Flybarless Mein schönster Heli, eine Bell 206 L

montrealzzz

Mitglied
Hallo zusammen,

heute ist sie fertig geworden, die lange geplante Bell 407 in der beliebten 600er Größe.
Ein ganz einfacher T-Rex 600 ESP, umgebaut auf FBL und starr angetriebenes Heck. Ein 80 Ampere Kontronik Regler ist drin, 6s 5000mAh Akku, Jeti BEC mit 2s Akku und einfache 600er Align Digitalservos mit einem Microbeast Plus ohne Rettungsfunktion.

Alles In Allem sicher nichts Besonderes, aber in Summe mein bisher schönster Heli! Nachdem ich heute die letzten Einstellungen durchgeführt hatte, habe ich ihn kurz bei uns vor der Türe abgehoben, ein paar Pitchstöße probiert, das Heck hin und her gedreht, ein wenig nach rechts und links geflogen, alles einwandfrei. Die Bell lässt sich geschmeidig steuern. Auf dem Heli sind 600er S-Schlag- Blätter drauf, das funktioniert gut.

Wenn das Wetter passt, werde ich den Heli in den nächsten Tagen mit zum Flugplatz nehmen und weiter testen und fliegen. Ich werde Euch hier berichten. Für heute reicht es mir erstmal zu wissen, dass er fliegt!

B9017B99-8FD2-42D9-A023-8E5359EAA1EE.jpeg

Es grüßt der Thomas :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:

montrealzzz

Mitglied
Aber das Bild hat mich schockiert: wo ist der Küchentisch? Bist Du etwa umgezogen? :ROFLMAO:;)
Das ist der Esszimmertisch, weil der Küchentisch bauartbedingt seine Grenzen hat.
Für die 1/10er Autos geht das gut, auch die Micro Magic ist kein Problem.
Ihr wollt den Heli auf dem Küchentisch sehen? Quasi als Beweis, dass es tatsächlich meiner ist?
Hier gibt es ein Bild mit Heißluftpistole zum Kabelschrumpfen.
Meine Lieblingskaffeetasse hat diese Baustelle nicht überlebt.
Sie wurde aus Ungeschicklichkeit beim Rücken und Drehen mit dem Heliheck vom Tisch geschubst.
Hoffentlich ist das kein schlechtes Omen. :eek:

7B6D5E4B-E559-4648-84C0-0E67816BC12D.jpeg

Es grüßt der Thomas :cool:
 

montrealzzz

Mitglied
@safty: Ich habe mich mal mit Google ein wenig schlau gemacht.

Eines der erfolgreichsten zivilen Helikopter auf dem Markt war der „Jet Ranger“, die Bell 206.
Die Bell 206 kennt wahrscheinlich jeder, mit einer kleinen Turbine angetrieben und zwei Rotorblätter am Kopf.
Als Ausbaustufe gab es dann später den „Long Ranger“, die Bell 206 L.
Die Bell 206 L hat eine längere Kabine mit einer zusätzlichen Sitzreihe, aber auch zwei Rotorblätter.
Als Nachfolger kam dann später die Bell 407 mit vier Rotorblättern, sieht der Bell 206 L aber sehr ähnlich.

Weil mein Heli natürlich gar keine Bell ist, sondern nur ein getarnter T-Rex 600 mit Zweiblatt-Rotorkopf, wäre es wohl doch eher eine Bell 206 L. :unsure:

Nun könnte ich den Admin bitten den Titel zu ändern, aber eigentlich ist es egal. Das Teil neben der Heißluftpistole auf dem Küchentisch, das meine Lieblingskaffeetasse ins Verderben geschubst hat, ist mein bisher schönster Heli! :D

Es grüßt der Thomas :cool:
 

montrealzzz

Mitglied
Weil ich im Grunde meines Herzens ein Pedant bin, habe ich den Titel geändert… Bell 206 L. ;)

Oder frei nach @safty : Ein „Long Ranger“ :thumbsup:
 
