Praxisbericht Baubericht Krick Lisa M. RC-Motoryacht

BlackbirdXL1

Mitglied
Mit Autos hab ichs im Moment nicht so wirklich und bei den Fliegern nerven mich einfach die Einschränkungen, die man mittlerweile hat.
Deshalb wird es hier parallel zur kleinen Katja einen Bericht über die Lisa M. von Krick geben.

Lisa ist eine klassische Motoryacht im alten Stil, genau sowas mag ich besonders. Der Maßstab ist 1:25, das Modell ist 69cm lang:

Lisa-M-Baukastenmodell.jpg

Lisa-M-Baukastenmodell-2.jpg

Sämtliche Aufbauten werden aus Einzelteilen gebaut, sogar der Radardom, die Reling wird entsprechend Planvorgabe gebogen.
Gleiches gilt für die Leiter zur FlyBridge, die besteht aus mehr als 25 Einzelteilen aus Messing und Holz.
Allerdings hat Lisa M. einen ABS Fertigrumpf.

Das Beiboot gehört nicht zur Baukastenausstattung und muss gesondert bestellt werden, dafür sind 450er Motor, Stevenrohr mit Welle und Prop dabei.
Ob das allerdings verwendet wird, ist noch offen. Evtl. bekommt sie etwas mehr Power, der Motorspant kann für unterschiedliche Motoren gebaut werden.
Auch die Farbgebung wird anders werden, dieses Blau/Weiß sagt mir mal so garnicht zu. Mahagoni-Holzdeck und eine andere Reling wirds wohl auch geben.

Wichtiger als ein Beiboot wäre mir allerdings sowas:

Lisa M. Passagiere.jpg

Müssen ja nicht gleich 3 Schönheiten sein, aber "tote Boote" sehen doof aus finde ich.
Wer Tipps zur Beschaffung von "Personal" im Maßstab 1:25 hat, immer her damit.

Geplant ist weiterhin Sound und funktionsfähige Beleuchtung, der Suchscheinwerfer schwenkbar.
Wenn ich in Rage komme, dann gibts auch eine funktionsfähige Ankerwinde. ;)

Wenn alles klappt, trudelt sie noch in diesem Jahr ein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hubipilot

Autor
Gu Lustmolch du ;)
dann gibts auch eine funktionsfähige Ankerwinde. ;)
Aber bitte, lass den Anker fallen.......


... sieht immer blöd aus, wenn der Anker langsam über die Winde herabgelassen wird, genauso, wenn ein Beiboot der SRK langsam über die Aufnahmefunktion heraus geschoben werden ....
 

BlackbirdXL1

Mitglied
Ausgepackt und mal gesichtet was der Baukasten so beinhaltet.

Bis zu 5mm dickes Sperrholz, in Folie verpackt, praktisch verzugsfrei, sämtliche Teile bis zum Motor inkl. Entstörsatz dabei.
Was fehlt sind Klebstoff, Farben und die FS-Elektronik, das ist alles und ja auch völlig normal.

Wenn ein Baukasten die Bezeichnung "Komplettbaukasten" verdient, gehört der von der Lisa M. definitiv dazu.
Die Qualität ist deutlich besser als bei Katja, wobei auch der Rumpf aus ABS schon stabiler und "sauberer" ist.

Werde nachher noch ein paar Bilder machen, auch wenn ich schon angefangen habe, ich konnte nicht anders. :cool:
 

BlackbirdXL1

Mitglied
Bilder vom Baukasteninhalt, ein kleiner Teil fehlt und ist bereits in Bearbeitung.

Kleinkram, der linke Motor ist ein 450er und gehört zum Baukasteninhalt, der rechte ist ein Standard 400er zum Vergleich:

Baukasten 1.jpg


Holzkram, Kabinenseitenteile, Heckwand und vorderes Dach, Deck, sowie die beiden unterschiedlichen Motorspante:

Baukasten 2.jpg


Oberes Dach, Teile für den Führerstand und Teile für Leiter und Tür:

Baukasten 3.jpg


Sieht aus wie ein Rumpf, ist auch einer:

Baukasten 4.jpg


Holzleisten, Gestängedraht und die Reling aus Messingdraht:

Baukasten 5.JPG
 

Olaf

Mitglied
Das sieht gut aus, es erinnert mich ein wenig an die Carina. Deren gestanzte Sperrholzplatten hatten natürlich nicht die gleiche Präzision wie die gelaserten der Lisa, aber aus der mittlerweile 38!:eek: Jahre zurückliegenden Erinnerung ist der Look doch sehr ähnlich.
Läuft die vordere Kante des Decksausschnitts tatsächlich diagonal oder wirkt das nur so?
 
Top Bottom