1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Kandidat werden bei Die Modellbauer

Truggy Bocholt goes Berserker

Dieses Thema im Forum "Truggy" wurde erstellt von MatzeBOH, 28. Februar 2019.

  1. Richi

    Richi Mitglied

    Na das klingt doch nach nem Plan :)
    Bin auch eben mit dem CAD Modell von der neuen Berserker Chassisplatte fertig geworden und wird die morgen in Auftrag geben.
    Klar der Aufwand für die Karre ist natürlich höher als bei nem Kraton... Aber der Berserker ist einfach geil! Ich fahre an 4S mit 13er Ritzel auf 46 Haupt, jedem Stock Arrma hier weg. Und er hat die Max8 drinne ;)
    Also ich freu mich am meisten auf weitere Infos von deinem Berserker und meld mich wenn ich was neues rausgefunden habe.

    Schönen Sonntag trotz Sturm!
     
    UnknownUser69, tobi-KS und Rc-Pit187 gefällt das.
  2. MatzeBOH

    MatzeBOH Mitglied

    Danke, aber warum machst Du Dir eine neue Chassisplatte? Aufwand wird sich zeigen, die Max8 werde ich in den Berserker wohl eher nie rein machen. Tendenziell käme die Max8 dann in den Kraton und die Kraton-Combo in den Berserker.

    Aber erst einmal sehen, jetzt muss ich erst mal basteln und auf die Racerstar-Sachen (ESC und Motor) warten. Danach sehen wir weiter...

    Gruß, Matze
     
    UnknownUser69 und Rc-Pit187 gefällt das.
  3. Richi

    Richi Mitglied

    Moin,

    naja, ich wollte auf jeden Fall eine Ersatzplatte haben. Dann war mir das Material noch en bissel zu weich und wenn ich schon dabei bin, dachte ich, mach ich die überflüssigen (und davon gibt's echt viele) Löcher zu :thumbsup:
    Ist halt ganz klar kein Low Budget Projekt

    Gruß
     
    MatzeBOH, UnknownUser69 und Rc-Pit187 gefällt das.
  4. MatzeBOH

    MatzeBOH Mitglied

    Oha, na gut bei mir ist es eher das Low-Budget im Vergleich zum Kraton. Denke wenn ich soweit fertig bin habe ich für den Berserker die Hälfte wie für den Kraton ausgegeben ;)

    Aber gut zu wissen das da jemand Ersatzplatten machen kann. Hast Du ne grobe Richtung wie teuer so ne Chassisplatte dann wird? Ich mache zwar Skids ran aber sicher ist sicher :D

    Heute kam wieder Ware.. ich muss mich wieder ans Basteln machen!!

    Gruß, Matze
     
    Rc-Pit187 und UnknownUser69 gefällt das.
  5. Richi

    Richi Mitglied

    Ja, das Problem hierbei ist das Rohmaterial. Eine 3mm 7075 Aluplatte konnte ich nicht finden. Also auf 4mm. Dann die Größe der Platte und zack biste bei 80€ nur für Material (laut Bucht). Ich versuche das grade günstiger zu bekommen durch einen Großhändler aber ich glaube kaum das es insgesamt günstiger als 80€ sein wird.

    Gruß
     
    Etosch, UnknownUser69 und Rc-Pit187 gefällt das.
  6. MatzeBOH

    MatzeBOH Mitglied

    So, Ladies and Gentlemen, take a seat, fasten seatbelts - oder für alle die kein Englisch können: Hinsetzen, Kippe aus, anschnallen.... es geht weiidaaaa!

