Tech-Frage Daniel will 3D drucken

danielegal

Mitglied
Ja ich weiss was du und andere gesagt haben. Nur im Ernst, es haben nicht alle die gleichen Ansprüche wie du. Manche sind auch mit weniger happy. Wenn ich sehe was die in den diversen 3D Druck Gruppen für einen Film von machen wenn da ein Pickel oder sowas im Druck ist. Das sind Ansprüche die hab ich überhaupt nicht.

Nachdem was ich bisher gesehen hab, kann man, wenn man weiss was man tut auch mit Druckern deutlich unter 500€ eine gute Qualität erreichen. Hängt vom User ab.
Scheiss auf Pickel weil der 200€ weniger gekostet hat.
Soll ja nur für mich sein und da habe ich wenig Ansprüche
 

damoer

Mitglied
Ich werfe mal noch zwei momentan sehr heiße Kandidaten in die Runde :

Sovol SV01
Artillery Genius

Kosten beide je nach Angebot um die 250-275€. Bei Interesse einfach mal auf YouTube ein paar Videos dazu suchen. Gibt genug Infos zu den beiden, auch auf deutsch.
 

BAXL

Moderator
Mitarbeiter
Ich habe auch mal damit geliebäugelt, als ich dann angefangen habe mal eine einfache Felge zu konstruieren....
 

DFENCE

Mitglied
Jojo ich hab mit dieser 3D Drucker Community nix am Hut weil genau das mir mega mässig aufn Senkel geht, ich war nen Jahr in ner Gruppe das hat mir echt gereicht.
Und du unterstellst mir etwas, was einfach nicht der Wahrheit entspricht nur weil ich dich einmal drauf hingewiesen hab das dein Drucker div Fehler im Druckbild hat.

Und jetzt schau mal was für einen 3D Drucker ich daheim stehen hab und den sehr sehr gerne nutze weils einfach nen Top Drucker ist und es kaum was besseres gibt als ihn ( okay ich hatte mittlerweile 4 stück und 2 Selbstgebaute ) der Ender ist der in der einfach überzeugt. Wie du schon sagst für 200€ kann man was gutes bekommen, der Ender 3 kost 175€ aktuell ich hab ihn damals sogar für weniger Gekauft ;-) Und der is sogar so gut das ich nix an der Technik modifiziert hab bis auf den Bauteil kühler den der Ender selbst gedruckt hat. Und ich druck mit dem Materialien wo andere absolut verzweifeln, selbst Flexibles Material hab ich damit schon perfekt gedruckt obwohl der nen Bowdenextruder hat.
WhatsApp Image 2020-02-11 at 20.43.51.jpeg

Der Sovol ist ne Kopie vom Creality ......
 

DFENCE

Mitglied
Hätte mich auch gewundert wenn das nen Eigenes Design ist weil man Typische Designelemente von Creality da sieht. der 3 Ender ist ja nicht der einzige, da gibts ja noch die CR Serie und soweit ich weiß auch Direct Drive. Aber ich muss ganz ehrlich sagen seit ich mein 3 Ender hab interessiert mich der Markt kaum mehr weil ich mehr als zufrieden bin, zumal da eh kaum mehr ne gescheite Übersicht haben kannst bei so viel Teilen und Herstellern die sich daran probieren, da geht mir persönlich auch zu viel Zeit drauf wovon ich zu wenig nutzen hab.
 

Cartman

Mitglied
Als jemand, der auch nicht immer mit den Ansprüchen und Meinungen von DFENCE konform geht, möchte ich dennoch die Empfehlung für den Ender 3 unterstützen. Das Druckbild aus dem Karton heraus ist bereits sehr gut und die Community ist gigantisch. Hab den in meinem Umfeld auch diversen Leuten empfohlen und die sind alles sehr zufrieden mit dem Drucker. Der druckt sogar Flex-Filamente, wo mein Prusa i3 MK3S kläglich scheitert. Ordentlich eingestellt und mit ein paar Tweaks ist das Druckbild auch ähnlich gut.
 

aircooled

Autor
Soll nur so für mich sein.mal was für mein Lkw drucken
Hast du denn schon Erfahrung mit der Konstruktion von 3D Objekten?
Auch mit eigenem Drucker bin ich inzwischen so weit dass ich trotzdem das meiste bei Shapeways drucke. Da stimmt einfach die Qualität und das Material, und ich muss mich nicht den Eigenheiten meines Druckers auseinandersetzen - schliesslich ist 3D Druck nur ein Werkzeug für mich und es soll kein weiteres Hobby werden
 

Jojo81

Mitglied
Und du unterstellst mir etwas, was einfach nicht der Wahrheit entspricht nur weil ich dich einmal drauf hingewiesen hab das dein Drucker div Fehler im Druckbild hat.

