Buggy Kyosho Progress 4-WDS von 1984 --> Kyoshos „Avante“ aus den 80ern.

Indianma$$aka

Mitglied
Kyoshos "Avante" over engineered--> Das habe ich mal in einem Betrag gelesen und fand es ganz passend.

Der Progress hat neben Allradantrieb auch eine Vierradlenkung. Falls sich jemand für den geschichtlichen Hintergrund interessiert dem würde ich meinen Betrag zum Kyosho Gallop empfehlen.

Kyosho Gallop
https://www.rc-modellbau-portal.de/...ne-4wds-nutty-professor.936/page-3#post-11472

Basierend auf diesem Prinzip wurden drei Modelle entwickelt. Der Progress war das erste Modell aus der Reihe. Ich habe jetzt alle drei.Es gibt jeweils Unterscheide, die man so auf den ersten Blick nicht sieht.

Ich wusste ja auf was ich mich einlasse, trotzdem war ich hier und da überrascht.

Diesen habe ich gebraucht gekauft und im guten Zustand.

Ich werde dann, wie immer, nach und nach Bilder vom Restaurationsprozess einstellen.

Ich kann vorab sagen, dass ist das dreckigste Auto was je restauriert habe…sieht man so nicht.

Anbei ein paar Bilder vom Ursprung.

E9066E5F-D395-4815-AD34-4FE230125750.jpeg
7A7F4B73-9EBD-4940-8F70-A7D3A8507C3C.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:

Marc_Eagle_01

Mitglied
Der geht doch noch. Hatte mal einen Optima dem der durchsichtige Kettenschutz unten gefehlt hat zur Reparatur. Der Erde in den Getriebekästen nach zu urteilen fehlte der jedenfalls nicht erst seit kurzem. Wünsche dir jedenfalls viel Spaß!
 

Stefan D.

Mitglied
Naja, ich hatte da auch schon richtige Drecksschleudern auf meinem Tisch stehen, da ist der ja fast sauber dagegen! ;)
Freue mich auf deinen Bericht! :thumbsup:
 

Indianma$$aka

Mitglied
Es kann sein das ich eins zu eins den selben Text nehme den ich schon mal benutzt habe weil es das Schwester Fahrzeug ist und ich eigentlich die selben Sachen und die selben Probleme hatte.

Und hier fing das schon mit dem Dreck an, natürlich war das alles schön ölig.

Was ich diesmal anders gemacht habe gegenüber dem anderen Fahrzeug ist, dass ich diesem Modell Kugellager spendiert habe. Das war eine dumme Idee… Denn die alten Lager aus dem Gehäuse raus zu kloppen war echt viel Arbeit und die neuen sind relativ lose.

Ich hatte noch ein Kyosho St Motor rumliegen von dem ich nicht wusste, das ich den mal doch noch gebrauchen könnte. Meine Meinung zu dem Motor hat sich nicht geändert, ich finde ihn relativ schwach.
aber Für die imaginäre Vitrine sehr gut geeignet.

Das Getriebe wieder zusammen zu fummeln ist alles andere als einfach da einige Distanzstücke genutzt worden sind. Und die mit meinen Wurstfingern wieder zurück zu stopfen, dass war alles andere als einfach.

Was interessant ist, ein Kugellager musste man von innen befestigen, das entsprechende Lager war ehemals aussen.

4F17092F-CC89-4E09-A34E-8DB9E686F848.jpeg DF08BCA7-2F8D-450F-B060-3F3D00369A23.jpeg EBDA783B-6789-469A-B9C7-D11B04B45674.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:

Indianma$$aka

Mitglied
Wie gesagt ist das dreckigste Auto gewesen...Ich habe diesmal wenig Bilder von den einzelnen Prozessschritten gemacht. Was das auseinander schrauben angeht, war ich ja diesmal geübt, also hat es mich weniger aufgeregt.

