1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Kandidat werden bei Die Modellbauer

Scaler Fragen zum Axial scx10 II

Dieses Thema im Forum "Scaler & Trial" wurde erstellt von _rcfreak16_, 31. Oktober 2018.

  1. _rcfreak16_

    _rcfreak16_ Mitglied

    Moin,

    Ich möchte mir eventuell in nächster Zeit ein Crawler zulegen und hatte da an einen Axial scx10 II Deadbolt gedacht. Nun zu meiner Frage, es gibt ja doch ein paar Unterschiede zwischen den scx10 II Modelle ( Deadbolt, Trail Honcho, Jeep, u.s.w. ) machen sich die aber bemerkbar? Gibt es noch andere Unterschiede als die unten genannten? Fragen über Fragen:eek:

    Ich frage mich halt, weil man den Deadbolt II nur in sehr wenigen deutschen Shops findet, im Gegensatz zu den anderen Ausführungen.

    Auf Bildern ist mir noch aufgefallen, das Deadbolt II und Honcho II keine Metall links haben wie der Chevrolet Blazer, Jeep Wrangler,... . Außerdem haben manche Modelle unterschiedliche Achsen. Bin auf dem Gebiet echt ein Neuling:confused:

    Vielen Dank schon mal im Vorraus


    Gruß Tim
     
  2. aircooled

    aircooled Autor

    Die beste Quelle ist da natürlich die Axial Webseite ;)

    Aber wie du schon festgestellt hast, einige RTRs haben Metalllinks, andere nicht. Das Kit hat sie auch. Die Achsen sind meiner Meinung nach alle gleich, kann sein, dass Axial beim Kit bessere Zahnräder verbaut. Muss man auf der Webseite schauen. Da findet man dann auch die unterschiedlichen Radstände, bedingt durch die verschiedenen Karosserien.
    Ansonsten hat das Kit ein anderes Getriebe, die RTRs haben noch die Version vom "alten" SCX10.

    PS: der SCX10 ist ein Scaler, kein Crawler ;)
     
    _rcfreak16_ gefällt das.
  3. _rcfreak16_

    _rcfreak16_ Mitglied

    Ok danke:thumbsup:

    Wieder was gelernt :thumbsup::cool:
     
  4. aircooled

    aircooled Autor

  5. _rcfreak16_

    _rcfreak16_ Mitglied

    Muss ich mir mal durchlesen:thumbsup:
     
  6. .Cee.

    .Cee. Mitglied

    Die Achsen dürften eigentlich alle gleich sein, kann sein, dass hier und da vielleicht alte Bilder genutzt wurden, aus der ersten Generation noch.

    Wie aircooled schob schrieb, direkt auf der Axialseite vergleichen, die sind sehr informativ, was ihre eigenen Sachen angeht, auch was mögliches Zubehör angeht usw.


    Am Ende macht es aber nicht so viel Unterschied, das Chassis ist eben immer das gleiche.
    Viel ausschlaggebender wäre unterschiedliche Bereifung, aber die Axial Pellen gehen schon nicht schlecht.
     
    _rcfreak16_ gefällt das.
  7. Stealth

    Stealth Mitglied

    Zuletzt bearbeitet: 31. Oktober 2018
    _rcfreak16_ gefällt das.
  8. Melzman

    Melzman Mitglied

    Mahlzeit, ich selbst hab seit paar Wochen den Trial Honcho und bin echt begeistert davon!
    Mit paar Upgrades macht der wirklich Spaß, Original sind Plastik links drin und die räder sind zu leicht!

    Wenn dir der honcho nach ner Weile nicht gefällt kannst du auch andere karos drauf setzen!

    Im Grunde sind sie aber die gleichen, das Chassis und der Aufbau ist immer gleich, eigentlich Variieren nur die Radstände!
     
    _rcfreak16_ gefällt das.
  9. _rcfreak16_

    _rcfreak16_ Mitglied

    Moin,
    Ne ich nehme die RTR Version, habe gerade nicht so viel Zeit und Lust ein Kit aufzubauen;)

    Habe mich für den Deadbolt 2 entschieden, habe auch schon ein paar Ideen was ich an der Karo u.s.w. verändern möchte :)

    @Melzman was hast du den für Upgrades gemacht? Oder hast du dir selber was gefräst :cool:?
     
  10. Melzman

    Melzman Mitglied

    Upgrades bis jetzt, komplette alu links, Schweinferfer auf den Käfig, Beadlock Alu Felgen und andere reifen, Louise Rowdy heißen die glaube!
    Als nächstes kommt noch ein anderer Regler rein, axial verbaut nur welche ohne schalter und das geht mit aufn Sack!

    Selbst fräsen, mmh, ich überleg schon die ganze Zeit aber bis jetzt fällt mir da nix ein!
     
    _rcfreak16_ gefällt das.
  11. .Cee.

    .Cee. Mitglied

    Da gibts auch nicht viel was man fräsen könnte, dazu kommt halt, die Grundregel: je hoch, desto leicht, sonst kipp.


    Louise Rowdy... das sind ja so Luftballons :eek:
    Muss man mögen :p
     
  12. _rcfreak16_

    _rcfreak16_ Mitglied

    Hat jemand noch ein paar Ideen was man beim scx10 2 noch an der performance verbessern kann ?
    Fahrwerk, Lenkung etc.
    Hab da noch nicht so den Plan von.

