Dauerhaft 12V für Licht mit welchem Bauteil?

xMarkus

Mitglied
Ahoi.
Mit welchem Bauteil kann ich konstant 12V aus 8s LIPO bereitstellen?
Ich will damit die Beleuchtung am DBXL befeuern.
Und am besten noch schaltbar über die Funke.
Besten Dank, Markus.
 

xMarkus

Mitglied
@BAXL genau sowas habe ich gesucht. Selbst wenn die Fahrakkus sich leeren, habe ich konstant 12V fürs Licht. Und da es jetzt schon wieder früher dunkel wird, muss ordentlich Licht ans Auto.
Alternativ ein separater 3s Akku?
 

DFENCE

Mitglied
Ich hab den hier in meinem 1:5er am 8S Akku hängen um 13.8V bei 2A Bereitzustellen für meine Lüfter.


Der Vorteil an dem Converter ist, das du direkt die LED´s daran klemmen kannst und die Stromstärke begrenzen kannst. Anders gesagt man kann das Teil auch als Vorschaltgerät für Highpower LED´s nehmen, inkl LED Dimmer. Hab z.b in meinem Minigewächshaus an so nem Converter nen paar Highpower LED´s für Pflanzen dran hängen.
Nen Multimeter ist zum Stromstärke Messen / Einstellen ist allerdings von Vorteil.

Nächster Vorteil ist, das Teil hat alle Schutzschaltungen die man gerne hätte, Overpower Protection, Undervolt Protection, Shortcut Protection, zumindest Laut Datenblatt von dem Spannungsregler der dort verbaut ist.

Das Ganze Harmoniert auch problemlos mit der RC Elektronik, ist ja auch nicht ganz unwichtig weil die Dinger Schmutzigen Strom produzieren

BTW Der brauch immer 1.25V Mehr Spannung als er rausgibt, D.h ist er auf 12V Eingestellt, geht er Automatisch bei 13.25V Eingangspannung aus hier greift dann die Undervolt Protection z.b

Achja ich hab den einfach in Schrumpfschlauch eingeschrumpft und mit Powertape "Wasserdicht" verklebt.
 

xMarkus

Mitglied
Schön klein, leicht. Genau was ich suche. Habe dann ja noch 5 in Reserve. Kann so ein Bauteil auch mit PlastiDip versiegelt werden?
 

xMarkus

Mitglied
So, die Leuchtmittel sind auch angekommen.
IMG_20210916_160129.jpg
Der SMD Streifen kommt in die originale Fassung und ersetzt den defekten Streifen. Diesmal wird zusätzlich eine Scheibe vor gesetzt, damit kein Wasser an die SMD kommt.
Die sind für hinten ( hoffe die leuchten wirklich rot). Halter für die Fassungen drücke ich mir passend.
Ein mechanischer Schalter kommt noch dazwischen. Vor oder nach dem Converter?
 

xMarkus

Mitglied
Danke für die Antwort. Ich hatte ersteinmal an einen mech. Schalter gedacht. Brauche das Licht ja nur, wenn wir abends fahren.
Deine RCuniSwitch können viel zu viel glaube ich. Wenn ich über die Funke schalten will, braucht es nur einen einen einfachen
Funkschalter, denn ich habe noch Kanäle frei. Hast Du das?
 

RC-Freund

Autor
Deine RCuniSwitch können viel zu viel glaube ich.
Ja, die können natürlich mehr als nur ein Licht an/ausschalten.
Wenn ich über die Funke schalten will, braucht es nur einen einen einfachen
Funkschalter
Dann sind die hier empfehlenswert: https://www.microcharge.de/rc-schal...ung-max-5a.html#/29-anschlusse-schraubklemmen
Ich habe davon noch 2 Stück originalverpackt rumliegen die nicht mehr brauche. Könnte ich dir günstig abgeben. Bei Interesse schreibe mir per PN.

20210916_182227.jpg

Gruß,
RC-Freund
 

xMarkus

Mitglied
Testaufbau. Akku angeklemmt. Grüne LED am Converter leuchtet. Am Ausgang mit Multimeter gemessen. Liegt genauso viel Spannung an, wie vom Akku kommt. Wie kann ich das denn einstellen? Außer die zwei messingfarbenen Schrauben auf den beiden blauen Blöcken, gegenüber der Spule, finde ich nix zum verstellen.
IMG_20210916_224805.jpg
An 3s mit 11,4V leichten die Lichter. Auch wieder, hinten kommt genauso viel raus wie vorher rein. Aber schön sieht's aus und ist sehr hell.
IMG_20210916_225632.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

DFENCE

Mitglied
An den Beiden Schrauben in den Blauen Blöcken, das sind Potis ;-) und zwar Spindelpotis die nen extrem weiten weg haben, mit dem Einen stellst du die Spannung ein mit dem anderen stellst du die Stromstärke ein. Hab jetzt nemmer im Kopf welcher was macht, aber kannst mit nem Multimeter ja einfach Rausfinden. Nur net Irritieren lassen du kannst sehr sehr weit drehen an den Potis, 20-30 Umdrehungen müssten das sein von Anschlag bis Anschlag.
 

xMarkus

Mitglied
Super. Danke für den Service. Ich teste und gebe Bescheid.

