1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Kandidat werden bei Die Modellbauer
    Information ausblenden

Wettbewerb Let's talk about "RC Rennsport" / "Competition"

Dieses Thema im Forum "Plauderecke Wettbewerb" wurde erstellt von Elektroman99, 22. November 2017.

  1. Hatschi

    Hatschi Moderator Mitarbeiter

    Ich war ja dieses Wochenende in Laupheim bei der Truggy DM, 37 Fahrer bei den VB und 17 oder weniger bei den Elo´s...
    Also eher eine kleine aber feine Veranstaltung, die Stimmung ist grundsätzlich äußert entspannt gewesen.
    Mit den meisten Leuten konnte man sich auch etwas unterhalten, es war irgendwie auch nie so eine sehr angespannte oder extrem statische Stimmung im Fahrerlager. Das liegt aber wohl auch etwas an dem kleineren Starterfeld.

    Das Event war grundsätzlich auch gut organisiert, Strecke war vorbereitet, die Rennleitung und der DMC Vertreter - Werner Schwarz hatten auch immer ein offenes Ohr und wachsame Augen was während des Rennens so abgeht und falls es Fragen oder Anregungen gibt.

    Jedoch eine Geschichte die ich Klasse fand möchte ich kur erzählen:
    Während des Trainings, kurz vor dem Beginn der Vorläufe ist ein Fahrer durch das Fahrerlager gelaufen und war auf der verzweifelten Suche nach einem Ersatzteil für seinen Xray - die Dämpferbrücke hat es Ihn verrissen.
    Als er bei unserem Pavillon ankam, leitete er seien Frage nach dem Teil mit den Worten "das letzte Zelt ein", doch leider mussten wir in vertrösten und man sah wie etwas die Schulter zusammensackten. Die Enttäuschung war wohl groß, ist aber auch verständlich.
    Eine gewisse Zeit später sah man sich wieder zum Anheizen der Motoren vorm nächsten Vorlauf und der Fahrer, der auf der Suche nach dem E-Teil war, sah wieder froh aus.
    Ich habe Ihn dann natürlich gefragt ob er das Ersatzteil noch gefunden hat. Er hat mir dann erzählt wie er tatsächlich jemanden gefunden hat der das Ersatzteil hat, aber der Spender hat es bei sich zu Hause. So sind dann beide wohl kurzer Hand zwischen den Läufen kurz nach Ulm geschossen (25km- ein Weg) und haben das Teil geholt und bei ihm verbaut. Beide haben es wohl trotz Stau auf dem Rückweg noch rechtzeitig geschafft.
    Dadurch konnte er wenigstens wieder Fahren, war aber leider durch andere Probleme im ¼ Finale zurückgeworfen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juli 2019
  2. Elektroman99

    Elektroman99 Autor

    Schreibt hier ruhig Eure Fragen , Bedenken oder einfach das was Ihr mit bekommen habt in den Thread. Alle Themen rund um den RC Rennsport sind erlaubt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. August 2019
  3. Hatschi

    Hatschi Moderator Mitarbeiter

    So ab Samstag geht es für mich dann auch um die Wurst, ich fahre selbst in meinem ersten Rennen und bin nicht nur Boxencrew.
    Freu mich schon drauf mal das ganze aus der aktiv fahrenden Rolle zu erleben.

    Heute Abend geht es nochmal ans Schrauben die Spuren des letzten Wochenendes zu beseitigen und ich sollte einigermaßen bereit sein.
     
    Elektroman99 und Jojo81 gefällt das.
  4. Jojo81

    Jojo81 Mitglied

    Moin zusammen,

    ich hab wieder was interessantes. Ne Stunde von mir entfernt ist ein Verein der mit einem anderen Verein eine kleine anscheinend günstige 1:10 Offroad Rennserie veranstaltet.

    Da wollte ich mich jetzt mal näher drüber informieren was wie wo usw. Ein Reglement hab ich gefunden. Was für Autos darf ich fahren? Steht da nicht. Übersetzung? Steht da nicht. Eine Website gibt es nicht, die Facebook Seite ist nicht erreichbar. Tja... mit viel Eigenininativie hab ich Kontaktdaten usw. von dem anderen Verein gefunden und werd mich da bei denen mal schlau machen.

    Aber aus meiner Sicht wieder mal so ein Paradebeispiel wie das Neueinsteigern schwer gemacht wird.

