• Hallo Zusammen, Aufgrund der aktuellen Situation setzten wir die Möglichkeit aus, sich mit Gmail zu registrieren. Wir bitten um Verständnis Das RCMP Team

Ladegerät für LiPo, 2s & 3s, kein Dual, max. 60€

Hallo,
für dein Einstieg in das neue Hobby suche ein passendes Ladegerät.
Akku: LiPo, 2s und 3s
Budget: max. 60€

Der Lader muss nicht zaubern, nur verantwortungsvoll mit den LiPo umgehen. Schneller als ein 1C möchte ich nicht laden.

Ohne Ahnung davon zu haben, habe ich folgende Lader "gefunden":
  • ISDT SMART CHARGER Q6 NANO
  • VOLTCRAFT V-Charge 60 DC
  • SKYRC S100neo AC100W
Vielen Dank für eure Hilfe.
 

G3org

Mitglied
Von den genannten ist der SkyRC der einzige der direkt an einer Steckdose genutzt werden kann. Die anderen benötigen zusätzlich ein Gleichstrom Netzteil.
 

Smoerrebroed

Mitglied
Der Lader muss nicht zaubern, nur verantwortungsvoll mit den LiPo umgehen. Schneller als ein 1C möchte ich nicht laden.
Bei den Anforderungen gibt es kaum Einschränkungen der Auswahl. Lediglich die ganz günstigen Steckerlader solltest Du meiden, aber ansonsten wären die hier passend:
Für ein wenig mehr Geld bekommt man dann so etwas hier: Voltcraft V-Charge 200 (2 x 100 W)
 

Smoerrebroed

Mitglied
Deswegen schlug ich den Voltcraft vor, der momentan zum Angebotspreis zu haben ist - liegt aber natürlich oberhalb von 60 EUR.
 

Smoerrebroed

Mitglied
Hat ebenfalls kein Netzteil und braucht entsprechend noch eins zusätzlich.

Um es kurz zu machen: Das Basetech ist nach meinem Kenntnisstand das günstigste AC-Ladegerät, vor allem, wenn es nicht aus China sein soll.
 

Smoerrebroed

Mitglied
Ich würde mir das überlegen, ob ich dafür ein 100-W-USB-Netzteil hernehme. Die dürften bei 80 W Dauerlast ganz schön warm werden, da die ja - mehr als "normale" Netzteile - möglichst kompakt gebaut werden und in der Regel auch keinen Lüfter haben.
 

Davy Johnes

Mitglied
Auch wenn die Rückmeldung für diese Kaufempfehlung leider zu spät kommt, aber ich kann das ISDT 608PD aus eigener Erfahrung empfehlen.

Ist schön kompakt und für 2-3S single ausreichend stark. Mittlerweile hat ja fast jeder ein (mind.) 65W USB-C Netzteil zuhause.
Ich lade damit auch 4S LiPos und zumindest bei 65W wird es nicht sonderlich warm. Hat auch einen (leisen) Lüfter, welcher nur bei Bedarf zwischen 45-55°C anspringt.

Die Funktionen Entladen und Storage hat es nur indirekt. Man kann einen Akku als Quelle anschließen und dann auf eine einstellbare Spannung entladen (bspw. pro Zelle 3,8V). Ausgang dafür kann wahlweise USB-C oder ein anderer LiPo sein.
Mit z.B. einem Laptop als Senke entlädt es dadurch deutlich schneller als viele große Ladegeräte. Auch "Umladen" im Feld ist damit problemlos möglich. Dabei auch als LiPo-Checker geeignet, da beim Abschluss des Balancers sofort alle Zellenspannungen angezeigt werden.
Auch die Genauigkeit war (zumindest bei meinem Modell) in Ordnung. Mit einem (einfachen) DMM gegengemessen und einem anderen LiPo-Checker als Vergleich hatte ich max. 0,01V Abweichung pro Zelle.
 
Zuletzt bearbeitet:

Davy Johnes

Mitglied
ISDT hat ein Firmware Update für das 608PD herausgebracht.
Damit sind nun beim Laden von LiPos Ladeschluss-Spannungen runter bis 3,7V am Gerät selber bzw. 3,8V per App einstellbar (waren zuvor meine ich nur runter bis 4,1V).
Bei der Einstellung LiFe sind nun sogar Ladeschluss-Spannungen runter bis 3,15V einstellbar.

Somit ist durch Nutzung der drei Akku-Chemien LiFe, LiPo und LiHV eine Ladeschluss-Spannung von 3,15-4,50V einstellbar und nun auch von niedriger Spannung kommend eine vollwertige Storage-Funktionalität vorhanden.
 
Top Bottom