    Zwar warte ich noch immer auf die Brushless-Combo von Knallgut, aber das hält mich ja nicht vom Basteln ab. Ich hatte es bereits angekündigt, der Berserker war mir in mancher Hinsicht einfach zu nackt.
    So kann man den ja nicht auf die Menschheit loslassen, nicht das noch Notrufe wegen eines Flitzers abgesetzt werden. Ergo ist der Zustand ohne Mantel (Karo) nicht mehr ganz so nackig:


    Na wer sieht sie, des Kaisers neue Kleider??? naaaaaa??? Rüschtüsch, Scheuklappen bzw. Seitenwangen:


    Das sind die originalen Seitenwangen aus meinem V2 Kraton. Oh mein Gott, ist der jetzt nackig???
    Nein, keine Panik, der hat auch königliche neue Kleider bekommen. Das ist aber ein anderes Thema :p

    Die Wangen vom Kraton mussten ein wenig modifiziert werden, dann passen sie. Zum einen Schnipp-Schnapp Zinken ab, also die lange Nase die vorne am Chassis entlang zur Mitte geht musste kürzer weil die sonst in der Mitte in Richtung Diffbox anstößt. Und wenn der Schönheits-Chirurg schon einmal zu Gange ist, sollte er auch den Rest der Nase etwas schmaler machen, sonst schleifen die Lenkhebel/Stangen daran. Die Löcher im Chassis passen natürlich auch nicht, wie gut das ich nicht nur in der Nase sondern auch in Alu bohren kann. Ein Loch konnte ich so nehmen, pro Seite weitere 2 Löcher gebohrt - passt, wackelt kaum, und hat auch nicht zu viel Luft.

    Aber keine Angst, das war nicht alles. Ich spendiere dem Berserker nicht nur abgetragene Kleider, nenene! Es gibt auch Neuware, zum Bleistift:


    Mudguards! Die sind an und für sich auch für den Kraton, aber der hat schon genau die selben ;) Beim Berserker ist ab Werk vorgesehen das er sich im Blut seiner Opfer suhlt und das Blut als stolzer Krieger nicht einmal abwäscht. Aber damit ist meine Frau nicht ganz so einverstanden, darum auch die Guards. Die Löcher grob angezeichnet, Akkuschrauber mit dem 3er Gewindebohrer geschnappt und 4 Löcher später passen die Teile in etwa so wie sie sollen :D

    Wer jetzt denkt das war schon alles - neeeeee! Pech gehabt, ich hab noch was beim König gefunden und bestellt:

    Ui wie spannend.. eine Kiste mit so äh Rädchen? Aludings? Wos zuam Goier isn dos? Na was schon, eine Wheelie-Bar! Guckst Du hier:

    Die Halterungen sind aus Karbon, schlecht zu fotografieren wenn die eingebaut sind :rolleyes:


    Ich finde so langsam wird es etwas. Morgen sollen Motor und ESC kommen, dann kommt noch ein kleiner Frontspoiler sowie Skidplates ran - und es kann losgehen.
    Fiffies, zieht euch schon einmal warm an... :D

    Gruß, Matze
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. März 2019
  7. UnknownUser69

    UnknownUser69 Mitglied

    Jetzt muss nur noch das Wetter stimmen! :thumbsup:
     
  8. MatzeBOH

    MatzeBOH Mitglied

    Trari-Trara, die Post war da! Absender war Mr. Chen Zen Ding Dong oder so aus Köln, den Herrn kenne ich gar nicht..

    aber der Inhalt, der kommt mir so vor als hätte ich den bestellt:


    Links sehen Sie ein Racerstar 120A ESC, rechts einen Racerstar 4076-Motor mit 1700kV der irgendwas um 23V kann.. wir werden über kurz oder lang sehen ob ich mal 6S teste ;)
    Die technischen Daten lesen sich eigentlich recht gut, 2800W soll der Motor drücken, unter 120A ziehen - und das ESC soll 120A konstant und bis zu 600A Burst aushalten:


    Doch vor den Test hat irgend jemand den Einbau gestellt. Also mal wieder - Basteltime! Als erstes habe ich dem Berserker dann einmal den Akkuhalter rausgerupft, denn daran fest ist hinten die Platte für das ESC. Auch dem ESC ging es direkt an den Kragen: Deckel hoch, der Kaffee kocht! Naja oder so ähnlich, ich wollte halt das Unterteil haben. Nein, nicht für Schweinkram, das Unterteil ist sowas von unsexy - neee… aber jetzt ist es an der Trägerplatte fest:


    Mit doppelseitigem Klebeband angeklebt, zusätzlich mit dem 3mm Gewindebohrer 4 Löcher in Unterteil und Trägerplatte gebohrt und von unten angeschraubt. Denke das sollte halten, sonst muss ich mal sehen denn mein ursprünglicher Plan von innen zu schrauben und von unten per Mutter zu kontern ging nicht, zu wenig Platz im ESC-Kasten. Bevor ich das ESC wieder mit dem Unterteil verbunden habe, wurde der usselige T-Stecker durch XT90 ersetzt.