    Gruß Tim
     
  13. Stealth

    Stealth Mitglied

    Denke das wichtigste ist das aufbleien der Räder bzw schwerere (Stahl) Felgen...

    Ich hab zudem noch die Dämpfer getauschte, aber das ist wohl kein must have.
     
  14. .Cee.

    .Cee. Mitglied

    Aufbleien muss gar nicht, wichtig ist der Schwerpunkt, bzw das Rollzentrum genrell niedrig und vor allem mittig zu halten - sprich alles so tief wie möglich, so mittig wie möglich, jedes Gramm tiefer macht sich bemerkbar, jedes Gramm mehr zur Seite lässt auch kippen.
    Bei Pendelachsen bieten sich Beeftubes und andere Lösungen deutlich besser an, schlicht da die nicht mitdrehen und somit keine Belastung im Antrieb werden.
    Aufgebleite Räder, bzw auch schwere Felgen, rächen sich, früher oder später, halt in den Lagern.

    Die Axialdämpfer sind eigentlich nicht schlecht, hab welche in meinem kurzen TA und die machen ein gutes Bild.
    Leider liest man da öfter von hakelnden Dämpfern, den einen krieg ich auch nicht ruckelfrei von meinen 4...


    Reifen machen noch was, das Profil nach meiner Erfahrung fast zweitranging, die Gummimischung und ggf. Einlagen wirken viel mehr ein.
    Reifen werden auf dem Gebiet ein ganz neues Mysterium - ich behaupte nach wie vor, dass die Dämpfer im Scalecrawler kaum eine Rolle spielen, solange sich die Achse bewegen kann ist alls gut.
    Viel mehr dagegen machen halt Reifen, Druck innerhalb der Reifen, und und und... Beadlocks sind daher meiner Meinung nach unumgänglich.
     
  15. Melzman

    Melzman Mitglied

    Genau Beadlock‘s sind eigentlich ein muss, schon allein das man da ohne großes reifen abkochen einfach mal paar andere Gummis überziehen kann:D

    Ich überlege mir noch paar komplette Alu Achsen zuverbauen und evtl. Einen aluschutz, quasi eine skid für die platte in der mitte (keine Ahnung wie das ding heißt) wo die links gehalten werden!

    Ebenfalls denke ich drüber nach einen steiferen Rahmen einzusetzen, einen der aus einem Stück ist, weil beim lenken flext mir das alles viel zu stark, ob das nun sinnvoll wäre oder nicht sei dahin gestellt, mich stört es!

    Das aufbleien der Reifen finde ich persönlich auch als wichtig, man spürt das auch deutlich!
     

    Anhänge:

  16. _rcfreak16_

    _rcfreak16_ Mitglied

    Schick schick dein honcho mit den Hörnern vorne drauf:thumbsup:
    Danke für eure Tipps mit den Reifen, Felgen und aufbleiben mal sehen was ich da mache.
    Ich habe mal bei YouTube ein Video gesehen, wie ein Mann die vorderen Federn nach hinten und umgekehrt getauscht hat. Dann hat er die hinteren Dämpferhalter einmal umgedreht so dass die Dämpfer einen schrägeren Winkel haben.
    Das werde ich auch mal ausprobieren.

    Gruß Tim
     
  17. .Cee.

    .Cee. Mitglied

    Da passiert genau das, was ich meine - Schwerpunkt und Rollzentrum tief führt zu guten Fahreigenschaften.

    Ich kenne Leute die sind mit Plastikfelgen und ohne Zusatzgewichte in den Rädern unterwegs und die Kisten liegen extrem gut.
    Da ragt aber eben auch nichts unnötig hoch, die Achsen selbst sind sackschwer,... alles was den Schwerpunkt runter zieht und halt nicht dreht.

    Wie gesagt, es geht auf die Lager mit schweren Rädern.
    Ich habe jetzt den... 10ten Satz Radlager in meinem Großen, in 2 Jahren - einen davon hab ich getauscht weil festgerottet war, der Rest alles ausgeschlagen, bzw ausgeschliffen.

    Könnt ich aufbleien vermeiden, hätte ichs schon lange abgeschafft bei mir.
     
  18. _rcfreak16_

    _rcfreak16_ Mitglied

    Ok dann werde ich mal kucken wie er sich Original verhällt.

    Gruß Tim
     
  19. Arndt

    Arndt Mitglied


    Hi,

    läßt sich mit Knuckle Weights weitgehendst vermeiden.....
    Zumindest wird nur noch das Lenkservo mitbelastet.

    So was.....
    https://www.google.com/search?clien......0i13k1j0i13i30k1j0i13i5i30k1.0.DU5d6mVsuhA
    ....mein ich.

    Finde ja das Alubeadlocks schon das Höchste der Gewichtung ist......
    ...also rein für die Belastung des Antriebsstranges.




    Gruß,Arndt.
     
  20. .Cee.

    .Cee. Mitglied

    Ich überlege nicht seit gestern, wie ich Gewicht umsetzen kann, aber die Achsen erlauben halt kaum Spielraum.

    Aber hier solls ums SCX gehen, nicht um TAs
     

Diese Seite empfehlen