1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Kandidat werden bei Die Modellbauer
    Information ausblenden

Kaufberatung Einstiegsauto für 6 jährigen

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung [Fahrzeugmodelle]" wurde erstellt von RC-Wolf, 22. September 2019.

  1. RC-Wolf

    RC-Wolf Mitglied

    Hallo,
    Ich weiss, es haben schon viele relativ die gleiche Frage gestellt, aber dennoch stelle sich Sie und hoffe, genau auf meine Anforderungen antworten zu bekommen.

    Also mein 6 jähriger Sohn würde gerne ein schnelleres RC Auto als sein Carerra RC Spielzeugauto haben. Da ich in meiner Kindheit auch immer ein RC Auto haben wollte, es aber nie bekommen habe ; :))); würde ich gerne mit ihm gemeinsam das Hobby RC Autos entdecken.

    Da ich eben keine Erfahrung habe bin ich nun auf der Such nach dem richtigen Einstiegsauto:
    Sollte sein:
    - ein Buggy
    - ein Bausatz
    - Start Budget 200-500€

    Ich habe den Tamiy Neon Fighter im Visier. Den gibt es sogar bei Conrad als Starterpaket, also mit Fernsteuerung Lagegerät und Akkus.
    Frage ist aber auch, ob der nicht zu schnell ist für meinen Sohn. Ich habe dazu folgende Lösungen gelesen: a) regelbare Fernsteuerung
    b) schwächeren Motor einbauen
    -> Was sagt ihr dazu und was könnt Ihr da empfehlen ....

    Vielen Dank für Eure hilfe!

    LG
    Wolfgang
     
  2. froetz

    froetz Mitglied

    Stefan D. und Etosch gefällt das.
  3. Stefan D.

    Stefan D. Mitglied

  4. mobsy

    mobsy Mitglied

    hi Wolfgang, willkommen im forum :)

    das DT-03 chassis (Neo Fighter, Racing Fighter, Aqroshot) ist ideal für deine zwecke. der fährt etwa 30 km/h mit bausatzmotor. hab bei meinem sohn auch damit angefangen. er war auch 6, als er ihn bekommen hat. das tempo ist kein problem. das ist auch für ein kind und anfänger sehr gut beherrschbar.

    generell nicht so toll bei diesen sets ist das ladegerät. das ist das einfachste vom einfachen. ab ca 30, 40€ gibt es da deutlich besseres, womit dann jeder akku innerhalb einer stunde voll geladen ist. auch sind die servos oft relativ schwach ausgelegt. da sind meist nur 3 kg servos dabei. sollten schon min 6, besser 10 kg sein, wird aber für den anfang funktionieren.

    nachteile beim Conrad set: keine kugellager dabei, "komische" steuerung, sowie der Nimh akku (standard sind heutzutage lipos im RC bereich. mehr leistung, leichter, längere fahrzeit). net schlecht: farben und tasche dabei.

    beim Fighter Cup shop set sind ebenfalls nur nimh akkus dabei, aber der preis ist mit seinen 140€ sehr gut, und es hat schon kugellager (die sind pflicht!). farben noch dazu.

    als dritte möglichkeit mal das brushlessset vom Berlinski angucken. bis auf farben alles dabei mit kugellager, lipo akku und auch schon ein brushlessmotor, der mit seinen 3000kv jetzt auch nicht so dermaßen über dem brushed aus dem bausatz liegt, aber schon von vorne rein bissl luft nach oben bietet (der wird so etwa 40 km/h bringen an einem 7,2 lipo). ist es noch zu schnell, kann man ihn per steuerung runterregeln.

    Berlinski DT-03 BL Set

    aber egal welches set es werden sollte - dt-03 als einstieg für einen sechsjährigen passt :thumbsup:

    als "4WD" alternative mal nach dem Tamiya tt-02b gucken. etwa gleiche preisklasse, auch einsteigerchassis, aber halt mit vierradantrieb.

    gruß
     
    gecko63 gefällt das.
  5. gecko63

    gecko63 Mitglied

    Auf jeden Fall ein DT-03 !
     