    Nur das ESC einbauen macht ja wenig Sinn, auch der Motor musste an Ort und Stelle:


    Der Motorhalter ist an sich nicht übel, aber nicht ganz zu Ende gedacht. Hier kann man das Problem ein wenig erahnen:


    Wie funktioniert das ganze, und wo genau ist das Problem? Also: auf dem Foto seht ihr eine M4 Schraube vorne im Bild sowie eine M3 Schraube oben auf den Halter. Der Halter ist zweiteilig:
    - der feste Teil der unten an der Bodenplatte angeschraubt ist, zur Mitte hin das Mitteldifferential hält und oben drauf einen "Bügel" hat (siehe M4)
    - und der runde, bewegliche Innenteil an dem der Motor mit 4 Schrauben angeschraubt ist

    Der Innenteil ist eine runde Platte mit exzentrisch (oder so :D) angeordneter Befestigung des Motors, also der sitzt nicht mittig im Teil. Die Platte hat rundherum eine dicke Kante mit Nut. Diese Nut wird in den festen Teil des Motorhalters geschoben, durch die M3-Schraube oben die in die Nut geht schon grob in Position gehalten, der Motor mit Ritzel auf der Welle wird samt innerem Teil der Halterung solange verdreht bis das Ritzelspiel passt und dann wird die M4-Schraube festgezogen. Diese schließt den Oberteil des Motorhalters, quasi wird der runde Innenteil eingequetscht und dadurch gehalten.

    An sich eine super Sache! ABER: das Ritzel in richtiger Position (wegen der Zähneüberdeckung) auf der Motorwelle zu befestigen ist nicht einfach. Denn der Rand vom Innenteil ist so breit das man mit einem Inbus-Dreher nicht an die Madenschraube kommt wenn das Ritzel weit genug auf der Welle sitzt, das Ritzel anders herum drauf machen geht nicht dann passt die Zähneüberdeckung nicht. Die Lösung wäre das vorhandene Loch in der Nut am Innenteil des Motorhalters, aber: auch durch das Loch kommt man schlecht an die Madenschrauben im Ritzel! Ich musste so einen "Ikea-Inbus-Haken-Schrauber" nehmen, anders ging es nicht.

    Ist der Motor samt Ritzel aber einmal in der richtigen Stellung eingebaut sieht das doch gut aus:

    Weiter geht's, ESC und Motor verbinden, Empfänger in die Box legen, Servo und ESC sowie einen Akku anschließen, Funke binden, Servo in Nullstellung fahren, Servorhorn auflegen und befestigen. Kabel verlegen, mit Strapsen festmachen - puh :D

    So, Funke anlernen... ähm.. Funke anlernen? Ok, Gasweg anlernen gibt's nicht. Nö. Niente. Narda. Nix. Nüscht. Forget it. Nur die Nullstellung merkt sich das ESC, sonst nix. Klingt komisch, ist aber Chinaware :D
    Generell kann man wenig am ESC einstellen oder programmieren:


    Nur mit der Programmierkarte geht überhaupt etwas einzustellen! Diese wird an den Fahrregler-Anschluss geklemmt, also statt in den Fahrregler wird in die Programmierkarte gesteckt. Und um Programmieren zu können, muss der Einschalttaster am ESC die ganze Zeit festgehalten werden! Nur dann sind die Unmengen an Einstellmöglichkeiten überhaupt zugänglich:


    Ich hoffe man kann es erkennen, die höchste Abschalt-Voltzahl die man einstellen kann ist 3,1V...!??? Also, da fahre ich dann nicht ohne Lipo-Warner:


    Ich liebe Klettband :D So, ESC und Motor sind drin, Empfänger auch, Servo angeschlossen, Kabel verlegt - wir können die Funktion testen:


    ES LEBT!!!! :D :D

    Bleibt vorerst nur noch das Anbringen des günstig (fast umsonst) gefundenen Bumpers:


    Sitzt, passt und...


