Erfahrungen Mein WlToys 104001 - oder auch Projekt "1:10 4WD Offroad Budget Racer"

count_floyd

Mitglied
Moin Leute,

Ich habe viele Berichte zum WLToys 104001 gelesen & gesehen. Die meisten waren Enttäuscht da er Stock langsamer ist als seine 1:12 und 1:14 Brüder. Kein wunder, er hat eine kürzere Übersetzung, bei gleichem Motor und ist schwerer.
Der 1:12 WL Toys 124019 hat 4,10 : 1 dieser 1:10 WLToys 104001 9,10 : 1
Dennoch ist dies der erste WLToys der mich interessiert. Alles unter 1:10 ist mir irgendwie zu klein. Viele Reviewer bescheinigen dem Auto "etwas" Streckentauglichkeit. Das hat mich Neugierig gemacht.

Die Streckentauglichkeit kommt daher das der WLToys 104001 auf dem LC Racing 10BL5 basiert (mit viel weniger wertigen Komponenten) welcher sich wiederum am XRAY XB4 von 2018 oder 2019 "bedient". Bevor jetzt die riesen Grundsatzdiskussion aufkommt:

Mir ist klar das man den WLToys nicht mal im Ansatz mit einem XRAY XB4 vergleichen kann. Da liegen Welten dazwischen.

Ich bau mir auch gerade einen Team Associated B6.3 auf in neu mit guten Komponenten. Es geht mir also nicht darum Geld zu sparen. Ich weiß gute Qualität zu schätzen und gebe dafür auch gerne Geld aus. Die Fragestellung dieses Threads ist eher:

Macht der WL Toys 104001 Spaß auf der Strecke? Wie viel € muss man noch Nachträglich investieren um noch mehr "Performance" zu bekommen.

Dieser Thread ist dafür da dieser Fragestellung aus meiner Perspektive nachzugehen mit Praktischen Erfahrungen und Dokumentation der An und Umbauten.

So ist das Kit vor ein paar Tagen angekommen, mit Upgrades die ich schon im Vorwege geordert habe.
Ich habe für das Kit bei Banggood 122€ bezahlt. Man erhält das Auto, ein Akku mit USB Lader und Funke sowie ein paar Ersatzteile.
Auf die Upgrades gehe ich aber später noch gesondert ein, die erste Wochen wollte ich alles Stock testen.
IMG_20210804_123456.jpg

Der Ersteindruck ist schon mal Okay. Alles ist sauber Verarbeitet. Leider kein Innensechskant, dafür keine Selbstschneidenden Schrauben. Besonders die Stoßdämpfer haben mich Positiv überrascht.
IMG_20210804_141927.jpgIMG_20210804_194548.jpgIMG_20210804_194555.jpgIMG_20210804_194619.jpg

Der Mitgelieferte Akku ist wirklich klein, Größenvergleich mit nem Shorty:
IMG_20210804_143534.jpg

Ich bin dann mit dem Stock Auto und Stock Akku zu unser Rennstrecke gefahren, Teppich Outdoor. Fahrzeit betrug gute 12min. Ersteindruck: Da kann man wirklich was mit Anfangen!
  • Das Auto ist wirklich nicht sehr schnell, max Geschwindkeit die ich gemessen habe war 34km/h.
  • Fahrspaß ist trotzdem gegeben. Macht mir direkt mehr Spaß als meine DT-03s obwohl die Brushless Upgrade haben.
  • Es hat ein gutes Sprungverhalten, Sprünge/landen klappt Problemlos, lag nie auf dem Dach etc.
  • Der ServoSafer scheint zu locker, und/oder der Servo zu schwach. Ich habe auf Teppich DEUTLICH weniger Lenkeinschlag als "in der Luft". Das ist dann gerade in den engeren Passagen sehr unpraktisch/nervig.
  • Die Funke ist "okay". Fühlt sich billig an, kurzer/steifer Lenkweg aber man bekommt das Auto damit gesteuert.
  • Die Kugelpfannen sind zu locker, jeder Unfall führt dazu das Querlenker oder Turnbuckles rausfliegen.
IMG_20210804_203037.jpgIMG_20210804_204312.jpgIMG_20210804_204220.jpg

Leider bin ich einfach, ohne es zu wissen davon ausgegangen das dieses Auto einen Lipo Cutoff macht. Wenn es einen macht jedenfalls ziemlich spät. Siehe Bild, das war echt sehr niedrig. Zum Glück plane ich nicht wirklich lange mit dem Beigelegten Akku zu fahren sondern werde für die nächsten Tests das Auto minimal modifizieren das ich meinen normalen Shorty Akkus nutzen kann. Dann wird auf jedenfalls ein extra Lipo Checker installiert.

