Tech-Frage Diode als "Vorwiderstand"

skymaster

Mitglied
Hallo zusammen,

die Frage ist mir als Mechatroniker fast peinlich, aber was man lange nicht braucht, gerät eben in Vergessenheit.
Habe für meinen LEOPARD im Turm ein UBEC mit 6 Volt. Daran möchte ich meinen grünen Laser betreiben, der hat 3 V/140mA. Habe keinen Vorwiderstand( etwa 20 Ohm/0,5 Watt), aber noch Dioden 1N4005, die können ja 1 A. Dachte mir nun, da die Sperrspannung etwa 0,5-0,6 V beträgt, ich schalte 5-6 Dioden in Reihe, um beim Laser auf 3 V zu kommen. Richtiger Gedankengang oder soll ich lieber einen 3V-Festpannungsregler nehmen?

LG Mario.
 

BAXL

Moderator
Mitarbeiter
Nun Tach auch

Eine 3V Glühbirne ginge auch .


Gruß Franz
:D Du bist auch eine Glühbirne. Die geht natürlich nicht, weil die im Einschaltaugenblick einen kleineren Widerstand hat.
Ich würde auch sagen dass nichts dagegen spricht, mehrere Dioden in Reihe zu schalten. Im Grunde macht man das auch, wenn man mehrere Leuchtdioden hintereinandersetzt und dann einen kleineren Vorwiderstand benötigt, als wenn man nur eine einzelne LED nimmt.
 

skymaster

Mitglied
Hi,

danke. Meine "Idioten" lassen sich leider nicht mehr löten, nehmen kein Zinn an. Hab Neue bestellt. Teste dann mit regelbarem Netzteil.
 

skymaster

Mitglied
Der LM317T ist mit bekannt, dürfte auch mit 6V Eingangsspannung funktionieren. Die Laserdiode ist eher eine Lasereinheit aus einem Pointer, mit 2 mal AAA betrieben. Da ich schon 6V stabil vorliegen habe, möchte ich es mit einfacher LÖsung. Dank dir trotzdem.

PS: Warte noch auf deine neuen Hammervorschläge bezüglich Werkstattradio.;)
 

skymaster

Mitglied
Hab mich dusselig gesucht, mein Thema war weg...:mad:, zum Glück nur verschoben.;) Also 4 Dioden sind zu wenig, 5 zuviel. Hab mir aus der Bucht so fertige Platinen bestellt, denke, 11 Euro für 10 Stück, da macht man keinen Fehler.
s-l1600.jpg
Produktart: Schaltregler
Eingangsspannung: 3-40V
Ausgang Spannung: DC 1.25 - 35V
Spannungswandler Typ: Buck, Step-down, Abwärtswandler
Regelfrequenz: 65kHz
Model: Versorgungsmodul, Power Supply
Modul-Eigenschaften: Nicht isolierte Abwärtsmodul (Buck)
Besonderheiten: DC Spannung Step-Down
Eingang Spannung: DC 3.2 - 40V
Größe: 43 * 21 * 12mm (L * W * H)
Strombelastbarkeit: bis 2A (vermutlich nur mit Kühlkörper)? Brauch aber nur 150 milli.
 

BAXL

Moderator
Mitarbeiter
Nicht mosern, Du mußt auch mal die Hinweise oben rechts lesen, die kommen nicht nur wenn einer auf "gefällt mir" drückt. ;) Außerdem ist das Thema durch das verschieben sogar geadelt worden :D
 

BlackbirdXL1

Mitglied
Hab mir aus der Bucht so fertige Platinen bestellt, denke, 11 Euro für 10 Stück, da macht man keinen Fehler.
Strombelastbarkeit: bis 2A (vermutlich nur mit Kühlkörper)? Brauch aber nur 150 milli.
Alles richtig gemacht. :thumbsup: Obwohl, für LED's, eigentlich eine KSQ besser wäre. Passt aber auch so.
Einfach leicht unterhalb der Nennspannung der LED bleiben (Toleranz vom Modul beachten)

War auch keine Kritik, hast mich nur verwirrt.
Ich bin öfter verwirrt in diesem Forum, also nix was besorgniserregend ist. :D
 

skymaster

Mitglied
Einfach leicht unterhalb der Nennspannung der LED bleiben (Toleranz vom Modul beachten)
Leider habe ich keine Daten vom Laserpointer, wurde mit 2 Stück AAA betrieben. Was der bei 3V/0,32A optische Leistung bringt, weis ich auch nicht. Der Laser spricht bei 2V an und zieht 0,1A. Er wird ab 2,7V/0.3A nicht mehr heller, sondern zieht nur mehr Strom. Ich taste mich spannungsmäßig von unten heran, bis die Helligkeit nicht mehr zunimmt und geh nen Tacken zurück. Komisch, hab gerade gesehen, am Anfang hatte ich bei 3V 0,14 A. Vermutlich vermessen oder zuviel Bier...:D
 

BlackbirdXL1

Mitglied
Bleib bei 2,7V maximal oder besser dort wo er nicht mehr heller wird.

Eine AA oder AAA Batterie ist zwar mit 1,5V angegeben, fällt aber sehr schnell auf geringere Werte.
Das sind meist 1,3V - 1,4V, also nicht mehr als ein vollgeladener AA/AAA NiMH Akku (1,45V).

Kurz: Langsam rantasten, wenn er nicht mehr heller wird um 0,1V - 0,2V zurückgehen.
Ich denke es wird sich bei 2,5V einpegeln, kommt auch der Lebensdauer zugute.
 
Top Bottom