    Ok, könnte größer sein... ach egal, der bleibt dran und fertig.

    Jetzt fehlt wirklich nur noch Wetter zum Testen, und unser @UnknownUser69 muss Zeit haben, der wollte unbedingt dabei sein! Vielleicht teste ich am WE wenn es mal kurz trocken sein sollte schon mal eine Runde alleine, aber pssst nix verraten :p

    Gruß, Matze
     
    Jay-L, Crazy virus 4.0 und UnknownUser69 gefällt das.
  9. Ottovalvole

    Ottovalvole Mitglied

    Geiler Bericht, Daumen hoch.

    Mal ne Frage, der Berserker wird mir aktuell für 208€ als Roller angezeigt, ein Zeus wird ja für 299€ feilgeboten.

    Kann da jemand einen Vergleich ziehen?

    Grüße Tom
     
  10. Etosch

    Etosch Mitglied

    Berserker:
    • Length: 530mm
    • Width: 410mm
    • Height: 205mm
    • Wheelbase: 370mm
    • Ground Clearance: 50mm
    Zeus:
    • Length: 530mm
    • Width: 410mm
    • Height: 230mm
    • Ground Clearance:75mm
    • Wheelbase: 325-330mm
    Oder was meinst Du?
     
  11. tobi-KS

    tobi-KS Mitglied

    Ich glaub er meint eher Qualitätsunterschiede.
     
  12. Etosch

    Etosch Mitglied

    Ich kann mir kaum vorstellen, dass er einen billigen China ARR Kracher mit einem Kit eines renommierten Wettbewerbsfahrzeugherstellers in Hinblick auf die Fertigungsqualität verglichen haben will.
     
  13. tobi-KS

    tobi-KS Mitglied

  14. bambam191279

    bambam191279 Mitglied

    Ich glaube aber tatsächlich dass er genau das möchte.
    Die Daten sollte man ja durchaus in der Lage sein selbst zu vergleichen.
    Nähern sich halt preislich an die Modelle.
    Wobei ich da nicht 2 mal überlegen würde und den Zeus nehmen würde.
    Lg
     
    UnknownUser69 und tobi-KS gefällt das.
  15. Ottovalvole

    Ottovalvole Mitglied

    Hi all,

    Würde ich auch, ich war nur neugierig.

    Aber hätte ja sein können das der Berserker so voll mit feinen Teilen ist das der ne berechtigte Kaufoption ist.

    Unterm Strich, und ohne beide kits live zu kennen, würd ich auch die 90€ für den Zeus drauflegen.

    Grüße Tom
     
  16. MatzeBOH

    MatzeBOH Mitglied

    Tüdelü und so! Heute war es kurzzeitig (mehr als ne Stunde, wow!!!) mal trocken.

    Also nix wie in Straßenklamotte gehüpft, Berserker untern Arm geklemmt, Funke in die Hand und ab dafür!
    Schnell genug ist der "Kleine" ja (sorry für die schlechte Qualität, aber alleine unterwegs und nur Handy zur Hand):


    Joah, mit dem Seriengetriebe und dem serienmäßig vorgesehenen 15er Ritzel geht der schon gut vorwärts! Jetzt weiß ich auch warum die bei BSR da nen 1450KV-Motor rein setzen, da reicht der 1700er der jetzt drin ist auch :D

    Allerdings war die Freude erst einmal von kurzer Dauer:


    Na, wer findet den Fehler? Ist doch alles da: Servo, Motor, Hauptzahnrad am Mitteldiff, das Ritzel... huch? Das liegt da ja lose rum?
    Jawollja, das hatte keine Lust mehr und hat sich während der Fahrt einfach eine Auszeit genommen. So kann es jedenfalls nicht kaputt gehen :p

    Wer jetzt meint ich hätte die Schraubensicherung vergessen: NÖÖÖÖ! Aber es kam das schon befürchtete Problem zum Tragen:


    Weder von vor dem Kranz am Motorhalter noch durch das Loch im selbigen kommt man wirklich an die Madenschraube! Und wie man hier:


    sehen kann, ist es auch nicht möglich das 15er Ritzel schon auf die Welle zu setzen, auszurichten und dann den Motor am Halter fest zu schrauben.
    Denn das 15er Ritzel passt auf gar keinen Fall durch das Loch für die Motorwelle. Maximal ein 13er würde da gerade so noch durchpassen.

