Scaler Ecx Barrage Tipps Tricks

Seba81

Mitglied
Hallo zusammen.
Ich habe meinen ersten Scalecrawler aus einem Ecx Barrage 2 aufgebaut Die Karosserie ist auch mein erstlingswerk.
Hier würde ich gerne Tipps, Tricks und Verbesserungen sammeln. Falls ihr auch nen Barrage besitzt oder auch so etwas positives beitragen möchtet, nix wie los!


Bis jetzt ist bei mir alles bis auf das Lenkservo Serie. Diese habe ich durch ein, ich meine, 9 kg fullsize Servo von Spektrum ersetzt. Das war Recht problemlos und ich kann nicht ganz nachvollziehen warum dort ein low Profile Servo eingebaut wurde.

Als nächstes sollen die Räder etwas aufgebleit werden kfz Klebegewichte liegen schon bereit. Wie viel Gewicht empfehlt ich so ?

Das war's erstmal ich werde weiter berichten.
 

.Cee.

Mitglied
Fein siehts doch aus, mit was hast die Rahmenteile gemacht?
Sieht mal neu/anders aus.


Zum Barrage direkt kann ich nicht viel sagen, aber allgemein schon.
9kg Servo ist gewiss erstmal ausreichend, hab auch lange was um 10kg in meinen Scalecrawlern gehabt...
Aber es gibt doch regelmässig Situationen, die dann später mit etwas mehr Kraft einfacher wurden - seit einiger Zeit verbau ich da nur noch 20kg aufwärts, die Geschwindigkeit ist zweitranging, hauptsache es stellt sauber und kraftvoll.


Zum Thema aufbleien:
Ich bin da ja kein Freund von, rotierende Masse schlägt halt auf den Antriebsstrang...
Wieivel man da reinwirft ist individuell, denn das ist Vor- als auch Nachteilig, abhängig der Gegebenheiten eben.
Generell wichtig ist ein allgemein tiefer Schwerpunkt, ebenso ein tiefes und mittiges Rollzentrum - wenn es denn um die reine Performance geht. Jedes Gram nach oben vervielfacht sich in seiner Hebelwirkung am Hang.
 

Seba81

Mitglied
Du meinst den "Käfig" auf der Ladefläche? Das sind Überbleibsel von nem alten RC. Hab da nur etwas instand Rost drauf gemacht. Welche Alternative habe ich denn um das Blei anzubringen ?
 

Arndt

Mitglied
Moinsen,


du könntest dir Knuckle Wights anbauen.
Ist halt die Frage ob es für die Baracke da was käuflich/passendes gibt.
Wären aber auch"Selbststrickgeeignet"
Imho gehen dafür auch z.B. dicke Messingbeilagscheiben......und halt
a bissl gebastel.


Ist der Deine schon mit den breiteren Achsgehäusen ?

Meiner,aus der ersten Generation,hat die schmalen in
der Breite wie der Kulak.(Crawler)
Um auf Spurbreite zu kommen sind (Lieferzustand) extra
breite Felgenmitnehmer verbaut.
Über die Mitnehmer hab ich Dachdeckerlötdraht gewickelt und
noch mit Isoband gesichert.
Ist nicht viel an Gewicht aber in Combi mit Alufelgen reicht das
schon mal.

Ansonsten macht der schon Spaß,der Kleine,-natürlich gabs
noch die ein oder andere Änderung........




Gruß,Arndt.
 

Seba81

Mitglied
Meiner hat schon die breiteren Achsen. Werde mit das mit den Gewichten Mal ansehen. Ich finde der kleine könnte weichere Federn vertragen, weil er doch öfters das Beinchen hebt anstatt zu verschränken. Wobei das mit Gewicht auch in den Griff zu bekommen ist oder ?
 

Arndt

Mitglied
, weil er doch öfters das Beinchen hebt anstatt zu verschränken. Wobei das mit Gewicht auch in den Griff zu bekommen ist oder ?
Schätze du meinst den Torque Twist ?,-der lässt sich konstruktionsbedingt nur schwerlichst vermeiden.

