Empfehlung Leichter als gedacht... (Rennteilnahme ist einfach, trau Dich!)

OK…

Boxenhelfer:

Elo benötigt keine Boxen Crew, das braucht nur der VB Bereich. Auch wenn nur 7 Minuten gefahren wird…

Der Ablauf ist dann immer der gleiche… der Eine Lauf startet und langsam treffen alle aus dem Folgelauf an den Startertischen ein um den Motor vor dem eigentlichen Lauf auf Temperatur zu bringen…
Fährt der aktuell fahrende Lauf in die Box, geht der Helfer mit dem VB RC Car in die Box, der Fahrer auf den Fahrerstand. Das hat eben was damit zu tun, das ein VB mit Leerlauf schnell anfettet und dann beim Anfahren ausgehen kann und es im Wechsel zwischen aktuellen Lauf und Folgelauf eben auch in der Boxengasse wie im Bienenstock zugeht.

Ab und an, grade bei Trainings lassen die Fahrer die Temperatur bei den Motoren nach 3-4 Runden Streckenfahrzeit messen um die Einstellung des Motors zu optimieren. In den Finalläufen die meist länger als 10 min. dauern, benötige ich zwingend einen Boxen Helfer wegen des Tankens.





Helfer auf der Strecke / Strecken Marshalls

Ich kenne es nur so… im freien Training gibt es freiwillige Helfer oder die Helfer aus der Box rennen schnell auf die Strecke. Im gezeiteten Training und in Vorläufen macht ein anderer Lauf Streckenposten. Das kann unterschiedlich sein, entweder VB nur bei VB oder der letzte bei dem ersten Lauf.





Umkreis den ich „Nutze“…

Tja… hier im Rhein-Sieg-Kreis habe ich gar keine Vereins Strecke für VB.

Aber ich habe eben auch die Möglichkeit an NRW und Hessen Cup teil zu nehmen, wobei alle Strecken und Rennen zwischen 67 bis 200 km entfernt liegen. Ich selber habe mich im letzten und diesem Jahr mehr im Hessen Cup eingelebt und habe in der Saison 2016 dort bis auf ein Rennen alle der Saison besucht. Die Fahrzeiten sind dann meist zwischen 1 ¼ Stunden und 2 ½ mit dem Pkw.

Neben bei schau ich halt, ob ich bei „besonderen“ Events teilnehme, so habe ich auch in diesem Jahr am MCL teilgenommen, weil ich den als „Werbemaßnahme“ mit eigener Anwesenheit unterstützen wollte. Das waren dann leider 4 ½ Stunden und um die 450 km, ging aber auch über 4 Tage.



Bedenken von Neulingen:


Bitte schreibt mir mal hier, welche Hürden, Ängste und Bedenken es noch so gibt. Ich möchte die gern sammeln und später ggf. so etwas wie ein „EinsteigerHilfe Service“ aufbauen. Wie und in welchem Umfang und mit welchen Aktionen ist noch nicht klar. Ziel sollte es sein, Neulingen den Einstieg zu erleichtern.

Es sind – soweit ich das mit bekommen habe – doch meist die gleichen Ängste. Blamiere ich mich und ich kenne keinen und ich habe keinen Helfer in der Box.
 
In den Elektro-Klassen ist doch einiges reglementiert, vor allem die Akkus, da sind kaum günstige in der EFRA-Liste. Ich gehe mal davon aus das der Großteil der Jungs hier Elektro fährt und bestimmt keine teuren EFRA-legalen Akkus zum Bashen nutzt.
Was ich darauf als Antwort schreibe, mag nun den einen oder anderen Expertfahrer und sicherlich jedes DMC Mitglied verärgern, aber ich muss es einfach mal loswerden:

Wer im Elo Bereich unter den Hobby Fahrern (freie Fahrer) anfängt, und in dem letzten Viertel der Ergebnistabelle bleibt… dem wird in der Regel – so meine Erfahrung – niemand auf die AKKUS schauen, ob der Akku, wenn er die richtige Stärke hat, auch eine ERFA Nummer / Freigabe hat.

Das würde dann passieren, wenn dem beim Laden oder Schrauben das Pavi abbrennt oder bei einer Landung nach dem Sprung der LiPo platzt.
 
