Baubericht Der beste 1:10 Buggy: Schumacher Cougar KC

Etosch

Moderator
Mitarbeiter
Es gibt die Möglichkeit der Vorausverzollung - aus den USA habe ich neulich eine Sendung bekommen, da war eine Erklärung und Steuer ID drauf, wonach die Sendung bereits in den USA für Deutschland verzollt wurde. Entsprechend wurden hier keine Abgaben und auch keine Auslagenpauschale fällig. Ich war überrascht, weil ich von der Möglichkeit vorher gar nichts wusste und auch nicht damit gerechnet hätte, dass der Versender sich die Mühe macht.

Da evtl. mal beim Verkäufer in England nachfragen, ob die Möglichkeit besteht.

Gruß, Axel

ps: https://www.ebay.com/usr/macs_custom_designs_and_prints war der zuvorkommende Händler
 

Stoedebegga

Mitglied
Wenn die Möglichkeit in D bestanden hätte, würde ich mich wohl aus Prinzip beschweren.
Aber die Mühe werd ich dem Händler wegen n paar Euro nicht aufdrücken, weiß es aber fürs nächste Mal :thumbsup:
 

Vasquilian

Mitglied
Der Buggy meines Sohnes hat eben ein Upgrade bekommen, C-Hubs und Lenkhebel in Alu!
Die Originalen C-Hubs braucht man nur schief angucken und sie brechen :ROFLMAO:
Wie sieht es denn mit der Langlebigkeit der Lenkhebel aus? Waren die auch ständig durch oder wolltest Du einfach gleich die ganze Einheit tauschen? Mein Cougar LD ist bislang eine Shelfqueen und was Haltbarkeit anbelagt bin ich von meinem B6.2 sehr verwöhnt…
 

Stoedebegga

Mitglied
Die Lenkhebel waren auch empfindlich, kann’s aber nicht aus eigener Erfahrung sagen, bei mir waren die schon in Alu.
Wenn’s bei meinem Sohn knallt, dann immer richtig :ROFLMAO:
Seitdem die aus Alu sind hält es. Wenn’s mal scheppert, auch bei mir, sind es Querlenker oder die vordere Chassisverlängerung aus Plastik.
Insgesamt kann man wohl sagen, dass die Schumacher etwas empfindlicher sind als Asso oder Xray, fahren sich aber absolut top, die brauchen sich bei uns hinter keinem aktuellen Auto verstecken :thumbsup:
 
Top Bottom