LKW MAN TGA 41440

  • Ersteller des Themas Deleted member 1492
  • Erstellungsdatum
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Hasi.9

Autor
Zu bedenken ist auch, dass bei der Original Wedico Federung die Achse sich beim Einfedern etwas nach hinten bewegt.
Das ist bei Tamiya auch so, da die Feder vorne an einer starren Halterung und hinten an einer beweglichen befestigt ist.

Machst du die untere Trittstufe eigentlich noch beweglich, wie auf dem Bild des Bundeswehr-MAN?



Aber mal ehrlich, Leute: Interessiert das hier in diesem Forum überhaupt?
Natürlich - hab mal kurz die letzten 2 Seiten durchgeguckt, es haben inkl. mir insgesamt 7 Leute in diesem Thema geschrieben, die "Gefällt mir"-Klicker hab ich gar nicht nachgeguckt.
Aufgerufen/gelesen wurde das Thema bisher ca. 4.000 Mal - eine genau Zahl steht da nicht.
Es ist normal, dass nicht nach jedem Post "Boah geil, hast du super gemacht" kommt - mache ich auch nicht. Einfach, weil das den Baubericht unnötig in die Länge zieht und auseinander reißt und man sich nen Wolf sucht, wenn man was finden will. Ich beschränke mich bei meinen Beiträgen lieber auf sinnvolle Hinweise, Kritik oder Hilfe bei Fragen, wo ich helfen kann. Nur, weil ich nur "Gefällt mir" drücke, heißt das nicht, dass mein Interesse nicht da ist - das wird bei 90% der anderen auch so sein. Von Matze weiß ich z.B. auch, dass er meine Bauberichte liest, aber keine Beiträge oder "Gefällt mir" hinterlässt (muss er ja auch nicht), aber man sieht ja an den Themenaufrufen, wie interessant das Thema ist.
Wir 8 Leute (dich mitgerechnet) werden wohl kaum die 4.000 Aufrufe alleine geschafft haben ;)

Machs wie ich: Ignoriere, was dich nicht interessiert und mach dein Ding. Jeder LKW-Bericht in diesem Forum bringt evtl. neue LKW-Bauer hervor, wie z.B. @rc_fan auch - weitere werden irgendwann folgen. Dass nicht auf mal 2.500 User mit LKWs anfangen, dürfte aber auch klar sein ;)
Vielleicht baut sogar @BAXL irgendwann endlich seinen Mercedes 1850L :D
 

ba5tel

Mitglied
Deshalb ist hier jetzt Schluss mit Lustig, denn irgendwo fehlt der Ansporn für Berichte.
Das fänd ich wirklich schade, denn ich les die Berichte fast alle von euch richtigen Modellbauern und bin immer wieder beeindruckt was ihr am Ende so Raus haut. Wirklich, ich persönlich würde mir das nicht zutrauen.

Und irgendwelche Erbsenzähler oder Stinkstiefel mag ich auch nicht.
Lass dich von denen nicht ärgern oder den Tag versauen, du bist noch einer der Wenigen, der mit gesunden Menschenverstand an die Dinge ran geht. Also lass doch diese "Feststeller" links liegen und mach dein Ding.
 
D

Deleted member 1492

Gast
Machst du die untere Trittstufe eigentlich noch beweglich, wie auf dem Bild des Bundeswehr-MAN?
Da bin ich noch am überlegen, bin mir noch nicht sicher.
Machs wie ich: Ignoriere, was dich nicht interessiert und mach dein Ding. Jeder LKW-Bericht in diesem Forum bringt evtl. neue LKW-Bauer hervor, wie z.B. @rc_fan
Wäre wirklich wünschenswert, sonst wird das hier langsam etwas einseitig.

Ich mach einfach mal ein paar Tage Pause.
 
D

Deleted member 1492

Gast
@Hasi.9 Ich muss Dich jetzt mal was fragen: Für die Veroma Hinterachse benötige ich ja ein anderes Kardangelenk.
Was für eins hast Du eingebaut bzw. welche Abmessungen hat der Anschluss zum Differential?

Kardangelenk.jpg

Ich meine das rot eingekreiste Teil und davon den Abstand der Madenschraube zum Rand.
Das ist leider auf dem Bild nicht zu erkennen und ich möchte kein Gelenk mit falschen Abmessungen bestellen.

Danke schonmal vorab. :thumbsup:
 

Hasi.9

Autor
Im SK2638 habe ich längenverstellbare Kardans aus China bzw. meine habe ich damals aus China gekauft - mein King Hauler hat eine von Lesu drin.

Bei Tamiya ist der Anschluss zum Diff immer 5mm, da das so von den Tamiya-Achsen vorgegeben ist. Sprich, die Bohrung der Kardan hat einen Innendurchmesser von 5mm.
Der Abstand von Außenkante Kardangelenk (links in deinem Bild) bis zum Verbindungsbolzen ist bei mir beim SK2638 bei 11mm.
 
D

Deleted member 1492

Gast
Mir geht es um den Abstand der Madenschraube zum Rand.

Hab mal ein stabiles Lenkgestänge gebaut, Wedico sieht da einen 2mm Draht vor :unsure: Das war mir dann doch zu dünn:

Lenkgestänge 1.JPG

Die Hebellängen sind so gewählt, dass kein EPA nötig ist, der Servoweg bringt etwa 95% möglichen Lenkeinschlag je Seite.
Je ein M4 Rechts und Linksgewinde, also ganz easy mit einem Maulschlüssel SW 5 einzustellen. Die Kugelköpfe haben M3 Schrauben.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Hasi.9

Autor
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D

Deleted member 1492

Gast
Für die Interessierten: Ab sofort werden hier nur noch größere Baufortschritte gezeigt.
Also sporadisch mal ein Bild mit wenig Kommentar. Viel wird das aber nicht mehr.
Auf spezielle Details werde ich nur noch an anderer Stelle eingehen.
 
D

Deleted member 1492

Gast
Ich glaube den hat jetzt keiner verstanden, Oze :ROFLMAO:

Ja, hier kann dicht gemacht oder gelöscht werden, ist mir egal. ;)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top Bottom