Wieder geht ein Jahr zu Ende…

o_O


Hier der Jahresrückblick auf "Beside the Race" Blog: Link

Die Outdoor Renn Saison für die OR8 – also den 1:8 Buggy mit Verbrennungsmotor – ist zu Ende, für mich nach nun 2 ½ Jahren wieder einmal Zeit kurz inne zu halten und zurück zu schauen. So wie ich es vor 11 Monaten hier bereits getan habe

Für mich waren es – da der NRW Cup und Hessen Cup nicht so oft auf die gleichen WoE fielen – in 2017 12 Rennen. Das sind in einem Jahr so viel Rennwochen, wie in meinen ersten 1 ½ Jahren in dem Modellbaubereich.

Ich habe mich in diesem Jahr auch ein wenig weiter entwickelt…



Kupplungslager und Kupplung…

Ich musste zum Beginn der Saison einen groben Fehler von mir feststellen. Ich hatte eine Kupplung (PSR 3V²) mit den Kupplungsglocken von Serpent verwendet. Damit habe ich die Grundregel verletzt, Kupplung und Kupplungsglocken immer vom gleichen Hersteller zu verwenden. So war es dann auch… obwohl die Kupplungsglocke von Serpent auf die PSR Kupplung zu passen schien, war dieses nicht der Fall. Der Umstieg auf eine reine Serpent Kupplung brachte Zuverlässigkeit!

Nach den ersten 4 Rennen hatte ich mein Kupplungs Thema noch besser in den Griff bekommen und endlich Lager Gefunden die ich gut vom Verschleiß und Ausfallverhalten einschätzen kann.



Motor…
Auch hier musste ich mich Anpassen. Nach meinem 4ten Rennen war der 3 Nadel Novarossi Vergaser, den ich mit dem Motor komplett gebraucht gekauft hatte, endgültig durch. Ein einstellen von vernünftigem Standgas war einfach nicht mehr wirklich möglich. Der Tausch auf einen anderen neueren Novarossi Vergaser brachte dann 3 Rennen Aufschub, bis der Novarossi dann komplett durch ein Pleuel Bruch ausfiel.




Fernsteuerung und Fahrgefühl…

Im Grunde habe ich versucht alles in diesem Thread zu beschreiben. Nachdem ich ein Rennen mit der Steuerung im Finallauf arge Probleme hatte, hatte ich mich zu dem Luxus einer Sanwa Fernsteuerung durch gerungen. Ich hatte schon oft Sanwa und Futaba Pistolen Controller in der Hand und hatte nie einen Grund für die hohen Preise gesehen bzw. für mich feststellen können.

Es fiel mir dann aber nach dem ersten Rennen mit der Sanwa Fernsteuerung wie Schuppen von den Augen. Ein ganz anderes Fahrgefühl… und mit diesem Satz können wir es beenden… es war und ist ein ganz anderes Fahrgefühl.



DMC…
Nach nun fast 2 Jahren im Rennzirkus bin ich DMC Mitglied geworden. Es ist einfach bei 12 Rennen ein Rechenexempel, irgendwann lohnt sich die Mitgliedschaft…



Wechsel von 811 auf SRX8…
Die letzten 3 Rennen fuhr ich mit der SRX8. Es ergab sich einfach so, dass in der Sommerpause Zeit zu einem Trainingswochenende möglich war und ich das ganze Material für die Cobra SRX8 zusammen hatte. … Auch hier war es wieder eine Verbesserung denn Setupänderungen nimmt die SRX8 viel besser auf als die 811.



So vom Gefühl her…
Obwohl ich in der Rückschau sehr oft auf dem 5ten undankbaren „nicht Aufsteiger Platz“ landete, war es ein erfolgreiches Jahr. Hatte ich doch bei dem einen und anderen Rennaugenblick nicht das Gefühl mit der „roten Laterne“ hinter her zu fahren, nein ab und an konnte ich sogar Verfolgen und Überholen…



Gemeinschaft…
Dieses zu Beginn meiner RC Wettkampf Piloten Zeit gar nicht so ausgeprägte Gefühl ist in den letzten Monaten und 1 ½ Jahren wirklich zu einem „Pudelwohl“ Bauchgefühl angewachsen. Man kennt sich, man neckt sich und man weiß sich gegenseitig zu schätzen und eines tuen alle, untereinander helfen. Dabei ist es vollkommen egal, ob man bei jedem Renn Wochenende dabei ist, oder eben nur jedes 2te oder 3te. Es ist egal ob man unter den Top 10 Fahrern in der Wertung liegt oder eben unter den letzten 3n.
Diese ausgeprägte sportliche Fairness in direkter Gleichwertigkeit zum Familiengefühl findet man heute wirklich selten, denn alle wissen:
„Im Grunde fahren wir mit Spielzeugautos im Kreis um die Wette und geben dafür viel Geld aus, gibt es noch verrücktere Hobbys!?!“