    Btw. am Sonntag bei der RCK Serie wo alles online steht und es auch eine aktive Facebook Gruppe zu gibt, sind wir nur relativ wenig Teilnehmer, gerade auch in der Einsteigerfreundlichsten Klasse GT2

    Auch von dem Verein wo ich recht häufig fahre ist keiner dabei. Wollten alle aber passieren tut da nichts mehr.

    Tja...
     
  5. Elektroman99

    Elektroman99 Autor

    Jojo81, aber wiederspricht sich Dein Beitrag nicht selber?

    Ich gebe Dir vollkommen Recht, wenn ich eine eigene rennklasse auf mache, sollte ich wenigstens irgendwo ein regelwerk haben. Manachmal ist das immer etwas komplexer und es steht da z.B. nur ORE 2WDSTD oder - wie im XYZ Cup Regelwerk beschrieben.
    Aber, ja, natürlich sollten Veranstalter informieren, wenigstens aber erreichbar sein.

    Das Beispiel mit der RCK Serie zeigt ja aber auch, selbst wenn man umfänglich informiert, scheint es Ängste, Vorurteile oder stink normale Unlust zu geben. Viele sagen dann... "Ja klar, da komme ich... da trete ich an...!" aber sind dann nicht da.

    Ist halt blod, ich finde es eben aber nur etwas zu einfach, immer ausschließlich dem Verein, dem Verband oder dem Regelwerk die Schuild zu geben, imho ist es immer ein Zusammenspiel.
     
  6. Jojo81

    Jojo81 Mitglied

    Richtig, das widerspricht sich. Die einen bringen wenig Infos und man muss tätig werden. Die anderen bringen ALLE Infos, das Ergebniss ist aber das selbe. Blöd, oder?

    Ja, man kann nicht nur einem die Schuld geben, ganz klar. Aber es ist nicht ganz so wie die Huhn oder Ei Frage. Wenn der Veranstalter seine Hausaufgaben nicht macht, kann er nicht erwarten, das er überrannt wird.

    Macht er diese natürlich und es passiert trotzdem wenig ist das blöd. Aber hier muss eins nach dem anderen stattfinden, sonst geht es nicht oder nur schwierig.
     
  7. Hatschi

    Hatschi Moderator Mitarbeiter

    Rennserien und Veranstaltungen werden grundsätzlich ja durch lokale Vereine gestemmt, dafür gibt es dann auch Geld vom Verband um den Spaß zu stemmen. Der DMC hat dann aber Anforderungen an die Veranstaltung und gibt das grundsätzlich Regelwerk vor.
    Kleine Vereinsrennen werden aber durch den Verein reglementiert gibt au kein Geld dann.

    Das Doofe aktuell ist aber den Vereinen fehlt es weniger an Geld als an der Manpower, auch wenn theoretisch genug Leute im Verein sind.
    Die Jugend bleibt aktuell auf der Strecke-> kein Nachwuchs und die alten haben ein privat Leben was ja auch nicht zu kurz kommen darf.
    Nicht nur für die Pflege der Strecke(n) auch für die Pflege des Auftritts fehlt es doch auch oft an Manpower oder Wissen.
    Wenn hier die Vereine den Nachwuchs der zu mindest die sozialen Medien ja etwas beherrschen sollte nicht nachzieht wird es knallen.
    Auch bei der Streckenpflege happert es aber recht schnell an Leuten, da müssen Vereine aktuell gut zusammenarbeiten oder es sind richtige Spezis am Werk.


    Gegenfrage wie motiviert man aber die aktuelle Generation von Kindern?
    Teilweise werden das die Spießer vor dem herren, oder sind extrem grunge mäßig drauf oder es wollen zu Hause zocken (neues Fußball hier gibt es haufen Geld zu verdienen).

    Als interessierter muss man aktuell egal bei welchem Verein dran bleiben, hartnäckig sein und einfach mal Vorort sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. August 2019
    BlackbirdXL1 gefällt das.
  8. hgjopel

    hgjopel Mitglied

    Hallo.

    Da muss ich mal für die Fahrer die auf Rennveranstaltungen nicht erscheinen eine kleine Lanze brechen und kann dabei nur von mir sprechen.
    Ich hatte vor bei der RCK-Serie zu starten und habe mir auch extra einen TT02R aufgebaut.

