1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Kandidat werden bei Die Modellbauer
    Information ausblenden

Tech-Frage Ford F350 von Tamiya

Dieses Thema im Forum "Scaler & Trial" wurde erstellt von Stajo, 2. Februar 2017.

  1. Stajo

    Stajo Mitglied

    Im Moment bin ich drauf und dran mir einen Ford F350 1 10 von Tamiya zu bestellen.
    Das Auto sieht einfach nur noch genial aus und ich denk der muss her...

    hat jemand einen Rat was ich beim zusammenbauen beachten muss bzw an Spezialwerkzeug brauche?


    schönen Tag noch

    LG Sepp
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Februar 2017
  2. aircooled

    aircooled Autor

    Stimmt, der sieht super aus - ich hoffe deiner Erwartungen beschränken sich auf die Optik - im Gelände ist der eher "naja".
    "Spezialwerkzeug" brauchst du keines, nur das was auch in der Anleitung angegeben ist. Aber da die Tamiya Fahrzeuge Schraubenköpfe nach japanischen Standards verwenden, empfehle ich immer die Anschaffung von Tamiya-Schraubenziehern. Die Schraubenköpfe werden es dir danken.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Februar 2017
  3. Stajo

    Stajo Mitglied

    @ aircooled ich hoffe das ich nicht enttäuscht werde. Das Auto ist ja auch kein Schnäppchen. Ich bin jetzt mal guter Dinge. Danke für den Tipp mit den Schraubenziehern.
     
  4. aircooled

    aircooled Autor

    Nur weil ein Auto nicht ganz billig ist, ist es nicht gleich besonders gut. Und die Highlift schlagen sich im Gelände wirklich nicht besonders
     
  5. aircooled

    aircooled Autor

    sehr unflexibles Blattfeder-Fahrwerk, geringe Bodenfreiheit, ungeeignete Reifen, ...
     
  6. Stajo

    Stajo Mitglied

    Hallo Leute

    Wer hat Praxis Erfahrung mit dem Tamiya Ford F350?
    Würde ihn mir gern kaufen.
    Was würde dagegen sprechen?
    Was wäre eine Alternative wenn die Detailtreue im Vordergrund steht?

    Gruß Sepp
     
  7. Stajo

    Stajo Mitglied

    Hab ich auch gelesen- aber angeblich kann man die 5 Blattfedern individuell einbauen oder nur 3 oder 4?

    Hab leider noch keinen in der Hand gehabt.

    Ist das realistisch eine oder zwei wegzulassen?

    Reifen kann man doch bestimmt andere drauf machen? Hoffe ich wenigstens
     
  8. aircooled

    aircooled Autor

    Alternativen: RC4WD Trail Finder 2 oder Gelande 2
     
  9. Stajo

    Stajo Mitglied

    Ich habe ihn grad gegoogelt.

    Hatte diesen auch schon aufm Radar.
    Was ist der wesentliche Unterschied zwischen den beiden?
    Ich meine hast du einen Erfahrungswert dazu?
    Die reine Theorie im Internet hilft odt auch nicht weiter.
     
  10. speedbraker

    speedbraker Mitglied

    Soll der auch standesgemäß bewegt werden oder willst den wegen der Optik?
     
  11. speedbraker

    speedbraker Mitglied

    Optisch hat so ein Highlift "untenrum" auch nicht viel zu bieten.
    Das is halt ein Standard LKW Rahmen aus dem Tamiya Teileregal.

    30.jpg

    Da sieht doch das schon viel eher wie ein echtes geländegängiges Chassis aus.

    Z-K0054-12.jpg
     
    Stajo gefällt das.
  12. Stajo

    Stajo Mitglied

    Ich will schon fahren damit aber nicht auf biegen und brechen das er sich mehrfach überschlägt.
    Will auch Gelände fahren und mit Seilwinde und Licht und Motorgeräusch und allem was dazu gehört aber eben mit nicht mit brachialer Gewalt wie man es oft in den Videos sieht.

    Zum Gas geben hab ich meinen Bigfoot.
     
  13. BAXL

    BAXL Moderator Mitarbeiter

    Ich sehe schon, dass Du über kurz oder lang bei uns Hobby Scalern (Trial & Scale) landest. Das ist gemütlich und schön.
     
    Stajo gefällt das.
  14. speedbraker

    speedbraker Mitglied

    Das Blattfederfahrwerk von Tamiya funktioniert im Gelände leider nicht ganz so gut, wie es die Fahrwerke mit Stoßdämpfern tun.
    Ist bei meinem Bruiser ebenfalls so. Da kannst nochmal einige Euros versenken, bis die Blattfedern gut arbeiten.
    Das tut einer mit Stoßdämpfern schon so aus der Dose. Optisch sind Blattfedern natürlich schon was feines.

    Wenn Du detailverliebt bist, kann es schon sein, das Du mit der Zeit die Lust am Tamiya verlierst.
    Je nach Budget wäre ein vernünftiges Chassis mit der F350 Karosse die bessere Wahl.
    Heutzutage sagt man "nachhaltig".
     
    Stajo und BAXL gefällt das.
  15. Stajo

    Stajo Mitglied

    Okayy

    Dankeschön für den Hinweis.
    Werde mich mal beim Händler meines Vertauens erkundigen ob er da was auf Lager hat.

    Hi Baxl: sollte in meiner Nähe was geboten sein (ohne einen Reisepass zu benötigen) würde ich mich bestimmt mal sehen lassen.
    Kannst mir sagen ob im Raum München oder Dachau oder FFB was zusammen geht bzw wo ich das im Forum erfragen kann?
    Soweit war ich noch gar nicht zum erkundigen.

    Da hast schon Recht - Da ist schon ein ziemlicher Unterschied zwischen den Chassis
     
  16. BAXL

    BAXL Moderator Mitarbeiter

    Ich bin auch erst kürzlich in den Car-Bereich (Scaler) gekommen. Mein erstes Modell war ein Tamiya CC-01 Chassis mit Unimog 406 Karosserie. Danach gelüstete es mich nach etwas mehr. So wurde es dann ein Chassis von MST mit Portalachsen und einer Karosserie (Unimog 411), die ich mir woanders noch bestellt habe. Du mußt dann eben etwas suchen und überlegen, bei mir hat das auch eine ganze Zeit gedauert bis ich mich endgültig entschieden habe. Guck mal bei Trail & Scale nach den diversen Themen, auch zu den Chassis.
     

Diese Seite empfehlen