Baubericht Hanseat85 - Trialmonster mit 4 Achsen

Hanseat85

Mitglied
Moin Moin,

endlich geht es los mit der Bastelei.

War die letzten Tage etwas hin und her gerissen ob ich den Dodge Ram umbaue oder mit einem Eigenbau Trialtruck in die vollen geh. Ein Mehrachser stand schon länger auf dem Plan und der kleine hier wird ein Kompromiss zwischen Geländegängigkeit und Gesamtgröße, den ein 8x8 in 1:10 wäre knapp einen Meter lang :confused:.
Ausgangspunkt für den Bau werden zwei Reo von WPL, ein Reo 4x4 spendet seine Vorderachse und Teile der Hinterachse für die zweite Vorderachse mit Durchtrieb, der 6x6 gibt die anderen Achsen. Der Rahmen wird selbst gebaut und mit Querträgern aus beiden Reo versteift. Die vorderen Achsen bekommen jeweils ein Servo im Rahmen pro Achse, als Getriebe kommt erstmal des originale Singlespeed wenn des nicht so funktioniert ein Zweiganggetriebe. Als Karosserie ist ein Actros geplant, muss aber noch suchen, alternativ gibt es eine KAT1 Hütte von JJRC. :p

Der 4x4 ist schon zerlegt, die groben Daten sind berechnet und die Vorderachse funktioniert schon auf Durchtrieb.

Bilder kommen noch die Tage.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hanseat85

Mitglied
Genau das wollte ich eigentlich vermeiden, da ein verlängerter Rahmen nicht so stabil ist wie ein kompletter Rahmen. Vor allem da der den auch im schweren und schwersten Gelände fahren soll. Auch werden viele Bohrlöcher nicht mehr passen und des sieht auch ein wenig bescheiden aus bzw stört eventuell.
Da aber auch die Querträger und die Quertraversen zum Rahmen zählen ist das doch eigentlich noch im Rahmen oder etwa nicht? :confused:
Ansonsten und als Kompromiss kann ich ja schauen ob ich den 4x4 bzw 6x6 Rahmen bei der hinteren Abdeckung nutzen kann.
 

Hasi.9

Autor
Och, so kritisch würde ich das mit dem Rahmen nicht sehen. Es gibt genug Truckmodellbauer, die sich nicht extra nen neuen Rahmen kaufen/basteln, sondern einfach den einer 2-Achs-Zugmaschine verlängern, damit sie einen 2-Achs-Hinterkipper haben - das hält auch.
So viel Gewicht sollte ja eigentlich nicht drauf kommen.

Ich hab das mal so gemacht:

2016-03-08_SK-Fahrmischer-1954.jpg 2016-03-08_SK-Fahrmischer-1955.jpg 2016-03-08_SK-Fahrmischer-1958.jpg 2016-03-08_SK-Fahrmischer-1957.jpg
 

Hanseat85

Mitglied
Ich denke das wenn nur der längere Rahmen neu gefertigt wird und der Rest original ist, kann man da schon ein Auge zudrücken. Sind ja nur zwei Blechstreifen! ;)
Richtig, werden ja nur die zwei C-Profile in der entsprechenden Länge angefertigt. Der Rest wie die Traversen, Servoplatte, Getrieberahmen und Stoßstangen bleibt ja erhalten oder wird etwas überarbeitet (Stoßstange hinten).
@Hasi.9, viel Gewicht kommt da wohl nicht drauf bzw zusammen, eher geht es um die Verwindung des Rahmens wenn der 8x8 in voller Verschränkung ist.
 

Hanseat85

Mitglied
Immer noch zerlegt in einer Kiste, wird aber auch für den Bauwettbewerb nicht mehr weiter gebastelt da er nach der aktuellen Planung nicht mehr zu den Wettbewerbsregeln passt.
 
Top Bottom