Kühlrippen für 42mm Motor (Robitronic Razer eight)

Jassonde

Mitglied
Hallo zusammen,

ich suche einen Rippen-Kühlkörper mit Lüfterhalter für einenMotor mit 42mm Durchmesser (einen Robitronic Razer eight)

Mein Problem ist, ich finde solche Kühler mit einem angegebenem Durchmesser von 44mm und der Razor eight hat inklusiver der Wanne-Be Kühlrippchen 42mm (mit Schieblehre gemessen)


Hat jemand einen Vorschlag?
 

Jojo81

Mitglied
Moin,

ich glaube, da würde ich mittels Halter direkt auf den Motor pusten, ohne Kühler. Wenn du den Motor bzw. das Gehäuse nicht abdrehst, wird der ja aufgrund der Rippen nie vernünftig anliegen und damit auch nicht so dolle sein was die Wärmeübertragung angeht, da die Luft ja auch ein Isolator ist.

Das Werkzeug heisst Messschieber :cool:

Gruß Jojo
 

Boliseiaudo

Mitglied
Jo, ich. :D
Und zwar, den Gedanken begraben.

Das kannste machen, wenn der Motor 'ne glatte Außenhaut hat, sodass der Kühlkörper
vollflächig anliegen kann.

Durch die - wie du sie nennst - Wanne-Be Kühlrippchen, haste nachher jedoch zwischen
Motor und Kühlkörper mehr wärmeisolierendes Luftpolster als wärmeleitende, sich
berührende Metallfläche. Und bekanntlich is Luft nu mal ein ganz schlechter Wärmeleiter.

Mit 1 oder 2 Lüftern, die direkt den Motor anpusten, fährste definitiv besser... ehm,kühler.
 

Mred

Mitglied
793EE2E5-CE34-44EA-B7A7-D519384AE7E2.jpeg

Den fahre ich schon seit letztem Sommer und es funktioniert gut. Der Kühler ist für 44 mm und der Zwischenraum ist mit Wärmeleitpads gefüllt. Für die Montage muss der Kühler aufgeweitet werden, damit der Motor nachher dicht anschließt.

Es geht also schon und es funktioniert auch. Einfacher ist aber sicher ein Lüftergehäuse mit Kabelbindern am Motor zu befestigen, am besten drucken lassen.
 

Jassonde

Mitglied
Den Anhang 109448 betrachten

Den fahre ich schon seit letztem Sommer und es funktioniert gut. Der Kühler ist für 44 mm und der Zwischenraum ist mit Wärmeleitpads gefüllt. Für die Montage muss der Kühler aufgeweitet werden, damit der Motor nachher dicht anschließt.

Es geht also schon und es funktioniert auch. Einfacher ist aber sicher ein Lüftergehäuse mit Kabelbindern am Motor zu befestigen, am besten drucken lassen.
Bei Wärmeleitpads denke ich an diese "Dinger" die man z.B. bei Transistoren zwischen Transistor und Kühlkörper legt zwecks elektrischer Isolierung.
Hast du einen Link zu etwas das dem nahe kommt, was du als Wärmeleitpad benutzt?
 

Boliseiaudo

Mitglied
Sorry...
Mag ja sein, dass es ein oder zwei Grad bringt, effektiv is aber anders..

Ich bezweifel ebenso, dass sich das noch halbwegs vernünftig messen lässt.
Und diese Wärmeleitpads werden ab 'ner bestimmten Stärke eigentlich nur zu
"Wärme-Stau-Pads". Aber das haben wir hier alles schon gefühlte 273 mal
durchgekaut.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mred

Mitglied
Sorry...
Mag ja sein, dass es ein oder zwei Grad bringt, effektiv is aber anders..

Ich bezweifel ebenso, dass sich das noch halbwegs vernünftig messen lässt.
Und diese Wärmeleitpads werden ab 'ner bestimmten Stärke eigentlich nur zu
"Wärme-Stau-Pads". Aber das haben wir hier alles schon gefühlte 273 mal
durchgekaut.
Das mag sein, ist mir aber egal. Mein Motor wurde vorher zu heiß und jetzt nicht mehr. Wir haben den Kühler inzwischen auf einem 2. Motor und auch dort der gleiche Effekt.

Ein Kollege hat am Motor einen Lüfter mit Halter, der wird weniger gekühlt als unsere mit dem Kühler.

Ich habe sogar 2 Lagen a 1 mm zwischen Kühler und Motor.

Ich bin zufrieden damit, der Kühler sorgt dafür, dass mein Motor im Sommer nicht zu heiß wird und das war das Ziel. Da es ei relativ langsamer Lüfter ist, ist sogar noch Potential für Optimierung.

