Truggy DF Models Destructor BL 1/8 Elo

FoundYeti

Mitglied
Servus Miteinander,

ich habe mir vorgenommen, von DF-Models den Destructor BL, da es den hier anscheinend noch nicht gibt, vorzustellen.
Ich bitte darum, Vorschläge und Tipps zu geben, oder auch ruhig schreiben, was aus Eurer Sicht :poop: ist. Ich werde Fragen meinerseits farblich hervorheben, damit dies etwas Übersichtlicher ist.
Wie man dort nachlesen kann, ist Elo-Modellbau nun etwas neues für mich, wobei der Modellbau mit Nitromodellen nun schon ca. 25 Jahre her ist. Allerdings hatte/habe ich eine Drohne aus China, wodurch mir die LiPo-Technik nicht zur Gänze unbekannt ist. Daher habe ich auch schon ein LiPo-Ladegerät.

Ich werde hier, so gut wie es mir möglich ist, zu dem Modell berichten.

Heute war es soweit:

InkedIMG_20211104_115256_LI.jpg IMG_20211104_115643.jpg IMG_20211104_121203.jpg IMG_20211104_135056.jpg

Das erste Material für meinen Sohn und für mich ist eingetroffen.

Das Innenleben:

IMG_20211104_123648.jpg IMG_20211104_123711.jpg IMG_20211104_123722.jpg IMG_20211104_123744.jpg
Viel Plastik, aber auch Antriebswellen aus Alu.
Der Servo soll eine Kraft von 15 KG haben. Ich habe nun mehrfach gelesen, dass ein Servo mindesten 20 oder 25KG haben soll. Sollte der dann nun ausgetauscht werden? Zusätzlich kann ich noch nicht sagen, ob die Zähne aus Kunststoff oder Metall sind. Ich vermute einfach mal das zweite. Was sollte Eurer Meinung nach ersetzt werden, damit ich mir besonders im Lenkungsbereich nichts kaputt mache?

Die Grunddaten sind:
IMG_20211104_121137.jpg















Nachdem ich sämtliche zugängliche Schrauben nachgezogen/kontrolliert habe, traute ich mich nun, einen Akku einzulegen und einfach mal ausprobieren, was passiert. Den Akku hatte ich im Vorfeld einmal kontrolliert und dann geladen. Dabei viel mir auf, dass an meinem Duallader das Kontrollfeld für den 2. Anschluss nicht mehr richtig funktioniert.:( Bevor ich da jetzt dran rumtüddel, kommt wohl ein neuer Duolader. Ist auch nötig, wenn man das ganze zu zweit machen will.
Zu dem Zeitpunkt hatte ich die Räder abmontiert und die Karosse auf ein Kantholz "aufgebockt".
Die Bindung der Fernsteuerung war schon vorhanden, somit gab ein kein Problem. Gas, Bremse, Rückwärts, Lenken, alles möglich. :D Allerdings muss ich sagen, dass mir die Haptik der Fernbedienung nicht ganz so gut gefällt... Aber vielleicht kommt das noch.
Räder wieder dran montiert und nochmals auf dem Kantholzt drehen lassen.
In einem Video hatte ich gesehen, wie diese sich "aufblähen". Ganz schön krasser :poop:. Beim stoppen ist mir dann aufgefallen, dass sich direkt eine Radmutter gelöst hatte. Diese war zwar noch auf dem Gewinde, aber das Rad war locker:eek:. Gut, dass mir das nicht bei der ersten Probefahrt passiert ist.:rolleyes: Habt Ihr ein Anzugsdrehmoment für die Radmuttern? Ich weiß, hört sich komisch an, aber kann ja sein, dass Ihr diese mit einem Drehmoment anzieht...
Rad wieder angezogen und nun raus ins Freie!