Als Fazit zu diesem Jahresrückblick:

Das Grundgefühl ist geblieben:
Was ich danach erlebte kann ich – und das ist wirklich so – nicht ganz in Worte fassen… 2 Trainingsläufe, 3 Qualifikationsläufe und ein Finale. Zwischendurch Motor einstellen, kleine Reparaturen an dem RC-Car, hier und da Tipps bekommen, den anderen helfen, selber geholfen bekommen und Rennfieber erleben. aufregend und begeisternd bis in die Haarspitzen.

Dazugekommen sind das Gemeinschaftsgefühl bzw. das Familiengefühl und bei einigen Fahrern auch Freundschaft. Mit dem Begriff Freundschaft gehe ich grade im Bereich Hobby vorsichtig um, denn für mich ist Freundschaft mehr als die „Freund“ Funktion bei Facebook.

Natürlich habe ich in den letzten 2 ½ Jahren Erfahrungen gesammelt die in die Vorbereitung, dem Nachbereiten der Rennen und jedes einzelnen Laufes einfließen.




Norbert Rasch hatte einen guten Punkt in seinem Gespräch das ich auf dem MCL mit Ihm hatte.
- Ich werde es nicht wortwörtlich zitieren können, aber von der grundsätzliche Aussage her
„Das RC Hobby wird von vielen sehr unterschiedlich betrieben. Der eine ist froh, wenn er am Samstag 1 – 3 Stunden mit guten Kumpels auf dem Parkplatz auf und ab fahren kann. Der andere entdeckt den RC Wettkampfsport für sich und liebt es. Jede Ausprägung sollte akzeptiert und respektiert werden.“



Nach nun 2 ½ Jahren kann ich auf ein für mich erfolgreiches Jahr 2017 zurück blicken. Ich kann akzeptieren, dass es unterschiedliche Art & Weisen gibt, wie man das RC Hobby lebt. Ich möchte trotzdem jedem zurufen: „Es ist so verdammt leicht an einem Rennwochenende mit zu fahren, versuch es… denn nur wenn man es einmal versucht hat, weiß man wie es ist!“



Auch habe ich mir vor genommen… Rennberichte zu schreiben um ggf. den einen oder anderen RC Hobby Fahrer zu zeigen, wie schön das alles ist…

Die Rennberichte:
https://www.rc-modellbau-portal.de/index.php?threads/hessencup-erster-lauf-msv-linsengericht.2091/

https://www.rc-modellbau-portal.de/index.php?threads/hessencup-zweiter-lauf-msc-ober-mörlen.2137/

https://www.rc-modellbau-portal.de/...-hessen-cup-or8-robbedrom-des-ort-fulda.2229/

https://www.rc-modellbau-portal.de/...em-eifelring-in-mechernich-08-juli-2017.2459/

https://www.rc-modellbau-portal.de/...ore-beim-mcc-hocheifel-e-v-29-juli-2017.2476/

https://www.rc-modellbau-portal.de/...uf-hessencup-or8-2017-mcc-hocheifel-e-v.2648/

https://www.rc-modellbau-portal.de/index.php?threads/23-24-09-2017-6ter-lauf-hessencup-or8-2017-mac-or-hütschenhausen-e-v.2747/

https://www.rc-modellbau-portal.de/...messecup-leipzig-auf-der-modellbaumesse.2780/

https://www.rc-modellbau-portal.de/index.php?threads/07-08-oktober-2017-nrw-cup-or8-ore-beim-modellbauverein-münsterland-e-v.2813/


Hier der Jahresrückblick auf "Beside the Race" Blog: Link


Wenn Du Fragen hast...:
...kannst du zum einen diesen Thread weiter lesen, oder stelle deine Fragen in diesem Thread: "Let's talk about "RC Rennsport" / "Compition"", hier kannst du auch eigene eindrücke und Erfahrungen teilen.




Also…


Rennteilnahme ist leichter als man denkt!

 
Zuletzt bearbeitet:

Bastelfreak

Mitglied
Ist jetzt zwar ein älteres Thema aber ich habe mir alles mal in Ruhe durchgelesen.

Sehr schön geschrieben und beschrieben

Bei mir war es damals als ich angefangen habe recht ähnlich. Allerdings in einer anderen Klasse. Bei mir waren es die Tourenwagen.