    Ja, erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.

    Als die ersten Termine für die Serie, für den Sektor West bekannt wurden, kollidierten diese schon mal mit meiner privaten Terminplanung und wenn man dann noch eine Frau hat die diese Planung favorisiert, wird es schwierig.
    Die ersten Termine konnte ich schon mal nicht war nehmen
    Dazu kam das viele Austragungsorte zu weit von meinem Wohnort entfernt waren.
    Teilweise wäre es nötig gewesen über 100 Km, eine Wegstrecke, zum Veranstaltungsort zu fahren und da hört es irgendwie auf. Zumindest bei mir

    Fazit: Bis heute bin ich noch nicht gestartet und der TT02 steht im Regal. Sauber aufgebaut, abgestimmt und super fahrend.

    Gruß. hgjopel
     
  9. Hatschi

    Hatschi Moderator Mitarbeiter

    Warum kommt mir das so bekannt vor?
     
  10. Jojo81

    Jojo81 Mitglied

    Jo, Km musste tw. machen. Stimmt. Aber gut das kann ja nicht alles um die Ecke sein. Bin da auch runter hin Hann Münden aber diesmal musste ich wenigstens keinen Trailer mit Rennauto hinten drauf hinter mir herziehen :)

    Termine hatte ich bisher echt Glück. Kann nur den Lauf Mitte September in Hann Münden nicht mit fahren. Sonst passte bisher alles. Hab mir das aber auch sehr früh in Kalender geschrieben und drumrum geplant.

    Aber was dazwischen kommen kann immer mal.
     
  11. Elektroman99

    Elektroman99 Autor

    Allgemein:
    Also... an die Personen die jetzt grade hier einsteigen...

    Der Thread ist für jede Frage, jedes Feedback und allgemeines "Gequatsche" zum RC Rennsport / RC Competition gedacht. Lasst Euch also nicht bei laufendem Gesprächfluss davon abhalten, eure Fragen einfach zu platzieren.




    @Hatschi :
    Ja, es ist schwierig geworden. Der Spagat zwischen Personalresourcen, Jugendarbeit und Streckenpflege wird in der heutigen Zeit immer, immer schwerer. Und wir alle wissen, zusätzlich kommt noch der Faktor "es menschelt überall".
    Dazu kommt dann noch... der Verband ist teilweise mit der Beteiligung der Basis unzufrieden und die Basis mit der Arbeit des Verbandes... auch lustig... oder eben tragisch.

    Bzgl. Termine und Km, ja... das Problem hat jeder und jede Rennserie. Hier ist ganz klar die Leidensfähigkeit die man selber hat gefragt. Ich fahre OR8 Gruppe West und Gruppe Mitte, also NRW Cup und Hessencup. Das sind immer 1 1/2 Stunden Fahrt mindestens denn keine Strecke liegt direkt im Rhein-Sieg Kreis. Nur in der Rennserie OffroadCup NRW (ORE 1:10 Buggy) habe ich die Strecke genau vor der Tür...

    That's life...
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. August 2019
  12. Hatschi

    Hatschi Moderator Mitarbeiter

    ch sag mal so die Termine stehen grundsätzlich oft früh genug zur Verfügung das man Planen kann.
    Entsprechend kann man sich daran dann Orientieren.
    Aber ja manchmal kommt irgendwas quergeschossen was man nicht im Auge hatte...

    Ich für meinen Teil kann sagen wenn ich 1h Fahrzeit habe, ist das für mich tendenziell kurz genug um am Abend wieder im eigenen Bett zu pennen.

    Nur was dann eben so 2h weg ist also in die Richtung 200km geht ist definitiv die Suche nach einem Schlafplatz angesagt und dann muss es Montag auch mit der Arbeit klappen, nicht das da früh welche Kundentermine anliegen.

    Am Ende muss halt jeder sehen wie er wohin kommt, die Veranstaltungen sind eben auf ein Bundesland oder Bundesbereich orientiert und da muss man Wegstrecken in kauf nehmen.
    BaWü ist nicht nur Stuttgart, Bayern nicht nur München ...

    Wenn man aber auch nicht um die Wurst fahren muss, dann muss man ja auch nicht überall teilnehmen. Selbst die DM ist freizugänglich...
    Im Grunde sollte man halt für sich entscheiden was Spaß macht was man bereit ist für den Spaß auszugeben. Nix ist umsonst!
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. August 2019
  13. aircooled

    aircooled Autor

    Was steht denn im Reglement?
     