Höchstens mit Umbauten wie z.B. gegenläufige Kardans.
Mildern kann man ihn mit andren Federhärten links/rechts und ja auch mit Gewicht wirds besser.
 

Seba81

Mitglied
Nein wenn ich über Hindernisse fahre verschränkt er nicht immer, sonden hebt das andere Rad in die Luft. Das Problem tritt wenn auch an der leichteren Hinterachse auf.

Torque Twist habe ich eigentlich gar nicht.
 

aircooled

Autor
Kann man beim ECX die Dämpfer etwas schräger stellen? Das ist die günstigste Variante, die Verschränkung etwas zu verbessern
 

Arndt

Mitglied
Kann man beim ECX die Dämpfer etwas schräger stellen? Das ist die günstigste Variante, die Verschränkung etwas zu verbessern
Bedingt,-hab bei meinem eine Querstrebe zwischen den oberen Dämpferbefestigungen
am Dom und bin etwas nach innen mit den Dämpfern.
Unten dann nicht zwischen den Befestigungslaschen,sonder aussen daneben.
Dazu muß dann aber eine Aussparung in die Rahmenträger geschnitzt werden,
damit die Dämpfer Platz haben......
Sind aber auch nicht mehr die Orginalen.......
 

Arndt

Mitglied
Ja freilich ginge das.
Mußten halt neue löchers gesetzt werden.
Blöd dabei wäre dann das man die Karobefestigung mit versetzt.

Würde man ne neue Karo drauf wollen,wär das dann ideal dazu....
 

Seba81

Mitglied
Moin, und warum nicht einfach weichere Federn?
Dann brauche ich nichts versetzen.
Ne neue Karosserie ist noch nicht in Planung erstmal soll der Barrage technisch verbessert werden.
 

Arndt

Mitglied
Schrägstellen macht generel weicher.....egal ob seitlich oder längs.
Finde aber nicht das er im Orginal zu hart gefedert ist.

Bei dem Fahrzeugtyp gehts ja nicht um das homogene Einfedern
der Achsen sonder rein um die Verschränkung der Achsen.
Sind ja auch Starrachsen völlig ungeeignet für.....völlig anderes
Dämpfungsverhalten wie Einzelradaufhängung.
Ist ja nicht wie bei anderem Geländezeugs das das Gerät zum Springen
oder zum alle Unebenheiten niederbügeln gemacht ist.

Meiner ist auch Bretthart wenn ich das Chassis runterdrücke,aber
butterweich wenn ich nur ein Rad hebe.
Daran solltest du dir die Abstimmung festmachen......


(Völlig dran vorbeigeredet,sorry !)
 
Zuletzt bearbeitet:

aircooled

Autor
Bei dem Fahrzeugtyp gehts ja nicht um das homogene Einfedern
der Achsen sonder rein um die Verschränkung der Achsen.
Und genau das will der TE doch mit weicheren Federn erreichen, oder?

Moin, und warum nicht einfach weichere Federn?
Es wäre einfach, wenn ECX weichere Federn anbieten, oder zumindest die Federhärte angeben würde.
Dann könnte man im Programm anderer Hersteller nach Federn mit gleicher Grösse und anderer Federhärte suchen. Kann man aber nicht, weil diese Kennzahlen praktisch nicht vorhanden sind.
So bleibt einem nur Ausprobieren und wahrscheinlich einige Fehlkäufe.

Aber wenn bei Arndt alles cremig ist, vielleicht ist bei deinem die Mechanik einfach nicht leichtgängig. Oder du versuchst es mit ganz dünnem Öl in den Dämpfern, bei Scalern reichen da eh ein oaar Tropfen
 

Arndt

Mitglied
Sebas Prob liegt jetzt aber nicht an wirklich an zu weichen/harten Federn,kenn ja die
Dingers,sondern am fehlendem Gewicht was das Rad/Achse wieder nach unten
zieht.
imho ist die Baracke schon ein ziemliches"Light"Gerät....