PS: Ich war mittlerweile noch einen Tag auf der Strecke und bin 3 Akkus leer gefahren, kommt aber in nächsten Beitrag, auch mit "Fahrvideo". Erstmal Schreibfaul für jetzt :)
 

Schnolli

Mitglied
So wie ich das sehe ist da wieder so ne ESC Empfänger kombo verbaut?
Hat der in der Mitte einen Slipper oder nur das HZ?
 

count_floyd

Mitglied
So wie ich das sehe ist da wieder so ne ESC Empfänger kombo verbaut?
Genau. Leider auch ein Servo mit 5 Kabeln. Also beim ESC Tausch muss man dann neben neuem Fahrtenregler und Empfänger auch ein Servo mit einplanen.

Hat der in der Mitte einen Slipper oder nur das HZ?
Wie du vielleicht auf dem Bild erkennen kannst habe ich ein Slipper-Set Bestellt. Dazu später mehr wenn ich dazu komme. Also ja, es ist nur ein HZ Verbaut (voll Metall).

Vielleicht noch eine Sache warum ich den WLToys gekauft habe: Ich wollte immer gerne einen 1:10er 4WD haben der spaß auf Strecke macht. Mein Dirt Thrasher ist leider zu Antik und bei jeder Ausfahrt ist etwas Kaputt gegangen. Ich hatte dann lange überlegt den Tamiya Dark Impact zu kaufen. Jedoch ist der relativ teuer (noch mal 150-200€ mehr und man ist bei "richtigen" Wettbewerbern). Zudem sollen die Kugeldiffs sehr schwach sein, und z.B. ein 4WD Stock Motor (10,5T in Deutschland meist) wäre zu viel für die. Der WLToys soll das abkönnen zudem hat er dichte Differentiale. Endlich kann ich mal mit Diffölen rumhantieren.

Ich war Donnerstag Nachmittags nochmal auf der Strecke, damit das mit langer Fahrzeit klappen konnte:

Ausbau 1: Batteriefach umbauen für Shorty Lipos.
Auch wenn es eigentlich noch kein richtiger "Ausbau" ist, habe ich es einfach mal so genannt.
Ich habe die Batteriehalter an den Seiten "abgeclipst". Dann so viel Schaumstoff mit doppelseitigem Klebeband vorne, hinten und auch an der Seite zur Welle hin (sieh Bilder) eingeklebt das der Akku auch schon ohne Klett fixiert sitzt.
IMG_20210805_000151.jpgIMG_20210804_235904.jpgIMG_20210804_235853.jpg
Zudem hab ich noch einen Lipo-Checker mehr oder weniger provisorisch Eingeklebt. Keine Dauerlösung an der Position aber es tut den Job erstmal.
Mit dem großen Shorty Lipo (6200mAh) wiegt das Auto jetzt fast 2KG:
IMG_20210805_165009.jpg
Dann konnte es losgehen:

Erste länge Ausfahrt Stock mit Shorty Akku
Dann ging es auf die Piste. Mit einem Shorty konnte ich circa 20-25min Fahren.
  • Es macht mehr spaß mit der längeren Fahrzeit
  • Obwohl jetzt theoretisch mehr Gewicht auf einer Seite ist fällt es beim Springen nicht (zu) negativ auf
  • Der Schwache ServoSafer/Servo geht gerade bei längeren Fahrten sehr aufs Gemüt. Das wird auf jedenfall die nächste Maßnahme. Kann man auch gut im Video sehen.
  • Genauso nerven die ungenauen Kugelpfannen/Köpfe, wir mussten mindestens 4x die Strecke ablaufen um Turnbuckles oder Lenkstangen wieder zu finden nach kleinsten Unfällen.
  • Es ist nichts Kaputt gegangen und der Motor hatte am ende (nach 3 Akkus) 77 Grad
Hier noch das Video. Seit gnädig. Meine Frau hat Dankenswerterweise mit Handy gefilmt. Das hat keinerlei Anspruch, das ist nur für euch damit ihr euch ein besseres Bild von dem Fahrzeug machen könnt.
Besonders in der Zick-Zack Kombi fällt der schwache ServoSafer auf. Das ist dann wirklich schwer da durchzukommen ohne krass viel Zeit zu verlieren.

