Holzmotorboot mit Fernsteuerung ausstatten: Infos und Hilfe gesucht

Anfaenger

Mitglied
Hallo Experten!

Ich habe ein altes Bootsmodell auf dem Sperrmüll gefunden und überlege es für meine Kinder und mich mit einer Fernsteuerung auszustatten.
Es hat bislang keinerlei technische Einbauten und das Ziel sind geringe Kosten. Die Kinder sind noch klein, daher ist es vermutlich gut, wenn das Boot nicht zu schnell fährt.

Ich habe aus einem China RTR Motorsegelflugmodell eine Vierkanal Fernsteuerung mit Empfänger, Motor und Servos und stelle mit die Frage ob ich dieses Material wiederverwenden kann.

Meine Fragen wären:
A) Ist das Modell geeignet, worauf wäre zu achten (z.B. Gewichtsverteilung), was sollte ich an dem Modell noch machen (z.B. innen lackieren)
B) lassen sich Teile der Fernsteuerung wiederverwenden, was müsste ersetzt werden (z.b. anderer Servo notwendig)
C) welche Lösung für Antrieb und Lenkung sind sinnvoll (starre Schraube und klassisches Ruder oder Jetantrieb..)

Ich stelle dann noch alle Bilder und Angaben ein.
 

Anfaenger

Mitglied
Die vorhandene Fernsteuerung ist von einem
Thunderbird 402 von Lai Shing;
4 Chanel digital proportional RC 27MHz skysport 4
Akku: ni-MH 44aaa 600mAH 8,4V
Fb4F18 Fullymax
Motor: 380 474504e46 oder 414504E46

Deecription:
Battery Operated 380 Motor RC Aircraft
Ready to Fly, assembly can be done in 10 mins.
Slow Speed Flying Capable
Shock Resistant ABS Plastic Fuselage and Strong Wings
2 X 17g micro servo for Rudder and Elevator Control
R/C Set included, Complete 3 Channel Radio Control
Complete Left/Right Control by Rudder
Complete Pitch Control by Elevator
Powered by 8.4V 600MAH NIMH re-chargeable battery (UK Charger included)
Can Fly as a Glider (without Motor Power)


Dimensions:
Wingspan: 1100MM
Length: 820MM
Weight: 500g
Battery: Ni-Mh 8.4V/600MAH
Power System: 380 MOTOR
Controller: 4 channel RC Tx/Rx and 2 mini servo and 1 electronic speed controller
 

Anhänge

Olaf

Mitglied
Moin. Ein schönes Boot.

Wurde das Boot als Standmodell gebaut, ist es wahrscheinlich nicht gegen Feuchtigkeit / Wasser imprägniert. Das solltest du auf jeden Fall vorher machen.
Danach setze das Schiffchen mal ins Waschbecken bzw. die Badewanne. Gewichte reinlegen und austarieren, wieviel Verdrängung das Boot hat, also wieviel Gewicht du zuladen kannst.
Eine Schiffswelle sowie ein Ruder halte ich für geeigneter als einen Jet. Macht kleinere Löcher in den Rumpf.
Die Fernbedienung kannst du sicherlich benutzen, 27 MHz ist nur eben störanfällig, weil viele Anwendungen auf diesem Band liegen, deswegen wäre ein Tausch gegen eine 2,4 GHz Anlage sinnvoller.
Der Motor ist zu klein für das Boot, eine Bürste wie https://www.krickshop.de/Elektronik...Elektromotor.htm?a=article&ProdNr=42124&p=354
halte ich für geeigneter. Passender ESC dazu und gut. Beim Servo bin ich mir nicht sicher, da rate ich mal zu einem Standartservo.
Der Akku ist zu klein und würde nur eine kurze Fahrt zulassen.
Lohnen würde sich ein Umbau aber auf jeden Fall.

Edit:
Ich mach mal neu und lösche den Humbug von vorher. Man sollte nicht zwischen Tür und Angel antworten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anfaenger

Mitglied
Hallo Olaf!

Danke für deine Hinweise - kann ich die Imprägnierung mit Klarlack machen oder gibt es da andere Methoden?
Am liebsten würde ich stückweise vorgehen, d.h. erstmal mit wenig Aufwand loslegen und dann bei Bedarf nachlegen (z.B: grösserer Akku und Ghz Fernsteuerung)

Bzgl. des Motors: wäre es aus deiner Sicht hier möglich es erstmal auszuprobieren und dann später auf einen stärkere "Bürste" aufzurüsten?

Die Servos sind recht klein (17gramm), ich muss mal ausprobieren welchen "Verstellbereich" die haben. Die benötigte Stellkraft würde ich bei einem Rudersatz eher gering einschätzen, aber vielleicht vertue ich mich da auch.
Könnte ich sowas hier nehmen:
Ruder: Robbe https://www.modellbau-berlinski.de/...MI__Xbou2G9QIVB-N3Ch0CZgSZEAQYByABEgJmnPD_BwE ?
Schraube und Welle: https://www.modellbau-berlinski.de/...en-und-kupplungen/stevenrohr_110+welle-d2x160
Dann braucht es wohl auch noch ein Kardangelenk um Motor und Welle zu verbinden - da habe ich allerdings auf die Schnelle keins mit 2mm (wie die oben genannte Welle benötigt) gefunden.
 