Zum Anfang würd ich mal über Alufelgen nachdenken,die bringen da
schon Verbesserung.
Ist halt blöd das diese genialen Falken Wildpeak Reifen verklebt sind.
Meine hab ich runtergekocht,was aber die Felgen gekostet hatte....

Oder halt anderwertig gewichten,an der Achse,möglichst aussen bei den Felgen,
irgendwas mit Gewicht dranpoppeln.
Zum austesten des Effekts würde ja schon ein Stein mit Klebeband ausreichen.....

Mit anderen Federn wirds generell eh schwer,sind schon ziemlich eigen
vom Maß her,die verbauten NoNamePlasteSchmalfußBilligdämpfers.:D
 

Arndt

Mitglied
Mal nur so als Beispiel wie das mit Gewichten aussehen"könnte",
bzw. um sich mal ne Vorstellung von zu machen......


Blei in Stahlrohr gegossen,abgelängt,auf GFK geschraubt,das
mit Dingendshalter vom ECO 8 verschraubt-als Klemmbefestigung
auf Achse.
002.JPG

Selbige wie oben,nur V4A Halbscheiben als Gewicht,sind eigentlich für Ventilsteuerung
gedacht.o_O
003.JPG
Siehe Tread"die Kriecher"
007.JPG
Sowas für vorn als käufliche Version.
Sollte aber bei dem filigranem Baracke eher schlecht zu bekommen
/umzubauen gehen.
028.JPG

Hinterachse ist eher weniger problematisch,einfach dicke Mutter/n
oder Beilagscheiben über das Achsgehäuse,so es denn passt.
Vorn wegen der Lenkung muß man sich nen Träger bauen und irgendwie/wo
verschrauben/klemmen.

Gehen tut alles was bissl was wiegt und was einem so in die Hände fällt.

Aber wie gesagt,auch mit Alu Beadlocks hatte man unkompliziert & schnell
schon mal solide Verbesserung..........
 

Seba81

Mitglied
Okay also werde ich es mit Gewicht versuchen. Werde mir das Mal ansehen was es an dem kleinen für Möglichkeiten gibt.
Danke schonmal für die zahlreichen Antworten:thumbsup:
 

Seba81

Mitglied
Habe mir den "Spass" grade mal angesehen mit viel Kopfzerbrechen... Für Klebegewichte innen in den Felgen sind die Felgen zu klein. Und an den Achsen wird es interessant sich dort was zu basteln.
Das Gewicht sollte schon in der Nähe der Räder sein denke ich um gut zur wirken?

Man könnte etwas unter den Servo schrauben bzw. hinten auf die ungenutzte Servohalterung.

Gibt es nicht so ne Art Gewicht was in ner kleinen Spurverbreiterung sitzt ? So wie ne Bremsscheibe beim echten Kfz.
Ne kurze Suche hat nichts erbracht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Arndt

Mitglied
Jo,sich da was auszuknobel,insofern nix käufliches am Markt,
ist schon verzwickt,vorallem geeignetes Materiall in die Pfoten zu bekommen...
Mein Gebastel dazu war auch nicht Plug&Play,mehrere Fehlversuche,
und hat sich über laannngge Zeit gezogen,-bis es passte.

Schau doch mal beim Gockel unter Knuckle Wights und lass dich inspirieren,
gibet viele Lösungen und meist selbstgeschnitzt,Pics und Bauberichte zu.
Aber auch käufliche Systheme können inspirieren....

Und ja,das Gewicht sollte natürlich bestenfalls je auf ein Felge wirken,
also schon soweit aussen wie`s geht.

Zum überhaupt mal antesten könntest du ja einfach mal schnöden
Lötdraht um die Achsenenden wickeln.....?
 

Seba81

Mitglied
Soo ich habe mir Mal Ringe aus Edelstahl besorgt.
Die kann ich von innen in die Felgen einkleben. An den Achsen sehe ich im Moment keine gute Möglichkeit um Gewichte anzubringen.
Das sind pro Rad ca 45 Gramm.
Ich denke damit wird sich schon eine Verbesserung zeigen.
 
Top Bottom