  14. Elektroman99

    Elektroman99 Autor

    Na ja...

    Wir wollen ehrlich sei... zu den DM Läufen in jeder Klasse muss man sich grundsätzlich qualifizieren. Das ist also der reguläre Weg auf eine DM zu kommen.

    Hier ist es so, dass jeder Sportkreisgruppe eine Gewisse Anzahl an Plätzen hat und diese anhand der Rangliste vergibt. In der Regel wird diese Rangliste durch extra benannte Wertungsläufe befüllt, so genannte SK Läufe, in der Klasse Buggy 1:8.

    Bei der Klasse Buggy 1:10 (Elo) gibt es wiederrum eine zentral verwaltete Rangliste, die der DMC und hier der jeweilige Ressortleiter pflegt und man "Sportkreisgruppen übergreifend" und in ganz Deutschland mit jedem Wertungslauf (der so auch ausgeschrieben ist) mit eingepflegt wird.

    Bei den Klassen Verbrenner 1:5, GT oder Gladbahner 1:8 weiß ich es nicht...


    Trotzdem ist - und jetzt kommt das, was Hatschi angedeutet hat - es unter Umständen möglich, daran Teilzunehmen.


    Ja wie denn das? - werden sich jetzt einige Fragen...-



    Hier mal am Beispiel der OR8 DM....

    Nun, jede DM hat eine feste Anzahl von Starterplätzen und bei der OR8 sind es z.B. 120 Plätze. Nun ist ggf. ein DM Lauf einer Klasse in Süddeutschland. Dann kommt es oft zu dem Effekt, dass nicht alle möglichen plätze aus der Sportkreisgruppe Nord belegt werden. Hier werden dann Hobbystarter und andere gefragt die ggf. in der Sportkreisgruppe Interesse haben. Wenn das nicht ausreicht, werden die Startplätze für andere Sportkreise frei gegeben.

    OK... Somit versucht der Verband die 120 Startplätze annähernd zu füllen.

    Und trotzdem, wenn das gemacht wird, fallen in den 1-2 Wochen vor einem solchen Termin ab und an vereinzelte Fahrer aus, es greifen teilweise Nachrücklisten... und teilweise bleiben Plätze "verweist". Hier kann man dann direkt anfragen... bei seinen jeweiligen im Sportkreis aktiven Referenten.

    OR8 ist jetzt noch die aktivste Klasse mit VG (Verbrenner 1:8 Gladbahn), andere Klassen haben grundsätzlich bereits die Schwierigkeit, alle vorgesehenen DM Plätze zu befüllen - soweit ich das mitbekommen habe -.
     
    Hatschi gefällt das.
  15. Hatschi

    Hatschi Moderator Mitarbeiter

    Danke für deine Ausführung das trifft den Nagel auf dem Kopf.

    Bei den Truggy´s wurden in Laupheim z.B. Verbrenner und Elos in einem Event gefahren und es bedurfte hier auch keinen SK Lauf, es hat wohl gereicht sich einzuschreiben und zu bezahlen...

    Truggy´s sind DE leider eine kleine Gruppe:(

    Ach die Nennungen für den Sachsencup bei uns in Leipzig
    http://www.myrcm.ch/myrcm/main?hId[1]=bkg&dId[E]=47586&dLt=reg&pLa=de&lType=rList
     
  16. Elektroman99

    Elektroman99 Autor

    OR8T - das ist Truggy - ist in Deutschland seit einigen jahren Rückläufig. MCL und in den östlichen und südlichen Sportkreisen kann es sich noch halten. Schade, ist aber leider so...
     
  17. Hatschi

    Hatschi Moderator Mitarbeiter

    ich denke für den Anfang ist Truggy vielleicht gar nicht so doof, da es eben träger und Fehlerverzeihender ist als die teilweise Messerscharfen Buggys.

    Schaffens dann auch so Leute wie ich zu fahren :rolleyes::D
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. August 2019
  18. Jack de Rip

    Jack de Rip Mitglied

    Ich denke es hängt beim Truggy auch daran, dass es nicht mit angeboten wird.. der Sportkreis Ost hat bedingt durch die Starterzahlen kein Problem ORT als Wettbewerb mit anzubieten..

