Fahrtrichtung umkehren -Sanwa MT4

VICore

Mitglied
Hallo in die Runde,
ich bin ziemlich neu in der Modellbauszene und fuchse mich noch ein bzw. hadere auch noch mit der ein oder anderen Abkürzung :)

Zu meinem Setup:
Ich habe ein gebrauchtes TT01 Chassie. Motor ist ein 15turn (Unbekannter Marke)
LRP Automatic Super Reverse Digital Ai
Lenkservo scheint noch der originale von Tamiya zu sein
Empfänger Sanwa RX-471
Sender Sanwa MT-4

Zum Problemchen:
Wenn ich die Batterie Wechsel weil die ja gern schnell leer sind, sind die Fahrtrichtungen vertauscht. Ich verstehe es nicht, da die poling stimmt. An der Tamiya-Fernbedienung konnte man mit einem einfachen schiebeschalter die Motorrichtung umkehren. Ok, leider war die Reichweite und signalstabilität sehr ernüchternd, weshalb ich auf die Sanwa gewechselt bin.
wenn ich im Menü die servorichtung von normal auf Reverse ändere (was ich als entsprechende Einstellung vermutete) geht das Fahrzeug mit Vollgas rückwärts und hörte nicht auf bis es sich im Rasen festfuhr.

Ich würde mich freuen wenn ich einfach nur eine Einstellung falsch gemacht habe und es ein kleines Problem wäre.

danke im Voraus :)
 

114SLi

Mitglied
Bei den AI Reglern ist es egal, wie das Gas am Sender "gepolt" ist, also ob es auf normal oder reversed steht. Die AI Regler erkennen das beim Einschalten automatisch und stellen sich darauf ein, die erste Impulsänderung wird als vorwärts angenommen. Sollte beim Einschalten des Reglers aber vom Sender her bereits rückwärts anstehen, stellt sich der Regler falsch rum ein. Hier hilft dann ein Neustart des Reglers, dabei den Gaszug am Sender loslassen und nach dem Einschalten des Reglers vorwärts Gas geben.

Sollte die Neutralstellung stark schwanken, haben die AI Regler aber Probleme mit der Selbsteinstellung, dann machen sie das auch gerne mal falsch. Aber das sollte bei einer MT-4 eigentlich kein Thema sein. Es ist aber hilfreich einmal die Potis neu abzugleichen, irgendwo im System Menü, ich weiß es grade nicht aus dem Kopf, ich kann es aber heute abend nachschauen.
 

VICore

Mitglied
Hallo 114SLi,
danke für die Info. Das passt ziemlich genau zu meinem Fehlerbild.
wenn du wegen des Anlernens mal schauen könntest wäre das super.
Beste Grüße
 

114SLi

Mitglied
Das Abgleichen der Potis geht recht einfach:
- Sender einschalten
- Scrollrad drücken um ins Menü zu kommen
- Zu Punkt 16 - "System" navigieren und Scrollrad drücken
- Zu Punkt 11 - "VR Adjust" navigieren und Scrollrad drücken
- Jetzt siehst du die aktuellen Werte der drei Potis, Lenkung (Steering), Gas (Throttle) und der kleine Hebel links neben dem Lenkrad (Lever). Verändern sich die Werte ohne das du etwas machst, solltest du dringend neu abgleichen. Dazu wählst du mit dem Scrollrad den gewünschten Poti aus und drückst das Scrollrad.
- Jetzt fragt der Sender nach der Neutralposition des Potis, also das Lenkrad oder den Gaszug loslassen, den Hebel in die Mittelstellung (hat dort eine minimale Raste) bringen und Srollrad drücken. Neutralposition wird abgespeichert.
- Es erscheinen neue Anzeigen für die Endpositionen. Jetzt einmal oder auch mehrmals nach links und rechts lenken bzw. Gas geben und bremsen bzw. den Hebel nach oben und unten bewegen, die Max-Werte werden angezeigt, danach mit dem Scrollrad "Yes" anwählen und die neuen Abgleichwerte abspeichern.
 

VICore

Mitglied
Die Werte schwankten nicht, waren aber auch nicht auf 0 in neutralstellung. Lenkung war auf R3 und Gas auf B2.
Habe beide Potis nach deiner Beschreibung neu justiert und nunlanden beide wieder bei 0 nach Bewegung.
Probefahrt mache ich heute nicht mehr aber ich danke dir schon mal :)
 
Top Bottom