    Was tun sprach Zeus? So zücke er den Dremel und mache aus dem Loch einen Schlitz!


    So sieht das Ergebnis dann aus. Und schon kann man mit Werkzeug an die Madenschraube. Die Stabilität des Motorhalters wird dadurch wohl eher nicht leiden, der Rest ist massiv genug.
    Damit habe ich dann die zweite Konstruktionsschwäche beim Berserker die ich gefunden habe (erste war die Halterung für den Ein-Ausschalter) beseitigt.

    Die dritte kann ich jedoch nicht einfach mal beseitigen: Die originalen Felgen sind Mist! Ich bin nur auf dem Schulhof vom Video gefahren, bzw. auf dem Weg dorthin im Schritttempo (!) 2mal nen Bordstein rauf.
    Und auf dem Schulhof selber nur einmal über die Befestigungssteine / Umrandung wo die Bäume im Video drin sind gefahren, Ergebnis der ersten Fahrt:

    hinten rechts
    vorne links

    What the ****? Da sind 2 Felgen am Außenkranz zerbröselt! Insgesamt mache ich mir zwar vorerst keine Sorgen, der Rest der Felge ist noch stabil. Aber ohne Sprünge oder Einschläge solche Schäden finde ich schon anders.
    Werde mir wohl Spurverbreiterungen organisieren und andere Räder montieren. Denn meine Absima-Räder passen genau so wenig wie die Amewi (Seben MRF) Räder die ich hier rumliegen habe. Da fehlt es an Offset!


    Und um einmal kurz auf das hier einzugehen:
    Warum sollte man so einen Vergleich nicht einmal wagen? Im Hinblick darauf das ich den Berserker vielleicht irgendwann einmal verkaufen könnte schieße ich mir jetzt wahrscheinlich ins eigene Knie, aber für den ARR inklusive Räder habe ich 130,- bezahlt; es ist ein 10,- Euro Servo drin; die brushless-Combo kommt auf keine 70,- Euro; der Empfänger für meine Funke kostet 5,- Euro (alternativ 40,- Euro die Funke mit Empfänger); dazu habe ich quasi 30,- Euro für Mudguards, Bumber und Seitenwangen ausgegeben. Die Mudguards und der Bumber sind auch beim Zeus nicht dabei...

    Da komme ich mit dem Berserker RTR auf einen Kurs von um die 250,- Euro - also weniger als ein KIT vom Zeus. Wenn man ein günstiges Zweit-/Drittauto haben will also durchaus eine Option, denn totaler Mist ist die Qualität vom Berserker nicht.

    Ich gehe davon aus das der Zeus mindestens auf dem Qualitätsniveau meines Arrma Kraton, wenn nicht besser, ist. Habe noch keinen Zeus begrabbelt, kann es daher nicht wirklich selber beurteilen. Aber vom Berserker zum Arrma - da ist schon ein merkbarer Unterschied vorhanden, keine Frage. Auch die Ersatzteilversorgung ist natürlich beim Berserker deutlich eingeschränkter, ich überlege mir da nach und nach ein kleines Lager aufzubauen für den Fall der Fälle. Aber der Arrma kostet RTR in neu auch 600,- Euro (+/-), das ist auch mal ein guter Unterschied! Da kann man schon einige Ersatzteile für die Differenz kaufen, sollte man schon bedenken. Aber als "Hauptauto" würde ich immer etwas qualitativ besseres nehmen, keine Frage!

    Gruß, Matze
     
    UnknownUser69 und Crazy virus 4.0 gefällt das.
  17. Etosch

    Etosch Mitglied

    Die Ursprungsfrage war, einen 208,- € Berserker ARR mit einem 299,- € Zeus Kit zu vergleichen. Und da war ich mir nicht sicher, was da verglichen werden soll.
     
