1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Kandidat werden bei Die Modellbauer
    Information ausblenden

Kaufberatung Flugzeug gesucht

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung [Flugmodelle]" wurde erstellt von Traditionsjunge2001, 25. Oktober 2019.

  1. Traditionsjunge2001

    Traditionsjunge2001 Neuer Benutzer

    Hallo Leute,

    ich bin auf der suche nach einem Flugmodell was länger als 35min fliegen kann und im besten Fall unter 1500mm Spannweite hat. Benzin oder Elektro ist egal da ich nicht in deutschland wohne.

    Glaube Holz oder GFK wäre angebracht, glaube Marshmelloschaumstoff hält einfach nicht besonders lange.
     
  2. Kasi-Hasi

    Kasi-Hasi Grashüpfer

    Der einzige Modelltyp der mir dazu einfällt wäre ein Segelflugzeug. Ich glaub länger als 10-15 Minuten fliegst is nicht, egal ob Stinker oder Elo.

    Ich hab so'n selbstgebauten Motorsegler, mit der richtigen Thermik und etwas Wind bleibt der ne halbe Stunde in der Luft. Wobei ich nach 10 Minuten schon kein Bock mehr habe, nur im Kreis zu fliegen.

    Achja, und Schaumstoff hält jedenfalls länger als Balsa-Holz wenn du mal nicht vernünftig landest ;)
     
  3. Stealth

    Stealth Mitglied

    Anfänger oder Fortgeschritten?

    Wenn Anfänger, dann nimm ne Schaumwaffel - Lässt sich einfacher reparieren...

    Z.b. Multiplex fun glider

    Deine angepeilte Flugzeit wirst Du nur mit einem Motorsegler erreichen...
     
  4. Traditionsjunge2001

    Traditionsjunge2001 Neuer Benutzer

    Der stinker ist ja innerhalb von 1 min nachgeladen, Akku laden dauert 3-4h, bin halt kein Greta Thunberg Fan.

    Anfänger würde ich nicht sagen, mein Bruder hat eine Drohne (dji Mavic) die ich selbst schon oft geflogen hab aber nervt halt dass der Akku ständig leer ist.
    Beim verbrenner hat man doch eine höhere Energiedichte und kann somit auch länger fliegen oder täuscht das?
     
  5. Hubipilot

    Hubipilot Mitglied

    Häh ????
    Was hast du für ein Ladegerät?


    Also während der eine Akku innerhalb von 12-15 min geladen wird, fliege ich den anderen Leer ....
     
  6. BlackbirdXL1

    BlackbirdXL1 Mitglied

    So ein Multiplex Easystar bleibt mit dem richtigen Akku schonmal 90min in der Luft, ohne Thermik.
    Mit dem Standard-Akku sind immer über 30 Minuten drin.

    Ein LiPo Akku läßt sich mit 1c laden, d.h. der Akku ist nach einer guten Stunde wieder einsatzbereit.
    Richtiges Ladegerät vorausgesetzt. Besser 2 Akkus mitnehmen.

    By the way: Diese Schaumwaffeln sind SEHR robust!
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Oktober 2019
  7. Stealth

    Stealth Mitglied

    Nen Kammeraschiff von Dji kann nen Jimpanse fliegen... Flächenflug ist was völlig anderes!
     
    Boliseiaudo und BlackbirdXL1 gefällt das.
  8. BlackbirdXL1

    BlackbirdXL1 Mitglied

    Naja, der Easystar fliegt auch ohne Piloten. :cool:
     
    Boliseiaudo gefällt das.
  9. Traditionsjunge2001

    Traditionsjunge2001 Neuer Benutzer

    90min geht ja schon in die richtige Richtung, mir fehlt halt auch die modularität bei dem Marshmallowzeug. Ich glaub ich könnte da keine Kamera anbauen, ich stürze einmal ab oder lande falsch und schon bricht der Rumpf auseinander und das Flugzeug ist komplett kaputt. Außerdem ist es nicht Hitzebeständig, falls ich mir mal einen Benzinmotor kaufen will... das heißt ich kaufe dann nochmal.
    Vielleicht hab ich mich inzwischen bei dem Werkstoff Holz oder GFK zu festgefahren und es ist falsch, aber ihr kennt es selbst wenn die Entscheidung einmal gefallen ist wird es schwer zu überzeugen.
     