Den Anhang 49099 betrachten

Der Sovol ist ne Kopie vom Creality ......
Moin moin, ich verspüre negative Schwingungen :eek:

Du, wenn du meinst ich unterstell dir was, dann auf jeden Fall nix negatives. Freu dich doch wenn jemand anderes der Meinung ist das du die Messlatte recht hoch legst bevor du happy bist. In meiner Welt ist das quasi ein Kompliment. :thumbsup:

Für Hinweise auf etwaige Fehler bei dem was ich tue bin ich dankbar aber manches ist trotzdem gut genug für mich wenn Verbesserungen in keinem Verhältnis mehr zu stehen scheinen für mein Empfinden.

Grundsätzlich bin ich auch ein 100%Typ und probier das jeden Tag zu geben aber bei diversen Sachen bin ich mittlerweile mit 80% happy. Sonst macht man sich kaputt.

Also von meiner Seite aus war das nicht negativ gemeint.

Gruß Jojo
 

Hasi.9

Autor

Alf-1234

Mitglied
3D Druck ist eine feine Sache, wenn man sich über Monate intensiv damit beschäftigt. Ich habe hier auch einen Drucker stehen, aber der geht mehr Richtung Profi. UM2 Ex.
Die Idee, ich zeichne mal eben schnell was und drucke mir das dann aus, funktioniert leider nicht.

Einen Bausatz habe ich damals extra nicht gekauft, obwohl der wesentlich günstiger gewesen wäre.
Man muss sich vorher genau überlegen, was man will.

Will ich wissen wie ein Drucker zusammen gebaut wird, und dann damit drucken, kaufe ich mir einen Bausatz.
Wenn der Zusammenbau mich aber nicht so sehr interessiert, oder aber ich beim Zusammenbau überfordert bin, kaufe ich mir ein Fertiggerät.

Ich habe mich damals für eine Fertiggerät entschieden, weil man als Anfänger beim Zusammenbau des Druckers aus Unkenntnis und Unwissenheit Fehler einbaut.
Diese Fehler dann zu finden und den Drucker zu optimieren, kann sehr zeitintensiv werden.

Heute, nach über 2 Jahren bin ich mit meinem Drucker hoch zufrieden. Wenn ich sehe, was der alles schon ausgedruckt hat. Meine Dateien für den 3D Drucker konstruiere ich mit CAD in 3D selber.
 

DFENCE

Mitglied
Zu Glück nicht. Das sind Quasi 2 Teile die zusammmen gebaut werden. Selbst bauen beinhaltet auch das man Fehler reinbaut und die Kiste Kalibrieren musst. Das ist wirklich sehr sehr zeitintensiv.
 

danielegal

Mitglied
Ok
Hab da irgendwo gelesen das man das Ding oft navilieren muss.keine Ahnung ob das navilieren war.
Das soll es auch bei viele drucker automatisch gehen
 

DFENCE

Mitglied
nivellieren, also das Druckbett einstellen. Das musst du vorallem wenn der Drucker ständigen Temperatur Wechsel ausgesetzt ist, aber eigentlich wenn dir paar upgrades druckst geht das spielend leicht, ich hab meinen jetzt bestimmt 7-8 Monate nicht mehr eingestellt und letzt gedruckt was auf anhieb geklappt hat.

Im übrigen ist das mit de Auto Druck Bett nivellieren dieser Zusatz mit BLTouch, lässt sich auch beim Ender 3 nachrüsten wenn er das nicht hat.
 

froetz

Mitglied
Druckbett nivellieren muss man hin und wieder mal, wenns nötig ist sieht man das am Beginn des Drucks und kann direkt korrigieren. Das geht "on the fly".

BL-Touch geht natürlich auch beim Ender. Dazu muss aber eine neue Firmware aufgespielt werden.

Das hört sich jetzt alles viel an, aber das kannst alles nach und nach machen. Der Ender druckt out of the box auch schon sehr gut. Das war vor 6-7 Jahren mit mehr als doppelt so teuren Druckern nicht der Fall.

In der make wurde in den letzten Ausgaben der Ender3 öfter mal behandelt und auch upgrades beschrieben. Alles mit guten Anleitungen, so dass man auch als Noob noch mehr aus dem Ender holen kann.

Auf was beim Ender achten mußt ist das mindewertige Teflonschläuchchen das als Bowden eingesetzt ist. Das wird nach ner Weile am Übergang zur Düse weich und dann drückt es das filament nicht mehr richtig durch die Düse.
BCB6F042-316F-4A00-911D-8477C2E85EEF.jpeg

Neuen Bowden rein und es sah schon wieder besser aus - hier der vorher nachher Vergleich.

F599CDE4-F401-4374-AC58-1E46306562DB.jpeg
Das Beispiel ist aus meinem Ender2, Ursache und Fehlerbild war aber auch bei zwei Kollegen mit Ender3 identisch.
 

DFENCE

Mitglied
Oder man rüstet gleich auf nen Full Metal Heatbreak auf, hab ich bei meinem auch so gemacht damit ich bisl mehr auch material mit 300°C Drucken kann.
 
Top Bottom