Edith: der rechte ist für die Spannung. Gegen den Uhrzeigersinn nimmt die Spannung ab.
A kann ich nicht messen. Hab nur so ein kleines Multimeter. Bei 200mA bleibt's bei Null und bei uA2000 auch nix.
 
Zuletzt bearbeitet:

DFENCE

Mitglied
Du musst natürlich um die Ampere zu messen ne Last dran hängen haben und das Multimeter wird durch Plus durchgeschleift ( drinnen sitzt nen Shunt Widerstand über den die Ampere gemessen werden ) Aber Bitte aufpassen das dein Multimeter richtig eingestellt und die Richtigen Eingänge genutzt werden.
 

safty

Mitglied
Dann sind die hier empfehlenswert: https://www.microcharge.de/rc-schal...ung-max-5a.html#/29-anschlusse-schraubklemmen
Ich habe davon noch 2 Stück originalverpackt rumliegen die nicht mehr brauche. Könnte ich dir günstig abgeben. Bei Interesse schreibe mir per PN.

Sorry, aber was will der TE denn mit diesen Schaltern anfangen? :unsure:

Die können lediglich die Empfänger- (BEC-) Spannung "durchschalten", also irgendwas zwischen 5 und ca. 8V. Mehr nicht.
Die 12v LED-Stripes werden da wohl eher mal gähnen.
Zum Schalten von externen Verbraucher z.B. direkt aus dem Antriebsakku kann man die nicht benutzen.
Dafür gibts u.a. im gleichen Shop diese hier: https://www.microcharge.de/rc-schal...h-ii-30v5a.html#/29-anschlusse-schraubklemmen

Solche Dinger gibt es aber von vielen Herstellern wie "Sand am Meer"

Gruß: Stefan
 
Zuletzt bearbeitet:

RC-Freund

Autor
Sorry, aber was will der TE denn mit diesen Schaltern anfangen? :unsure:
Sein Licht schalten. Was sonst?
Die können lediglich die Empfänger- (BEC-) Spannung "durchschalten", also irgendwas zwischen 5 und ca. 8V. Mehr nicht.
Zum Schalten von externen Verbraucher z.B. direkt aus dem Antriebsakku kann man die nicht benutzen.
Falsch! Die Plus-Spannung wird überhaupt nicht geschaltet, sondern die Masseleitung. D.h. Minus-Anschluss vom LED-Stripe an den Switch anschließen (schwarzes Switch-Kabel) und Plus-Anschluss vom LED-Stripe an die höhere Spannung (z.B. Akku oder Konverter).
Das ist eben nur die neuere Version der Switche.
Solche Dinger gibt es aber von vielen Herstellern wie "Sand am Meer"
Klar. Aber ich kann nur was empfehlen, was ich auch kenne.

@xMarkus : Ich habe gesehen, dass du mich per Chat erreichen wolltest. Das habe ich aber deaktiviert. Du must die Funktion "Unterhaltung" verwenden (rechts oben das kleine Brief-Symbol).

Gruß,
RC-Freund
 

safty

Mitglied
Sein Licht schalten. Was sonst?

Falsch! Die Plus-Spannung wird überhaupt nicht geschaltet, sondern die Masseleitung. D.h. Minus-Anschluss vom LED-Stripe an den Switch anschließen (schwarzes Switch-Kabel) und Plus-Anschluss vom LED-Stripe an die höhere Spannung (z.B. Akku oder Konverter).

Das ist eben nur die neuere Version der Switche.

Klar. Aber ich kann nur was empfehlen, was ich auch kenne.
Sorry lieber RC-Freund, aber:

lies dir doch mal die Beschreibung / Anleitung deiner empfohlenen Switche richtig durch:

...MicroCharge Easy-Switch, schaltet Empfängerspannung, max. 5A...
....Verrbaucher direkt aus der Empfängerspannung von 5V zu betreiben: ...

(der Schreibfehler stammt nicht von mir)

Die schalten die Empfängerspannung durch auf den Ausgang zum Verbraucher (wie etwa einzelne LED´s mit Vor-Widerstand).
Das sieht man doch schon an dem "simplen" Schaltbild auf deinem Foto von den Dingern.
Und ob da nun die Masse geschaltet wird oder Plus ist hier btw. doch völlig irrelevant.

Das Modul kann keine "fremde" Spannungsquelle schalten und ist daher zum schalten von z.B. 12V-LED-Stripes nicht geeignet.
(das ist eben genau der Unterschied zum ebenfalls in dem Shop angebotenen "MicroCharge Ultra-Switch II, 30V/5A"
btw: zwar steht in der Anleitung was von 30V, aber das ist Humbug (vermutlich ein C+P-Fehler aus dem Handbuch des "echten" Schaltmoduls das ich weiter oben schon mal verlinkt habe).

Gruß: Stefan
 
Zuletzt bearbeitet:
Top Bottom