Zuletzt bearbeitet:

montrealzzz

Mitglied
Heute habe ich frei und war mit der Bell auf dem Flugplatz um erste Einstellflüge zu machen.
Weil sie sehr müde auf Pitch reagierte, im Vergleich zu meinen Besenstielen, habe ich die Drehzahl noch etwas erhöht, fliegt besser, liegt satter in der Luft.
Weil ich in Kurven den Stick für das Heck unwohl weit auslenken musste, habe ich das Expo am Heck von -25% auf-15% verringert… besser.
Dann piepste der Lipowarner und die Bell ist glücklich gelandet. :)

1FAED3F4-06FA-401D-860D-CD1C1C500ECE.jpeg

Es grüßt der Thomas von der Fliegerwiese :cool:
 

safty

Mitglied
Sehr fein, die Bell.

und hektisch um die Ecke düsen muss/soll die ja schließlich auch nicht.
Ein schöner Scale-Heli soll auch "scalig" durch die Luft bewegt werden.
Affengeiles Ding.

Nur so ´ne Anregung: jetzt noch ein wenig "BlingBling" in Form von Beleuchtung etc. dran, dann geht die Show los.

Viel Spaß damit.

Gruß: Stefan
 

montrealzzz

Mitglied
@safty : Das Expo vom Heck habe ich nicht verringert um um die Ecke düsen zu können.
An den langen Sticks meines Futaba Pultsenders habe ich einen Wohlfühlbereich wo ich normalerweise steuere.
Die Handballen liegen auf und die Sticks habe ich zwischen Daumen und Zeigefinger.
Um die Mitte herum kann ich in eine Richtung prima steuern ohne in die andere Ebene zu geraten.
Wenn ich die Sticks ganz nach außen bewegen muss, muss ich die Handballen lupfen und dann wirds ungenau.
Also stelle ich mir den Heli so ein, dass er ordentlich reagiert in dem Bereich wo ich steuere.

Genug Heck für eine normale Kurve hatte ich erst ganz weit draußen auf dem Stick, für mich zu weit.
Also etwas Expo rausgelassen, nun passt das für mich. Deshalb wird die Kurve nicht hektischer, sondern präziser und für mich entspannter zu steuern.

Eine Lightshow mit bunten LED‘s wird es bei mir nicht geben. Ich mag weder dieses „Bling Bling“, noch bin ich ein Freund von Kabelgebrasel in meinen Modellen. Auch Ascona, Manta, Kadett und Konsorten kommen bei mir ohne Beleuchtung aus. Das kommt bei mir irgendwie wie Christbaum rüber. Kennt Ihr diese Plastik-Venedig-Gondeln mit bunten Birnchen für die Fensterbank? :cool:

Für mich: Ein sauber gebautes Modell, die Technik funktioniert einwandfrei, minimal und ordentlich verkabelt, fertig!

Das gilt natürlich nur für mich, weil es mir so gefällt. Jeder kann das so machen wie er möchte.
Ich möchte das auf gar keinen Fall schlecht machen oder gar herablassend kommentieren.
Auch zu Modellen, die von anderen gebaut oder vorgestellt werden, äußere ich mich nicht negativ.

„Für mich bitte Pommes, frisch, heiß, knackig, gut gemacht… aber ohne alles!“ ;)

Es grüßt der Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:

montrealzzz

Mitglied
Heute habe ich die Bell bei böigem Wind mit einem ordentlichen 5800er 6s Akku von Hacker geflogen.
Dem schweren Heli hat der Wind gar nicht so viel ausgemacht.
Die Kopfdrehzahl hatte ich nochmal leicht erhöht auf jetzt 70% von 100% Regleröffnung in meiner Gasgerade.

762315A2-6A58-4F60-8A4F-81CF86173693.jpeg

Der Heli fühlt sich gut an und hat einen tollen Rotorsound.
Wegen der unsteten Windverhältnisse bin ich heute beim zweiten Flug meistens in der Nähe geblieben,
ein wenig hin und her geflogen, einen großen Teil der Flugzeit geschwebt.

Etwas über 9 Minuten sind rausgekommen bis der Lipopiepser bei 3,4 Volt auslöste und ich die Bell sanft gelandet habe.
Damit bin ich mehr als zufrieden! :thumbsup:

Es grüßt der Thomas vom Niederrhein :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
Top Bottom