Leck mich da, wo die Sonne nicht schein:cool:. Ist das eine Gaudi.
Ich war mit dem Truggy auf einem Schotterplatz. Angrenzend ist eine geteerte Fläche und auch Grünflächen.
Dort konnte man klar erkennen, wofür DER Gerät gemacht ist... Achso, nein, ich meinte den Truggy:ROFLMAO:.
Geteerte Fläche, da geht Speed, aber bei Vollspeed braucht er schon einen großen Radius zum Lenken, Stopp und direkt in eine andere Richtung lossprinten, schwimmt er wie Sau bzw. bricht aus. Sicher ist dies auch noch meiner aktuellen Unerfahrenheit zu schulden...
Aber auf Schotter oder Huckelpiste, da macht es richtig Spaß!
Ich bin sicher, wenn ich einen Spot gefunden habe, wo Wald und Sandstrecke kombiniert mit Hügeln vorherrschen... Da bekommt man mich nicht weg...bis die Akkus leer sind:LOL:
Apropos Akku. Das ist ja jetzt so ein Ding. In meiner Drohne hatte ich immer einen LiPo-Warner mit drin, das funktionierte auch. Die Flugzeit war zwar immer recht kurz, aber es war auch nur ein 3S-2200mAh Akku.
Nun habe ich ja einen 2S-5400mAh Akku. Kurz, nachdem ich mit dem Auto los bin, piepste der Warner schono_O. Der ist nass geworden und zeigte mir auch total unrealistische Werte an. Also das mit dem Warner ist es bei Feuchtigkeit anscheinend Murks.
Laut Beschreibung soll der ESC einen Akku-Cut haben, leider bekomme ich den anscheinend nicht über Morsezeichen eingestellt. Also werde ich mir vermutlich noch eine Programmierkarte holen müssen, alleine schon aus dem Grund, damit mein Junior auch mal alleine fahren kann, ohne die Akkus zu ruinieren, falls Papa mal wieder länger im Geschäft ist.
In der Beschreibung ist aber auch angegeben, dass bei den BL-Modellen es nur über eine Programmierkarte von Hobbywing möglich ist, Einstellungen vorzunehmen. Trotzdem ist eine Legende dabei, bei welchen Lichtzeichen man was machen soll...Etwas verwirrend.
Gibt es unterschiede bei den Programmierkarten von Hobbywing? Worauf sollte ich achten?
Ich musste dann ohne LiPo-Warner weiter fahren. Nach ca. 14 Minuten Gesamtfahrzeit Beschleunigte der Truggy von jetzt auf gleich überhaupt nicht mehr. Ich habe dann direkt gestoppt und alles eingepackt, mit der Hoffnung, den Akku noch nicht in den Tod gesaugt zu haben.
Zu Hause an einen anderen LiPo-Warner angeschlossen, zeigte mir dieser beide Zellen über 3,3V an. Anscheinend Glück gehabt.
Dazu eine weitere Frage. Was mach das ESC, wenn der LiPo-Cutoff eingestellt ist? Wird die Leistung gedrosselt oder bleibt der Wagen einfach stehen? Woran merkt Ihr, dass es Zeit wird, den Akku zu wechseln?
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Schnolli

Mitglied
Zu den Rädern ich mach blaue loctite (Schraubensicherung mittelfest) an die Radmuttern und zieh dann gut handfest an, seitdem keinen reifen mehr verloren.

Das Servo würde ich erstmal fahren, wichtig ist dass die Endpunkte richtig eingestellt sind also der max. Einschlag nach links/rechts, wenn man das über die Funke einstellen kann, weiß ich nicht ob das bei der RTR Funke geht.

Was wiegen die Autos ,weil 1/8 und 2S ?
 

FoundYeti

Mitglied
Zu den Rädern ich mach blaue loctite (Schraubensicherung mittelfest) an die Radmuttern und zieh dann gut handfest an, seitdem keinen reifen mehr verloren.

Das Servo würde ich erstmal fahren, wichtig ist dass die Endpunkte richtig eingestellt sind also der max. Einschlag nach links/rechts, wenn man das über die Funke einstellen kann, weiß ich nicht ob das bei der RTR Funke geht.

Was wiegen die Autos ,weil 1/8 und 2S ?
Loctite, OK, habe ich da. Danke für den Hinweis.
Ja, das ist einer der 3 Einstellmöglichkeiten, die ich habe. Ich habe darauf geschaut, dass die Lenkung nicht in den Begrenzer geht, sprich, dass es kein Klacken beim einschlagen gibt. ST D/R nennt sich das an der Funke.

Ein Auto wiegt mit Akku und Dreck 3125 Gramm. Wobei der Dreck sich meist auf Gras bezieht. :LOL:
Der ESC kann 2S-4S, in der Anleitung steht allerdings bei 4S, dass der Motor nicht mehr als 2200KV haben darf, warum auch immer.
Ich hatte mir im Vorfeld ja schon Videos angeschaut und bin daher extra erstmal nur auf 2S gegangen, da auch mein Junior mitfahren soll und wir uns beider erst einmal an dem ganzen Gewöhnen müssen.
Mit 3S haben die ja noch mehr Power...
Aber natürlich kitzelt mich nun auch ein 3S.