  6. RC-Wolf

    RC-Wolf Mitglied

    Hallo!
    Danke für Euere Rückmeldungen. Passt also DT-03 ...

    Sodala, nun komme ich aber ins Krübeln ob ich ein Starterkit nehmen soll oder nicht. Was ist wenn ich nur den Bausatz Tamiya Neo Fighter nehme und den rest dazu. Was würdert Ihr denm für Teile empfehlen und ca Kosten?

    a) Fernbedienung ( Das sollte trimmbar sein)
    b) Kugellager
    c) Ladegerät
    d) ist nun servo mit im Bausatz oder nicht? ,,mmh wenn nein, was zu empfehlen oder sin die bei der Fernebdeinung mit dabei?

    Danke!

    LG
    Wolfgang
     
  7. gecko63

    gecko63 Mitglied

    Hallo Wolfgang,

    ich habe genau das alles gerade hinter mir und die ganzen Fragen und Antworten zu Komponenten auch gleich im ersten Post meines 3xDT-03 Threads zusammengefasst.
    Gemeinhin ist es so, dass das Ladegerät eines Komplettsets mit Abstand die schlechteste Lösung ist. Billig aber arschlangsam...
    Der Servo ist auch oft SEHR schwach (3kg Stellkraft ist selbst für einen 2WD Buggy mit kleinen Voderreifen wenig) Es ist einfach so, dass eine präzise Lenkung auch ganz stark von einem ausreichend starken Servo abhängt.
    Außerdem hat der von mir genutzte Servo eine kleine Bauform und bietet so genug Platz, um darauf noch einen Lipowarner zu kleben. Den brauchst du, weil der Baukastenregler keine Lipoabschaltung hat und wenn man einen Lipo zu tief entlädt, ist der sofort im Eimer. Oben wurde ja auch schon darauf hingewiesen, dass ein Lipo trotzdem die richtige Wahl ist. Die haben einfach Saft bis zum Schluss und im Verhältnis zu Größe und Gewicht auch noch eine deutlich längere Fahrzeit.

    Ich selbst habe zwar auch schon einen besseren Fahrtregler und einen BL Motor liegen, aber wir haben aktuell trotzdem erst einmal den beiliegenden Regler und Motor verbaut und gerade für einen Sechsjährigen ist der mehr als ausreichend, glaub mir, die Kiste fährt ca. 30-35Km/h und das ist verdammt schnell für so einen kleinen Stepke!

    Ich würde also tatsächlich kein Set kaufen, sondern, die notwendigen Zuberhörteile gleich "in gut" anschaffen. sonst kaufst Du teilweise zweimal. Nicht dass die Sets und damit die Tipps von mobys perse blöd sind, aber Du hast ein Budget genannt, welches das Kaufen von Einzelkomponenten locker beinhaltet und dann würde ich das auch machen!
    Wenn jemand 150EUR zur Verfügung hat und keinen Cent mehr, dann ist so ein Set sicher eine tolle Wahl!

    Die Liste mit Teilen am Anfang meines Threads sind ALLES Empfehlungen hier aus dem Forum die sich bewährt haben. Ich habe einen wochenlangen Recherchemarathon hinter mir, da können die hier ein Lied von singen :D
    Klar gibts auch dazu viele Alternativen, aber irgendwo muss man anfangen.