Wo ich dir recht geben muss: es kochen alle mit demselben Wasser.
Ebenso ist es keinesfalls schlimm alleine hin zu gehen. Man lernt viele neue Leute kennen.

Damals kam ich zu meinem ersten Rennen nicht mit der allerbesten Ausrüstung aber trotzdem recht gut vorbereitet da ich zuvor schon länger bei einem Verein trainiert hatte.

Ein Irrglaube den du hier sehr gut dargestellt hast: mit nem rtr Modell gewinnt man keinen Blumentopf. Zwischen den Hightech Rennern a la xray t4, Yokomo bd oä liegen im Vergleich zu nem tt-02, ta-05 oä Welten.

Gleiches gilt für die Abstimmung: gut für die Strecke und gut abgestimmt für den Parkplatz: 2 Welten.

Wer die Erfahrung noch nie gesammelt hat kann es vermutlich schwer nachvollziehen.

Am wichtigsten ist es, von den anderen zu lernen. Nicht alle top Jungs haben diesen ultimativen konkurrenzgedanken.

Wie bereits erwähnt wirklich toll beschrieben.
Ich selbst schwelge gerade in Erinnerungen
 
Am wichtigsten ist es, von den anderen zu lernen. Nicht alle top Jungs haben diesen ultimativen konkurrenzgedanken.
Im Offroad Bereich (OR8) kenne ich den Konkurrenzgedanken nur auf dem Fahrerstand. Man kann im Fahrerlager jeden alles Fragen, natürlich situationsbedingt! Wenn jemand garde technische Probleme hat oder einen Defekt, dann ist er natürlich nicht so kommunikativ!

Hier auch noch einmal der Hinweis....

Wenn Du - der unbekannte Mitleser! - Fragen hast...:
...stelle deine Fragen in diesem Thread: "Let's talk about "RC Rennsport" / "Compition"...!
 

Bastelfreak

Mitglied
Eventuell wäre es mal ein Anlass dazu, Materiallisten zu erstellen, welche Teile für den Wettbewerb nötig sind in den jeweiligen Klassen.

Gerade Neueinsteigern fallen bei Setup Tools oder reifenheizdecken ja die Augen raus, da oft noch nie davon gehört.
 
Silvester…





Zeit zum „inne“ halten und zurück zu schauen…
(Jahresrückblick)






Seit nun 5 Jahren RC Tätigkeit und 3 ½ Jahren RC Rennsport Beteiligung kann ich zufrieden und sehr gelassen zurückschauen.

Familie und doch anders


Meine eigentliche RC renn OR8 Familie hatte Nachwuchs für 2018 erwartet und auch bekommen. Das Resultat, die Beteiligung war bei 2 Hessencup OR8 Rennen von 9. Das zwang mich unweigerlich mich neu und erneut zu vernetzten. Also andere zu finden bei denen ich mein Pavillon aufbauen konnte, andere Boxenhelfer zu rekrutieren und Feuerscheinrunden in Angriff zu nehmen. Da ich mit meiner GoPro und dem Gimbal schon nach den ersten Rennen bekannt war, war die weitere Vernetzung mit allen möglichen Hessencup Fahrern möglich.


Letztendlich hat mich dieses weiterführende Vernetzen mit anderen Fahrern und das Leben als Teil des Fahrerfeldes im letzten Jahr stetig begleitet und auch weitergebracht. Tipps, lustige Stunden in geselliger Runde und den einen oder anderen Lachanfall gab es dabei…


Hatte ich im letzten Jahr bereits eine Steigerung des Familien Gefühls erlangt, war das der reine Flash. Natürlich geht es auch immer ein wenig nach dem Spruch „Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es hinaus…!“ Aber im Grundsatz zeigt sich immer wieder, dass alle RC Fahrer ein wenig auf die gleiche Art und Weise verrückt sind.




Über den Markennamen hinweg


Immer und immer wieder erlebt man geselliges Beisammensein, gegenseitige Hilfe und einen überdurchschnittlich fairen Umgang vollkommen unabhängig von der selber vertretenen Fahrzeugmarke. Natürlich wird hier und dar ein wenig gefeixt und ein Witz gemacht, aber letztendlich sind alle doch nur Köche die mit Wasser auf dem gleichen Herd nur mit anderem Topf kochen.




