1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Kandidat werden bei Die Modellbauer

Empfehlung eRev 2.0 welche Rod Ends - und diverse Tips?

Dieses Thema im Forum "Problembehandlung [Fahrzeugmodelle]" wurde erstellt von sascha5554382, 10. Juni 2019.

  1. sascha5554382

    sascha5554382 Mitglied

    Moin!

    ich habe mich jetzt für einen Revo 2.0 entschieden - bislang mega geil!
    Habe aktuell alles auf Stock - und das Erste Problem - bei einer Landung aus Max. 30cm Höhe hat sich eine Rod End verabschieden (gut, kacke gelandet, aber aollte er eigentlich aushalten, oder?)

    Welche könnt ihr empfehlen?

    Was könnt ihr noch für Tipps geben, was ich, wenn kaputt in bessere Teile investieren sollte?
    Ich stehe selber lieber auf Plastik, da weicher und m.E. daher stabiler gebaut.
    Folgendes bereits erledigt:
    - Servos auf 90 Grad gestellt,
    - diverse Stellen mit Schraubensicherung versehen
    - Stoßdämpferpfannen mit Kabelbinder an Feder fixiert.

    Bild vom Debakel dabei..
    Auf der Gegenseite ist die Antriebswelle aus der Pfanne gerutscht...?
    Normal?

    Grüße
    Sascha
     

    Anhänge:

  2. Etosch

    Etosch Mitglied

    o_O:rolleyes::oops::thumbsdown:

    @Mic da Silva kann da evtl weiterhelfen - wenn ein Auto Schwachstellen hat, findet er sie recht zuverlässing und meist auch brauchbare Abhilfe.

    Ansonsten kann ich leider nur Satire anbieten: Upgrade für e-Revo 2.0
     
  3. tobi-KS

    tobi-KS Mitglied

    :D:D:p:p
     
    Etosch und UnknownUser69 gefällt das.
  4. MatzeBOH

    MatzeBOH Mitglied

    Ja, eines der Besten Upgrades überhaupt finde ich! :p

    Gruß, Matze
     
  5. Mic da Silva

    Mic da Silva Autor

    mir ist am WE EIN Rod end ausgerissen- weil jemand anderes das auto gefahren ist...
    Rod ends einkleben hilft, ansonsten gibts da auch was von ratioph... RPM ;)
     
  6. rhylsadar

    rhylsadar Mitglied

    hallo,

    erste allgemeine bemerkung: schäden sind in den wenigsten fällen auf ein einzelnes ereignis zurückzuführen. insbesondere nicht zwingend auf das letzte ereignis, wenn der rc fahrer das problem feststellt. wer weiss schon was vorher alles passiert ist. der rod end schon lose war ohne dass man es gemerkt hat etc und dann einfach bei diesem letzten hüpfer endgültig rausgesprungen ist. das gilt ganz generell für ganz ganz viele schäden die schleichend auftreten, ohne dass man es direkt bemerkt (haarrisse etc). irgendwann braucht es dann noch einen kleinen kick und der schaden ist da. der letzte kick hat dann aber nicht direkt alleine ursächlich für den "schaden".

    zweite allgemeine bemerkung: bei einem so minimalen schaden, wie einem ausgerissenen rod end schraubt man einfach einen neuen rod end drauf und fährt weiter. das dürfte nummer 8647 ( 8 stk ca 8$) sein in deinem fall. ein säcklein davon dabei zu haben schadet wahrscheinlich nicht. erst wenn ein schaden wiederholt und gefühlt "unbegründet" an derselben stelle auftritt sollte man sich auf ursachenforschung begeben und schauen wo genau das problem liegt und was man intelligenterweise dagegen machen könnte (massnahmen am fahrwerk, tuning etc).

    revo spezifische bemerkung: dass so ein rod end ausreisst könnte daran liegen, dass der truck "zu" weit ausfedern kann oder das chassis zu stark flexen kann? ich habe gesehen, dass einige auch am e revo 2.0 diese aluminium chassis brace (trx nummer 5632 ca 10$) einbauen. an meinen alten e revos habe ich diese brace auch meistens drin. kann aber auch sein, dass dies überhaupt nichts damit zu tun hätte.

    forenspezifische bemerkung: die arrma community ist in diesem forum hier klar in der überzahl zu den trx-fahrern. ergo kannst/musst du dich da auf gewisse sticheleien einstellen. tatsächlich ist es natürlich sehr subjektiv, ob man einen kraton als up-, down- oder "side"grade sehen würde zum e revo 2.0.

    was meinst du damit genau?

    greets,
    rhylsadar
     
  7. sascha5554382

    sascha5554382 Mitglied

    Ah Ok - klar kann ich verstehen, dass ich dann erstmal beobachten sollte...
    Der Punkt ist, das Auto ist neu und es war die Erste Akkuladung - mit wenig Sprüngen, da ich mich an das neue gewöhnen wollte.
    Ebenso wollte ich wissen, ob das ein bekanntes Problem ist und ob es hier schon Erfahrungen gibt, dies effektiv zu beheben.