Dazu eine Frage: Wenn ich einen sagen wir mal 3S-6000mAh Akku habe und ich Drossel die Leistung an einer Funke auf z.B. 50% runter, hält der Akku dann länger als ein 2S-6000mAh Akku? Da die 6000mAh ja gleich bleiben... (Ich habe dafür noch nicht die Suche bemüht...)
 

mean0r

Mitglied
Dass der Wagen dann einfach stehengeblieben ist, sollte dem LiPo-CutOff geschuldet sein. Hat also auch ohne groß was einzustellen funktioniert.
 

FoundYeti

Mitglied
Dass der Wagen dann einfach stehengeblieben ist, sollte dem LiPo-CutOff geschuldet sein. Hat also auch ohne groß was einzustellen funktioniert.
Ja, das hoffe / vermute ich auch.
Genau war es so, dass ich beschleunigen wollte, der Wagen aber nur noch langsam losrollte. In diesem Moment habe ich halt direkt gestoppt, ohne einen weiteren Versuch zu unternehmen, aus Sorge um den LiPo.
 

MudMad

Mitglied
Bei zuviel Feuchtigkeit zeigt der LIPo-Warner tatsächlich Mist an und piept auch mal so Gildo Horn mässig munter drauf los, piep piep piep, ist mir leider auch schon passiert. Nach der Behandlung mit dem Haartrockner war dann wieder alles ok. Viel Spass mit Euren DF-Models, ich bin mit meinem Crusher auch ganz zufrieden.
 

FoundYeti

Mitglied
So, weiter geht's.

Heute kam der neue Duo-Lader an. Nachdem mein alter G.T.Power Duo 607 Probleme mit den Bedientasten des zweiten Ports aufweist, habe ich mir nun einen neuen Duo-Lader besorgt. Der Vorteil ist, dass der alte ja nicht komplett defekt ist, ich möchte aber mit der Unsicherheit des Fehlbedienens nicht meinen Junior da dran lassen. Zusätzlich brauchte das alte Ladegerät auch ein separates Netzteil, was auch relativ schwer ist. Bei dem neuen Ladegerät ist ein Netzteil intern, welches dadurch schon einfacher zu bedienen ist. Außerdem hat es mehr Leistung...
IMG_20211105_144024.jpg

Zusätzlich habe ich noch Adapter von T-Stecker auf XT90 mitbestellt.
Hintergrund ist: Ich hatte damals meine Drohne auf XT-Stecker umgelötet.
Als ich dann letzten Sonntag die beiden Autos bestellt hatte, habe ich direkt Ersatzakkus dazugelegt. Da ich mit den XT-Steckern sehr zufrieden war, ist mein Plan wieder auf diese zu gehen. Dummerweise hatte ich damals XT60 Stecker und nicht XT90.
Nun, egal, dann wird nun alles auf XT90 umgelötet, sobald ich die Zeit dazu habe. Und vor dem Geburtstag des Juniors klappt es so wieso nicht. Und damit er erstmal Spaß haben kann, sind nun die Adapter für den Übergang.
Und es ist sicher ganz gut, Adapter zu haben.

Ich bin heute nochmals mit meinem "zukünftigen" Auto los gewesen. Primär ging es mir um die Fahrzeit und dem Cut-Off von dem ESC.
Dazu bin ich heute auf einem alten Bahngelände mit teils feinem Kies, teils grobe Bahnschwellerschotter gewesen. Rasen wollte ich mir heute ersparen.
Glücklicherweise ist dort auch ein Kiesberg gewesen und ich konnte meine ersten vorsichtigen Sprünge machen :cool: . Ich hatte dazu den 2S-6200mAh Akku drin.
Nach 28 Minuten war dann Schluss. In diesen 28 Minuten war ein kurzes Telefonat von ca. 30 Sekunden und 3x LiPo Kontrolle mittels einem LiPo-Warner.
Dazu natürlich wieder 2 oder 3 mal Rückenlage. Ich würde grob Schätzen, dass es ca. 20 Minuten reine Fahrzeit war, natürlich auch da nicht nur Vollgas. Das finde ich persönlich ein guter Wert und kann mich damit anfreunden.

