Rallye Eine Idee weiter, Tamiya TT-02 S RA EVO1

Hanseat85

Mitglied
Moin Moin,

eigentlich sollte jetzt hier ein Thread über den Umbau von einem TB-01 sein, aber das große Problem ist das man keine Tuningteile mehr bekommt geschweige denn die wichtigsten Ersatzteile wie Querlenker und Achsschenkel. :(
Hatte auch schon mit dem Gedanken gespielt mir einen TA-02 zu tunen, aber da ist wieder alles offen für Dreck, Schlamm und Wasser. Bis Blankenburg das alles zu schaffen ist neben Arbeit und Arztbesuchen mir etwas zu stressig :confused:


Also hab ich mich nach etwas anderem umgesehen und bin dabei auf den TT-02 S gestoßen. Eigentlich wollte ich ja keinen neuen Tamiya für die RC-Rallye kaufen aber das Fahrwerk vom S sieht schon interessant aus und dürfte ziemlich viel Bodenfreiheit bzw Federweg generieren.
Also schnell bei Seidel einen TT-02 S geordert (dürfte spätestens am Montag eintreffen), ich werde das Chassis bis auf ein paar Mods an den Querlenkern und Achsschenkeln vorn (für mehr Lenkwinkel), sowie CVD Kardans vorn nicht weiter modifizieren.
Später werde ich wohl noch ein paar Tuningteile verbauen und die ein oder andere Verbesserungen machen falls ich beim ersten Einsatz was finde wo mir nicht gefällt bzw wo man was verbessern könnte, diese Veränderung werd ich auch dokumentieren.
Das heißt, der TT-02 S wird zum TT-02 S RA Evo1. :cool::cool:


Jetzt heißt es erstmal abwarten bis der gelbe Wagen mit dem Baukasten kommt. :D
Sobald der Baukasten da ist geht es los mit dem Aufbau.
 

Hanseat85

Mitglied
Ich auch :D

Hab heute mal die Elektronik getestet die ich für die RC-Rallye einsetzen werde
Motor: LRP X12 13,5T
Regler: SkyRC Toro TS120 (kann da viel via Progbox einstellen)
Akku: GensAce 6500mAh 2S Lipo
Servo: ein älteres Graupner, kommt aber ein neues von D-Power rein
Funke: Sanwa MT-4 (ich liebe das Ding :cool:)
Das alles in einem normalen TT-02 mit Kugellager und Öldruckdämpfer. Zum anderen habe ich heute noch ein paar Reifen getestet. Für Asphalt und andere glatte Untergründe sind die MST Onroadreifen vom XXX-R S Baukasten richtig gut, gefolgt von den HPI X-Platter, bin aber mal gespannt wie die Tamiya Radial Profil gehen, die werde ich nächstes Wochenende testen (sind noch im Zulauf).
Die MST Ralleyreifen sind nicht so gut auf glatten und trockenen Untergrund, des Auto ist nur am rutschen was durch die geringe Vorspur an der Hinterachse noch schlimmer wird. Da freue ich mich schon auf den S da dort 3° Vorspur an der Hinterachse sind.
 

Hanseat85

Mitglied
Moin Moin,
der Baukasten ist heute eingetroffen und ich habe natürlich gleich des Chassis zusammen gebaut.
Setup muss ich noch machen aber die erste Testfahrt zeigt schon das Potenzial vom TT-02 S, das Heck ist schön ruhig und stabil man muss es schon richtig darauf anlegen und mit dem Gas spielen das der Arsch quer geht. Das Chassis ist noch nicht höher gelegt, die CVD Kardans fehlen (vergessen zu bestellen :oops:) und zur Zeit ein wilder Mix aus Sechskant und Kreuzschlitzschrauben:confused:, dafür sind aber die Schneidgewindeschrauben verbannt :D.

Die Tage noch Lack für den Focus holen, die restlichen Kreuzschlitzschrauben ordern und die ersten Tuningteile gleich mit rein packen (Speedgetriebe und Stahl Kardans von GPM) :).

Nun schnell noch zwei Bilder, dazwischen liegen knapp drei Stunden wildes geschraube:p
IMG_20190410_122657.jpg


IMG_20190410_172416.jpg

Jetzt wird die Tage ein ordentliches Setup gemacht.
 

super-michi

Mitglied
Bei Federweg und Lenkeinschlag bin ich so weit gegangen das die Kardans schon anfangen zu hakeln. Also mehr geht nicht.
Als Elo kommt die Cupmschine mit Baukastenübersetzung rein ( schneller kann ich eh nicht laufen), Robitronic Speedstar Regler ( Lipo Cutoff, zuverlässiger Rückwärtsgang),
schnelles Hitec Servo mit Karbonitegetriebe ( leicht), Supershorty 2600mah Akku ( auch leicht).
Karo ist noch nicht fertig deswegen gibt es auch noch kein Komplettbild.
 