    Mein Tipp wäre also folgender (Nur eine von vielen Möglichkeiten, aber eben die Variante, die ich selber gewählt habe):

    Bausatz
    Kugellager
    Servo (evtl. den Hight Torque Servo Saver noch dazu)
    Akku
    Fernsteuerung
    Front- und Rearbumper (Einfach saugeil, gerade für einen 6 Jährigen)

    Mit den Links aus meinem Thread wärst Du da bei ca. 205 Euro
    Mit Versand und noch ein paar Farben eher 220 Euro

    Dazu käme dann noch ein Ladegerät. Da habe ich zwar auch eins verlinkt, aber das kostet auch gleich wieder knapp 100 Tacken, das geht bestimmt auch günstiger und nicht ganz so oversized. Vielleicht hat da jemand noch einen Tipp parat. Allerdings ist das Teil der Wahnsinn! Kann zwei Akkus gleichzeitig laden, kann auch als Netzteil dienen usw. Ist menügesteuert mit tollem Farbdisplay (deutsche Sprache bei Bedarf) . Ein entsprechender Thread, der mich von diesem Lader überzeugt hat, ist ebenfalls bei mir zu finden.
    So oder so bleibst Du in Deinem Budget und hast sogar noch Luft zum Nachrüsten bei Bedarf.

    Wenn du dann aufrüsten willst, ist der Rest im Wagen dann auf jeden Fall gewappnet, für alles was da kommen möge :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. September 2019
  8. mobsy

    mobsy Mitglied

    nein, servos sind in der regel weder bei den baukästen noch bei den steuerungen dabei.

    empfehlung fällt mir schwer, da zu wenig erfahrung mit servos. hab mit einem 6 kg carson angefangen im tt-02b. dafür dann ein 10 kg d-power gekauft, welches aber nach einem frontcrash hinüber war. bis dahin war das 6 kg dann im dt-03. nach dem crash dann das 6 kg wieder in den tt verfrachtet und im dt werkelt nun seit 2 jahren ein über 35 jahre altes graupnerservo :D das 6 kg servo von carson hält nun seit drei jahren ohne zu mucken. also robust sind die, aber nicht die schnellsten.

    du siehst, meine erfahrung mit servos ist bisher seeeehr überschaubar, aber bei den leut hier wird da ziemlich sicher ziemlich bald was empfohlen werde :thumbsup:

    gruß
     
  9. froetz

    froetz Mitglied

    Ja, wir haben alles mit gemacht. Gecko hat genau das durch gemacht was du vor hast und die Situation sehr gut gemeistert.
     
    gecko63 gefällt das.
  10. MatzeBOH

    MatzeBOH Mitglied

    Eine kleine Empfehlung - kannste haben:

    Bausatz mit Lagern für 85,- Euro: DT03 Racing Fighter
    oder das selbe in grün (im wahrsten Sinne, grün lackierte Karo) für 110,- Euro: DT03 Racing Fighter grün Metallic

    Funke: für 55,- Euro eine Absima CR3P oder aber für unter 30,- Euro eine Hobbyking GT2B mit Akku

    Günstiges schnelles Servo (rund 18 Euro): AMX Racing 6208

    Vernünftiges Ladegerät das für den Anfang reicht: Yuki Karate Nighthawk für 43, -Euro

    Dazu noch Farbe und Akku(s) - je nachdem was Du nimmst biste bis hier bei um die 200,- Euro.

    Gruß, Matze
     
    Etosch gefällt das.
  11. RC-Wolf

    RC-Wolf Mitglied

    Hallo,
    Jetzt hab ich den Salad. War heute in einem doch renommierten Rc Geschäft und die haben mir für meine Anforderungen ein RTR car empfohlen.
    Weil:
    • Tamiya ist eher was für Modell Bastler.
    • Fürs Gras ist er zu nieder,
    • Ersatzteile meist nur Umsetzung zunerhalten und verhältnismäßig teuer
    • Hat mit den Modster Evolution angeboten. Komponenten am Auto hochwertiger,
    • Allrad, daher leichter für meinen Sohn
    • Ersatzteile billig ung gutzuschreiben bekommen
    • Set mit Brush Motor, Fernbedienung und Ladegerät ca 170€
    Er meinte auch, dass egal ob Tamiya oder modster alle werden rasch kaputt wenn man zu Hochspringer oder daneben kracht. aber Wettkampf boliden halten Fahrfehler auch nicht aus.

