1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Kandidat werden bei Die Modellbauer
    Information ausblenden

Buggy AYK Viper (1986) Restauration, Meine blaue Mauritius

Dieses Thema im Forum "Buggy" wurde erstellt von Indianma$$aka, 5. Mai 2019.

  1. Indianma$$aka

    Indianma$$aka Mitglied


    Ohh was ist das denn? Das sieht gut aus, vielleicht hätte ich mal vorher fragen sollen. Wie funktioniert das ? Brauche ich alle drei Sachen?
     
  2. Indianma$$aka

    Indianma$$aka Mitglied

    Danke für den Tipp mit dem Edding, genau so ist es. Die Farbe blättert schnell ab, ich habe auch nicht geeignet Farbe genommen....PS von Tamiya.
     
    Stefan D. gefällt das.
  3. aircooled

    aircooled Autor

    Im Grunde brauchst du nur diese Schnellbrünierung und das Waffenöl. Das dritte Ding ist zum Entfetten, da kann man sicher irgendetwas anderes nehmen.
    Und natürlich ist das zwar besser als eine Lackierung, aber immer noch keine superhaltbare Brünierung von einem Fachbetrieb - die arbeiten mit anderem Zeug und hohen Temperaturen.
     
    Indianma$$aka gefällt das.
  4. Indianma$$aka

    Indianma$$aka Mitglied

    Aber das Waffenöl dient dann aber als Rostschutz oder?
     
  5. aircooled

    aircooled Autor

    Genau
     
    Indianma$$aka gefällt das.
  6. Indianma$$aka

    Indianma$$aka Mitglied

    Hat jemand eine M2 Gewindestange 30 mm lang? Mir fehlt eine,Und ich hab natürlich kein Bock acht Euro für so ein kleines Stück zu zahlen mit Versand…Würde mich freuen wenn sich einer melden würde. Vielleicht hat jemand einen kleinen Rest… Selbstverständlich übernehme ich natürlich die Versandkosten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juni 2019
  7. mobsy

    mobsy Mitglied

    keine M2 schraube passender länge zur hand?

    kopf absägen, bissl zurechtschleifen...

    selber schon gemacht und funktioniert.

    gruß
     
    tobi-KS gefällt das.
  8. Indianma$$aka

    Indianma$$aka Mitglied

    Nein leider keine mit 30mm....
     
  9. MatzeBOH

    MatzeBOH Mitglied

    Keinen Baumarkt ums Eck oder haben die erst am M3 aufwärts?

    Gruß, Matze
     
  10. Indianma$$aka

    Indianma$$aka Mitglied

    War ich heute nur ab M3...
     
  11. MatzeBOH

    MatzeBOH Mitglied

    Schade, habe gerade einmal nachgesehen aber in M2 hab ich leider auch nix was lang genug wäre :(

    Gruß, Matze
     
  12. Stefan D.

    Stefan D. Mitglied

    Schwarz Matt Rally Lack ist da auch nicht besser, deshalb nehme ich da immer schwarzen Edding! ;)
     
    Indianma$$aka gefällt das.
  13. Indianma$$aka

    Indianma$$aka Mitglied

    So ich habe mir selbst geholfen, ich hab mein ganzen Bestand durch forstet hab nichts gefunden.
    Jetzt habe ich die Endstücke auf M3 aufgebohrt. Das muss jetzt fürs erste reichen, ich hab in China schon M2 Gewindestange bestellt. Ich hoffe ich werde es dann später noch mal korrigieren, hab extra die alten endStücke benutzt.
    1FCC1AD8-1C1B-4D3F-AE19-58A8B404DDEB.jpeg
     
  14. Indianma$$aka

    Indianma$$aka Mitglied

    Es gibt immer wieder Metallteile, die ich finde, die dann noch mal bearbeiten werden müssen, dass ist zum Beispiel der Batteriehalterung.
    21A04D15-9D61-456F-A986-FA4818AEFBE7.jpeg
    42F8B941-A0DA-4484-9B22-4E09248C88CB.jpeg


    Parallel habe ich jetzt angefangen mit dem Zusammenbau, den Anfang macht das Getriebe. Ich habe ewig gesucht um die richtigen KugelLager zu finden.Und dann habe ich auch noch die falschen bestellt. Es müssen 3 verschiedene Sorten verbaut werden.