17 Aktionen…


In 2018 habe ich eine Unmenge an Rennen besucht, aber auch bei Aufräum- und Frühjahrs- oder Herbstputzaktionen des eigenen Vereins konnte ich im direkten Anschluss ein paar Runden fahren. Aber ich besuchte auch das Freundschaftsrennen des Vereins Linsengericht, das Promotion RC Fahren auf dem Motorkross Rennen, den Messecup Leipzig und den Nitrocup von Daniel und Matthias Reckward.


Bei vielen Aktionen hatte ich Kamera und Gimbal im Anschlag und konnte auch den einen oder anderen im Interview festhalten.




Kompression


Nachdem ja in 2017 mein Kupplungsproblem endlich der Vergangenheit angehörte, lief mein Nitrometahn Triebwerk grundsätzlich zuverlässig. Bei meiner Teilnahme in Coesfeld hatte mir die Familie Wiesweg noch bei der Wartung meines Motors geholfen und „vor dem Entstehen“ von Folgeschäden die Kugellager getauscht.


Erst nach dem MCL und auf dem letzten Rennen 2018 unter freiem Himmel hatte sich dann Probleme mit der Kompression. Der Motor ging im Warmen Zustand pünktlich nach 3-5 Minuten aus. Auf die Frage wie viele Liter der Motor denn nun „durch“ hätte, meine grob kalkulierte Antwort… kam nur die Gegenfrage: „Was, und hattest Du den schon einmal klemmen lassen, wenn nicht, dann darf der nach so vielen Litern Laufzeit auch mal ‚Kompression‘ verlieren!!“




Beside the Race


Ich hatte mit dem MCL 2017 angefangen und auf meinem ersten Rennen machte ich weiter. Der Grundstein von „Beside the Race“ war somit bereits im Oktober 2017 gelegt. Doch es vergingen noch einige Monate, bis erst Anfang Oktober 2018 die ersten Teile in YouTube öffentlich „geschaltet“ wurden. Nun warten noch die anderen Rennen darauf, das angesammelte Filmmaterial auf YouTube zu transferieren. Klicks und Abonnenten nehmen zu, eine Vorstellung in Facebook und RC Foren wird am Ende der ersten Serie kommen.

Link





Faszination


Die Faszination ist nicht weniger geworden, kleine Müdigkeitserscheinungen gab es im Sommer, wo ich quasi 2 Monate jedes WoE auf Rennen war. Aber… lieber viele Rennen fahren und Erfahrung sammeln, als alleine und „für sich“ irgendwo auf der Schotterpiste auf und ab. Egal in welche Fahrergemeinschaft ich hinein schaute, man wurde immer freundlich und zuvorkommend aufgenommen.




Rennberichte


Meinem Grundsatz bin ich treu geblieben, ich habe zu eigentlich fast jeder RC Aktion an der ich teilgenommen habe einen Rennbericht geschrieben und verweise überall auf „Rennteilnahme ist einfach“ Thread. Meine Hoffnung ist, dass ich die ggf. bei einzelnen Fahrern vorhandenen Vorurteile langsam abbauen kann. Ich möchte gern jedem RC Fahrer die Hand reichen und zurufen… „Komm traue Dich, mach mit bei solchen Aktionen…!“


Die Vorteile liegen ja auf der Hand… Vernetzung, Synergieeffekte und Erfahrungsgewinn.


Hier mal die Liste der Rennberichte aus 2018:

https://www.rc-modellbau-portal.de/index.php?threads/14-15-04-2018-1ter-lauf-hessencup-or8-2018-mac-or-hütschenhausen-e-v.3854/
https://www.rc-modellbau-portal.de/...018-esv-blau-gold-bischofsheim-1958-e-v.3895/
https://www.rc-modellbau-portal.de/...essencup-or8-2018-msv-linsengericht-e-v.3925/
https://www.rc-modellbau-portal.de/...rie-or8-ore8-2018-msv-linsengericht-e-v.3957/
https://www.rc-modellbau-portal.de/index.php?threads/19-20-05-2018-3ter-lauf-hessencup-or8-2018-msc-ober-mörlen.4012/
https://www.rc-modellbau-portal.de/...2018-nitro-cross-cup-or8-2018-mc-welden.4052/
https://www.rc-modellbau-portal.de/...-4ter-lauf-hessencup-or8-2018-ort-fulda.4093/
https://www.rc-modellbau-portal.de/index.php?threads/09-10-juni-2018-nrw-cup-or8-ore-beim-modellbauverein-münsterland-e-v.4124/
https://www.rc-modellbau-portal.de/index.php?threads/16-17-06-2018-5ter-lauf-hessencup-or8-2018-msc-ober-mörlen.4207/
https://www.rc-modellbau-portal.de/...018-sk-lauf-west-or8-2018-rccc-coesfeld.4229/
https://www.rc-modellbau-portal.de/...r-lauf-hessencup-or8-2018-rcr-peterberg.4392/
https://www.rc-modellbau-portal.de/...essencup-or8-2018-rc-offroad-kassel-e-v.4525/
https://www.rc-modellbau-portal.de/...8-beim-motor-club-kesseltal-im-adac-e-v.4630/
https://www.rc-modellbau-portal.de/...d-cup-ore4wdstd-beim-amc-langenfeld-e-v.4672/
https://www.rc-modellbau-portal.de/...cup-leipzig-2018-auf-der-modellbaumesse.4726/
https://www.rc-modellbau-portal.de/index.php?threads/13-14-10-2018-8ter-lauf-hessencup-or8-2018-mac-dannstadter-höhe-e-v.4795/
https://www.rc-modellbau-portal.de/...f-tripel-days-rennen-amc-langenfeld-e-v.5096/




Wintertraining


In 2018 habe ich das in Angriff genommen, was ich noch im Winter 2017 / 2018 durch VRC Pro kompensieren wollte. Ich wollte die Monate zwischen Oktober und März nicht vollkommen „RC untätig“ verbringen. Und so habe ich es getan, habe doch nach langer, langer, sehr langer Überwindungszeit einen Elo brushless Buggy erworben.
Ich musste dann doch relativ viel neu kaufen, einiges davon war definitiv Luxus und ich hätte es auch mit meinem vorhandenen Equipment geschafft. Akkuladegerät war z.B. Luxus, ein Setup Tool für den 1:10 war ebenfalls Luxus und so einiges andere…

Aber eine Sache habe ich gelernt… vernetze dich früh und überlege genau ob du „billig“, „preiswert“ und „wo“ man einkauft. Alleine das Vernetzen mit anderen Fahrern aus der gleichen Klasse, in Teilen Modellübergreifend und zum anderen markenorientiert hat mir persönlich sehr geholfen… Frank und Kai, solltet ihr das hier jemals lesen, vielen Dank für die 1001 Antworten.






Erzählungen bzw. „Ihr Egoisten!!“


Dieser Absatz ist an alle älteren OR8 Fahrer gewidmet, die diesen Sport bereits länger als 3 Jahre betreiben.


Immer wenn man mit diesen Fahrern spricht, kommt ab und an ein klassischer Effekt zutragen:
Das Gesicht wird träumerisch, die Augen etwas „leer“ und die Person schein durch einen zu schauen. Dann wird von Vergangenen Events und Festen und Fahrerlager Aktionen gesprochen und erzählt… überwiegend enden solche Erzählung mit den folgenden Worten:

„Das war früher so, aber heute ist ja alles anders!“

Ich finde das immer schade < Ironie an > und auch etwas egoistisch < Ironie aus>. Da ich vor 3 Jahren erst mit dem Hobby begonnen habe und ich der festen Überzeugung bin:
„Jeder ist seines Glückes Schmied“

-> Wenn wir ehrlich uns gegenüber sind, wissen wir das auch. Wenn wir von vergangenen Zeiten, vergangenen Aktionen sprechen…. Es liegt in unserer eigenen Hand durch unser eigenes Tun, eben genau solche Sache wieder zu gestalten, wieder zu bewirken und Auferstehen zu lassen. Wenn einem ein wenig die Kameradschaft im Fahrerlager fehlt, dann muss man sie im ersten Schritt selber leben. Wenn einem das gemütliche Beisammen sein fehlt, dann muss man es erst einmal selber durch sein tun unterstützen.

Natürlich erwartet niemand, dass jemand mit Bandscheibenvorfall auf einer wabbeligen Luftmatratze im Auto im Fahrerlager schläft und nicht jeder hat das Geld und die Möglichkeiten zu einem Wohnwagen oder einem Wohnmobil.

Sobald wir als aktive Fahrer aber akzeptieren, dass alles Vergangene niemals wiederkommen kann und es heute alles „nicht möglich“ ist, wird es auch so kommen, alleine weil unser Engagement bereits fehlt.


Somit:
Es liegt in unseren Händen… Nichts ist vergangen und Nichts ist unmöglich!






