1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Kandidat werden bei Die Modellbauer
    Information ausblenden

Scaler Motor für MST CFX-W Chassis als Basis für einen Scaler

Dieses Thema im Forum "Scaler & Trial" wurde erstellt von BAXL, 2. Januar 2017.

  1. BAXL

    BAXL Moderator Mitarbeiter

    Nachdem die Sache mit dem Chassis für meinen Unimog geklärt ist, steht nun die Projektierung des Antriebs an. Im Chat hatte ich das bereits angerissen, leider sind die Erkenntnisse im Chat flüchtig und später, auch für andere, nicht mehr nachvollziehbar. Darum mache ich das Extrathema auf, um entsprechende Diskussionen zu konservieren.

    Eine zentrale Frage war, wie schnell mein Mog laufen soll. In Anbetracht dessen, dass ich keine Rennen damit fahren will und mich nur an dem fahrenden Modell selbst erfreuen möchte, sind High Speed Auslegungen sicher unnütz. Wie schnell ich den Wagen haben will, kann ich in Zahlen leider auch nicht ausdrücken, weil mir schlicht die Fahrerfahrung mit bekannten Geschwindigkeiten fehlt.

    In einer Chatdiskussion hatte ich als Geschwindigkeit die Schrittgeschwindigkeit genannt, als vom Gefühl so, dass ich noch bequem neben meinem Modell herlaufen kann. Nach StVO wären das ca. 7-11 km/h. Damit hätte ich eine Zahl, mit der ich rechnen kann.

    Also sollte mein Motor den Mog auf maximal ca. 10-15 km/h bringen können, mehr nicht.
     
  2. yoshi

    yoshi Betreiber Mitarbeiter

    Eher weniger! Im Gelände läufst du keine 7 bis 11 km/h mehr. Außerdem wirkt schneller immer unrealistischer. Nicht unbedingt die Geschwindigkeit an sich, aber das Fahrverhalten des Modells. Wenn der fährt wie ne Hüpfburg, sieht das halt doof aus.

    Leg den auf ca. 10 km/h Spitze aus. Das sollte passen.
     
  3. BAXL

    BAXL Moderator Mitarbeiter

    Na das ist doch mal eine Aussage, also lege ich die Grenze auf 10 km/h
     
  4. BAXL

    BAXL Moderator Mitarbeiter

    Habe heute mal nach Motoren gestochert. Ein Kandidat wäre ein Robitronic Motor Rock Crawler 80T mit folgenden Daten:
    Features:




      • Doppelt kugelgelagert
      • Timing verstellbar
      • zerlegbar für Wartungsarbeiten
    Technische Daten:




      • Windungen: 80T
      • Baugröße: 540er
      • Spannungsbereich: 4,8 bis 9,6 Volt
      • U/min: ca. 6.000 bei 7,2 Volt
      • U/min: 4.000 bei 4,8 Volt
    Kostenpunkt zwischen 28 bis 30 €, Leider vermisse ich Daten, die mir die Auswahl des Reglers ermöglichen würden.

    [​IMG]


    Gibt`s eigentlich auch Motoren mit mehr als 80T, also im normalen Angebot, keine Seltenheitsteile, die man lange suchen muß.
     
  5. RRacing

    RRacing Mitglied

    Also, ich bin bisher auch nur über die 80T gestolpert!
    Denke mal, dass diese Motoren auch ausreichend Kraft haben sollten.
    Bin ja damals mit meinem Carson 55T Motor auch mit dem MAN Trail LKW überall durchgekommen, und der hatte nicht so schöne Getriebe wie der MST! ;):D
    Was den Regler Betrifft, denke ich, dass du mit dem Hobbywing QuicRun 1080 nix falsch machen kannst.
    Vor allem benötigst du dann auch kein Externes Bec.
    Habe den inzwischen auch hier liegen, und der wird dann in den CFX-W verbaut, da ich ja in dem CMX mal die Brushless Klamotten ausprobieren möchte.
     
  6. aircooled

    aircooled Autor

    Vergiss bitte nicht, dir mal die Endgeschwindigkeit auszurechnen... bei 6000 U/min bei 7,2V kommst du bei einem Untersetzungsverhältnis des CFX-W von 1:36.28~53.35 auf gerade mal 2-4 km/h. Selbst an 3S wird es nicht viel besser.