    Ich habe mit dem hinteren Getriebe angefangen.Besonders komplex Ist das Getriebe nicht, ist es nur sehr fummelig im Zusammenbau.
    91057A6E-5D24-4E24-A11B-F2D34EDE3C2E.jpeg


    Leider sind die kleinsten Flanschkugellager scheiße und zu klein, passen nicht, beziehungsweise ich kriege den Stift nicht durch. Sie waren zu eh zu schmal mit 2,5mm, sie hätten eigentlich 4 mm breit sein müssen, leider gibt es solche Kugellager nicht. Habe ich also die wieder alten Gleitlager genutzt.

    zu viel Gewalt aufgewendet.kaputt gegangen..Vier Stück hätten es werden sollen.
    A57A018B-0ACA-44E7-8265-CA3298252041.jpeg

    Die haben gepasst, Sind zwar nicht ganz Bomben fest, aber es funktioniert. Es müssen insgesamt vier Stück verbaut werden Von dieser Sorte.
    C712CCA8-659B-460E-8AAD-5F8539260189.jpeg


    B49C1DF4-7630-4E33-88F7-D092268C6835.jpeg
    D3091215-C60F-482C-91BB-3F637D6B97E3.jpeg


    Hier die Bilder vor dem Zusammenbau des vorderen Getriebes. Hier Sieht man auch ganz spezielle bronzefarbene Distanzscheiben. Von dieser Sorte ich mehr gebraucht, da ich gemerkt habe, dass die Getriebeteile ziemlich viel Spiel haben.

    Es gibt auch für das Fahrzeug Kugeldifferenziale, die sind jedoch sehr sehr selten zu finden. In den meisten sind Kegeldifferenziale eingebaut.

    Das sieht aber alles sehr wertig aus, aber in meinen Augen zu große Fertigungstoleranzen, es rasselt und knattert alles. Nicht gerade sehr vertrauenerweckend. Ein gutes hat es, es kommt kein Dreck ins Getriebe. Da das Kettenrad zum Führen der Kette außerhalb liegt.

    Die abgeschliffen Metallteil habe jetzt Öl nachbehandelt um Fettflecken zu vermeiden.
    9E40FC46-6D6F-4A1C-AED0-3E40995366E3.jpeg
    0EC2D513-E4DB-4B2F-8657-36FA927D7063.jpeg
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juni 2019
  15. Rc-Pit187

    Rc-Pit187 Mitglied

    Geile Kiste,die ist genauso Alt wie ich xD.Grade die vordere Schwingen Konstellation ist geil.
     
  16. Indianma$$aka

    Indianma$$aka Mitglied

    Heute ist nicht viel passiert, etwas an Lenkung gearbeitet. Eine Lenkstange wurde mit einer Spax Schraube gesichert…
    5674C14E-97E2-4988-98B9-34E6E20B460A.jpeg

    Das Top Deck hat mir etwas Kopfzerbrechen bereitet. Es war schon sehr verblichenen, mit starken Farbunterschieden in einzelnen Bereichen.

    Ich wollte vermeiden es tief schwarz zu lackieren, also habe ich mit sehr großem Abstand es besprüht.
    Ich wollte unbedingt diese Geriffelte Carbon Optik behalten.…

    Danach ist mir aufgefallen, dass da noch beschissene Klebereste übrig waren. Die habe ich dann noch mal weg gekratzt und erneut gesprüht und danach sah es nur verschlimmbessert aus,argh. In der Mitte ist eh ein Mittelstück ausgebrochen…
    Vorher
    C53DF126-04FB-4067-A91E-A1A4B959A9A3.jpeg
    Nachher
    B0F844DA-2397-4AFE-A735-B9033C9BCA44.jpeg


    Am Chassiteil hab ich versucht die Beule raushämmern war habe ich dazwischen immer ein Stück Tuch gelegt damit keine zu starken Abdrücke entstehen. Denn ich habe keinen Gummihammer. Nach Augenmaß scheint es einigermaßen gerade zu sein. Ob am Ende des Tages alle vier Reifen den Boden berühren, dass werde ich erst nach dem Zusammenbau Feststellen können.
    0B9B68DC-2B51-42A9-8FC2-23A559C6C0ED.jpeg
    9BC4CCE7-2B99-4287-8AC9-475FD4608E62.jpeg
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juni 2019
  17. Indianma$$aka