    So nun was nun.
    Ich finde recht wenig Erfahrungsberichte über Modster. Ist angeblich im Moment in Europa die begehrteste und einer größten .
    Wie gesagt ich suche etwas mit dem ein 6jähriger Spaß am Hobby Rc car findet, indem er Strecken fährt ggf für runden Zeiten., und dann vielleicht mitbringen alten Herren das Auto immer ein wenig zu optiermieren versucht. Dafür ist das richtigevEibstiegsautonzu finden.

    Was meint ihr.

    Grüße Wolfgang
     
  12. Etosch

    Etosch Mitglied

    Nein.





























    Du warst in einem Laden, in dem Dir jemand die vorrätige Lagerware verkaufen wollte.


    Wenn Du aber bestimmte Dinge mit dem Auto machen möchtest, dann musst Du uns die schon sagen, damit wir eine anständige Kaufberatung abgeben können. Wenn Du z.b. auf hohem Gras fahren willst, dann ist der Neo Fighter tatsächlich kein optimales Auto dafür - dann wirst Du aber auf Dauer auch mit keinem 1/10er glücklich und solltest eher in Richtung 1/8er schielen. Wenn es kurz gemähtes Gras wie in einem Garten z.b. ist, dann kann der Neo Fighter da doch recht gut fahren - willst du dafür lieber 4WD haben, dann ist der Tip nicht verkehrt.

    Gruß, Axel
     
    Stodebegga, Stefan D. und MatzeBOH gefällt das.
  13. MatzeBOH

    MatzeBOH Mitglied

    Ähm ja, also ohne Dir oder dem im Laden zu Nahe treten zu wollen aber Modster zu empfehlen und so hoch zu loben... äääähmm ja.
    Okay, die haben Recht was die Bodenfreiheit GENERELL bei 1:10ern angeht, die sind relativ schnell an ihren Grenzen.
    Auch halten die wenigsten Autos (auch nicht unbedingt die 1:8er) so wie sie aus der Kiste kommen richtige Rampensprünge usw unbeschadet aus.

    Beim Tamiya musst Du selber Hand anlegen, kennst dafür aber das Auto auch besser wenn mal was kaputt geht. Tamiya-Ersatzteile bekommst Du an jeder zweiten Straßenecke, die für den Modster nicht. Was ich so bisher von den Modstern kenne ist dieser 1:10er Truggy der mit dem Absima ASB1 (ziemlich) identisch ist - schreckliche Qualität bei einigen Details. Und Tamiya-Ersatzteile sind weit entfernt von teuer.

    Nur kurz am Rande erwähnt, die Wettbewerbsautos sind meist von ganz anderer Qualität, viel massiver und stabiler gebaut - die halten (fast immer zumindest) schon ne Menge mehr aus als die meisten anderen.

    Wenn Du nicht von Anfang an schrauben / das Auto selber aufbauen magst - ok, nimm was in RTR. Aber ganz ehrlich, mein Junior (13) fährt einen DT03-Buggy mit Brushless-Set, das Ding geht ca. Tempo 60 und wird auch über Rampen gejagt. Verluste? Japp! Die Dämpferbrücken wurden gegen die Aluversionen getauscht, und ein oder zwei Lenkhebel sind auch schon mal gebrochen. Lag aber an der Kombi aus Tempo 60, dicken großen Rädern und Volltreffer...

    Ich will Tamiya jetzt nicht zu sehr loben, aber Modster besser? Ich weiß nicht.

    Gruß, Matze


    EDIT: @Etosch ist der selben Meinung, hat sich nur kürzer gefasst :D

    Und gib uns mehr Infos zum angestrebten Fahrprofil für eine bessere Beratung. Weil der Ursprung war ein Auto das nicht zu schnell sein soll und gut für den Einstieg eines 6jährigen ist.. das wäre ein DT03 durchaus...
     
  14. Etosch

    Etosch Mitglied

    Die zwei Punkte muss ich noch einmal besonders unterstützen. Und dass, obwohl ich kein Tamiya Fan bin. Könnte sich Arrma gerne ne Scheibe von abschneiden...
     