    Und bei der Motorauswahl ist natürlich auch die Frage des Budgets wichtig. Motoren reichen von ca. 10 Euro für einen 35T von Conrad bis hin zu einem handgewickelten Team Brood für ca. 180 Euro.
    Sehr schöne und noch bezahlbare sind die Maschinengewickelten von Holmes Hobbies, oder die handgewickelten Tekin für ca 55-60 Euro. Dazu noch ein Holmes Regler oder der neue Hobbywing 1080 und man macht nicht viel falsch. Beide kannst du auch extrem kurz untersetzen und mit der Extrakraft (und Feinfühligkeit) von 3S fahren.
     
    BAXL gefällt das.
  7. Den Jungen kann man auch keine Stunde aus den Augen lassen ;). Aber Aircooled hat ja fachlich fundiert eingegriffen :):thumbsup:. Rolf, gute Entscheidung :D!

    Die 80T Motoren sind brutal, die ziehen Dir die Fingerspitze durchs Getriebe, so viel Kraft haben die. Und bringen einen großen Nachteil mit den man bei einem Scaler nicht gebrauchen kann. Das Losbrechmoment mit dem sie ihr eigenes Magnetfeld überwinden müssen, ist sehr hoch. Was bedeutet das dass Fahrzeug sofort mit einem Satz losfährt. Gerade an Hindernissen und vor allem bergab ist das nicht zu gebrauchen.
    Was aber noch kein Ausschluss Kriterium ist ! In meinem kleinen Pick Up fahre ich auch einen 80T Motor, jedoch mit 2 Gang Schaltgetriebe. Und ich habe einen Motor mit 5 teiligem Anker gewählt, Servonaut TM72.

    Je größer die Anzahl der Ankerteile ist, desto kleiner wird der Winkel, zwischen dem erzeugten Magnetfeld und dem Feld der umgebenden Magneten, die pro Schaltung zum nächsten Ankerteil zurückgelegt werden müssen. Der Vorteil eines mehrteiligen Ankers ist, die Anlaufströme werden geringer und damit bekommt der Motor ein weiches Anlaufverhalten und hat nicht dieses für 3-teilige Anker typische losspringen beim anlaufen. Ein Nachteil ist die nicht so hohe maximale Drehzahl, da hier dann die sog. Magnetverluste größer werden.

    Das mal nur zum Verständnis nebenbei. Bei Motoren ab 65T aufwärts kommt das zum tragen beim Scaler. Als Maßstab ist immer das Verhalten begab am Hang her zu nehmen, dass stellt die schwierigste Disziplin für die Motor / Regler Combo dar.

    Mit Holmes Hobbies und Tekin hat Aircooled bereits die herausragenden Hersteller genannt. Deren Parts kann man uneingeschränkt empfehlen. Der Castle Creations SideWinder sei hier noch genannt, da er auch zum Kreis der hochwertigen bezahlbaren zählt.

    Hier mal ein Link zu Holmes Hobbies und einer Übersicht all dieser Regler "LINK" .

    Ein Ausnahme Produkt möchte ich hier noch heraus stellen, den Servonaut T24 Regler. Er ist ein Spezial Trial Regler mit dem auch ein 80T Motor im Zaum gehalten werden kann. Da er über eine spezielle Anfahrhilfe für solch starke Motoren verfügt. Seine über 450 Fahrstufen bilden die Speerspitze der Feinfühligkeit ! Dazu bringt er noch Schaltfunktionen für Brems und Rückfahrlicht mit. Doch Achtung, für vollen Funktionsumfang benötigt dieser Regler 2Kanäle !

    Was diese Regler fast alle gemein haben, sind Einstell- und Programmierbarkeit, über USB Kabel, Programmierkarten etc. ! Dragbrake, Hillbrake, Gaskurve etc. um nur ein paar Einstellparameter zu nennen.

    Man sollte sich also vorher überlegen was das genaue Einsatzspektrum des Fahrzeugs sein soll was ich baue. Danach werden die Komponenten gewählt. Das sollte doch beim Heli genauso sein Norbert, oder ?