    Indianma$$aka Mitglied

    Halbe Hochzeit…
    F54585F7-6339-4962-B1BC-FFC3FCB21EE1.jpeg
    18764120-3A03-4959-8FD9-99CE83667483.jpeg
     
    Hasi.9, BlackbirdXL1, TamTom und 5 anderen gefällt das.
  18. TamTom

    TamTom Mitglied

    Das sieht doch schon echt gut aus.:)
     
  19. Indianma$$aka

    Indianma$$aka Mitglied

    Zuletzt bearbeitet: 30. Juni 2019
  20. Indianma$$aka

    Indianma$$aka Mitglied

    So ich habe einen entscheidenden Schritt gemacht…Zweite Hälfte der Hochzeit. Das hat sehr lange gedauert und ich habe sehr lange rumgetüftelt, weil ich jetzt gleichzeitig auch schon die Elektrik verbaut habe.

    Denn eigentlich ist es quasi erst am Ende der Anleitung vorgesehen. Im Grunde war das alles eine ziemliche Fummelei. Und man sich wünscht man hätte noch zwei Arme zusätzlich.

    Da ich aber den mechanischen Fahrten Regler behalten möchte, habe ich diesen noch mit einem und Ausschalter Versehen. Da musste ich erst mal das Kabel verlängern.
    Auch der StromaufNehmer am mechanischen Regler ist komischerweise die weibliche Version gewesen (Tamiya Buchse), Also entgegen der üblichen Norm. Dann Habe ich lange mit mir gerungen ob ich denn wirklich dass ab schnippeln sollte, was ich am Ende dann doch gemacht habe. Dann mein üblicher Move mit dem Kabelschuhen… Falls meine Autos je in Verkauf kommen sollten, ist das eigentlich Unverkennbar, beziehungsweise wie heißt das hochmodern „signature move“ Meinerseits. :)

    Ich hätte mir gewünscht, dass ich noch ein zwei mehr Fotos gemacht hätte während des zusammenbauen, leider war ich aber so sehr vertieft dass ich das vergessen hatte. Auch die Anleitung verlangt sehr viel von einem. Man muss man muss sehr viel auf einmal machen. Das topdeck, die Kette, das fordere Getriebe .Und natürlich nachdem ich fast schon fertig, Ist mir aufgefallen dass ich die Servos wieder einmal falsch rum montiert habe auf der Trägerplatte.
    Sieht man quasi auf dem ersten Foto.


    Es gibt scheinbar nur eine Standardspannung was die Kette betrifft, die hängt auch ziemlich wabelig in der Plastik Kettenführung. Das ist technisch gesehen bei Marui Samurai viel besser konstruiert, Bei dem man anhand von Schrauben unterschiedliche Spannungen realisieren konnte.

    Allein vom Aufbau kann ich jetzt schon sagen, dass die Kyosho Optimas aus Selben Zeit diesem Fahrzeug überlegen sind. Überhaupt nicht wartungsfreundlich, eher wie ein Kyosho Gallop ähnlich und unspaßig ist im Zusammenbau. Nur dass der drei Jahre vorher erschienen ist.… Somit schwer nachvollziehbar warum so ein altbackene Konstruktion bezüglich des Getriebes Auf dem Markt kam.
    Nicht falsch verstehen ich bin immer noch schwer begeistert und wenn ich die schweren Teile in der Hand halte habe ich immer so ein grinsen im Gesicht.

    Heute war ich aber sehr ausschweifend… Ab zu den Fotos.
    64CB9A9F-9BF0-45BE-AFD0-18464EA4A2FB.jpeg 1B27B534-28A3-4525-9238-1F4D1C8AE0F5.jpeg 8BCDD10C-6ADD-416B-AE44-9B33CD07C5E5.jpeg 0835EE22-B305-43FA-900F-4143C0CAD7C5.jpeg E51B8A7F-4754-487A-AA9E-B0D80D10F62D.jpeg
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juli 2019

Diese Seite empfehlen