1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Kandidat werden bei Die Modellbauer
    Information ausblenden

Scaler Mein MST CMX Toyota LJ40, kleiner Erfahrungsbericht!

Dieses Thema im Forum "Scaler & Trial" wurde erstellt von RRacing, 3. April 2017.

  1. RRacing

    RRacing Mitglied

    Schönen guten Abend zusammen!

    Nach einer längeren Zwangspause wegen eines Krankenhausaufenthalts und anschließender Reha, konnte ich mich nun wider meinem Hobby widmen!

    MST CMX 012.JPG

    Da es ja schon einige Berichte über den Aufbau des MST CMX gibt, möchte ich mich auf das Beschränken, was ich inzwischen an meinem CMX verändert habe.

    Die ersten Fahrversuche habe ich noch im Original zustand gemacht.
    Dabei stellte sich schnell heraus, dass alle 4 Dämpfer undicht waren, alles andere war soweit Ok.
    Die Original Reifen stellten sich als wirklich gut und auf den meisten Untergründen als brauchbar heraus!
    Allerdings mögen sie keinen stark Belaubten Boden, wie er bei mir um die Ecke hauptsächlich vorhanden ist.
    Deshalb habe ich mich frühzeitig nach anderen Reifen umgesehen.
    Ich konnte einen gebrauchten Satz SDI Trail Doctor XL Räder mit Beadlock Felgen erstehen.
    Diese haben nach dem Aufbleien pro Rad 280g. Damit fuhr er schon ganz ansehnlich!
    Die Kunststoff Links habe ich dann auch noch gegen 6x3mm Messing Rohre und 3mm Gewindestangen getauscht. Da für die großen SDI Räder der Originale Radstand von 252mm zu kurz war, habe ich ihn mit den neuen Links auf 260mm gebracht, was nun ganz gut passt!

    Nach einigem Fahrspaß mit diesem Setup musste ich mich nun endlich mal um die Dämpfer kümmern.
    Also erstmal alles zerlegen!
    Dabei fielen mir direkt wider die Roten Gummiringe auf die Original verbaut sind, die waren früher in anderen Dämpfern schon nicht so gut, und waren die ersten Teile die getauscht wurden, dafür kamen Silikonringe.
    Was mir auch noch auffiel, war das große Spiel der Kolbenstange in der unteren Führung des Dämpfergehäuses.
    Das loch in der Kappe ist größer als die Kolbenstange und deshalb kommt es wahrscheinlich auch zu den Undichtigkeiten, da dort auch viel Schmutz eindringen kann.:thumbsdown:
    Also habe ich ein wenig meine Kramkisten durchforstet und bin bei Tamiya Teilen fündig geworden.
    An den Spritzästen für die Alu Dämpfer sind kleine Scheiben mit einem Absatz, diese passen genau in die Kunststoffkappe der MST Dämpfer.
    Dadurch bleibt an der Kappe zwar ein kleiner spalt zum Dämpfergehäuse, der ist aber unwichtig!
    Wichtig ist, dass nun kein Spiel mehr da ist, und die Dämpfer seit dem absolut Dicht sind.
    Außerdem habe ich in die Kolbenplatten 2 weitere Löcher mit 1,2 mm gebohrt, so dass nun eine größere Menge Öl durchströmen kann. Mit 300er Silikonöl dämpft das ganze nun super gut!
    Was mich auch noch an den Dämpfern störte, waren die Federteller!
    Diese haben durch die kleine Vertiefung für die untere Kugelpfanne eine nur sehr geringe Führung!
    Diese wurden dann auch gegen die Tamiya Federteller getauscht.
    Die Feder hat zwar nun 2mm weniger Vorspannung, aber das kam mir entgegen, da ich meinen CMX mit Drop fahre und so nun auch die mittel harte (Goldene) Feder fahren kann.
    Als letzten Schritt, habe ich dann noch die Entlüftungsbohrung in die obere Dämpferkappe gebohrt und mit einer M2 Schraube versehen.
    Seit diesem, mit geringen Aufwand durchgeführtem Umbau, sind die Dämpfer absolut Top und brauchen sich auf keinen Fall hinter den Teuren Alu Dämpfern zu Verstecken! :cool:

    Zuletzt, wurden noch alle Kunststoffkugeln in den Links und Dämpfern gegen die Stahlkugeln getauscht.
    Die obere Dämpferbefestigung wurde auch getauscht, dort passen die Kugelkopf Schrauben von Tamiya Perfekt rein.
    Einfach die Kugel in das Dämpferauge stecken und eine lange Senkkopfschraube durchschrauben und dann in den Chassishalter schrauben. Nun kann sich der Dämpfer einwandfrei bewegen.:)

    Da ich als KFZtler irgendwie den Drang dazu habe alles gut fest zu schrauben, hatten sich einige der Kugeln schon zusammengedrückt und klemmten ein wenig! :confused:;)
    Ich sollte vielleicht doch auf die Ganzmetall Fahrwerke wechseln! ;):D