    Gruß aus der OffroadLounge

    TD
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Januar 2017
    speedbraker gefällt das.
  8. BAXL

    BAXL Moderator Mitarbeiter

    Vielen Dank erstmal für die Warnung bei den Drehzahlen und der daraus resultierenden Geschwindigkeit.
    Gut dass ihr aufgepasst habt.

    Ich habe es nachgerechnet und komme bei einem 6500 1/min Motor tatsächlich auch auf 1,9-2,86 km/h wenn die Räder einen Durchmesser von 95 mm haben.

    So lerne ich immer mehr dazu.:thumbsup:

    Den Servonautregler hatte ich mir sogar schon vor längerer Zeit angesehen, als ich noch über den Bau eines 1:14 LKW nachgedacht habe.

    Also Augen auf für einen anderen Motor. Ich versuche es noch einmal.

    P.S.
    Noch eine Frage zu dem Castle Creations Side Winder. Kann der auch einen Bürstenmotor ansteuern. Ich werde irgendwie nicht richtig fündig bei den technischen Daten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Januar 2017
  9. BAXL

    BAXL Moderator Mitarbeiter

    Zweiter Versuch:

    Motor Rock Crawler 27 Turn


    Features:
    • Doppelt kugelgelagert
    • Timing verstellbar
    • zerlegbar für Wartungsarbeiten

    Technische Daten:
    Windungen: 27T
    Baugröße: 540er
    Spannungsbereich: 4,8 bis 9,6 Volt
    U/min: ca. 16.000 bei 7,2 Volt
    U/min: 11.000 bei 4,8 Volt

    Ich rechne:

    Übersetzung 1:36,3 bis 1:53,4 Raddurchmesser ca. 95mm macht einen Umfang von 0,267m

    macht max Geschwindigkeiten von 4,8-7,0 km/h

    Weil ich mit einem 2s LiPo fahre wird die maximale Geschwindigkeit bei vollem Akku etwas mehr.

    Reicht die Geschwindigkeit wohl oder ist das noch zu langsam?
     
  10. Der kann beide Motortypen ansteuern, schaust Du hier.

    Bitte Vorsicht mit diesen Angaben. Worauf bezieht die sich ? Auf das Hauptgetriebe ? Mit oder ohne Wechsel ? Sind die Achsen einbezogen ?

    Bei Graupner waren es 8 Kanäle und bei Robbe nur 4, jeder Hersteller hat da seine eigenen Gepflogenheiten. Darauf verlasse Dich bitte nicht.

    Um Rückschluss auf die U/min am Rad zu schließen müssen die einzelnen Getriebestufen vom Motor ausgehend eine nach der anderen runter gerechnet werden.
    Die einzelnen Untersetzungen zu addieren verfälscht das Ergebnis. Da jede Getriebestufe eine andere Eingangsdrehzahl hat !

    Das der CFX mit einem 27 Motor und 95er Reifen nur 5-7 Km/h geht halte ich für höchst unrealistisch. Da müsste mindestens was von 20-XX Km/h raus kommen.
    Motoren mit 35 -45T gehören zu den meist verwendeten.

    Ob 5-7Km/h zu viel oder zu wenig sind musst Du Dich selber fragen. Ich finde etwas schneller als Schrittgeschwindigkeit sollte ein Scaler schon bringen. Bei einer Scale Wanderung nervt`s wenn Du selbst immer wieder nen Schritt langsamer machen musst damit die Karre mit kommt. So lege ich meinen Donkey sowie den neuen Scout auf rund 10Km/h aus, damit da noch eine kleine Reserve vorhanden ist.

    Darüber hinaus sind diese Werte nur rein rechnerisch zu betrachten. Rollwiderstand von Reifen, Kugellagern, Kardanwellen, Zahnrädern ist nicht möglich hier zu berücksichtigen. Bei dieser Rechnung gehe ich immer von der Nenndrehzahl des Motors aus die er unter Nennlast bringt und ziehe am Ende noch mal 20% für Verluste ab. Doch das ist nur Pi x Daumen.
     