Olaf

Mitglied
Deine Intention, wenig Geld in den Versuch zu stecken, kann ich nachvollziehen. Allerdings empfehle ich dir, gleich ein größeres Stevenrohr mit passender Welle zu nehmen. Wenn es deinen Kids und dir doch Spaß macht und ihr einen stärkeren Antrieb für mehr Speed, gerne auch mal bei Gegenwind haben wollt, wäre deine Auswahl stark unterdimensioniert.
Und dann das kleine Dingens aus- und ein größeres Stevenrohr einzubauen ist Unsinn.

Sicher kannst du den vorhandenen Motor nehmen. Dann baue ihn so ein, dass du ihn später notfalls leicht ausbauen und durch ein stärkeres Exemplar ersetzen kannst. Damit er zumindest annähernd das Boot antreiben kann, solltest du eine passende, kleine Dreiblattschraube wählen, ähnlich der aus dem Set, welches du ausgesucht hast.

Imprägnieren kannst du das Boot von innen mit Glattfix aus dem Modellbauladen, Clou G1 Schnellschleifgrund, wahrscheinlich geht auch Bootslack. Von außen scheint das Boot schon lackiert zu sein, da musst du mal schauen, ob da was ausgebessert werden muss und ob sich in dem Fall die Lacke vertragen.
Ob das kleine Servo reicht, musst du halt mal testen. Beim Ruder sind die Stellkräfte ja tatsächlich nicht sehr groß.
 
Zuletzt bearbeitet:

BAXL

Admin
Mitarbeiter
Mit dem „wenig Geld ausgeben“ kann manchmal nach hinten losgehen. Du investierst viel Mühe und Zeit in den Aufbau. Wenn Du am Ende feststellst, dass die Arbeit für Nüsse war und Du von Vorne anfangen musst, weil die Komponenten doch nicht so gut passen, oder schnell das Zeitliche segnen, dann beißt Du Dir in den Allerwertesten. Ähnliche Erfahrungen habe ich an anderer Stelle auch schon gemacht. :)
 

Hubschrau-bär

Mitglied
Ich plichte den Vorrednern (Schreibern) mal bei. Wobei mein persönlicher
Hintergrund das Boot selber ist.
Bis auf ein paar fehlende Beschlagteile ist es ja in einem sehr gutem Zustand.
Wenn ich da sehe, was da manchmal für Seelenverkäufer im Netz angeboten
werden, da ist Dein Boot ein Highlight.;)
Stevenrohr und Ruder sind elementare Bestandteile des Bootes, alles was Du
heute sparst, zu klein dimensionierst ist hinterher nur mit einem grossen
Aufwand zu ändern.
Im Moment ist ja nicht gerade Boote Jahreszeit.:)
 

Dragondriver

Mitglied
Wie schon erwähnt, bitte nicht beim Stevenrohr und Ruderanlage sparen. Motor kann meist ohne Probleme ausgetauscht werden. Man muss dann von Anfang an nur einen Motorhalter nehmen, der verschiedene Lochkreise zulässt. Servos in Standard Größe können immer gegeneinander getauscht werden. Für die Verwendung verschieden großer Akkus, sollten diese in verschiebbaren Positionen eingebaut werden können. Weil die Akkus zur Schwerpunkteinstellung genommen werden.

Edit: Wenn mit den am Anfang leichteren Komponenten Zusatzgewicht verbaut werden muss, um auf die korrekte Schwimmlage zu kommen, dieses natürlich austauschbar einbauen.
 

Hubschrau-bär

Mitglied
Die eine oder andere Anregung, wie mach ich was usw.............
kannst Du dir sicherlich auch aus diesem Thread holen.
Hier war die Basis deutlich desolater.

 

Anfaenger

Mitglied
Hallo, ich habe noch eine Frage: ich habe am WE mal die alte Fernsteuerung ausprobiert: tut - einzig der Motor lässt sich nur in eine Richtung drehen. Beim Flugzeug sicher sinnvoll, aber auf dem Wasser doch nicht ideal. Ist das immer so?
 

Hubschrau-bär

Mitglied
Hallo, ich habe noch eine Frage: ich habe am WE mal die alte Fernsteuerung ausprobiert: tut - einzig der Motor lässt sich nur in eine Richtung drehen. Beim Flugzeug sicher sinnvoll, aber auf dem Wasser doch nicht ideal. Ist das immer so?
Ja, haben Flugzeugregler so an sich.;)
Da gibt es ja nur eine Vorzugsrichtung, für ein Schiff
eher nicht so optimal. Da wirst Du wohl auf einen
Bootsregler zurückgreifen müssen.
 

Anfaenger

Mitglied
Nach Rücksprache mit Majue hab ich mich erstmal für einen Jet entschieden - aus dem Modellbaublickwinkel nicht so passend, aber mit dem grossen Vorteil, dass die Kinder das Boot weiterhin auf dem Boden zum Spielen nutzen können. Die Lieferzeit ist etwas länger, also wird es sich vermutlich etwas ziehen bis ich mich hier wieder melde. In der Zwischenzeit werde ich imprägnieren.
 
Top Bottom