1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Kandidat werden bei Die Modellbauer
    Information ausblenden

Buggy Baubericht Team Associated Kit RC8B3.1e

Dieses Thema im Forum "Buggy" wurde erstellt von atom7007, 31. Juli 2019.

  1. atom7007

    atom7007 Mitglied

    Hallo,

    so ich fang mal an mit dem Baubericht für das Team Asso Kit, welches ich mir vor ein paar Tagen zugelegt hatte.
    Gekauft habe das Kit bei Berlinski für 449,- sowie eine Funke (Sanwa MT-44 mit Lipo), Hobbywing Combo mit ESC Xerun XR8 plus und Motor 4268 (1900KV), SRT Servo und einige Extras (Reifen, XT90 Stecker, 14 & 15 Ritzel, bessere Stabis ...) Auf alles gab es noch einen Vereinsrabatt in Höhe von 5% aber dennoch ging es mit allen Teilen über die 1000€ Grenze.

    20190724_150933.jpg
    20190724_151009.jpg

    20190724_151001.jpg
    2.jpg

    Nachdem ich mir die Tüten sortiert hatte ging es mit den 3 Difs los. Die Tüten sind gut durchnummeriert und alles sehr gut bebildert. Leider ist es mir ab und an passiert, dass ich nicht richt ig nachschaute und Teile falsch rum verbaut habe. Aber alles im allen ging es gut und einfach durch die Kapitel.

    Teil 1:

    20190726_094950.jpg

    Die 3 Difs gingen relativ zügig zusammen, aber mußte noch andere Öle kaufen, da nur ein 5k Öl dabei lag.
    Vorne habe ich 10k und hinten 5k verwendet, da dies für unsere Strecke wohl am besten sein soll. Ob es stimmt werde ich dann berichten :) Hinzu kaufte ich noch auf Empfehlung DryFluid Extreme Gear LUBE (Hochleistung Gleitstoff) für die Schmierung der Difs, sowie O Ring Grease von Ruddog.

    Am nächsten Tag ging es an den vorderen Teil (siehe Bild) inkl. Einbau des Difs. War auch einfach zu verstehen und nach ein paar Stunden zusammen. Ich bin wirklich begeistert von der Qualität der Bauteile und wie gut sie zusammen passen.

    20190726_210844.jpg

    So das war es für den ersten Teil.
    Der 2te Teil folgt bald ...
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 1. August 2019
    Hatschi, Kasi-Hasi, mobsy und 7 anderen gefällt das.
  2. atom7007

    atom7007 Mitglied

    Teil 2:
    So dann mal weiter mit der Beschreibung...

    TIPP: Packt die Schrauben und kleinen Teile pro Beutel in jeweils in eine kleine Schale und benennt sie wie auf der Verpackung (ich hab den Aufkleber von der jeweiligen Verpackung genommen). Ein paar Schrauben bleiben Anfangs übrig, die aber später noch ihren Einsatz finden. Hinzu können sie euch so nicht wegkommen.



    Nachdem ich den vorderen Teile zusammen hatte (siehe Bild)

    20190726_210953.jpg

    ging es weiter mit der hinter Aufhängung und dem mittlerem dif. (leider ist das bild unscharf) Ging alles gut von der Hand und war in kurzer Zeit fertig, da man viel von dem vorderen Teil wiederholte.

    20190727_160200.jpg

    Alle Difs waren nun verbaut und der Hobbywing Motor wurde eingebaut. Durch das C Hub System lässt er sich easy seitlich, mit 2 Schrauben fixiert, einschieben und justieren.
    Danach ging es an die Dämpfer die ich mit dem begefügten Ölen befüllte.

    20190727_175503.jpg

    Einzelteile der Dämpfer vorne und hinten:

    20190727_180624.jpg

    Nachdem die Dämpfer verbaut waren (siehe nächstes Bild) ging es auch schon an die Elektrik.

    20190727_191425.jpg

    Servo, ESC und Empfänger wurde nach etwas überlegen, wie ich die Kabel am besten verlege ohne das sie irgendwo schleifen, angebracht. Das Kabel vom ESC läuft unter dem Akku entlang (Vorrichtung am Akku Kasten vorhanden) und geht dann unter der Welle zum Empfänger der neben dem Servo liegt. Auch das Kabel vom Servo geht in die Box und sitzen durch
    die Gummierung am Rand super fest. Das Kabel für den Ein - Ausschalter habe ich mit Kabelbinder zusammengebunden, da es doch sehr lang war.

    20190728_183513.jpg

    So das war es für Teil 2.
    In Teil 3 wird alles verlötet und angeschlossen, sowie mit der Funke verbunden. Das ist auch der aktuelle Stand heute 1.8.2019... Leider geht es erst nächste Woche damit weiter, da ich gerad andere Sachen auf der Liste habe :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. August 2019
  3. Kasi-Hasi

    Kasi-Hasi Grashüpfer

    mal zum Verständnis, Öle für die Dämpfer lagen bei, aber Öle für die Diffs nicht? bzw. nicht die, die in der Anleitung stehen?

    Ist der 4S Standardgröße? sieht ganz schön knapp aus mit dem Regler dahinter.
     
  4. atom7007

    atom7007 Mitglied


    Ja es fehlte leider das 7k Öl für die Difs. War auch erstaunt, da sonst alles dabei war. Aber hab eh anderes gekauft und 10k vorne rein gepackt. Für die Dämpfer hab ich das beigefügte 30k & 35k genommen.
    Das mit dem ESC paßt ganz gut, sieht auf dem Photo etwas eng aus, aber der 4s Akku ist Standard und ne Schutzgummierung am Rahmen der Akkuhalterung. Hinzu ist da noch Luft zwischen.
     
    UnknownUser69 gefällt das.
  5. Hatschi

    Hatschi Moderator Mitarbeiter

    Ehmm eher 30wt/ 35wt und mit Sicherheit nicht 30.000/ 35.000 cps hoffe ich, wäre trotzdem recht weich.
     
  6. rhylsadar

    rhylsadar Mitglied

    35wt vorne und 30wt hinten kann je nach bahn schon nicht schlecht passen als ausgangspunkt. habt ihr grosse jumps auf der bahn?
     
  7. atom7007

    atom7007 Mitglied

    richtig 30wt / 35wt :)

    Die Strecke ist ja noch nicht ganz fertig und es gibt aktuell 1 großen Jump. Mal sehen was noch dazu kommt.
     

Diese Seite empfehlen