Kaufberatung Einstieg in die RC Welt

SnO_opy

Mitglied
Hallo zusammen,
Ich bin ganz neu in dieser Materie aber hab mega Lust darauf und möchte mir gerne ein RC Modellauto komplett zusammenbauen.
Vorkenntnisse hab ich so gut wie keine, deshalb wäre ich für jede Hilfe bei der Zusammenstellung der Komponenten sehr dankbar.
der Einsatz wird nur onroad auf einem Parkplatz sein um ein wenig zu fahren. Ich habe mich schon etwas eingelesen und bin immer wieder auf das Tamiya TT-02R oder auf das yokomo sd sport gestoßen. Allerdings bin ich für alles offen, einzig was feststeht, es soll der Mercedes Benz AMG GT3 1:10 von Tamiya werden
Preis/Leistung sollte natürlich passen für meinen Einsatz.
Denke die Wahl vom Chassi, bestimmt auch etwas die anderen benötigten Komponenten oder?

vielen Dank schon einmal für eure Hilfe ☺
Schöne Grüße
Andreas
 

frankybabyy

Mitglied
Tamiya ist eine gute Wahl für den Einstieg. Den TT-02R habe ich auch und bin damit immer noch hochzufrieden. Da ist auch die Lieferbarkeit auch von Ersatzteilen zuverlässig gewährleistet.
Zu den anderen Komponenten: Servo habe ich ein uraltes von der Jahrtausendwende mit 3 oder 4 kg verbaut. Für einen Streetbasher ist das absolut ausreichend, viele empfehlen aber eines ab 7-9 kg.

Funke ist Geschmackssache. Ich hab ich eine DumboRC X6FG mit Gyro (da dauert die Lieferung aber etwas länger, da sie aus China kommt), die hat ein unschlagbares P/L-Verhältnis. Für einen Streetbasher muss es keine Sanwa oder Futaba sein.
 

frankybabyy

Mitglied
Achja, Regler und Motor brauchts ja auch noch... :rolleyes:

Ich hab eine sensorless 2500kv Combo von Hobbywing drin, die ich an 3S fahre. ABER: 2S sind für den Anfang schon schnell genug. Steigern kann man sich immer noch.
 

SnO_opy

Mitglied
Das geht hier ja fix

habe mir jetzt mal das 410r angeschaut, sieht auch sehr gut aus, vor allem das Carbon macht schon einiges her. Allerdings glaube ich, dass das für meinen Einsatz etwas zu hochwertig ist. Das 410 wie ich gesehen habe ist ja leider schon komplett zusammengebaut.
Werd mich auf alle Fälle noch weiter einlesen müssen auch was die Komponenten angeht
Aber schon einmal vielen Dank für eure hilfreichen Meinungen.
 

Cartman

Mitglied
Und bevor du dir einen OnRoader zulegst, schau dir den/die Parklätze an, wo du gerne fahren möchtest. Die Modelle liegen ziemlich tief und schon kleine Stolpersteine können zu lästigen Hindernissen mutieren. Bin früher auch oft mit den Tamiya OnRoadern auf Parkplätzen gefahren, aber die Auswahl ist echt überschaubar, wenn die Bodenfreiheit entsprechend gering ist. Mittlerweile fahre ich einfach mit deinem DT-03 Buggy OnRoad und muss mir über kleine Unebenheiten keine Gedanken mehr machen. Und das macht auch ordentlich Spaß. Würde nur nicht mit deiner Wunschkarosserie funktionieren. Aber vielleicht sind deine Parkplätze auch schön eben und ohne Stolpersteine. Dann brauchst du diesen Gedanken gar nicht weiterspinnen.
 

Stealth

Mitglied
Das geht hier ja fix

habe mir jetzt mal das 410r angeschaut, sieht auch sehr gut aus, vor allem das Carbon macht schon einiges her. Allerdings glaube ich, dass das für meinen Einsatz etwas zu hochwertig ist. Das 410 wie ich gesehen habe ist ja leider schon komplett zusammengebaut.
Werd mich auf alle Fälle noch weiter einlesen müssen auch was die Komponenten angeht
Aber schon einmal vielen Dank für eure hilfreichen Meinungen.
Ja der ist vom Material deutlich hochwertiger als der tamiya bei nahezu dem gleichen Preis...
 