Ein paar schöne Bilder die das dokumentieren.
BE8BF899-0CF5-43FD-8614-DF9D189AAB92.jpeg D4FE076C-8C93-413A-A70C-D62778FEC7EF.jpeg
7048E2A8-D02F-427B-A07D-3A8F7ECCAC66.jpeg


Das was aussieht wie ein kleiner feiner Teppich ist einfach Sand und Erde gemischt mit Öl das Zeug war Daumen dick.Man könnte auch meinen es wurde einfach schlichtweg gut konserviert.
A92D8ABC-CF27-42CD-82A4-4B72CB242BF3.jpeg

Zuerst habe ich es mit dem Dremel bearbeitet und anschließend mit Stahlwolle in eine Richtung abgezogen.
CBAB2D58-A164-40DF-8E91-173A816DF5A3.jpeg
 

Marc_Eagle_01

Mitglied
Was ist so besonderes an der Federung, bzw. An dem Fahrzeug?
Mit der Bitte um Erläuterung :)
Diese zwei länglichen Plättchen hinter den vorderen Querlenkern sind die Federn. Während der Querlenker sich um den inneren Halter dreht verdreht er diese Plättchen damit. Ist wie die Hinterachse vom VW Käfer oder auch als Modell dem Tamiya Sand Scorcher. Nur halt als Doppelquerlenker. Vorne ist dann auch noch ein öldruckdämpfer quer an beiden Querlenkern befestigt der das ganze dämpft. Und auch der hat noch eine feder drum die ihm hilft auszufedern. Ich hoffe ich konnte dir das System gut genug erklären. Habe mich anfangs auch gefragt was die Jungs bei Kyosho da im Kaffee hatten. ;)
 

memldude

Mitglied
Quasi eine Torsions- oder Drehstabfederung, nur halt in diesem Sinne kein Stab, sondern Blätter. :) Interessant, in diesem Maßstab noch garnicht gesehen.
 

Marc_Eagle_01

Mitglied
Kyoshos "Avante" over engineered--> Das habe ich mal in einem Betrag gelesen und fand es ganz passend.
Mit der Aussage hat er dem Nagel schon auf den Kopf getroffen. Die Entwicklungsebene von Kyosho hatte es damals übertrieben mit Neuerungen und als der Optima tadellos funktioniert hatte (Sowohl im Wettbewerb als auch für den Normalverbraucher) wurde das Konzept Progress totgeschwiegen weil Jeder daran gezweifelt hat. Das ist auch einer der Gründe warum das Auto heute so unbekannt ist. Der Optima hatte ihn recht schnell komplett in den Schatten gestellt.
 

Indianma$$aka

Mitglied
Danke für die guten Erklärungen, war schon am überlegen wo ich noch ein Video finden hätte können, hab aber noch nicht geschaut.

Ich bin Ingenieuren von damals dankbar. Denn es war scheinbar der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Und das ist ein Grund warum ich mehr Faszination für diese Modellreihe hege als für den Optima. Die technische Verspieltheit und dessen Komplexität Sei es die Allradlenkung als auch Der Aufbau des hinteren Getriebes.

Gerade die Allradlenkung war scheinbar der letzte Schrei und kam auch bei manch Anderen Herstellern aus dieser Zeit auf. Leider Fehlen mir noch die anderen Fahrzeuge aber ich bin schon Auf der Suche, bisher erfolglos.
 
Zuletzt bearbeitet:

Stefan D.

Mitglied
Also die von Tamiya (Clod Buster und Co.) werden regelmäßig angeboten! :D

Ich finde die 70er, 80er und frühen 90er RC Modelle auch Klasse und im Vergleich zu den heutigen Modellen auch sehr Interessant! Was es da alles so gab und wer was wie umgesetzt und experimentiert hat, super! Heute hat aber doch keine Firma mehr Geld und "richtige" Tüftler in der Entwicklung und es ist alles nur noch nach dem Profit ausgerichtet.
 

Indianma$$aka

Mitglied
Also die von Tamiya (Clod Buster und Co.) werden regelmäßig angeboten! :D

Ich finde die 70er, 80er und frühen 90er RC Modelle auch Klasse und im Vergleich zu den heutigen Modellen auch sehr Interessant! Was es da alles so gab und wer was wie umgesetzt und experimentiert hat, super! Heute hat aber doch keine Firma mehr Geld und "richtige" Tüftler in der Entwicklung und es ist alles nur noch nach dem Profit ausgerichtet.
Habe ich schon, auf Monster Truck Seite fehlt mir in meinen Augen noch ein Modell wo man die Allradlenkung aber erst nachträglich einbauen konnte Graupner Crusher.

Tatsächlich gibt es aber noch einige Buggy Modelle und die will ich haben.

Klar wie schon oft geschrieben mit dem Einheitsbrei von heute und den „Flame“ Karosserien kann ich nicht viel mit anfangen.
 
Top Bottom