1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Kandidat werden bei Die Modellbauer

Monster Truck Das Beast vom Unbekannten

Dieses Thema im Forum "Monster Truck" wurde erstellt von UnknownUser69, 19. November 2018.

  1. Rc-Pit187

    Rc-Pit187 Mitglied

    Ja es wird Zeit xD
     
    UnknownUser69 und MatzeBOH gefällt das.
  2. UnknownUser69

    UnknownUser69 Mitglied

    Heute ging es endlich ein gutes Stück weiter, gibt morgen viel zu berichten :thumbsup:
     
    Rc-Pit187 und MatzeBOH gefällt das.
  3. UnknownUser69

    UnknownUser69 Mitglied

    So, wie versprochen geht es nun wieder weiter mit dem Aufbaubericht.

    Da ich die fehlenden Teile immer noch nicht habe und das so wohl auch erstmal noch gehen sollte, habe ich mich dazu entschlossen die Vorderachse jetzt erstmal vernünftig dranzubauen. Dazu wollte ich diese aber erstmal komplett fertig haben, also sollte vorne der Frontbumper erstmal dran.

    IMG_20190110_145244.jpg

    Grob zusammen gesetzt haben wir schonmal sowas ähnliches wie einen Bumper.

    IMG_20190110_145735.jpg

    Das dann nur noch mit vier Schrauben an Dämpferbrücke und Skidplate befestigt und fertig ist der Bumper. An dieser Stelle hat sich in der Expolsionszeichnung übrigens ein weiterer Fehler eingeschlichen. Dort steht nämlich, dass man zur Befestigung an der Dämpferbrücke M2.5x12 Schrauben benutzen soll, diese sind allerdings viel zu dünn, eigentlich gehören dort M3x12 hin.

    IMG_20190110_151029.jpg

    Hier finde ich sehr sehr gut, dass sich der Bumper an der Dämpferbrücke abstützt, das gibt auf jeden Fall mehr Stabilität. Leider ist er aber ziemlich unflexibel, da die beiden Pfosten sehr starr sind. Das ist sehr schade, denn an sich kann man nämlich den nach oben vorstehenden Teil der Skidplate (ohne den Bumper drauf) fast waagerecht auf den Tisch drücken, so flexibel wäre eigentlich das dort eingesetzte Plastik. Ich denke ein POS Bumper braucht man trotzdem nicht unbedingt, ich werde das aber mal im Auge behalten.

    Als nächstes gibt es ein kleines von mir ausgelöstes "Problem". Hinten habe ich ja bereits eine 3mm Chassibrace verbaut und so eine soll vorne natürlich auch drankommen.

    IMG_20190110_151041.jpg

    Wenn man nun aber auf dem folgenden Bild genau guckt, dann sieht man dort von der Servohalterung rüber zur Empfängerbox einen kleinen Kabelkanal. Diesen hätte ich eigentlich als gut befunden, allerdings muss er nun dringend weichen, da ich leider keine andere Möglichkeit sehe die Chassisbrace wirklich plan zu befestigen.

    IMG_20190110_151052.jpg

    Und hier nochmal der Teil des Chassis ohne die Chassis Brace.

    IMG_20190110_151058.jpg

    Leider kann ich dieses Plastikstück aber auch nicht einfach weglassen, denn diese rechts zu sehenden Öffnungen im Plastik sind nachher die Halterung für die Akkufachdeckel. Insofern musste ich also etwas basteln.

    IMG_20190110_173401.jpg

    Hier haben wir das Teil. Dieses habe ich einfach mit Hilfe einer Puksäge und einer Kneifzange (das Plastik ist echt extrem weich) in zwei Teile "verwandelt". So bleibt das rechte Stück erhalten um nachher den Akkudeckel zu halten und das linke Stück um die Chassisbrace zu unterfüttern (zusammen mit jeweils zwei M3 Unterlegscheiben pro Schraube).

    IMG_20190110_175749.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Januar 2019
  4. killerameise666

    killerameise666 Mitglied

    Überraschung: So haben wir das auch gemacht :D War die effizienteste Lösung.
     
  5. UnknownUser69

    UnknownUser69 Mitglied

    Das war jetzt erstmal der Grundbaustein, dass die Vorderachse drangesetzt werden kann. Um die Chassis Brace nachher aber vernünftig befestigen zu können wollte ich die Vorderachse zunächst von unten an das Chassis schrauben. Gesagt, getan. Leider hat auch hier das nächste Problem nicht lange auf sich warten lassen. Obwohl ich alles richtig aufgebaut habe ich die Mittelantriebswelle einfach zu kurz, bei vollem Anschlag in Richtung des Mitteldiffs sieht es beim vorderen Outdrive folgendermaßen aus:

    IMG_20190110_181828.jpg

    Das geht natürlich gar nicht! Ist aber auch komisch, denn hinten passt alles wie angegossen. Naja, um da was gegen zu machen habe ich einfach ein wenig "gefuscht", denn ich hatte noch dieses Zeug bei mir auf dem Tisch rumfliegen:

    IMG_20190110_181959.jpg

    Davon habe ich also einfach ein Stückchen passend zurechtgeschnitten und in den Outdrive des Mitteldiffs gedrückt, so kann die Welle nicht mehr so weit in den Outdrive rein bzw aus dem vorderen Outdrive raus.

    Ansonsten konnte ich die Vorderachse von unten schonmal ohne Probleme festschrauben.

    IMG_20190110_183532.jpg

    Als nächstes kann alsoauf der Oberseite weitergearbeitet werden. Bevor ich die Chassisbrace aber festschrauben kann und somit die Hauptverbindung zwischen Chassis und Vorderachse herstellen kann, muss allerdings noch der vordere Karohalter montiert werden, da dessen Befestigung nachher unter der Chassis Brace liegt. Auch der Karohalter ist dabei hinten und vorne absolut baugleich und dadurch austauschbar, so wie ja bereits viele andere Teile am Auto auch, sehr schön.