SnO_opy

Mitglied
Und bevor du dir einen OnRoader zulegst, schau dir den/die Parklätze an, wo du gerne fahren möchtest. Die Modelle liegen ziemlich tief und schon kleine Stolpersteine können zu lästigen Hindernissen mutieren. Bin früher auch oft mit den Tamiya OnRoadern auf Parkplätzen gefahren, aber die Auswahl ist echt überschaubar, wenn die Bodenfreiheit entsprechend gering ist. Mittlerweile fahre ich einfach mit deinem DT-03 Buggy OnRoad und muss mir über kleine Unebenheiten keine Gedanken mehr machen. Und das macht auch ordentlich Spaß. Würde nur nicht mit deiner Wunschkarosserie funktionieren. Aber vielleicht sind deine Parkplätze auch schön eben und ohne Stolpersteine. Dann brauchst du diesen Gedanken gar nicht weiterspinnen.
das hab ich schon abgecheckt
allerdings liegen natürlich ab und an kleine Steinchen drauf. Da stellt sich mir die Frage wäre dann ein Wannenchassi besser als ein „offenes“?
 

Speed t3

Mitglied
Es wurde ja schon erwähnt, 1:10er Tourenwagen liegen eben recht tief... Was man natürlich tun kann is kehren oder ein Akkulaubbläser. Is ne feine Sache und geht super schnell ;)
 

count_floyd

Mitglied
Haha lustig das du meine Anzeige verlinkst @tobi-KS , schon selbst ganz vergessen, würde auch noch einen gebrauchten Tamiya Fahrtenregler tble 02s und Tamiya (Silvercan)Motor kostenlos beilegen der in jedem Standard TT-02 Set auch dabei ist. TT-02R ist natürlich wenn man Tamiya haben will top wegen den Tunings. Für mich ist Glattbahn leider (erstmal) nix und bleibe bei Buggys.

Der Fahrtenregler kann auch auf Brushless Motoren aufgerüstet werden und reicht zum reinkommen locker.

Dann bräuchtest du nur noch Karosserie, Funke, Servo, Akkus, Ladegerät.... @SnO_opy

Die Karo gibt es ja z.B. hier: Mercedes AMG GT3 Karo unlackiert
 

SnO_opy

Mitglied
Haha lustig das du meine Anzeige verlinkst @tobi-KS , schon selbst ganz vergessen, würde auch noch einen gebrauchten Tamiya Fahrtenregler tble 02s und Tamiya (Silvercan)Motor kostenlos beilegen der in jedem Standard TT-02 Set auch dabei ist. TT-02R ist natürlich wenn man Tamiya haben will top wegen den Tunings. Für mich ist Glattbahn leider (erstmal) nix und bleibe bei Buggys.

Der Fahrtenregler kann auch auf Brushless Motoren aufgerüstet werden und reicht zum reinkommen locker.

Dann bräuchtest du nur noch Karosserie, Funke, Servo, Akkus, Ladegerät.... @SnO_opy

Die Karo gibt es ja z.B. hier: Mercedes AMG GT3 Karo unlackiert
hört sich ja eigentlich ganz gut an und für mein Vorhaben wohl auch ausreichend ?aufrüsten ist ja immer möglich oder?
was könnte man denn für Funke, Servo und Akkus und Ladegeräte empfehlen?
 

count_floyd

Mitglied
Also ich habe wie du relativ günstig Angefangen und mich dann immer mehr gesteigert, erst mit Upgrades für das Auto (Upgrade Teile, besserer Motor) und mich irgendwann dann auch an Lipos gewagt. Jetzt will ich bald den ersten Wettberber haben und da geht es dann erst ins "richtige" Geld :)

Also super Einsteiger Fernsteuerung wird eigentlich die Reely GT6 EVO Empfohlen, hat alle wichtigen Einstellungen die man so braucht und ist noch relativ Bezahlbar. Es gibt sehr viele sehr Günstige Funksteuerungen, da sind vielleicht andere Cracks hier im Forum die n guten Tipp haben.

Was ich dir sonst noch Anbieten kann für insg. 150€ ist das ich noch ein Einsteiger Ladegerät dazu lege (das braucht nur ein Netzteil, wurde nur an Autobatterie 1x Benutzt) (inkl. Adapterkabel für alle gängigen Akku-Stecker) und einen ganz normalen 5000er NIMH Akku (November 2020 gekauft, relativ wenig Benutzt). Das wären dann also Tamiya TT-02R(neu) + Tamiya tble 02s ESC + Motor + Ladegerät + Kabel + Akku.
IMG_20210721_203708.jpgIMG_20210721_203854.jpgIMG_20210721_203859.jpgIMG_20210721_203910.jpgIMG_20210721_205044.jpgIMG_20210721_204631[1].jpg

Dann bräuchtest du wirklich nur noch die Karo + Funke und könntest einfach mal Loslegen. Das Angebot gilt aber nur wenn du dem Forum erhalten bleibst :) und vielleicht deinen werdegang in einem Aufbaubericht oder so Formulierst, würde alle freuen :) Ich finde es immer super spannend wenn neue Leute dazu kommen. Damit das hier aber kein Flomarkt wird können wir auch gerne das weiter zu dem Angebot zumindest via Privatnachricht besprechen.