  18. MatzeBOH

    MatzeBOH Mitglied

    Auch das geht - ich gehe davon aus das der Zeus qualitativ ein deutliches Stück besser ist ;)

    Gruß, Matze
     
  19. Ottovalvole

    Ottovalvole Mitglied

    @matze, bei den oben angegebenen Preisen ist ein Berserker durchaus attraktiv.

    Da ist die Schere ja schon ein ganzes Stück weiter auf als bei den aktuellen 208€, auch ohne jetzt zu wissen was beim Zeus noch „Pflicht“ an zusätzlichen Teulen ist um das Auto haltbar zu machen.
    Oben angegebene Combo ließe sich ja in beiden Fahrzeugen gleich gut (oder schlecht) nutzen.

    Mir persönlich ist ne lahme combo lieber als unzuverlässige Teile, da fährt dies Karre wenigstens noch ;)

    Grüße Tom
     
    Rc-Pit187 gefällt das.
  20. MatzeBOH

    MatzeBOH Mitglied

    Heute Kinder wird´s was geben, heute... ääääähmm Moment, falsche Jahreszeit :D

    Die Postfrau hat heute geklingelt und meiner Frau ein paar Teilchen in die Hand gedrückt:


    Die beiden Metallstreben unten gehören nicht dazu, die kommen in einem anderen Trööt zum Einsatz...!
    Ich habe unseren @Melzman in letzter Zeit ein wenig genervt, ihm Nacktfotos mit Lochmaßen (pfui, Ferkel...!) vom Berserker geschickt, ihn unter der Androhung ihm Geld dafür zu senden genötigt - er konnte nicht mehr anders, er hat Skidplates für den Berserker entworfen, gefräst, gelöchert und an mich geschickt damit ich endlich Ruhe gebe. :D:D

    Parallel habe ich wegen der leicht defekten original-Felgen nach Spurverbreiterungen geguckt, ich würde ja gerne die schon vorhandenen Absima-Räder nutzen. Modellbau Fuchs hat schnell geschickt, die Tüte mit dem blauen Alu-Zeugs auf dem Foto!

    Was leider sowohl dem "Fuchs der die Ganz gemopst hat und sie nicht mehr her gibt" als auch mir im ersten Moment gar nicht aufgefallen ist: In der Tüte sind nur 3 Spurverbreiterungen für 1:8er / 17er Mitnehmer :eek::(


    unten im Bild... ähm..?


    Ups, da hat sich ein 12 zu 17 - Adapter mit in die Tüte geschlichen! Wäre ja nicht weiter schlimm.. wenn nicht dafür eine der 17er Spurverbreiterungen fehlen würde :confused: Aktuell könnte ich wenn ich die Absima-Räder rauf mache also entweder nur die Vorderachse umrüsten - sieht doof aus. Oder nur die Hinterachse umrüsten - macht keinen Sinn, vorne ist schlimmer, da fehlt das Offset. Oder 3 von 4 umrüsten - sieht noch behinderter aus :eek::confused: Und der 12 zu 17 - Adapter passt halt nicht, da kann man nix machen. Mal sehen, habe Füchschen heute Abend geschrieben das da leider was nicht passt.

    Dafür passen die Skidplates vom Melzebub um so besser, und das obwohl ICH gemessen hatte und er "auf Zuruf" arbeiten musste:

    Schon schick, und sollten ihre Zweck erfüllen. Die Position für die vorderen Löcher der hinteren Skid sind auch gut gewählt, hier die Oberansicht:

    Stören nirgends, sollten halten - perfekt! Und falls ich es nicht erwähnt haben sollte, schick sind die Teile auch noch. Und schick sowieso :D Nur der blaue Aufkleber der dabei lag gefällt mir nicht :p

    So jetzt hoffe ich für Samstag auf gutes Wetter für endlich wieder ne Runde mit den Jungs bashen!

    Gruß, Matze
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. März 2019 um 01:24 Uhr

Diese Seite empfehlen