1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Kandidat werden bei Die Modellbauer
    Information ausblenden

Baubericht BigScale JJRC Q-60

Dieses Thema im Forum "WPL / Heng Long / JJRC / 1:16 Bauwettbewerb" wurde erstellt von BigScale, 10. Mai 2019.

  1. BigScale

    BigScale Mitglied

    So,nun folgt also mein bescheidener Beitrag zum Bauwettbewerb. Mir geht es allein um eine optische Aufwertung da ich von der ganzen Elektrik keine Ahnung habe und der LKW somit auch keine Beleuchtung hat oder andere technische Raffinessen. Verwendet wurden folgende Materialien für das Fahrerhaus und die Pritsche: Tamiya Farbdosen Grundierung Grau, TS-62 Braun, AS-9 Dunkelgrün, PS-5 Schwarz, grobkörniges Salz, Schleifpapier 800 Körnung, Revell Farbe Nr.7 Schwarz, Nr.90 Silber, Nr.SM 330 Rot, Matt 37 Baun, Matt 5 Weiß, Holzleisten 5x2 mm und 7x1,5 mm, Pattex Stabilit Express, Holzleim.
    Als erstes wurde das Fahrerhaus und die Pritsche demontiert und mit dem Schleifpapier behandelt.Im Anschluss wurden alle Teile grundiert.
    [​IMG]

    Dann folgte das Auftragen der braunen Farbe auf willkürlich ausgewählte Stellen des Fahrerhauses und der Pritsche.
    [​IMG]

    Dann folgte das Aufstreuen der groben Salzkörner und das anschließende Überlackieren mit der grünen Farbe.
    [​IMG]

    Nach dem trocknen wurde das Salz mit einem Pinsel entfernt.Mit dem Ergebnis war ich zufrieden,da das eine neue Erfahrung für mich war.
    [​IMG]

    [​IMG]

    Dann wurden die Felgen noch farblich behandelt mit Braun und Schwarz.
    [​IMG]

    Nun war die Pritsche dran. Die farbliche Behandlung erfolgte nach dem Schleifen und Grundieren mit brauner und grüner Farbe. Die Nachbildung der oberen zwei Reihen der Ladeflächenbegrenzung wurden herausgesägt und durch Holzleisten ersetzt.(2x5 mm)
    [​IMG]

    Der Boden der Pritsche bekam ebenfalls einen Holzboden.Als Unterkonstruktion wurden vier Leisten verklebt (7x1,5 mm) mit Stabilit. Darauf kamen dann als Boden Leisten (2x5 mm) die mit Holzleim verklebt wurden.Die Holzleisten wurden von mir farblich nicht behandelt. Ich habe sie so gekauft.
    [​IMG]

    Dann wurde alles montiert. Das Fahrerhaus wurde zusammengebaut und auf das schwarz lackierte Fahrgestell gesetzt.Als Ergänzung sei noch erwähnt,das ich die Instrumente am Amaturenbrett weiß (Matt 5) ausgemalt habe und die Sitze Braun (Mat 37) lackiert habe. Die "Spiegel" bekamen eine silberne Fläche und die Türgriffe sind aus Guß.Die Fensterrahmen und Scheibenwischer wurden Schwarz bemahlt.
    [​IMG]

    [​IMG]

    Die Pritsche musste "angehoben" werden,da ich den 130ziger Motor durch einen 180ziger ersetzt habe. Dieser ist etwas höher. Ich habe zwischen Pritsche und Fahrgestell drei Hölzer gelegt. 8x6 mm groß und ebenfalls Schwarz lackiert. Zum Befestigen habe ich Kreuzschlitzschrauben 2x 20 mm verwendet.Dazu mussten die Befestigungen für die Schrauben an der Pritsche etwas aufgebohrt werden.
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Es wird jetzt noch ein Servo mit Metallgetriebe verbaut werden und ein 20A Fahrregler. Als Empfänger dient ein Jamara 61185. Dann wird ein 6V Eneloop Akku als Energiequelle verbaut werden. Der komplette Antriebsstrang bleibt im Original. Auch die Differenziale werden nicht gesperrt.
    Die Stoßstange aus Alu ist noch in Arbeit incl. zwei Zughaken. Es wird also noch weiter gewerkelt und dann wenn alles fertig ist hier eingestellt. Bis bald!
     
    Hatschi, RC_bash_FD, Quiddje und 6 anderen gefällt das.
  2. Stefan D.

    Stefan D. Mitglied

    Sieht gut aus! :thumbsup:
     
  3. BigScale

    BigScale Mitglied

    So,es ist vollbracht! Der LKW ist fertig und fahrbereit. Verbaut wurde ein 20A Fahrregler,der originale Akku und ein Servo mit Metallgetriebe. Als Funke dient eine FlySky FS-GT2E samt Empfänger. Die originale Kunststoffstoßstange wurde durch eine aus Alu ersetzt und mit den roten Schekeln versehen.Ich finde die etwas groß geraten.Sind eigentlich eher was für den 1:10 Offroad/Skale Bereich. -ENDE-

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
    Olaf, BlackbirdXL1, Hatschi und 5 anderen gefällt das.
  4. Stefan D.

    Stefan D. Mitglied

    Sag mal, hat dein Regler wirklich eine echte Bremse oder rollt dein LKW weiter wenn du vom Gas gehst?
     
  5. BigScale

    BigScale Mitglied

    Oh , muss ich schauen. Hatte nur eine Funktionsprobe auf dem Tisch gemacht. Bis später. :oops:
     
  6. BigScale

    BigScale Mitglied

    Der LKW rollt nicht weg,wenn er auf einer Neigung steht. Das liegt aber wohl an dem Getriebe und nicht an der "Bremse" vom Regler. Wenn ich das richtig verstanden habe,dann bezieht sich das Wort "Bremse" beim Regler darauf,das das Fahrzeug nicht noch ewig nachrollt,wenn du den Finger vom Gas nimmst. Es ist nicht die "Bremse" gemeint,die man von einen Crawler-Regler kennt. Hoffe ich habe das richtig erklärt. :oops:
     
  7. Stefan D.

    Stefan D. Mitglied

    Danke dir! :thumbsup:
    Der von mir in meinem B-1 verbaute Regler soll auch eine Bremse haben, rollt aber nach wenn ich vom Gas gehe. :rolleyes:
     
  8. BlackbirdXL1

    BlackbirdXL1 Mitglied

    Den Regler gibt es mit und ohne Bremse und tatsächlich funktioniert sie auch.
     
  9. Stefan D.

    Stefan D. Mitglied

    Also es steht Bremse drauf, funktionieren tut sie aber nicht... hmm...
     
  10. BlackbirdXL1

    BlackbirdXL1 Mitglied

    Es steht ja auch nirgend wo etwas von Handbremse.

    Die normale Bremse funzt bei mir einwandfrei.

    Also Gashebel direkt von Vorwärtsfahrt nach vorne (Rückwärtsfahrt) und es bremst.
    Erst beim zweiten mal Rückwärts läuft der Motor entsprechend anders herum.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juli 2019
  11. Stefan D.

    Stefan D. Mitglied

    Ok, das tut es so bei mir auch. Dachte er hätte eine richtige Bremse. :rolleyes:
     
  12. BlackbirdXL1

    BlackbirdXL1 Mitglied

    Du meinst eine "Dragbrake"? Nein.
     

Diese Seite empfehlen