  10. Stealth

    Stealth Mitglied

    Als Anfänger solltest Du in jedem Fall mit ner Schaumwaffel starten! Holz oder GFK ist viel schwieriger zu reparieren...

    Mit nem Verbrenner wildfliegen, wird ohne richtige Bahn auch eher schwierig. Mir fällt kein träner-modell ein, dass nen verbrenner hat und geworfen bzw auf dem bauch gelandet werden kann...

    Elektroflug is plug und play! Hast Du Erfahrungen mit Verbrennern? Wo bekommst Du den Sprit her? Schonmal so nen Motörchen eingestellt?
     
    BlackbirdXL1 und Crazy virus 4.0 gefällt das.
  11. Kasi-Hasi

    Kasi-Hasi Grashüpfer

    Da wage ich mal höflichst dran zu zweifeln, was für ein Akku soll das denn sein?

    Ansonsten, wenn nachtanken erlaubt ist, dann is auch Akkuwechsel erlaubt, ich wette ich bin mit Akku schneller wieder in der Luft als mit TöffTöffTöff. Aber von Stinker-Fliegern hab ich keinen Plan - wenn ich mir aber die Autos ansehe, die fahren auch nicht länger als die Elo-Brigade.

    Der Sprit wiegt halt auch ordentlich plus der Motor ist auch nicht gerade leicht, geht alles auf Flugzeit.


    Meine Frage wäre trotzdem, warum willst so lange in der Luft bleiben? Da schläfst doch ein beim :rolleyes:-gucken. Dann lieber 10 Minuten fröhlich und spaßig fliegen, pause, wechseln, weiter.
    Unsere Copter-Piloten z.B. haben ne Flugzeit von 3-5 Minuten, sind aber trotzdem den ganzen Nachmittag da, und die laden nicht nach, die jagen ihre 6-8 Akkus durch und fertig. Aber das sind 3 Minuten höchste Konzentration, dann 10-20 Minuten runterkommen und wieder von vorn.
     
  12. BlackbirdXL1

    BlackbirdXL1 Mitglied

    Holz bricht deutlich schneller und brennt auch sehr gut. ;)

    Und GFK wird teuer, für den Anfang etwas viel auf einmal.

    Elapor, wie beim Multiplex Modell, ist mit Styropor übrigens nicht vergleichbar, was die Stabilität betrifft.

    Vor allem solltest Du aber nicht denken das Du "Fläche" fliegen kannst, weil mal ein Copter in der Luft war.
    Und Du musst Dir auch im klaren sein, was für eine Art Modell es sein soll. Ein Racer oder Warbird ist für Anfänger denkbar ungeeignet.

    Ach ja: Schonmal über eine Stunde im Stehen in den Himmel geglotzt? Da fühlt man seinen Körper und seine Sehorgane. :D
     
    Boliseiaudo und Crazy virus 4.0 gefällt das.
  13. Stealth

    Stealth Mitglied

    Mein Tipp wäre, bleib bei den coptern und kauf einfach paar Akkus...:D
     
    Crazy virus 4.0 und BlackbirdXL1 gefällt das.
  14. Kasi-Hasi

    Kasi-Hasi Grashüpfer

    Jetzt muss ich nochmal nachhaken, bist du schonmal Fläche geflogen? Und wenn's nur am PC im Flugsimulator oder ähnlichem war? Quasi das grundlegende Verständnis, was passiert, wenn du an den beiden Sticks in verschiedene Richtungen drückst?
    Das soll jetzt auch nicht hochnäsig wirken. Aber es haben schon einige Leute ein ziemlich teures Flugzeug ziemlich saftig "gelandet" - und beim Flieger bist du immer nur eine Bruchlandung vom Totalschaden entfernt. Und wenn dann noch hochbrennbare Flüssigkeit mitgeführt wird...