Was ich viel besser finde: Das Auto blieb von alleine stehen. Karo runter und LiPo-Warner dran. Die Zellen lagen beide bei 3,43-3,45V laut dem Warner. Für mich die Bestätigung, dass der Cut-Off Funktioniert und ein ruhiges Gefühl, dass den LiPo dann nichts passieren kann, wenn mein Junior mal alleine fährt.
Dazu eine Frage: Gemessen wurde ja jetzt nicht unter Last, aber selbst unter Last sollten die Zellen in dem Moment des Abschaltens nicht unter 3V gefallen sein, oder?

Noch ein wichtiger Punkt, der mir noch eingefallen ist. Dazu sei gesagt, dass ich mich da nicht mit fremden Federn schmücken möchte, es aber schon so relevant ist, dass ich es hier einstellen will.
Das ESC aus dem Truggy ist, wie oben schon beschrieben, ein SC8-RTR. DF-Models ruft dafür einen Preis von 129,95€ auf. Stolzer Preis. Genau den selben gibt es bei Banggood aktuell für 57,54 € . Natürlich gibt es die Gefahr, dass noch Zoll oben drauf kommt, aber bei diesem krassen Preisunterschied würde ich immer auf das zweitere zurückgreifen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schnolli

Mitglied
Ich denke kaum dass unter Last 0,4V Unterschied bei neuen Akkus ist. Wenn die jetzt 3,45V haben wird der Cut Off bei 3,4v sein, das hab ich bei mir auch so eingestellt.
 

FoundYeti

Mitglied
So, endlich geht es hier weiter:
Der Große Tag des Juniors war nun am WE. Er hat sich tierisch gefreut und ist direkt vor der Tür mit großer Wiese gefahren.
Hier ein Größenvergleich seines alten mit seinem neuen Auto:
IMG_20211119_061046.jpg
Die neue Funke war die richtige Entscheidung. Er ist erstmal mit 40% angefangen und hat sich dann auf 55% gesteigert. Alles an 2S.

Heute ist er dann auf einer etwas größeren Wiese gefahren und hat sich dann auch an 100% getraut. Er hat in den 2 Tagen nun ca. 12 Akkuladungen rumgebracht.
Leider kam dann auch schon der erste Defekt: Er ist einen einen Hang heraufgefahren, wo einiges Gestrüpp war. Dort hat sich der Wagen verfangen und kam von alleine nicht mehr weg.
Nach der Befreiungsaktion ist der Wagen noch 5 Meter gefahren und ab diesem Moment hatte er nur noch auf den Vorderrädern Antrieb... Feierabend.

Nach der Aktion musste nun erstmal der Wagen gereinigt werden, damit Papa dann man ans zerlegen gehen konnte:
IMG_20211121_145720.jpg IMG_20211121_145728.jpg
Durch die feuchte Wiese ist der Dreck auch schön dran kleben geblieben.
Ich habe dann die Elo ausgebaut und den Wagen in der Badewanne abgeduscht. Dann ging es ans zerlegen.

Dabei bin ich bis ins hintere Diff vorgedrungen, da dort keine Kraftübertragung mehr stattgefunden hat. Dafür habe ich zerbröselte Mitnehmerstifte im Diff gefunden:
IMG_20211121_181732.jpg
Junior ist natürlich nicht begeistert und ich aktuell auf der Suche nach neuen Stiften. DF Models bietet leider nur das komplette Diff neu an, was aber keinen Sinn ergibt, wenn ich zum kleinen Preis nur die Stifte austauschen kann.

Dazu habe ich herausgefunden, dass das HZ aus Kunststoff besteht. Aktuell sieht es noch gut aus, es wird ja auch nur an 2S betrieben. Aber ich frage mich schon, ob es bei 3S standhält...

IMG_20211121_182327.jpg

So, dies erstmal zum aktuellen Stand.

Übrigens gibt es hier ein Video...
 

Horus

Mitglied
Zu den Stiften:

Ersatzweise kann man vom freundlichen Schraubenhändler Zylinderstifte nach DIN 6325 ordern.
Die sind auch gehärtet.
Falls die verfügbaren Längen nicht passen, einfach absägen.
 

Jojo81

Mitglied
Zum HZ.

Bevor du das zusammen baust aber ordentlich sauber machen. Und es schadet nicht wenn du das Getriebegehäuse mit Kfz Knete oder sowas abdichtest.

Gruß Jojo
 

FoundYeti

Mitglied
Irgendwie wurden mir die Nachrichten nicht angezeigt... :unsure:

Zu den Stiften:

Ersatzweise kann man vom freundlichen Schraubenhändler Zylinderstifte nach DIN 6325 ordern.
Die sind auch gehärtet.
Falls die verfügbaren Längen nicht passen, einfach absägen.
Also Zylinderstifte habe ich bei einem Schraubenprofi geordert...100x für 6,40€... Damit bin ich erstmal versorgt.