Das gute ist das Ladegerät kann auch Lipos, bei Lipos empfehle ich aber erstmal den Lipo Leitfaden und es gibt auch hier im Forum viele gute Tipps zu Lipos.

Lipos sind leistungsfähiger und leichter, brauchen aber mehr Aufmerksamkeit in der der Handhabe. NIMH Akkus sind dagegen mehr oder weniger Idiotensicher :)
Aber genau wie Brushless Motoren sind beides super einfach zu machende "upgrade" Pfade für dich. Der ESC kann auch Brushless Motoren.

Vielleicht kann dir ja auch noch @Slayer ein paar gute Tipps für den Onroad Einstieg geben.
 

SnO_opy

Mitglied
Also ich habe wie du relativ günstig Angefangen und mich dann immer mehr gesteigert, erst mit Upgrades für das Auto (Upgrade Teile, besserer Motor) und mich irgendwann dann auch an Lipos gewagt. Jetzt will ich bald den ersten Wettberber haben und da geht es dann erst ins "richtige" Geld :)

Also super Einsteiger Fernsteuerung wird eigentlich die Reely GT6 EVO Empfohlen, hat alle wichtigen Einstellungen die man so braucht und ist noch relativ Bezahlbar. Es gibt sehr viele sehr Günstige Funksteuerungen, da sind vielleicht andere Cracks hier im Forum die n guten Tipp haben.

Was ich dir sonst noch Anbieten kann für insg. 150€ ist das ich noch ein Einsteiger Ladegerät dazu lege (das braucht nur ein Netzteil, wurde nur an Autobatterie 1x Benutzt) (inkl. Adapterkabel für alle gängigen Akku-Stecker) und einen ganz normalen 5000er NIMH Akku (November 2020 gekauft, relativ wenig Benutzt). Das wären dann also Tamiya TT-02R(neu) + Tamiya tble 02s ESC + Motor + Ladegerät + Kabel + Akku.
Den Anhang 102161 betrachtenDen Anhang 102162 betrachtenDen Anhang 102163 betrachtenDen Anhang 102164 betrachtenDen Anhang 102165 betrachtenDen Anhang 102167 betrachten

Dann bräuchtest du wirklich nur noch die Karo + Funke und könntest einfach mal Loslegen. Das Angebot gilt aber nur wenn du dem Forum erhalten bleibst :) und vielleicht deinen werdegang in einem Aufbaubericht oder so Formulierst, würde alle freuen :) Ich finde es immer super spannend wenn neue Leute dazu kommen. Damit das hier aber kein Flomarkt wird können wir auch gerne das weiter zu dem Angebot zumindest via Privatnachricht besprechen.

Das gute ist das Ladegerät kann auch Lipos, bei Lipos empfehle ich aber erstmal den Lipo Leitfaden und es gibt auch hier im Forum viele gute Tipps zu Lipos.

Lipos sind leistungsfähiger und leichter, brauchen aber mehr Aufmerksamkeit in der der Handhabe. NIMH Akkus sind dagegen mehr oder weniger Idiotensicher :)
Aber genau wie Brushless Motoren sind beides super einfach zu machende "upgrade" Pfade für dich. Der ESC kann auch Brushless Motoren.

Vielleicht kann dir ja auch noch @Slayer ein paar gute Tipps für den Onroad Einstieg geben.
das hört sich glaub ich für meinen Fall erstmal genau richtig an, ich melde mich bei dir.
Dann kann ich später noch immer, sollte das Verlangen nach mehr größer werden aufrüsten, aber für einen Anfang hört sich das für mich sehr gut an.

vielen Dank für eure Rückmeldungen.
 

count_floyd

Mitglied
Achso was mir gerade noch Einfällt: Neben Karo und Funke brauchst du dann natürlich auch noch ein Lenkservo.

Auch hier gilt, du willst dich ja nicht direkt arm machen für den Fall das es dir nicht gefällt. Doch gerade bei Servos gilt, wer Billig kauf, kauft zwei mal. Ich habe damals im November 2020 Angefangen und mir zwei günstige Servos geholt (Carson CS-6 (Amazon) und Amewi Digital Servo 6208MG (bei Tamico) , der CS-6 war nach 2 Monaten kaputt, der Amewi nach einem halben Jahr. Bei ganz normaler Benutzung, kein extrem Bashing oder so.

Wenn es Budget und kein Markenservo (ab 50€ ca) sein soll kann ich diesen hier Empfehlen DS3218PRO 6V 20kg / 0.09S Amazon ich & viele Freunde haben den, recht schnell und bisher nicht kaputt gegangen. Den gibts aber auch ohne "pro" Zusatz für weniger, kann ich dann wieder nicht Empfehlen. Also auf jeden Fall die "PRO" Variante.
 
Top Bottom