Chassisthema - Tamiya CC-01, Axial SCX 10, MST CMX & Co

speedbraker

Mitglied
Ich kenne einige Leute, die einen MST fahren...egal welches Chassis...ich hab noch keinen schimpfen gehört.
Ich denke mit nem MST macht man nix falsch. Genausowenig wie mit nem SCX II.
Denke da gehts dann wirklich eher um die eigenen Vorlieben, was daraus entstehen soll.
Qualitativ schenken die sich nix.
 

.Cee.

Mitglied
Also das mit dem Hügel runter rollen kommt irgendwann ganz von alleine ;)


Die ganze Chassisdiskussion ist an und für sich recht hinfällig.
Die namenhaften Hersteller stechen sich mit Kleinigkeiten aus, Billighersteller sind, wie in jedem Segment, halt mehr/schnell schrottreif.

Axial, MST, TFL, TRX, Tamiya,... kommt halt drauf an was man will, ob man am Chassis rumoptimieren will,...
Portalachsen sind auch nur ein nice2have, in meinen Augen, wie auch Mehrganggetriebe und sperrbare Diffs.
 

Hanseat85

Mitglied
Vom Preis her sehr interessant, beim Händler kostet er 220€.

Der originale 35t Motor hat genügend Kraft und schon im 1.Gang ist man flott unterwegs (Schrittgeschwindigkeit), wie schnell es im 2. wird weiß ich nicht, zum einen hab ich nur eine 2Kanal Funke und zum anderen habe ich gleich beim Aufbau des Getriebe im ersten fixiert.
 

Allradfreund

Mitglied
Bei Rockcrawler.de wurden zwei interessante Diskussionen geführt: Notwendigkeit einer Gangschaltung - und Notwendigkeit von Brushless-Motoren bei Scale-Crawlern.

Für Pro- und Contra gab es bei jeder Diskussion Parteien. Zusammenfassend läßt sich sagen, dass es Situationen gibt, in der beides im Gelände durchaus seine Berechtigung hat und die Befürworter darauf nicht verzichten möchten.
Ich persönlich finde Brushless beim Scale-Crawler überflüssig, obwohl ich natürlich noch keine Erfahrung damit gemacht habe.

Was Gangschaltung anbelangt, bin ich aber auch inzwischen ins grünbeln gekommen!
Ich habe zwar hier den Austausch mit euch, aber ansonsten werkle und fahre ich alleine rum: Es gibt keine Vergleiche. Deshalb weiß ich letztlich gar nicht, ob mir perönlich eine Schaltung wirklich soviel bringt.
Und nachdem ich gelesen habe, dass das 3Racing-Chassis zwar Okay ist aber auch einige Baustellen hat, möchte ich es auch nicht mehr wirklich haben.
Deshalb denke ich inzwischen: Ich lass mich mal darauf ein und kaufe mir ein MST- CMX oder ggf. CFX.
Wenn ich irgendwann mal der Meinung bin, ich möchte doch eine Gangschaltung, dann kann ich mir immer noch ein anderes Chassis kaufen, vermutlich dann aber Vaterra oder Axial.

Für CFX spricht bei mir halt der "Realistik-Faktor", weil der Motor vorne sitzt. Aber sehen tut mans beim fahren nicht und ob ich mir meine Karo wohnlich einrichten will, weiß ich auch nicht.
Momentan spielt halt doch das Budget eine große Rolle bei mir. Das CMX kostet derzeit beim Schweighofer etwas über 180 Euro. Das ist doch ein gutes Kaufargument!

Zum Thema Karo: Gerne würde ich mir auch etwas selfmade machen (z.B. Puch-Pinzgauer) , weiß aber nicht wie?!
Deshalb "kaufe" ich mir Autos, die ich vermutlich auch im Maßstab 1:1 kaufen würde: Jeep, Mog, Pick-Up und Landy.

Danke für eure Hilfestellungen!

Alex
 

aircooled

Autor
Das mit dem 2. Gang Getriebe kann toll sein, allerdings gefällt mir die Umsetzung meist nicht.
Nehmen wir mal den SCX II mit 2 Gang als Beispiel. Die kürzeste Untersetzung sind dort 48.75:1. Da hätte ich lieber 60 oder sogar 70:1, damit mit 3S wirklich immer mehr als genug Kraft anliegt und auch absolute Feinfühligkeit gewährleistet ist. Der zweite Gang halbiert das ganze, was im Serientrim nahezu 24:1 wären - viel zu flott in meinen Augen. 30 oder 35:1 waren da schon besser.
Also wenn 2 Gang, dann nur mit extrem kurzen 1. Gang, sonst ist mir die Kiste immer zu flott. Macht aber keiner der Hersteller so :(
 
Top Bottom