Zum HZ.

Bevor du das zusammen baust aber ordentlich sauber machen. Und es schadet nicht wenn du das Getriebegehäuse mit Kfz Knete oder sowas abdichtest.

Gruß Jojo
Gereinigt und gefettet habe ich alles. Das mit der Knete habe ich leider nicht gelesen, werde ich beim nächsten mal aber dran denken.

Etwas Fett auf das Tellerrad vom Diff schadet auch nicht, auf deinem Foto ist da nichts zu sehen.
Das Foto ist nach dem groben Reinigen entstanden. Daher war das Fett, was vorhanden war, schon weg. Beim zusammenbauen habe ich es aber wieder ordentlich gefettet.


Nun weiter:

Nachdem nun das Diff-Öl und und die Ersatzstifte ankamen, konnte ich mich dran setzten und die Stifte ersetzten.
An dieser Stelle ein ganz liebes Danke @Mic da Silva für dein Video-Tutorial bzgl. Diff zerlegen und befüllen. Hat mir geholfen und gezeigt, dass auch sowas kein Hexenwerk ist. Allerdings das ganze ohne Vakuum;).

Alles mal sauber gemacht, neue Stifte rein und wieder zusammengebaut.

IMG_20211123_192340.jpg IMG_20211123_191520.jpg

Ein Nachteil an dieser Konstruktion des Wagens ist wohl, dass man das Spiel vom AZ auf das HZ nicht prüfen kann.
Der Motor hängt an der Motorhalterung und diese muss komplett eingesetzt werden, um den Kraftschluss zu bekommen.
Dabei ist die Zahnverbindung dann komplett eingehaust, ohne die Möglichkeit zu haben, einen Blick auf das ganze zu bekommen.
Da wird man sich wohl auf die Markierung vom Motorhalter verlassen müssen...

IMG_20211123_201244.jpg IMG_20211123_201337.jpg

Ich habe mir nun vorsorglich ein Ersatz HZ bestellt, da wir ja mit 2 Autos fahren werden und somit wenigstens eins in Reserve haben.
Außerdem ist bei meinem Junior schon ein Federteller abhanden gekommen. Auch dort habe ich direkt 2x4 Satz nachgeordert.
 

ParRagonXMaxX

Mitglied
Drosseln an der Funke ist nie eine gute Idee. Damit verursacht man dem Regler viel Stress, der wird schneller heiß und die Akkulaufzeit dadurch auch nicht besser.
Mass Was ich gerade sehr interessant finde ist das es dieses Auto von t2m auch gibt aber in 1:10. ob deines jetzt nur hochskaliert ist oder nicht weis ich nicht, aber der andere soll auch 3s machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

FoundYeti

Mitglied
Drosseln an der Funke ist nie eine gute Idee. Damit verursacht man dem Regler viel Stress, der wird schneller heiß und die Akkulaufzeit dadurch auch nicht besser.
Mass Was ich gerade sehr interessant finde ist das es dieses Auto von t2m auch gibt aber in 1:10. ob deines jetzt nur hochskaliert ist oder nicht weis ich nicht, aber der andere soll auch 3s machen.
Ja, das habe ich mittlerweile hier im Forum auch schon gelesen, allerdings fahren wir ja nur 2S. Auf freiem Feld traut sich Junior ja dann auch auf 100% zu fahren, er drosselt aber dort, wo er sich nicht sicher ist bzw. er weniger Platz hat.
Die alternative wäre dann umzuritzeln, richtig? D.h. größeres AZ = Langsamer aber mehr Drehmoment.
Ich schaue mal nach dem von t2m. Das kann durchaus sein, da Df Models Glaube ich nicht selber entwickelt...

Edit: stimmt, es ist von den Maßen das selbe Fahrzeug, die Breite wird bei t2m mit 2cm mehr angegeben und die haben größere Reifen drauf. 155mm vs 140mm.
Bei t2m läuft das ganze unter 1/10XL...
Es ist aber ein anderer Motor verbaut ( 2950 KV vs. 2590 KV) und"nur" ein 9kg Servo. Im DF soll ein 15kg Servo drin sein.

Edit 2 : bei welchen Maßen ist ein 1/10 ein 1/10 und ein 1/8 ein 1/8?
 
Zuletzt bearbeitet:
Top Bottom