Hanseat85

Mitglied
@super-michi, du übertreibst es ja ein klein wenig :D:D
Wäre aber besser wenn du einen eigenen Thread machst.
:backtotopic:

IMG_20190410_214038.jpg

So der erste Durchgang mit dem Dremel ist fertig, am Wochenende einen kleinen Test auf einem sehr welligen Parkplatz Aber erstmal muss ich mir noch andere Felgen holen, die schönen Citroën Xara WRC passen leider nicht :(.
IMG_20190411_082317.jpg
 

114SLi

Mitglied
Warum bearbeitet ihr die originalen Schwingen und Achsschenkel? Die vom XV-01 passen ans Chassis und bieten ohne Bearbeitung mehr Bodenfreiheit. Zumindest rein theoretisch, praktisch habe ich sie noch nicht angebaut, die liegen aber schon bereit, wenn ich doch irgendwann mal keine Lust mehr habe TEC mit dem TT-02S zu fahren.
 

super-michi

Mitglied
Hatte das vor mit dem XV Fahrwerk und auch schon von den Maßen überprüft, aber mit allen Kleinteilen wie Buchsen und Spezialschrauben und so wäre ich bei 60€ gewesen und hätte die vorhandenen Kardans noch nicht einmal nutzen können. Plus Kardans dann über 100€
@Hanseat85 Klar hätte ich einen eigenen Thread machen können aber wenn wir doch das gleiche Ergebnis verfolgen ist das doch eine schöne Übersicht zu dem Auto.
 

Hanseat85

Mitglied
@Hanseat85 Klar hätte ich einen eigenen Thread machen können aber wenn wir doch das gleiche Ergebnis verfolgen ist das doch eine schöne Übersicht zu dem Auto.
Ja und nein, du gehst den Weg der größten Federweges während meiner eher etwas tiefer über den Asphalt kauert.
Bei der Lenkung wird gerade etwas gegrübelt, man munkelt das für beide TT-02 (mein RWD wird wohl mehr Teile bekommen) nach Parts aus dem Driftbereich gesucht wird.
Nebenbei sind die ersten Tuningteile beim örtlichen Modellbaudealer geordert einmal Speedgetriebe und die CVD Kardans vom XV-01 (passen auch beim TT-02 S).
 
Zuletzt bearbeitet:

Raseratti

Mitglied
Moin,

der Lenkeinschlag und der Federweg sehen schon beeindruckend aus.
Da ist mit dem TT-01 mal definitiv kein Rankommen! Das sieht nach mindestens 3-5° mehr aus.
Ich habe das immerhin so weit gebracht, dass bei Volleinschlag zwischen die Tamiya Rallye Block Räder und die Wanne kaum noch die Rechenschutzhaube passt...
Es wird also eng, wenn es eng wird! :D
Bin gespannt, wie sich das in der Praxis auswirkt.

Greetz
 

Hanseat85

Mitglied
Kurzes Fazit zum TT-02 S RA EVO1, mit 13.5 geht das Teil wie der Teufel. Zwar ist der Topspeed etwas geringer als beim TT-01R dafür ist die Beschleunigung brutal. Des Heck kann man mit ein paar Gasstößen zum ausbrechen bewegen.
Bei dem RWD ist das anders, normales TT-02 mit Heckantrieb. Ist kaum gerade zu halten, des Heck geht immer sofort weg und lässt sich nicht schnell wieder einfangen.
IMG_20190412_202654.jpg

Ich werde jetzt noch einen Akku im TT-02 S RA EVO1 verbraten, macht einfach Spaß des Gerät :D.

@Raseratti, im Topspeed kann man es noch schlagen bei der Beschleunigung kommt der TT-01 nicht mehr hinterher :p:p
 

Raseratti

Mitglied
Hihi...
Top Speed erreichst du nach vieleicht 4 bis 6 Metern, je nach Grip und tatsächlichem Top Speed.
Auf einem Oval, oder einer Rennstrecke mit Grip und hohem Vollgas Anteil macht das pro Runde vielleicht ein paar zehntel Sekunden, wenn man die Strecke optimal trifft.
Wir wollen aber doch keine 50 m Dragster Rennen damit fahren. ;)
Viel entscheidender wird die Kombination Beschleunigungsvermögen, das Bremsvermögen und das "schnell durch Kurven fahr Vermögen" sein.
Da sieht der S auf alle Fälle schon mal besser aufgestellt aus als der 01!
Am Ende ist aber meistens das schwächste Glied an der Funke. :p
Da ich weiß, das das bei mir so ist, bleibe ich gelassen und genieße die Show.

Den Heckantrieb finde ich sehr mutig!
Beim 2WD Buggy ist das ja gut beherrschbar, da man das Diff vernünftig mit Öl befüllen kann. Das geht beim TT ja leider nicht wirklich.
Hier wirst du nur mit gefühlvollem Gasfinger (auch und gerade mit der Unterstützung der Elektronik) etwas fahrbares auf die Beine stellen.

Hoffentlich sind am Ende noch alle Autos fahrbereit, dass man mal Tauschen und staunen kann...

Greetz
 
Top Bottom