1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Kandidat werden bei Die Modellbauer

Messingrohr biegen

Dieses Thema im Forum "Mechanik" wurde erstellt von uwe_q, 11. Januar 2019.

  1. uwe_q

    uwe_q Mitglied

    Hallo Leute.
    Nur eine kurze Anfrage. Ich möchte Messingrohre biegen, zwar nur Max 4mm, aber wenn ich diese warm gebogen habe sind sie ja danach relativ weich.
    Muss Ich, um diese nach dem warmbiegen wie meine Frühstückseier ( mit einem Handtuch über den Kopf ) abschrecken, oder stellt sich später automatisch die alte Härte wieder ein ?

    mfG uwe
     
  2. BAXL

    BAXL Moderator Mitarbeiter

    Ich denke mit Sand füllen und kalt biegen geht wohl nicht...
     
  3. uwe_q

    uwe_q Mitglied

    Zu mickrig, und der passende Sand ist nicht vorhanden.
    Sind aber auch keine scharfen knicken, eher großzügige Rundbögen
     
  4. yoshi

    yoshi Betreiber Mitarbeiter

    Chinchillasand aus der Zoohandlung.

    Oder ich schick dir mal ein Tütchen von meinem Strahlsand. Also Glasstaub!
     
  5. BAXL

    BAXL Moderator Mitarbeiter

    Ich mache sowas normalerweise nicht und kann eigentlich nur Ideen raushauen, ob das dann wirklich geht weiß ich nicht. Wenn aber Sand nicht da ist, wie sähe es mit Mehl aus? Das ist sehr fein...
     
  6. Stefan D.

    Stefan D. Mitglied

    Den Sand drückt es doch weg...o_O
    Wenn es nicht unbedingt 70°-90° sein muss, vorsichtig mit den Fingern biegen, bis die gewünschte Rundung erreicht ist. :thumbsup:
     
  7. uwe_q

    uwe_q Mitglied

    Würde gehen (denk ich mal ), aber ich würde eher Lötzinn-füllung nehmen.
    Mir geht es aber nicht um's biegen, sonder um die Festigkeit danach.

    Es handelt sich um ein filigrane Mechanik bei der dann auch gewisse "federungs-belastungen" auftreten.
    Da sollte dann das Rohr nicht nachgeben, weil es mal zu heiss war.
    Daher meine Nachfrage.
     
  8. aircooled

    aircooled Autor

    Biegezange ist aber vorhanden, oder?
     
  9. uwe_q

    uwe_q Mitglied

    ....natürlich nicht !
     
  10. aircooled

    aircooled Autor

    Das macht es nicht einfacher ;)
     
    Hubschrau(bär) gefällt das.
  11. yoshi

    yoshi Betreiber Mitarbeiter

    Deshalb füllt man auch das ganze Rohr und verschließt die Enden.
     
  12. Stefan D.

    Stefan D. Mitglied

    Also ich biege solche Rohre kalt langsam mit den Fingern und das hat bisher immer gepasst! Bremsleitungen übrigens hauptsächlich! ;)
     
  13. uwe_q

    uwe_q Mitglied

    Fällt bei Lötzinn-füllung eben aus.

    Gewicht würde übrigens danach eine untergeordnete Rolle spielen. Ist kein Flugapparat.
     
  14. Stefan D.

    Stefan D. Mitglied

    Wieso nimmst du dann ein Rohr? Nimm doch ne volle Stange und du hast kein Problem mit dem knicken! ;)
     
  15. uwe_q

    uwe_q Mitglied

    Rohr ist beim Einknicken halt die bessere Form (stabiler)
     
  16. yoshi

    yoshi Betreiber Mitarbeiter

    Das dachte ich mir auch gerade. :D
     
  17. uwe_q

    uwe_q Mitglied

    Ich bastel die Mechanik mal einfach irgend wie provisorisch zusammen.
    Werd dann sehen wo die Schwachstellen sind..

    Bei Dur-Alu weiss Ich, dass die Härte nach ca 2 Tagen wieder kommt, aber bei Mg, keine Ahnung.
     
    Stefan D. gefällt das.
  18. Joungmerlin

    Joungmerlin Mitglied

    Ich will ja nicht unbedingt Klugscheißer, aber Messing ist CuZn. :rolleyes:
    Mg ist Magnesium :p
     
  19. Boliseiaudo

    Boliseiaudo Mitglied

    Frag doch einfach mal 'n Gas-, Wasser-, Scheiße-Installateur in deiner Nähe.
    Die haben entspechende Vorrichtungen und so'n "Kleinscheiß" macht der
    bestimmt auch mal kostenlos.
     
    Stefan D. gefällt das.
  20. Hubschrau(bär)

    Hubschrau(bär) Mitglied

Diese Seite empfehlen