IMG_20210805_183334.jpg

Die nächste geplanten Schritte:
Als nächstes ist Geplant das Auto in Haltbarkeit und Lenkverhalten zu verbessern ohne teure Upgrades .
  • ServoSafer ausbauen um ihn Steifer zu stellen.
  • Bessere Kugelpfannen & Köpfe installieren. Entweder 5,5mm von LC Racing oder 5mm von Tamiya
  • Beide Diffs aufmachen. Es soll wenig Schmiermittel drin sein. Daher diffs neu befüllen, vermutlich mit vorne 20k, hinten 10k CST Difföl
Bis dahin, vielen dank fürs Lesen und/oder Schauen.
 

Speed t3

Mitglied
Klar, wltoys ist, wie Du selbst sagst, kein hochkarätiges Wettbewerbs-Chassis, aber im Vergleich zu einem Tamiya 100%ig die richtige Wahl für die Strecke! Ich kenne kein aktuelles Fahrzeug von Tamiya dem ich zutraue da nur annähernd mitzuhalten! Tamiya macht schöne Karosserien, aber von Chassis im 1:10er offroad Bereich halte ich absolut nix!
Der wltoys läuft echt gut für das Geld!
 

gecko63

Mitglied
Also das ist einer der BESTEN Starterthreads der letzten Monate!
Klare Ansage worum es (Dir) geht, toll auf den Punkt gebracht und super nachvollziehbar.
Wird direkt abonniert das Thema!

PS: Schönen Gruß an Deine Frau, ich LIEBE Ihre begleitende Geräuschkulisse :LOL: HHHHHUUUIIIIIIII.... da ist der Hund :LOL:

PPS: Wenn Du mir jetzt noch sagst, dass die Strecke Deine Eigene ist, in Deinem Garten, dann muss ich leider sagen: Ich ziehe bei Dir ein
 
Zuletzt bearbeitet:

gecko63

Mitglied
Ich habe direkt mal eine Frage zu den Akkus:
Diese Standard 2S Hardcase Lipos, die man in einem DT-03 fährt, passen da nicht oder?
 

gecko63

Mitglied
Ne ganz im Ernst... Mugen und Losi und Tekno ist ja alles schön und gut aber ich plane so etwas immer gleich x3 und dann stellt sich die Frage nach 3x günstig aber brauchbar ganz schnell.

Als wir mit unseren 3 Neos angefangen hatten, war das ein toller Einstieg ins Hobby, alleine schon wegen der Bastelei.
Aber es hat sich schnell rausgestellt, dass die auf der Teppichstrecke im RC Glashaus hoffnungslos überfordert sind. Auch im Megadrom auf der Indoorstrecke kannst Du die nicht wirklich rund um den Kurs bringen.
Jetzt plane ich für die Wintersaison, in der ja HOFFENTLICH die Hallen wieder auf bleiben.
Da wären 3 günstige, streckentaugliche Buggys genau das Richtige. Die Elo könnte direkt aus den Neos übernommen werden... 13.5t brushless und quicrun 10120a samt Akkus und Funken.
das wären aber immer noch 350-400 eur Anschaffung und für "eben mal so" wäre es dann schon gut, wenn sich die Tauglichkeit hier wirklich bestätigt und in sofern ist dieser Thread hier gerade echt spannend :)
 
Zuletzt bearbeitet:

count_floyd

Mitglied
Klar, wltoys ist, wie Du selbst sagst, kein hochkarätiges Wettbewerbs-Chassis, aber im Vergleich zu einem Tamiya 100%ig die richtige Wahl für die Strecke! Ich kenne kein aktuelles Fahrzeug von Tamiya dem ich zutraue da nur annähernd mitzuhalten! Tamiya macht schöne Karosserien, aber von Chassis im 1:10er offroad Bereich halte ich absolut nix!
Der wltoys läuft echt gut für das Geld!
Ja, alles mit Vorsicht zu genießen. Das soll hier natürlich auch eine längere Betrachtung werden. Bis jetzt bin ich aber auch mehr als positiv angetan, für 122€ mit allem drum und dran fährt der besser als alle Tamiyas die ich je hatte (ich hatte bisher aber auch nur "Einsteigerklasse") und alleine in dem DT-03 stecken da mittlerweile mehr als 250€ pro Stück drin, möchte mir gar nicht ausmalen wie das wäre bei nem TT-02B oder Dark Impact. Aber wie gesagt, erstmal schauen, kann ja sein das nach 2-3 Wochen alles auseinanderfällt.