Vernetzung, der Blick über den Tellerrand


Auch in diesem Jahr habe ich wieder erlebt, wie angenehm es ist, wenn man zum einen über den eigenen Tellerrand hinwegsieht und zum anderen sich in einer Fahrergemeinschaft gut vernetzt hat. Ich kann es nur jedem raten. Geht raus aus der eigenen kleinen RC Welt, raus in eine große Gemeinschaft RC Fahrer und erlebt dort, das RC so viel mehr ist.




Danke



Es geht ein „Danke“ an alle die, die mich aktiv oder passiv unterstützt haben. Sei es nun aktiv als Boxenhelfer oder beim Schrauben oder im Feuerschein bzw. geselliger Runde mit mir zusammen gelacht und gefeixt haben. Auch bei allen Interviewpartnern für „Beside the Race“ möchte ich mich bedanken. Mir sind meine Mitfahrer wieder ein Stück näher an’s
gewachsen…

Großes Danke an Thomas Müller für den folgenden Spruch:
„Jeder andere hätte Ärger bekommen, aber bei Dir ist es OK!“ :thumbsup:







Also…

...erneut...


Rennteilnahme ist leichter als man denkt!

 
Zuletzt bearbeitet:
Jahresrückblick 2019




Die Renn Saison 2019 ist zu Ende, Verbrenner Buggy 1:8, elektronisch angetriebener Buggy, 4 WD 1:10 Standard und 1:10 2WD Shourt Course Truck sind „in den Büchern“ – wie man so nett schreibt. Für mich nach nun 4 ½ Jahren im RC Rennzirkus und nach 6 Jahren im RC Hobby wieder einmal Zeit inne zu halten und zurück zu schauen.



Dieses hier ist eine grob und stark zusammen gefasster Jahresrückblick. Der volle Jahresrückblick ist hier zu sehen:
▬▬▬ https://www.besidetherace.de/jahresrueckblick-2019/ ▬▬▬
...und nur ein Klick weit weg!


Viel war los

Meine Mutter belächelt mich schon, wenn ich freitags zum Fahrzeug Packen erscheine und Sonntagsabends total müde auf der Couch meiner Eltern einschlafe. Es waren in 2019 neunzehn – 19 – Rennaktivitäten.


Geklemmt und doch verzockt

Im Grunde war die Strategie bzgl. meiner OR8 Saison ganz klar. Bei einer der letzten OR8 Rennwochenenden – 2018 – hatte ich, wegen oft ausgehenden Motors ja geplant, den REDS R5R Racer V4.0 aufzubereiten. Aufzubereiten hieß in diesem Fall, dass ich die Laufbuchse des Motors „klemmen“ ließ.
Zu meinem Bedauern hatte ich zuvor nicht das „Pleuelspiel“ analysiert / gemessen, mit der ernüchternden Erfahrung, dass der Motor rum zickte.
So musste ich mitten in der Saison einen Nachfolgemotor finden, erst für den Messe Cup Leipzig Veranstaltung konnte ich den im Spätsommer gekauften OS Nitromotor einlaufen lassen.



Gemeinschafts- & Familiengefühl

Ein Déjà-vu, hatte ich nicht genau dieses Thema auch im letzten Jahresrückblick…
Das könnte durchaus sein und es ist damit begründet, dass dieses Gemeinschaftsgefühl einfach noch einmal verstärkt wurde. Es ist dieses Gefühl zu einer großen Familie zu gehören und mit dabei zu sein. Jeder hilft jedem und der Spaß, die sportliche Fairness und das Rennfieber steht ganz oben auf der Prioritätenliste des menschlichen Gemüts.
Aber es sind auch die 1001 unvergesslichen und einzigartigen Augenblicke.


Plakat Aktion

Seit dem Frühjahr hatte ich auf Aktionen mit zu erwartendem Publikumsverkehr das „Beside The Race“ Plakat aufgehängt.
Damit schließt sich der Kreis von der spontanen Idee ein Interview zu machen, hin zur ausgewogenen und umfassenden Hilfestellung für RC Sport Interessierte Besucher und Anfänger.



„Beside the Race“ Blog geht online

„Deine Rennberichte sind so schön geschrieben, warum machst Du keinen Blog?“
Dieses Feedback zu einem meiner Rennberichte hatte ich von Stefan Schluppeck bekommen. Zuerst hatte ich dem eher ablehnend gegenübergestanden, nach und nach reifte der Gedanke eines eigenen Blogs. Es war Mitte September 2019, als endlich alle Aktionen im Blog mit einem Eintrag erfasst waren.
Seit diesem Tag lebt der Blog von Gedanken, Rennberichten und YouTube Videobeschreibungen und meiner Begeisterung für den RC Rennsport.