    Zum Material, Holz und GFK ist gut und schön, aber gerade GFK hab ich auch immer mit "schnell" im Kopf abgespeichert. Wie in "fliegt schnell" aber auch in "fliegt schnell nach unten" und "geht schnell ins Geld."

    Mal abgesehen vom Modell brauchst ja auch noch ne Funke, Lader und Akkus. Das ist eigentlich das halbe Budget, wenn nicht sogar mehr. Ich würde daher empfehlen ne (kleinere) Schaumwaffel zu kaufen und mit der das Fliegen lernen. Dann kann man immer noch größer werden, ohne dass man viel Geld in den Sand gesetzt hat.

    Willst du eigentlich selbst bauen oder ein mehr oder weniger fertiges Flugzeug haben?


    Und ganz vergessen, ne kleine Kamera kriegt man immer an die Kiste, es gibt selbst Nano-Copter mit FPV-Ausrüstung.
    Außer du willst da ne großflächige Luftraumüberwachung machen, aber dann hast ganz andere Probleme :p
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Oktober 2019
    Crazy virus 4.0 gefällt das.
  15. Stealth

    Stealth Mitglied

    Nachtrag! Ne fläche und das noch mit Verbrenner kann zu einer Waffe werden! Solltest Du das wirklich als Anfänger durchziehen wollen, sei doch bitte so gut und mach das dann irgendwo in der Pampa!!!
     
    BlackbirdXL1 gefällt das.
  16. Traditionsjunge2001

    Traditionsjunge2001 Neuer Benutzer

    Man kann doch auch mit dem Auto zum Platz fahren, sich den Liegestuhl auspacken und ein paar Kreise und Loopings drehen, mit der Drohne macht das auch Fun.

    Also ich hab so ca. 1500€ zur Verfügung und zum Platz soviel: wir haben hier einen verlassenen alten Flugplatz, weit und breit nur Felder glaube nicht dass da etwas schiefgehen kann außer dass das Flugzeug in einem Meter Unkraut versenkt wird.
    Ich bin Quasi der beste meines Freundeskreises bei Microsoft Flight und natürlich kann ich selber bauen, so gesehen bin ich Hybrid meiner Generation, ich kann programmieren und eine Gardinenstange anbringen.
     
    BlackbirdXL1 gefällt das.
  17. Stealth

    Stealth Mitglied

    Loopings mit ner Dji?

    Egal:

    Pichler Trainer 40 - Verbrenner
    Pichler Jocker - Elo

    Beides Trainer und nicht aus Epp! Die gewollten Flugzeiten wirst Du aber ohne akkuwechsel bzw auftanken niemals ereichen.

    Aber Du kannst Dir natürlich auch nen black horse warbird aufbauen und dich damit direkt überfordern...

    PS: Die gängigen FPV Flächen sind im übrigen eigentlich alle aus EPP...:D Und da wäre der easystar oder HK bixler ne gute Wahl, da der Prop nicht ständig vor der Kamera rumfuchtelt...;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Oktober 2019
    BlackbirdXL1 gefällt das.
  18. Kasi-Hasi

    Kasi-Hasi Grashüpfer

    Boah, alter Flugplatz is natürlich nen Traum, bin ich gleich neidisch. :)

    Zum Fliegen sei gesagt, dass sich ein Flugzeug komplett anders verhält als eine sich-selbst-stabilisierende Drohne. Selbst ein normaler Quadcopter fliegt sich anders als das Ding.