Also das ist einer der BESTEN Starterthreads der letzten Monate!
Klare Ansage worum es (Dir) geht, toll auf den Punkt gebracht und super nachvollziehbar.
Wird direkt abonniert das Tehma!

PS: Schönen Gruß an Deine Frau, ich LIEBE Ihre begleitende Geräuschkulisse :LOL: HHHHHUUUIIIIIIII.... da ist der Hund :LOL:

PPS: Wenn Du mir jetzt noch sagst, dass die Strecke Deine Eigene ist, in Deinem Garten, dann muss ich leider sagen: Ich ziehe bei Dir ein
Vielen Lieben dank für die Blumen. Deine Threads fangen doch auch immer total toll an, das hat mich auch ein bischen inspiriert. :thumbsup: Gerade aus deinem DT-03 Thread habe ich (trotz der zwischendurch vielen Diskussionen) viel an Infos rausziehen können. Auch bei den MT410 Threads bin ich fleissig am lesen (...eines Tages hab ich auch so einen.... ).
Man will ja das die "Nachwelt" was davon hat. Ich versuche nur direkt am Anfang n paar Punkte klar zu machen weil ich nicht so Lust hab auf Grundsatzdiskussionen.

Ja zu meiner Frau. Das ist sehr viel wert wenn der Partner einen unterstüzt! Da kann ich gar nicht Dankbar genug sein. Nächstes Jahr bekommt sie auch ein Auto, aber es wird eher ein Crawler :)
Die Strecke ist leider nicht meine eigene :) Das ist der Verein hier direkt wo ich Wohne, in Lübeck. Eigentlich auch nicht weit von dir. Gastfahrer sind immer gerne gesehen, erstes mal kommen auch Kostenlos (sonst 10 euro für den ganzen Tag), Kinder sowieso. Mehr Infos: RC Park Lübeck e.V. Homepage

Ich habe direkt mal eine Frage zu den Akkus:
Diese Standard 2S Hardcase Lipos, die man in einem DT-03 fährt, passen da nicht oder?
Da der WLToys ja vom Design/Layout 1:1 dem Xray xb4 entspricht, das ist ein Wettbewerber die sind auf Shotys ausgelegt, das wird das nix. Hier vielleicht nochmal zwei Bilder die das besser veranschaulichen, im Bild ein normaler Hardcase Lipo der sonst in den DT-03s rennt:
IMG_20210807_152114.jpgIMG_20210807_152152.jpg
Ich hatte mir direkt teure drei teuer HV Shortys (6200mAh von Intellect) geholt, aber es gibt sicher auch Budget freundlichere. Zumal sind meine Shortys auch eher für den Asso B6.3 angeschafft wurden. Glücklicher Zufall das ich sie nun in zwei Fahrzeugen nehmen kann.

Ne ganz im Ernst... Mugen und Losi und Tekno ist ja alle schön und gut aber ich plane so etwas immer gleich x3 und dann stellt sich die Frage nach 3x günstig aber brauchbar ganz schnell.
Ich hatte eventuell geplant für meinen Gebutstag im Oktober (wenn das Wetter mitspielt) ein Funrace mit Freunden/Familie zu die sonst nicht viel mit RC zu tun haben zu machen. Also richtig mit Qualis, C-B & A-Main :) Ich habe jetzt ja auch n bezahlbares Zeitmesssystem (LapMonitor). Ich dachte eigentlich ich mach das mit 4xDT03 aber bisher läuft es eher auf 4x WLToys hinaus :) Die sind auch 200% besser geeignet für Anfänger. DT-03 ist viel zu schwer richtig zu springen. Mal schauen. Vielleicht wird das auch etwas eher für den Sommer. Aber die Idee geistert schon lange im Kopf herum...

Für alle die nur wegen mehr Infos zu dem WLToys hier im Thread sind: Sorry für die Wall of Text :) Keine angst es geht bald weiter. :) Ich plane den heute komplett aufzumachen, schau in die Dämpfer und Differenziale und werde dazu auch natürlich Fotos posten. Spätestens heute Nacht wenn hier alle Schlafen im Haus... :) Schon mal eine kleine Vorschau, so sieht das Hauptzahnrad aus
IMG_20210807_152516.jpgIMG_20210807_152648.jpg
Es ist zwar schade das es kein Slipper oder gar Mitteldiff ist, trotzdem find ich es toll wie massiv das ist. Ist natürlich eigentlich nicht gut wegen dem Gewicht.... Aber meine Fresse das fühlt sich Mega stabil an.
 

gecko63

Mitglied
Lübeck?
Wie geil ist DAS denn??? 30 Autominuten...
Später noch ausführlicher, aber ich hoffe doch stark, dass wir uns bald mal persönlich dirt sehen
 

114SLi

Mitglied
Ich finde das Auto etwas laut. Kann gut sein, das es vom Stahlhauptzahnrad kommt. Normal wird hier Kunststoffhauptzahnrad gefahren, in Kombination mit Stahl oder gehärtetem Alu-Ritzel, das ist deutlich leiser.