  15. RC-Wolf

    RC-Wolf Mitglied

    Hallo,
    danke für die raschen Antworten. Also nach ich habe mir das fast gedacht, denn von Modster findet man fast nix auf diversen Shops.

    Ja was will ich. Schotterparkplätze, Schottergruben, kleinere bmx Bahnen. Auf diesen Flächrn selber strecken mit Kurven und Sprüngen. Alles was Spaß macht und man ein wenig gegeneinder fahren kann.

    Ich hoffe ich konnte meine Vorstellungen etwa besser darstellen.
    Basteln muss nich sein, ja kann sein dass ich beim zusammenbauen den Junior was zeigen kann am Auto, aber das lernt er glaub ich auch wenn der erste Stoßdämpfer, Querdenker oder so getauscht werden muss.
    Mist. Ist doof den ersten Einstieg zu finden.

    Und wie gesagt, ich mag ein Auto dass ein quasi one-hit-Wonder ist. Also ist 2 Jahre am Markt und man findet dann keine Ersatz oder Tuning teile .
    HIlfe:(
    Danke.
    Gruß Wolfgang
     
  16. Etosch

    Etosch Mitglied

    Hast Ddu schon irgendwo geschrieben, wo Du wohnst? Nähe Hamburg und Du könntest Dir z.b. einen LC-Racing Truggy mal angucken und probefahren :) Im Budget wäre er und stabil genug für alles aufgelistete. 4WD und schnell genug wäre er auch - ist aber ein 1/14er, also niedlich klein. Ich fahre meine im Sommer im Garten, also kommt der mit 4cm Rasen gut klar. Ich weiß nicht, wie gut die Einsteiger Tamiyas mit Sprüngen klar kommen, aber es gibt Video, in denen die einiges einstecken - mehr als ich den Autos zutrauen würde. Schottergruben (zumindest was ich darunter verstehe) da müsste er passen, aber das ist auch nix für einen Neo Fighter.
     
  17. Joungmerlin

    Joungmerlin Mitglied

    Bei der ersten Reperatur...

    Was glaubst du, was besser zu reparieren ist, ein Fahrzeug, das du oder dein Sohn selber zusammengebaut hat, oder ne RTR Kiste, wo man erstmal alles auseinanderschraubt und dann feststellt, das zwei Drittel davon unnötig waren?

    Mein Sohn hat meinen DT-03T (Truggy Variante des Neo Fighter) zwei Jahre lang im Garten und auf ner 1:10 Lehm Offroad Rennstrecke geprügelt.
    Schäden: eine Chassis Hälfte vorn die Spitze gebrochen (ca. 13€) und einen Lenkhebel geschrottet, Radachsen krumm (ca. 6€).
    Und das war's.
    Der DT-03 ist ein sehr gutes Auto für Anfänger.
    Auch von dem gibt es Komplettpakete inkl. Fernsteuerung, Steckerlader, Akku, Servo und Kugellager.
    Alles was ihr dann noch machen müsst ist das Ding zusammenzuschrauben, Akku laden und ab geht's.
     
  18. MatzeBOH

    MatzeBOH Mitglied

    Gute Idee von @Etosch - hau mal raus in welcher Gegend Du wohnst, vielleicht ist jemand nah genug dran das Du mal das eine oder andere Modell in natura begutachten kannst!

    Gruß, Matze
     
  19. RC-Wolf

    RC-Wolf Mitglied

    Guten Morgen,

    Wohne in Wien ;), Österreich
    LG Wolfgang
     
    DerBohnenstängler gefällt das.
  20. Stefan D.

    Stefan D. Mitglied

    Also Tamiya ist seit Jahren auf dem RC-Markt etabliert und wer oder was ist Modster Evolution??? o_O
    Hab es gegoogelt und für mich sieht es nach überteuerter Chinakiste aus!

    Kauf den DT-03 und gut ist! :thumbsup:
     
    Auliz, MatzeBOH, Etosch und 2 anderen gefällt das.

Diese Seite empfehlen