    IMG_20190110_190532.jpg

    Allerdings hatte ich nicht mehr genügend große Splinte über, sodass ich die Position der Karopfosten mit eigentlich zu kleinen Splinten sichern musste. Ich hatte auch probiert einfach M2.5 Schrauben zu benutzen, allerdings hat dies auch nicht wirklich funktioniert, da ist die Lösug mit den Stiften schon besser. Eigentlich sollte man den Karohalter oben auch mit einer M3x12 Schraube befestigen, da das Gewinde in der Dämpferbrücke aber keinen guten Zustand mehr hatte habe ich stattdessen eine M3x20 Schraube zusammen mit einer M3 Stoppmutter genutzt.

    Nun kann also endlich die Chassis Brace verschraubt werden mit drei M3x14 und vier M3.5x20 Schrauben...eigentlich...eigentlich deshalb, weil in den vorderen beiden 3.5er Bohrungen keine 20mm langen Schrauben reinpassen, obwohl 16mm lange Schrauben standardmäßig vorgesehen sind und ich eine 3mm Erhöhung in Form der Chassis Brace verbaut habe. Ich musste die Schrauben auf etwa 16 oder 17 Millimeter ablängen, damit es passt.

    IMG_20190110_193129.jpg

    Und somit ist das Hauptchassis fertig!

    IMG_20190110_193339.jpg

    Wobei "fertig" relativ ist, es gibt noch sehr viel zu bearbeiten, was so noch nicht passt bzw meinen Vorstellungen entspricht.

    Ich werde weiter berichten! :thumbsup:
     
    Crazy virus 4.0 und Rc-Pit187 gefällt das.
  6. UnknownUser69

    UnknownUser69 Mitglied

    Hab ich mir schon beinahe gedacht :D Jetzt wirds nur schwierig mit der Reglerfixierung. Was ich damit meine zeige ich dann mal in einem der noch folgenden Teile des Bauberichts ;)
     
  7. killerameise666

    killerameise666 Mitglied

    Da du ja schon meintest, dass die Haube eh nicht passt bist du doch eigentlich flexibel mit dem Regler. Ich benutz die Klebepads von 3M.
     
  8. UnknownUser69

    UnknownUser69 Mitglied

    Ja schon, vor allem habe ich die Position des Motors und Reglers ja eh getauscht, allerdings habe ich keinen planen Untergrund und weiß bisher auch noch nicht wie ich einen schaffen soll.
     
  9. killerameise666

    killerameise666 Mitglied

    achso stimmt du drehst ja den Motor......hm vllt denkst du da nochmal drüber nach ;)
     
  10. yoshi

    yoshi Betreiber Mitarbeiter

    Die Aluplatten ansenken und Senkkopfschrauben verwenden?
     
  11. UnknownUser69

    UnknownUser69 Mitglied

    Das ist wahrscheinlich schonmal die erste Sache, der Regler ist aber so groß, dass er vom Zentralgetriebegehäuse bis weit auf die Chassis Brace reicht und die Brace ist leider noch einen Millimeter höher als das Plastikstück, insofern würde der Regler schief drin liegen (eine Kante hat dann Kontakt auf dem Plastikstück und eine Kante auf der Chassis Brace).

    Ich überleg mir da was. Wenn es einfach nicht vernünftig gehen sollte, dann kommt der Motor halt doch nach vorne und der Regler wie vom Hersteller gedacht auf die Reglerplatte.
     
  12. yoshi

    yoshi Betreiber Mitarbeiter

    Da kann man dann mit einem Millimeter von irgendwas unterfüttern. Ich würd da halt 1 mm Polystyrol nehmen, weil ich das Zeug eh habe.
     
    Crazy virus 4.0 gefällt das.
  13. UnknownUser69

    UnknownUser69 Mitglied

    Hab schon gesucht und bisher gar nichts gefunden was ich nehmen könnte. Aber das wird schon, mir fallen die meisten Sachen immer in der letzten Sekunde ein :thumbsup:
     
  14. tobi-KS

    tobi-KS Mitglied

    Und wenn du noch ne längere Aluplatte auf die Brace schraubst?
     
  15. UnknownUser69

    UnknownUser69 Mitglied

    Materialtechnisch bin ich grade leider absolut blank, habe kein Alu, Plastik oder sonstiges hier... :confused:
     
  16. Rc-Pit187

    Rc-Pit187 Mitglied

    Na dAs SIEHt DOcH schoNMal gaNz gut aus ;).
    sChMeiss paar o-RiNgE als Puffer in die OuTDRiVes dann passT DaS.
    mFg pIt
     
  17. tobi-KS

    tobi-KS Mitglied

    Mit Alu könnte ich dich tot schmeißen:D Wie groß müsste die Platte sein? Stärke?
     
  18. Rc-Pit187

    Rc-Pit187 Mitglied

    auch carbon ?
     
  19. MatzeBOH

    MatzeBOH Mitglied

    Warum nur wundert mich das nicht? :p:p

    Sag mal, musstest Du nicht jede Menge Schrauben kürzen? Den Tipp hier bei 1:33 finde ich gar nicht schlecht:


    Gruß, Matze
     
  20. yoshi

    yoshi Betreiber Mitarbeiter

    Wenn man schlau ist, dreht man noch eine weitere Mutter bis zum Schraubenkopf. Nach dem Kürzen wieder runterdrehen und das Gewinde ist einigermaßen sauber nachgeschnitten. ;)
     
    Crazy virus 4.0 gefällt das.

Diese Seite empfehlen