Und so richtig schön rollt das Auto auch nicht, oder lässt du es nicht rollen? Ich habe zwar vom Setup eines 4WD Offroaders keine große Ahnung, aber ich denke da lässt sich noch einiges rausholen.

Auf jeden Fall ist das Fahrzeug preislich gar nicht mal so unattraktiv, da kommt man schon in Versuchung, vor allem weil hier die Aussicht auf Optimierung lockt. Lieber wäre mir aber ein Roller, würde weniger Elektronikschrott bedeuten.
 

gecko63

Mitglied
Lieber wäre mir aber ein Roller, würde weniger Elektronikschrott bedeuten.
Jepp, das erste was rausfliegt!

EDIT:
Schaut mal, als Kit Version ohne elo. Habe ich aus einer FB Gruppe, die seriös zu sein SCHEINT...
Nichts Genaues weiß man nicht.
(1) New WLToys 104001 1:10 Scale WITHOUT Electronics Car Parts Kit — Makerfire

EDIT2: Ahhhh.... Da wird die Steuer dann erst später hinzugefügt und schon ist das teurer als die offiziellen Banggood Teile
 
Zuletzt bearbeitet:

count_floyd

Mitglied
Aber es hat sich schnell rausgestellt, dass die auf der Teppichstrecke im RC Glashaus hoffnungslos überfordert sind. Auch im Megadrom auf der Indoorstrecke kannst Du die nicht wirklich rund um den Kurs bringen.
Jetzt plane ich für die Wintersaison, in der ja HOFFENTLICH die Hallen wieder auf bleiben.
Das hatte ich vorhin gar nicht aufgegriffen, genau. Ich baue mir auch gerade ein Team Associated B6.3 neu auf, gerade auch für die Wintersaison. Den WL Toys werde ich aber auch mal mit zum Megadrom / und oder Glashaus schleppen. War bei beiden Locations noch nicht, freu mich total drauf. Vielleicht gibt es nächstes Jahr ja auch diese kleinen Funrennen wieder, hätte schon lust neben 2wd stock mit dem Asso auch aus spaß bei 4wd mit dem WlToys mitzumachen....Warum denn auch nicht? :) (Das aber erst nach dem Brushless upgrade.....)

Lübeck?
Wie geil ist DAS denn??? 30 Autominuten...
Später noch ausführlicher, aber ich hoffe doch stark, dass wir uns bald mal persönlich dirt sehen
Na klar, würde mich freuen. Kannst mir ja auch noch eine PM schreiben etc. kann dich dann noch mit mehr Infos versorgen. Du (Ihr, als Familie) seit aber auch so jederzeit da willkommen. Problem ist nur, aktuell ist das Wetter so meh und die Open Air Saison ist nicht mehr allzu lang. Winter is coming.... :)

Und so richtig schön rollt das Auto auch nicht, oder lässt du es nicht rollen? Ich habe zwar vom Setup eines 4WD Offroaders keine große Ahnung, aber ich denke da lässt sich noch einiges rausholen.
Das denke ich auch und das ist jedenfalls der Plan :) Ich sehe auch viel Potenzial im dem Auto. Dann sollte es auch besser rollen. Die Frage ist nur, wie viel wird das am Ende kosten. Das ist ja auch ein Ziel dieses Threads das herauszufinden.

So....wie angekündigt hab ich mich heute mal um die Dämpfer gekümmert:

Upgrade 1b: Neuaufbau der Dämpfer

So sehen die Dämpfer im Ausgebauten Zustand aus. Eigentlich ganz schick, Alu halt.
IMG_20210807_233917.jpg

Nach dem Aufmachen der Dämpfer erstmal die Füllstände gecheckt. So richtig voll sind die nicht.
IMG_20210807_234414.jpg

Nach dem Ausleeren mal die Kolben angeschaut. Okay, 4 Löcher.
IMG_20210807_234703.jpg

Ich habe mich für das Dämpferöl an vielen Setup Sheets zu Indoor Carpets Setups des XRAY XB4'2018 orientiert. Da wird sehr oft 700cst Vorne und 500cst hinten gefahren. Das habe ich dann auch so gemacht. Hab Tamiya Dämpferöl in allen Härtegraden da, also wird auch das einfach genommen. 700er ist Lila , 500er Grün. Brav ca. 30min gewartet.
IMG_20210807_235445.jpg

Fühlt sich nach dem Zusammenbau viel besser an. "wirkliche" Resultate wird man dann erst auf der Strecke sehen. Es fällt mir schwer diese "upgrade" mit € an kosten zu beziffern, ka wie viel Öl ich gebraucht habe.