    Ein Paar RodEnds sind bestellt - soll ich die dann mit normalen flüssigen Sekundenkleber einkleben?

    Bzgl. der Antworten ist klar, dass es Fans von anderen Lagern gibt - allerdings kann ich damit wenig / garnichts mit anfangen-leider.

    Anbei ein Bild, was ich meinte, was dann draußen war, weiß nicht, wie das heißt.
     

    Anhänge:

  8. Etosch

    Etosch Mitglied

    Das ist nicht böse gemeint - ein paar kleine Sticheleien unter Freunden - mehr nicht - und wenn Du mit Arrma Fahrzeugen nichts anfangen kannst, bist Du hier dennoch goldrichtig. Ich würde mal stumpf behaupten: auf die Gesamtzahl der Forenmitglieder sind die Arrma Fans eine Minderheit :)

    Womit die Kollegen die Rodends wieder einkleben, müssen selbige beantworten - ich lebe verschwenderisch und kaufe direkt neu.

    Die Pfanne nennt man Mitnehmer oder in diesem Fall Differentialausgang. Dass der auf der anderen Seite rausgerutscht ist, verwundert mich. Das sollte bei einem kleinen Sprung / unsanfter Landung nicht passieren. Waren die 30cm eher so Richtung 2m?
     
    UnknownUser69 gefällt das.
  9. sascha5554382

    sascha5554382 Mitglied

    das wäre geil, wenn ich bald 2m Sprünge gut landen knn - aber dazu brauche ich eine entsprechende Rampe, Platz etc.

    es Waren 30cm lass es bis zu meiner Hüfte oder Bauch sein...
    Es ist auch Augenscheinlich nichts defekt, Rad ab, Mitnehmer ab und die Stange wieder rein.
     
  10. tobi-KS

    tobi-KS Mitglied

    30cm bis zu deinem Bauch:thumbsdown:? Gib es zu, du bist ein Hobbit:D
     
  11. Etosch

    Etosch Mitglied

    Ganz interessant in dieser Hinsicht finde ich folgendes Video:



    der gute hat an der selben Stelle einen Team Magic E5 HX getestet:



    und einen JLB Cheetah

     
  12. rhylsadar

    rhylsadar Mitglied

    in welcher hinsicht meinst du denn? interessant an diesen videos ist mE relativ wenig. man sieht dass der mann über relativ bescheidene fahrkünste verfügt und ansonsten können wir wenig bis nichts lernen daraus. aber er hat wohl spass und das ist die hauptsache. nicht persönlich subjektiv, sondern objektiv sachlich können wir festhalten, dass allfällige schäden absolut nicht repräsentativ sein müssen, da die fallzahl jeweils "1" beträgt. daraus können wir also für das grosse ganze erstmal rein gar nichts schliessen. wir alle kennen das. bashtag 1: alle karren laufen, trotz krasser fehler und dummer landungen hält alles. man kann es kaum glauben wie geil die karren sind. bashtag 2: alles gleich aber die eine karre nach der anderen gibt den geist auf mit irgendwelchen dümmlichen schäden. der unterschied zwischen bashtag 1 und 2 liegt mit hoher wahrscheinlichkeit einfach im glück und pech. die fallzahlen müssten schon recht hoch sein um übehraupt eine gewisse tendenz zu sehen. alles andere ist selektive wahrnehmung.

    jetzt mal ganz abgesehen davon ist ein (schadens)vergleich von einem 1/10er truck mit einem 1/8er truck meines erachtens sehr sinnfrei. der kleine e5 wiegt die hälfte von einem e revo. den cheetah kenn ich nicht. so kleine trucks sind naturgemäss in der regel weniger schadensanfällig als grössere trucks, sofern sie stabil konstruiert sind. gilt natürlich nicht für alle aber sowas wie ein e5, stampy 4x4 oder proline mt 4x4 etc hält einfach unglaublich viel aus. das liegt nicht an der überlegenen konstruktion, sondern an der physik. die kräfte nehmen nicht linear zu sondern exponentiell. die 1/8er sind meist nicht faktor x mit krasseren materialstärken etc gebaut. von daher ist es schon rein theoretisch zu erwarten, dass die kleineren weniger problemchen haben. insbesondere die 1/10er. 1/16er und 1/18er etc sind dann häufig wieder filigraner gebaut, so dass die dann trotz geringer einwirkung nicht so haltbar sind. diese phyiskalische these deckt sich sehr gut mit meiner erfahrung.