  11. aircooled

    aircooled Autor

    Die Angabe ist die mögliche Gesamtuntersetzung vom Hersteller - und beim CMX war diese korrekt
     
  12. BAXL

    BAXL Moderator Mitarbeiter

    Ich habe auch langsam Zweifel an den Zahlen als Berechnungsgrundlage. Wenn selbst bei einem Motor mit 16000 1/min und der 1:36,3 Untersetzung ich auf gerade mal 7,2 km/h komme, dann frag ich mich, was da für ein Motor rein muß... Ich glaube Klarheit bekomme ich erst, wenn das Modell da ist und ich am lebenden Objekt nachprüfen kann.
     
  13. Franz

    Franz Mitglied

    Nun Tach auch

    Naja , welchen Durchmesser haben denn die Räder ? Oh hat sich erledigt , stand weiter oben .
    Gut 7 kmh kommt schon hin .

    Gruß Franz
     
  14. BAXL

    BAXL Moderator Mitarbeiter

    Ich habe 95mm angenommen, weil ich keine verlässliche Zahl in den Produktinformationen gefunden habe. Es kann also durchaus sein, dass die Räder etwas größer sind.

    Guck mal hier, könnte der Massstab metrisch sein? Dann wäre der Raddurchmesser ca. 110mm
    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Januar 2017
  15. Mproper

    Mproper Mitglied

    Wird wohl metrisch / Zoll sein. Und ja ich sehe auch fast 110mm
     
  16. BAXL

    BAXL Moderator Mitarbeiter

    bei 100 - 110 mm komme ich bei der Untersetzung von 1:36,3 und 16000 1/min auf 8-9 km/h. Was mich kirre macht ist der Motor, den MST auf den Produktfotos hat. Da steckt ein 35T drin. Man kann zwar nicht 100% vom T auf die Drehzahl schließen, doch findet man Werte um die 10000-11000 1/min.

    [​IMG]

    Ich habe noch was ausgegraben
    The 1/8 CFX-W version features a new portal axle design called the "MPA-Axle". The features include:

    • Wheelbase: 300mm
    • Width: 230mm
    • Gear Ratio = 1:36.3 ~ 1:53.4
    • Tire Width / Diameter: 40 x 120mm
    • Shaft-Driven 4WD
    • Front and Rear MPA-Axle
    • Adjustable sliders
    • New 1.9 Tires
    1.9 Tires haben doch ca. 100mm Durchmesser, oder?
     
  17. Franz

    Franz Mitglied

    Nun Tach auch

    Hab von Hause aus mit 11 cm gerechnet , dann gut 9 kmh , denn LKW Räder sind größer als beim PKW .
    Gehste mal zum Nachbarn und Räder in Real messen zum Maßstab setzen sollte hinkommen .

    Gruß Franz
     
  18. BAXL

    BAXL Moderator Mitarbeiter

    Selbst mit viel Goodwill komme ich bei einem 35T Motor und 110mm Räder auf gerade mal 6,2 km/h.:confused:
     
  19. Die 1,9 Zoll beziehen sich allein auf den Felgendurchmesser und geben keinerlei Rückschluss auf den Reifenaußendurchmesser.
    1.9er Reifen gibt es von ca. 80 - ca. 130mm.

    Egal ob 1.5 - 1.7 - 1.9 - 2.0 - 2.2 es sind immer Angaben zur Felge, damit die Reifen passend zur Felge gewählt werden können.

    Und bei der Umrechnung der Geschwindigkeit stimmt gewaltig was nicht. Wenn das Wägelchen mit 16tsd Touren nicht mal 10Kmh
    erreicht, was brauch ich dann für`n Motor um auf 20Kmh zu kommen ??? 3080 und 6S ???
     
    BAXL gefällt das.
  20. BAXL

    BAXL Moderator Mitarbeiter

    Eben, das macht mich ja durcheinander. Weil ich nichts genaueres in den Angaben finde, bin ich durch Bertins Hinweis davon ausgegangen, dass die angegebene Untersetzung komplett vom Motorritzel bis zu den Achsen gilt. Also z.B. bei 1:36,3 macht der Motor 36,3 Umdrehungen, damit sich die Räder einmal um sich selbst drehen. Dann eine ganz triviale Berechnung des Reifenumfanges, der bei einem 110mm Reifen 0,345m ist usw..

    Ich bin gerade auf die Bauanleitung gestoßen und suche mal, ob ich etwas finde.
     

Diese Seite empfehlen