Danach hab ich zumindest mal das Frontdiff angeschaut (...ist schon spät). Was super ist, an beide Diffs kommt man mit nur 4 Schrauben. Super Praktisch, wie es sich für ein Wettbewerber gehört....:ROFLMAO:
IMG_20210808_004122.jpgIMG_20210808_004705.jpg
Wie man sehen kann ist da nur so minimal klebrige Paste/Schmerfett drin. Trotzdem, alles Metall und das Diff ist dicht! Yeah, mein erstes dichtes Diff. Die Differentiale sollten Brushless locker wegstecken. Gefällt mir.
IMG_20210808_005252.jpg

Der Plan ist morgen früh beide Differentiale sauber zu machen und neu zu befüllen. Vorne plane ich mit 20.000 cst, hinten mit 10.000 cst.

Bis dahin, vielen dank fürs lesen und ich pack mich nun hin. :)
 

gecko63

Mitglied
Top! Bin SEHR gespannt wie es weiter geht.
Ich habe mittlerweile alle möglichen Videos zu der Karre angeschaut, meistens englischsprachig...
Die einen hypen ihn, die anderen sagen, er wäre Schrott...
Wer allerdings einen LC10b direkt daneben stellt und sich drüber mokiert, wie viel besser ein Wagen ist, der das Vierfache kostet, ist irgendwie am Thema vorbei. Das was Du hier machst, ist zielführender: Testen was wirklich mit dem Wagen geht und wieviel Aufwand man investieren muss (Zeit und Geld) um, ihn einigermaßen tauglich und haltbar zu bekommen. DAS ist der Maßstab, den ich an den Wagen anlege.
Und trotzdem werden in den Videos einige Schwachpunkte angesprochen, zu denen ich direkt auf eine Antwort hier hoffe beizeiten:

1) Das Chassis scheint wirklich SEHR stark zu flexen, geradezu absurd doll. Ist das ein Problem? Oder sollte man da eine Art Top Brace für basteln?
2) Im Gegensatz zu den originalen Vorbildern hat dieser Buggy keine Stabis. Ist das verschmerzbar oder kann man die am Ende sogar nachrüsten?
3) Die Materialien....Sind natürlich kein 7075 aber brauchbar sollten sie schon sein. Die Dämpferbrücken sehen z.B. wirklich arg dünn aus, fast als könnte man sie mit bloßer Hand über der Tischkante biegen. Ist das so?

Ich warte gespannt :)

PS: Wegen Lübeck und Treffen usw. , melde ich mich per PN demnächst
 

Speed t3

Mitglied
Keine Stabis sehe ich als großes Problem, schließlich wird ja fast nur noch auf high-grip gefahren. Aber kann man sicher nachrüsten.
 

count_floyd

Mitglied
Die einen hypen ihn, die anderen sagen, er wäre Schrott...
Ja. Wie das halt so ist. Das große Problem was wirklich viele Reviewer haben ist das er nicht so krass schnell ist wie die 1:12 und 1:14er Brüder.

1) Das Chassis scheint wirklich SEHR stark zu flexen, geradezu absurd doll. Ist das ein Problem? Oder sollte man da eine Art Top Brace für basteln?
Er Flext. Das ist so. Meiner Meinung aber nicht so stark das z.B. die Kardanwellen oder so rausfliegen. Sehe ich nicht als großes Problem. Ansonsten könnte man mit Gewindestangen/Kugelköpfen selbst ne TopBrace basteln oder wer einen 3d drucker hat (oder n Kumpel der einem das Druckt) gibt es auch TopBraces bei Thingiverse 104001 Top Brace

Die Materialien....Sind natürlich kein 7075 aber brauchbar sollten sie schon sein. Die Dämpferbrücken sehen z.B. wirklich arg dünn aus, fast als könnte man sie mit bloßer Hand über der Tischkante biegen. Ist das so?
Die Dämpferbrücken sind wirklich massiv und sauschwer. Kann mir nicht vorstellen das die kaputt gehen. Wird die Praxis zeigen. Wenn du genau schaust erkennst du ja auch schon das eine oder andere upgrade im Startpost Bild... Carbon wird einziehen. Ob es sich lohnt werde ich dann hier für euch berichten.... alles zu seiner Zeit.