Wermutstropfen

Ein Jahresrückblick ist auch ein Zeitpunkt, in dem man zurückschaut, man schaut auf die Namen und Fahrer die an keinem Rennen teilgenommen haben und im letzten Jahr dem RC Rennzirkus fernblieben.
Darum – sollten diese Menschen hier mitlesen – möchte ich Euch zurufen:
„Ihr fehlt und wir vermissen Euch!“



Serpent Short Course

Die Klasse und Fahrzeugklasse viel bei mir zu Beginn in Desinteresse und Vergessenheit.
Erst bei erneuter Betrachtung und den lustigen Rennsituationen beim Panik Team Troisdorf NORC Rennen war ein Funke des Interesses geweckt. Es war ein Langzeit Projekt und zog sich von April bis Dezember hin und wurde von Erfolg und Spaß gekrönt wurde.


Vernetzt

Ich habe ganz im Unterbewusstsein meine Vernetzung vertieft. Dieses bringt einem den unschätzbaren Vorteil, dass man bei ganz vielen Fragen nicht alleine dasteht, dass man ggf. jemanden kennt, der jemanden kennt, der eine Antwort oder einen guten Tipp hat.



Dieses hier ist eine grob und stark zusammen gefasster Jahresrückblick. Der volle Jahresrückblick ist hier zu sehen:
▬▬▬ https://www.besidetherace.de/jahresrueckblick-2019/ ▬▬▬
...und nur ein Klick weit weg!



Elo 1:10 Buggy

Hatte ich in 2018 grade einmal die ersten zwei Offroad Elektro 1:10 RC Rennen hinter mich gebracht, das Ziel als Wintertraining in dieser Klasse mit zu fahren ging voll auf. Neue Vernetzungen, Bekannte und „Fahrerlagerfreundschaften“ konnten geknüpft werden.
Auch möchte ich mich bei Jean Knüppe und Jirka Hassler von 2-Speed für die Unterstützung bedanken.

Es zeigte sich mit aller Deutlichkeit drei wichtige Aspekte:

Fragen kostet Nichts -> Es war eine neue Klasse und obwohl ich bereits im RC Rennsport aktiv war, hatte ich 1001 unbeantwortete Fragen.
Gleich und doch anders -> Obwohl es auch hier Trainings- / Qualifizierungs- / Finalläufe gibt, ist es eben doch ein wenig anders.
Vernetzt Euch -> Alleine ist man einsam, wer sich aber über Facebook, beim RC Rennen, im Fahrerlager und allgemein – Sozial Media / Foren / Verein – mit gleichgesinnten Vernetzt hat immer Vorteile.


YouTube geht weiter

In der ersten Hälfte des Jahres konnte ich dann endlich alle meine ersten Aufnahmen in der YouTube Serie verarbeiten und online bringen. Auf meiner Festplatte schlummern mindestens noch 25 – 30 GB an Filmen, Interviews und Rennaufnahmen. Diese werden dann wohl in 2020 so peu à peu online gehen.


Das Jahresfazit

Jeder ist seines Glückes Schmied…
Sei es, mit der Auswahl der Veranstaltungen an denen man teilnimmt oder sei es mit der Art und Weise wie man sich in die RC Renngemeinschaft einbringt.
RC Rennsport, das ist nicht ein ominöses Konstrukt, es ist ein große vom Hobby begeisterte Gemeinschaft in der Fairness, Freundschaft, Empathie und gegenseitige Unterstützung gelebte Faktoren und nicht nur Worthülsen sind.



Danke

Danke geht an alle, die mich unterstützt, akzeptiert und geduldet haben und ein besonderes Dankeschön an die Streckenposten die mich immer umdrehen.


Dieses hier ist eine grob und stark zusammen gefasster Jahresrückblick. Der volle Jahresrückblick ist hier zu sehen:
▬▬▬ https://www.besidetherace.de/jahresrueckblick-2019/ ▬▬▬
...und nur ein Klick weit weg!



Wenn Du Fragen hast...
...kannst du zum einen diesen Thread weiter lesen, oder stelle deine Fragen in diesem Thread: "Let's talk about "RC Rennsport" / "Compition"", hier kannst du auch eigene Eindrücke und Erfahrungen teilen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top Bottom