    aber mal ganz abgesehen von irgendwelchen beispielvideos. der gezeigte rod-end schaden beim e revo 2.0 könnte natürlich dennoch ein symptom sein für einen häufiger auftretendes phänomen. was ich nämlich schon öfter gelesen habe waren ausgerissene rodends an den dämpfern. das könnte aber unter umständen an der gleichen ursache liegen. warum dies beim 2.0 nun häufiger (falls es wirklich häufger ist) aufzutreten scheint als beim alten, weiss ich nicht. mag an einer leicht geänderten geometrie der umlenk-dämpfung liegen oder den schwereren reifen etc. wie auch immer. falls also das rod-end ausreissen problem wiederholt auftritt wäre es sicher sinnvoll dem entgegenzuwirken, indem man beispielsweise den ausfederweg leicht begrenzt, falls es daran liegen würde, was möglich ist, aber natürlich nicht zwingend so sein muss.

    ein schönes video, welches zeigt wie man das problemchen mit 5$ zumindest stark einschränken kann ist folgendes. dieser typ hat meiner meinung nach recht funktional über das problemchen nachgedacht und eine günstige lösung gefunden.



    greets,
    rhylsadar
     
    sascha5554382 und Crazy virus 4.0 gefällt das.
  13. UnknownUser69

    UnknownUser69 Mitglied

    Also wenn ich das richtig im Kopf habe, dann trat das Problem mit den Rod Ends auch schon sehr vermehrt bei den v1 Revos auf. Da gab es dann aber einfach RPM Rod Ends die man verbauen konnte und alles war wieder gut... oder vertue ich mich da grade?
     
  14. Mic da Silva

    Mic da Silva Autor

    mir ist ein Rod end ausgerissen- das habe ich mit irgendeinem sekundenkleber, der relativ flüssig war, wieder eingeklebt und gut. Probleme mit denen ich gut leben kann. ;)
     
    rhylsadar gefällt das.
  15. rhylsadar

    rhylsadar Mitglied

    das können wir so eigentlich nicht feststellen (man bräuchte ja robuste statistiken für sowas). ergo können wir nur kaffeesatzlesen und subjektive wahrnehmung weitergeben. ich habe selber 4 revos V1 und einige kollegen mit revos und das problem trat bei uns absolut "nicht vermehrt" auf. zudem wäre meine wahrnehmung auch, dass dies in den grossen trx foren seit es revos gibt nicht ein "ständiges" thema war. trotzdem können wir selbstverständlich nicht wirklich wissen, ob das im grossen ganzen ein "häufiges" problem war oder nicht. ich persönlich denke eher nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juni 2019
  16. Etosch

    Etosch Mitglied

    Ich seh schon, selbst wenn ich einmal Satire reinschreibe, wird es beim nächsten eigentlich offensichtlichen Post nicht erkannt - Asche auf mein Haupt, ich schreib es ab jetzt immer dazu. :oops:
     
  17. rhylsadar

    rhylsadar Mitglied

    ohne ein augenzwinkern, was man halt schriftlich nicht sieht ist das immer schwierig. das ist genau so. :D sorry ich habe den "witz" nicht erkannt... der muss etwas versteckt sein.

    ... allerdings. selbst wenn es ironisch gemeint ist, ist es nicht sehr aufbauend einem TE videos hinzulegen wo ausgerechnet sein auto dann "dumm" da steht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juni 2019
  18. Etosch

    Etosch Mitglied

    Nicht ganz politisch korrekt - aber ich hoffe auch nicht als Schadenfreude angekommen - und wenn man es so sieht, der gute Mann im Video ist auch nur dumm aufgekommen und schon ist was rausgeflogen / kaputt gegangen - also ist der TE nicht alleine mit seiner "Misere" - so ist das halt bei den Autos, die schon physikalisch an der Grenze konstruiert sind - mal fährt der Wagen weiter, wo man dachte, man kann die Einzelteile einsammeln und mal fährt man über einen kleinen Stein und die Hinterachse kullert hinterher.
     
  19. sascha5554382

    sascha5554382 Mitglied

    Das videos ist richtig gut - Hab jetzt eratmal ein paar RodEnds bestellt und wenn das Problem weiter/länger besteht, werde ich das ausprobieren.
    TOP Danke!
     
  20. sascha5554382

    sascha5554382 Mitglied

    Also heute wollte ich wieder ein bisschen fahren... EIne schöne kleine Rampe habe ich gefunden und direkt beim Ersten Sprung ist der komplette Arsch kaputt gegangen..
    ich stand danaben - schätze es war höchstens 180cm hoher Sprung...
    Landung auf weichen Feldboden, der frisch gemäht war - also kein Stein etc.

    Ist das normal? Ich kann mir das nicht vorstellen, mit meinem Rustler 4x4 hatte ich weitaus schwerere Landungen auf Lehmboden, und da ist nichts kaputt gegenagen?!

    Bisher gehen:
    Rodends
    Chassibrace komplett kaputt
    Aufhängung Querlenker
    ..... IMG_3885.JPG IMG_3884.JPG IMG_3883.JPG
     

Diese Seite empfehlen