Zum Thema Materialien. Beim Preis von 122€ mit allem müssen natürlich Kompromisse gemacht werden. Das sollte allen klar sein. Daher sag ich ja auch im Startpost, wer n sorgenfreies Paket haben will kauft sich n XRAY oder Associated.

Eine Schwachstelle konnte ich schon herausfinden. Ich habe ja schon mehrfach erwähnt das die Lenkung leicht rausfliegt oder auch Querstreben/Turnbuckles. Laut Anleitung sind das 4,8mm Kugelköpfe und Kugelpfannen.
Ich hab dann einfach mal nachgemessen, alle 4 Köpfe der Lenkung:
IMG_20210808_101254.jpgIMG_20210808_101329.jpgIMG_20210808_101353.jpgIMG_20210808_101441.jpg

Also von 4 Köpfen ein Treffer. Zum Glück ist es nicht "so" teuer, ich habe diverse Köpfe und Pfannen Bestellt, schau dann welche am besten passen und Berichte wie viel Geld man ausgeben muss. Für mich wirkt das wie das erste richtige "Must-Have" Upgrade. Sonst hat man keinen Spaß auf der Strecke wenn man ständig Turnbuckles etc suchen muss.

2) Im Gegensatz zu den originalen Vorbildern hat dieser Buggy keine Stabis. Ist das verschmerzbar oder kann man die am Ende sogar nachrüsten?
Ey! du kannst doch nicht den dramaturgischen Aufbau in diesem Thread zerstören! :ROFLMAO: Okay, aber ich mag wie du denkst. Die selben Gedanken hatte ich natürlich auch und da du es bist....
Die Leute von WlToys haben wirklich alles Kopiert. Also, es sind alle Notwendigen Halterungen für ein Stabi/(engl. anti rollbar) set dabei, sowohl vorne als auch hinten. auch ein Blick in die Anleitung redet von denen. Zudem liegt ein Stabi "anschlussdingsset" dabei in einer extra Tüte. Wusste erst gar nicht wozu das ist.
IMG_20210808_104319.jpgIMG_20210808_104332.jpgIMG_20210808_104414.jpgIMG_20210808_104740.jpg

Ich bin mir ziemlich sicher das die XRAY XB4 Stabis passen. Da ich aber keine Lust auf große Kosten habe, hab ich natürlich das von LC Racing bestellt (das hat mich gerade mal 5 + 3,50 dollar gekostet), ist auch mittlerweile da...aber das ist ja alles n Spoiler, kommt alles nach und nach :)

So, diffs bin ich noch dabei. Familie will ja auch Sonntags (zu recht...) was von einem :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Joungmerlin

Mitglied
Ich find den Thread gut!!!

Ein günstiges Auto, und dann gucken was geht!!

Deine Kritik an den Ballstudts kann ich verstehen. Allerdings schafft es kein Hersteller diese "onpoint" zu produzieren. Nichtmal Xray schafft das. Ballstudts sind sogut wie immer im Untermaß. Wobei die eine bei dir mit 4,73mm schon arg ist. Die anderen drei find ich mit 4,77mm noch i.O.
Meist sind aber nicht die Kugeln das Problem, sondern die Kugelpfannen. Wenn der verwendete Kunststoff zu weich oder dünnwandig ist, springen die schnell runter. Wenn der Kunststoff zu hart ist brechen sie oder platzen. Da ist ein Mittelding gefragt.
 

gecko63

Mitglied
Also das sin d doch alles richtig gute Nachrichten. Wenn das Klonen so weit geht, dass sogar alle Voraussetzungen erfüllt sind, nach eigenem Bedarf Nachrüsten zu können, ist doch alles Supi :)

Zum Thema Materialien. Beim Preis von 122€ mit allem müssen natürlich Kompromisse gemacht werden. Das sollte allen klar sein. Daher sag ich ja auch im Startpost, wer n sorgenfreies Paket haben will kauft sich n XRAY oder Associated.
This!