Die Pads waren 100x100x1 mm und ich meine ich hatte sie von Völkner. Eine Lage in den Kühler und eine um den Motor. Kühler mit Schraubstock geweitet, Motor eingeführt und wieder entspannt. Der Kühler liegt eng an. Durch die Pads ist der Kühler nicht bombenfest aber es hat bisher gut gehalten.
 

Mred

Mitglied
Ich würde sowas nehmen:


Da staut sich auch keine Luft, falls der Lüfter mal ausfällt! Und mal im Ernst, halten eure Lüfter beim bashen ewig?
Zum Bashen sind Halter die auf dem Motor aufliegen und wo der Lüfter komplett aufliegt, besser geeignet.
 

Speed t3

Mitglied
Weil sich die Lüfter durch die Belastung und einseitige Befestigung verformen und dadurch schneller kaputt gehen können. Bei uns sind auch schon Lüfterflügel abgebrochen.

Gehäuse haben auch eine Luftführung, die bessere Kühlwirkung bringt
Mir sind schon einige Lüfter drauf gegangen, egal ob fest oder flexibel befestigt. Ich denke das macht kein relevanten Unterschied.

Klar sind manche Kühlkörper oder "Gehäuse" gut, aber oft sammelt sich da Dreck zwischen Lüfter und Gehäuse und dann is der Vorteil gleich wieder hin...

Is wie sooft Geschmackssache und muß jeder seine eigenen Erfahrungen machen ;)
 

MatzeBOH

Mitglied
Apropos eigene Erfahrungen - meine Basher bekommen öfter ordentlich was ab, in allen meinen Modellen habe ich Lüfter auf den Motoren. Ich habe mir für die Lüfter passende Gitter besorgt also 40er Gitter für 40 Lüfter und montiere die Lüfter mit Meshgittern per Kabelbinder auf den Motoren:



Das Gitter kommt direkt auf den Motor, auf das Gitter kommt der Lüfter (so herum das er zum Motor pustet), dann Meshgitter drüber - und dann lange Kabelbinder drum, fertig. Ich montiere die Lüfter schräg, wenn möglich in etwa 45 Grad, damit habe ich super Erfahrungen gemacht. Kühlt ein paar Grad runter und die Lüfter halten bei mir so echt lange, etliche Akkus auch mit heftigen Landungen usw.

Ach so, ich nehme PC-Lüfter die min. 12V ab können (für Modelle die ich nur an 4S fahre) und schließe die direkt mit an Akkuspannung an, die bringen gut Drehzahl und Lüftungsleistung. Wenn man 6S fährt sollte man halt 24V-Lüfter nehmen wenn man direkt mit an Akkuspannung geht.

Gruß, Matze
 

Jassonde

Mitglied
Ich hatte schon mal die verrückte Idee, zu schauen, was aus dem Quadcoppterbereich die kleinste 6s-fähige Kombo ist und den ESC vom Motor über nen µC mit Temperaturfühler steuern zu lassen (da ich mit µC zu recht komme)
Aber das ist bisher eine Idee geblieben. Vor allem habe ich Zweifel, dass es 6s-fähige ESC´s gibt, die nur für einen Motor sind - aus dem Bereich sind das im Mini- /Microbereich meist vierfach-ESC´s...
 

Jassonde

Mitglied
Bei Metz sind mir welche begegnet, die interessant aussehen (zur Not würde ich die Minikühlrippen an meinem Motor abschleifen), an die ich mich aber wegen unklarer Beschreibung nicht rangetraut habe:

Für "40 - 42mm" Motoren, erscheint mir unsinning die Angabe, zumal die Angabe die tatsächlichen Körper-Innen-Radius fehlt.


"Bis 40mm" aber mit einer Innenradiusangabe von 38mm...

Der hat sicher die fetteste Kühlleistung (mit Montagelöcher für 2 Lüfter), kriege ich aber in meine individuelle selbstgeschaffene Einbausituation nicht rein...
 

Eckbert

Mitglied
Den letzt genannten YR habe ich an einem Motor mit kleinen Kühlrippen (Kuron 825) montiert.


Ohne die Rippchen wäre es bestimmt besser aber das Teil sitzt stramm ohne Wärmeleitpads und das schwarze Eloxal am Motor und am Kühlkörper hat eine sehr hohe Absorbtion bzw. Emissivität. In jedem Fall besser als ohne. Räumlich muss man gucken. Vertikale Montage ging hier nicht. Im Buggy halten die Lüfter auch ohne Gitter schon seit Juni.

Hier gibt es übrigens nen ganzen Thread zum Thema ;)
 
Top Bottom