    Was meine Regler Motor Kombo betrifft, bin ich mehr als Überrascht und zufrieden! :thumbsup:
    Verbaut sind ein Hobbywing Justock Club Spec und ein Hobbywing Xerun 25,5T mit einem 89 Robitronic Hauptrad und 18ner Motorritzel.
    den Regler fahre ich im Vorwärts/Bremse/Rückwärts Modus mit 20% Drag Bracke.
    Hatte auch den Crawler Modus Probiert, aber da kann ich mich irgendwie nicht mit anfreunden!
    Kommt wahrscheinlich von der Jahrelangen Gewöhnung durch die Onroadrennerei.:)
    Ich war sehr überrascht, wie feinfühlig sich die Kombo Regeln lässt.
    Mit der Programkarte lässt er sich sehr gut einstellen.
    Am Anfang hatte ich ein 90er Hauptrad und 15er Motorritzel verbaut, damit konnte ich maximal Schrittgeschwindigkeit fahren, das war mir jedenfalls zu langsam.
    Nun ist er, geschätzt, so bei 10-15Kmh.
    Das reicht mir erstmal, wobei ich ihn auch noch länger machen könnte, da der Motor ein Mega Drehmoment hat!
    Hab mal versucht ein Rad festzuhalten, dabei hat sich das Car um das Rad gedreht!:D

    Das ganze sieht inzwischen nun so aus!

    MST CMX 001.JPG MST CMX 005.JPG MST CMX 006.JPG MST CMX 007.JPG MST CMX 008.JPG

    MST CMX 013.JPG MST CMX 015.JPG

    Das Fahrverhalten gefällt mir schon sehr gut, aber ich möchte noch einige Reifen ausprobieren, und ich würde gerne in Zukunft eine Hartplastik Karo verwenden, da man damit doch mehr auf Scale gehen kann!
    Werde euch auf dem Laufenden halten!:)
     
    aircooled, speedbraker und BAXL gefällt das.
  2. jagged

    jagged Mitglied

    Cool!
    Wieviel hast du denn inkl. Upgrades bisher rein gesteckt?
    Hast du noch ein Bild von unten?
     
    RRacing gefällt das.
  3. RRacing

    RRacing Mitglied

    Moin,

    hier mal das gewünschte Bild von unten!

    MST CMX Details 001.JPG

    Zu den Gesamtkosten kann ich garnix genaues sagen, da sich die meisten Teile in meinem Fundus befanden.
    Ich denke mal, wenn man alles neu kaufen würde, läge man ohne Steuerung bei gut 600 + - €.:)
     
  4. aircooled

    aircooled Autor

    Danke für die Tips mit den Stoßdämpfern... Schön zu sehen, dass es Leute gibt die beim Bauen deutlich schneller sind als ich ;)
     
    RRacing gefällt das.
  5. RRacing

    RRacing Mitglied

    Bitte!:)
    Hatte halt in letzter Zeit, ein wenig "mehr Zeit" als sonst! ;):D
     
  6. RRacing

    RRacing Mitglied

    Nabend,

    nachdem ich heute endlich genügend Jogurtbecherradkästen zusammen hatte, konnte ich zumindest schon einmal die Hinteren anfertigen.
    Für die Vorderen müssen erst noch ein paar Becher geleert werden! :D
    Habe sie dann gleich Montiert und heute Abend noch getestet.

    MST CMX Radkästen 001.JPG MST CMX Radkästen 002.JPG

    Habe meinen Laubfrosch dann noch ein wenig ausgeführt!

    Die Gesichter der Leute mit ihren Hunden sind immer Witzig, denen ich auf dem Weg in den Wald begegne! :cool::D
    Und ich habe die längere Leine!;)

    Hier mal ein paar Bilder von heute Abend.

    MST CMX Wandern Teil 3 002.JPG MST CMX Wandern Teil 3 003.JPG
    Ein Laubfrosch im..... ähm.... also..... Laub eben!:confused:

    MST CMX Wandern Teil 3 006.JPG MST CMX Wandern Teil 3 007.JPG

    MST CMX Wandern Teil 3 009.JPG MST CMX Wandern Teil 3 013.JPG MST CMX Wandern Teil 3 016.JPG
    Langsam wurde es Dunkel und ich habe mich wider auf den Heimweg gemacht.

    Da ich heute das Motorritzel auf 20 Zähne umgebaut habe, wollte ich mal Testen wie weit der Verbrauch ansteigt, bisher habe ich nach 2Std Fahrzeit immer knapp 1500 mAh in die 4800er CS Shortys nachgeladen.
    Nun sind es 1890 mAh, ich denke, damit kann ich sehr gut leben, zumal das Anfahren nun noch etwas sanfter kommt.

    Das soll es für heute erst mal wider gewesen sein!
     

Diese Seite empfehlen