Kasis Bixler 2 - Aufbautagebuch

Kasi-Hasi

Moderator
Mitarbeiter
Ich hab mir mal was hingewuchtet:

Hab da jetzt zwei Probs, der eine ist gut, der andere hat nen Stück Tape bekommen.
Ich hab aber eher das Gefühl, ich bekomme die gar nicht richtig "zentriert" montiert auf diesem Quetsch-Spinner-Dingens, keine Ahnung wie das heißt.
Sprich, die haben an sich zwar keine Unwucht, sitzen aber am Ende auf dem Motor nicht richtig und deswegen brummt's dann.

Vielleicht schraub ich mir mal nen Motor auf ein Brett, mal sehen ob das dann auch so ist.
 

mcxer

Mitglied
Ääähm, wenn so ein Propeller noch irgendwie Luft auf der Achse hätte, au weia, dann brummt es natürlich - und der Schaum leidet.

Daher sind die Propeller oftmals von der Bohrung kleiner, darf man dann auf Maß der Achse aufbohren, oder sie sind größer und es liegen Hülsen bei um ganz exakt auf das passende Maß zu kommen. Sprich, die Latte muss immer zentriert sein - auch ohne den Spinner ! Der Spinner, so er auf der Welle geklemmt wird, funktioniert bei passender Welle absolut sauber!
Überdenken und prüfen was bei Dir evt. nicht ganz passend ist.

PS: das Losbrechmoment Deiner cleveren Auswucht-Konstruktion ist natürlich größer wie das einer "Lagerung" zwischen Magneten - für den Bixler erachte ich das aber als durchaus ausreichend !
mfg
Roland
 

Kasi-Hasi

Moderator
Mitarbeiter
Ja für ne magnetgelagerte Achse fehlte mir jetzt die Zeit *hust*

Aber ich hab den paarmal angeschubst und dann geschaut wo er stehen blieb, da war aber nicht viel zu sehen.

Aber das ist ganz interessant:

Der obere Prob ist frisch aus der Packung, der hat auch zwei Distanzringe für oben/unten und der passt saugend/schmatzend auf den Spinner.
Der untere Prob ist der vom Bixler - und da sieht man schon, dass der Ring nicht wirklich passt, der Prob hat also auf dem Ring Spiel.

Ich hab also den Ersatzprob montiert und mal Gas gegeben, ist deutlich ruhiger. Eine gewisse Vibration ist drin, die kommt aber vom Motorhalter denke ich, der ist nicht wirklich fest.
Das ist jetzt allerdings ne linksdrehende Jogurtkultur, ich muss also noch meinen Gas-Kanal invertierten, sonst flieg ich rückwärts.
 

mcxer

Mitglied
Ich sag ja, für den Bixler muss es nicht die 100% perfekte Auswuchtung sein, der dreht ja keine 40.000 rpm :)

Nein, nicht einfach den Motor anders herum drehen lassen. Sofern der Motorhalter mit Seitenzug - auch wenn´s nur wenig ist - verbaut ist, wäre das blöd.

Aber, was hälst Du von Tesa ? Davon zwei Runden auf den Adapter und es passt saugend !
(alternativ eine absolut gleichmäßige Lage Farbe auf den Adapter :) :) )

PS: Den Gas Kanal würde man auch nicht invertieren ( gefährlich ) - sondern zwei Kabel am Motor vertauschen. Aber das wäre bei Seitenzug, und Seitenzug ist üblich, der falsche Weg. Allerdings habe ich keinen Bixler - kann also von hier nicht erkennen ob er ohne Seitenzug ist.
mfg
Roland
 

Kasi-Hasi

Moderator
Mitarbeiter
Jetzt bist mir auf den Leim gegangen :p :p
Ich tausch natürlich zwei Kabel. Und Seitenzug hat der Motor gar nicht, bzw. wenn dann könnt ich den umbauen.

Das mit Tesa wird schwer. Dieser Abstandsring, der sitzt auf der 5mm-Welle quasi fest, da ist kein Spiel. aber zwischen Ring und Propeller, da ist Spiel, das ist quasi nicht der passende Ring.
 

mcxer

Mitglied
Also Ring raus nehmen, außen eine Runde Tesa drum - wird das Spiel zwischen Ring und Propeller verringern.
Zur Not zwei Runden Tesa.

Kein Seitenzug, Ok, dann ginge ja auch der andere Propeller.
Du hast die Wahl.
mfg
 

safty

Mitglied
Du hast natürlich durch deine "spezielle" Motorhalterung auch einen gewaltigen "Hebelweg" auf dem sich selbst kleine Unwuchten relativ stark auswirken.
Wenn du allein mal den Weg vom Prop-Mitnehmer bis zu der Stelle wor der eigentliche Motorhalter mit dem Schaum "verheiratet" ist anguckst.
Das ist schon n gutes Stück Strecke,

Ich würde dir da eine gescheite APC-Elektro-LS empfehlen.
Da passen die mitgelieferten Ringe in der Regel "saugend" und wenn man die mit nem Mini-Tropfen superdünnflüssigen Seku sichert, bleiben die auch drin.
Kostet ja nicht die Welt, der ganze No-Name-China-Krempel ist meist rausgeschmissenes Geld.

Gruß: Stefan
 
Top Bottom