    In Bezug auf's Budget würd ich wirklich empfehlen, such dir ne vernünftige Funke und eine Schaumwaffel für wenig Geld, die dir halbwegs gefällt, muss nichtmal groß sein. Gibt es für um nen Meter Spannweite als ARF schon für knapp über 100 Euro. Empfänger und Akkus kannst du dann irgendwann* in den Vogel stecken, der dir vorschwebt, bis dahin fliegst erstmal das Ding.
    Am besten irgendein Hochdecker oder den EasyStar oder sowas.

    Und wenn der abstürzt, kommt da bischen UHU Por und Tesafilm ran und der fliegt wieder.

    Stürzt du mit nem Holzmodell ab (und das wird passieren), kannst du mit Glück die Elo noch weiterverwenden und dir nen neuen Bausatz kaufen.
    Ich hab neulich meine P-47 wieder fit gemacht und wollte starten, das Ding hat ein Rad über den Boden geschlagen (ist sogar auf Video :rolleyes:).

    Glaub mal nicht, dass das mit nem Holzmodell geklappt hätte, da hätte ich nachhause gehen können.

    Ich hab übrigens mit nem Ultra-Micro Modell angefangen, das hat BnF knapp 80 Euro gekostet (Funke hatte ich schon). Bester invest ever, damit konnte sogar mein 14jähriger Cousin fliegen (Erstflieger). Und als er dann im Baum "gelandet" ist, war das schwierigste nur, den wieder runterzubekommen. Stück Tape auf den kleinen Riss und wieder in die Luft.
    Von daher, fang klein an, das kostet nicht viel Geld und macht auch Spaß.
    Groß anfangen macht zwar groß Spaß, aber du wirst das Ding bei einer Böhe in den Acker jagen und dich ärgern. Und glaub mir, du wärst nicht der Erste ;)
     
    Crazy virus 4.0 und Stealth gefällt das.
  19. Arndt

    Arndt Mitglied

    Jo,zum"Einfliegen"wäre schon Schaum am besten,anfangs kommt man
    um Bruchlandungen nicht rum.......

    Grundsätzlich ist fliegen einfach,-wenn da nicht die Höhe zu käm,
    die ist dann schon mit lernen verbunden,egal was man sonst so
    schon geflogen ist.

    Zum Verbrenner Fliegen brauchts schon nen zugelassenen Platz,
    es sei denn deine Nachbarn wohnen ringsum 2km weg.

    Bessere Flugleistungen haben natürlich GFK/CFK Flieger,aber
    dafür sollten man Start & Landung intus haben.


    Nix gegen die Beratung hier,immer alle hilfsbereit und kommunikativ
    :thumbsup:,dennoch würde ich dir ein Fachforum ans Herz legen ,das auch alle
    Flugsparten gründlich abdeckt.....

    http://www.rc-network.de/forum/forum.php

    .....nimm dir die Zeit und acker das mal durch,dann kommst du auch
    schnell drauf was spezifisch du willst/brauchst.




    Gruß,Arndt.
     
    BlackbirdXL1, Crazy virus 4.0 und Stealth gefällt das.
  20. Traditionsjunge2001

    Traditionsjunge2001 Neuer Benutzer

    So ein Flughafen ist für solche Geschichten ganz gut, aber schade um die ungenutzte Fläche... ist aber ein anderes Thema.
    Also bei Conrad kostet der "Pichler Trainer 40 RC Motorflugmodell Bausatz 1550 mm" 99€
    Ansich wäre ich sogar dafür zusatzlich ein kleines Schaumstoffmodel zu holen, einfach weil ich weiß dass kaum Zeit ist das Holzmodell zusammen zu bauen und mit dem Fertigflieger kann ich im Garten direkt ein paar Runden drehen.

    Nun gut soweit war ich vor einigen Tagen schon bei meiner Recherche, was mir noch schwer fiel war nach welchen Kriterien ich den Motor, genauer dessen Leistung auswählen muss und was genau ich da alles benötige und woher weiß ich dass die Fernbedienung mit dem Empfänger harmoniert? Wahrscheinlich wäre da ein Set am besten.
     

Diese Seite empfehlen