Und ich reihe mich jetzt auch ein hier und harre der Dinge die da noch kommen. Ich will Deinen Thread wahrlich nicht aus dem Tritt bringen. Mach mal so wie Du meinst ! :geek:

EDIT: Weil es vielleicht gut hier rein passt:
WL TOYS 104001 REVIEW: AN IN DEPTH LOOK AT THIS NEW BUDGET 4WD BUGGY by quadifyRC - QUADIFYRC MODS AND REVIEWS
Und als Unterlink daraus: WL TOYS 104001 BEGINNERS GUIDE: 4 THINGS YOU MUST DO 104001 setup by quadifyrc.com - QUADIFYRC MODS AND REVIEWS

EDIT2: Hatte mich gestern verguckt und den $ Preis gesehen... Hier gibts den tatsächlich ohne Elo für 110EUR:
(1) New WLToys 104001 1:10 Scale WITHOUT Electronics Car Parts Kit — Makerfire
 
Zuletzt bearbeitet:

count_floyd

Mitglied
Deine Kritik an den Ballstudts kann ich verstehen. Allerdings schafft es kein Hersteller diese "onpoint" zu produzieren. Nichtmal Xray schafft das. Ballstudts sind sogut wie immer im Untermaß. Wobei die eine bei dir mit 4,73mm schon arg ist. Die anderen drei find ich mit 4,77mm noch i.O.
Meist sind aber nicht die Kugeln das Problem, sondern die Kugelpfannen. Wenn der verwendete Kunststoff zu weich oder dünnwandig ist, springen die schnell runter. Wenn der Kunststoff zu hart ist brechen sie oder platzen. Da ist ein Mittelding gefragt.
Ach okay, das wusste ich gar nicht. Die werden ja eh alle in China produziert, ich dachte jetzt irgendwie alles was bei XRAY Asso & co rausfliegt in der Quali wird für andere "Projekte" wie z.B. WlToys oder so benutzt..... naja :)
Okay, mist meist sind auch die Pfannen das Problem? Naja ich hab jetzt die "guten" Tamiya von Bestellt (TRF Kugelköpfe Rc-Kleinkram & Kugelpfannen Rc-Kleinkram) sowie eine Lösung wo ich nur die 4,8mm Köpfe ersetze (Kugelköpfe 4,8mm)
Aber alles zu seiner Zeit, werde dann Berichten wie es lief

Das sind wirklich toll geschrieben Artikel. :thumbsup: Und er hat recht, für den Preis gibt es aktuell keine bessere "value" im 1:10 4wd Bereich.
Das ohne ELO Angebot sieht echt ganz gut aus, man munkelt nur das WLToys (wie sie es ja auch schon bei 1:12er gemacht haben) plant den 1:10er auch als Brushless Version auf den Markt zu bringen. Entweder ist das dann ne brauchbare Kombo und/oder die Brushed droppen nochmal kräftig im Preis. Aber alles reine Spekulation.

Ansonsten habe ich die Diffs abgeschlossen.

Uprade 1b Diffs Befüllen

Wie gesagt vorne 20.000 cst, hinten 10.000 cst, dichtungsring mit Green Slime behandelt damit es noch dichter hält und der nicht austrocknet, 20min gewartet alles wieder zusammengesetzt, fertig. Die sehr soliden Differentiale wurde in dem Artikel von @gecko63 verlinkt ja auch gelobt. Das war auch ein Hauptgrund mit warum ich das Kit geholt habe. Total stabile, brushless ready dichte Differentiale. Was will man mehr? Natürlich fühlen sie sich nicht so smooth an wie die von Xray und Asso. Trotzdem besser als so manches Plastik diff von anderen Wettbewerbern...

IMG_20210808_114127.jpgIMG_20210808_115600.jpgIMG_20210808_115807.jpgIMG_20210808_120007.jpg

Ich habe in den Bildern auch noch kurz die Stelle von unten gezeigt wo man die beiden Schrauben lösen muss für das Diff.

In Zukunft werde ich in jedem Beitrag von mir eine "Upgrade-Tabelle" mit (Upgraded-Art, Preis, Aufwand, Nutzen etc) führen damit jeder jedezeit nachvollziehen kann was schon alles passiert ist ohne sich durch tonnen von Text zu lesen. Muss ich mal schauen, wie ich das Konzepiere aber die Idee ist denke ich ganz gut.

Ansonsten wird dieses Projekt von meiner Seite aus erstmal 1-3 Tage pausiert bis die Kugelköpfe/Pfannen eintrudeln, RC-Kleinkram ist ja meist sehr fix. Das Wetter ist hier eh mau das ein erneutes Fahrvideo mit gefüllten Diffs und Dämpfern eh hätte warten müssen. Bis dahin kümmer ich mich erstmal um Familie, Hund und .... den Asso :)
 
Top Bottom