    Und dazu kommt das OR8E so stark gewachsen ist das der Zeitplan es einfach nicht Sinnvoll hergibt...

    Dann lieber einen Motor schwachen Buggy... dann klappt das auch ohne Truggy :D...
     
    Elektroman99 gefällt das.
  19. Hatschi

    Hatschi Moderator Mitarbeiter

    So das Rennen ist jetzt etwas her, aber egal was soll man sagen, leider geil.

    Ich bin jemand der denke ich durchaus behaupten kann, dass er mit Druck klarkommt.
    Durch meine Teilnahme als Boxencrew in anderen Rennen kam auch wieder die schnelle Schrauber Routine zurück.
    Aber das erste Rennen brachte mich wieder in eine Grünschnabel Lage zurück und zeigte mir Dinge die ich so noch nicht wirklich hatte.
    Aber genau das machte auch unser Hobby aus, man lernt nie aus es, gibt immer wieder neu Herausforderungen und Probleme. Selbst wenn man jetzt herausfordernd oder problematisch im engeren Sinn als rein negative Attribute sehen will, ist das nicht weiter schlimm. Sollte man mal ratlos dastehen, wird es immer jemanden geben der einem hilft.
    Für meinen Teil macht es doch die Sache doch erst interessant, wenn es etwas herausfordernder wird. Dieser ständige Wechsel zwischen Fahren, Streckenposten mit dem Hintergedanken was man vor dem nächsten Rennen jetzt tun sollte und eben dann dem nahezu unvermeidlichen Schrauben.

    Ergebnis nach dem Wochenende, ein defekter Konus (Motorwelle/ Kupplung), zwei defekte Servohörner aus Alu, paar verlorene Schrauben und eine Erfahrung reicher.
    War auch etwas gefühlt vom Pech verfolgt, aber damit muss man klarkommen, dass trifft auch die Profis…

    Ach und da das Rennen auf der Vereinsstrecke stattfand, musste ich auch nach dem ersten Renntag nochmal zum Arbeitsdienst ran.
    Wir haben nach dem ersten Tag vor dem vierer Sprung eine ausgefahrene Stufe zwischen Lehmboden/ Rollrassen, korrigiert mit Rasengitter.
    geplant war noch eine weitere Stelle, aber die eine Stelle frei zu Hacken in den extrem harten Boden war äußerst anstrengend.
    Die Vereinskollegen waren vor dem Rennen zwei Wochenenden am Wässern, Fressen und Walzen. Die Arbeit war aber nach einem Tag praktisch schon verschwunden und die Strecke stark ausgefahren, an den Stellen wo ein Übergang zu einem Hindernis war bildeten sich schnell Stufen und es gab auch einige Bremslöcher.

    Eventuell wird sich die Strecke in Zukunft radikaler Verändern als es bisher angedacht war...
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. September 2019
    Elektroman99, Joungmerlin und Jojo81 gefällt das.
  20. aircooled

    aircooled Autor

    Meine Erfahrung, nach nun 2 Rennen und mehr als 300 Runden Übungsfahrten auf unserer Strecke:
    5-6 Minuten halbwegs fehlerfrei um eine Strecke zu fahren ist schon mal eine Herausforderung, die sich mit etwas Übung immer besser meistern lässt.
    Währenddessen noch 7 andere Fahrzeuge im Auge zu behalten, Zweikämpfe ausfechten und schnellere nicht zu behindern ist noch mal eine ganz andere Nummer - zumindest für mich. Aber auch das bekommt man mit der Zeit hin, genauso wie die Nebentätigkeiten wie Streckenposten machen und Notfallreparaturen durchführen.
    Der wohl grösste Lernprozess kommt dann, wenn man sich mal mit der Frage auseinandersetzt, warum andere viel schneller und fehlerfreier fahren können als man selber. Da geht es nicht mehr um die kv des Motors, sondern um Fahrwerksabstimmung, Gewichtsverteilung und Reifenwahl, und man wird wieder daran erinnert, dass das doch ein sehr technisches Hobby ist.
    Klar, die Leute an der Strecke helfen da auch gerne, aber irgendwann muss man eben selber ausprobieren und testen. Da stecke ich gerade und es macht mega Spass :)
     
    Elektroman99, Hatschi und Joungmerlin gefällt das.

Diese Seite empfehlen