1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Kandidat werden bei Die Modellbauer
    Information ausblenden

Buggy AYK Viper (1986) Restauration, Meine blaue Mauritius

Dieses Thema im Forum "Buggy" wurde erstellt von Indianma$$aka, 5. Mai 2019.

  1. Indianma$$aka

    Indianma$$aka Mitglied

    AKY Viper (1986)

    F359A278-A940-4849-BB41-5341A9ABF578.jpeg


    Für mich persönlich, das schönste/aggressivste und aktuell teuerste Schrotthaufen in meinem Fuhrpark. Runtergerockt ist hier gar kein Ausdruck. Diese Restauration soll bis dato meine beste Arbeit werden, ich werde versuchen Kompromisse zu vermeiden.

    Die Geschichte von der RC Firma Aoyagi Metals Company lässt sich sehr gut nachlesen auf InetRC.com woher ich unter anderem auch meine Informationen habe. Hier sind neben den Offroadern auch die AYK-Straßenfahrzeuge abgebildet. Die Firma AYK war Mitte der 80er Jahre einer der innovativeren RC-Hersteller. Mit dem Tod des Präsidenten jedoch, verlor die Firma ihre Zielsetzung und geriet schließlich in Vergessenheit. Ich denke aber, dass die Firma Hirobo gesehen technisch seiner Zeit voraus war.

    Die Viper war AYKs erstes 4 WD Model im Offroad- Bereich. Es basiert auf den Getriebe- und Hinterachskonstruktionen des 2WD AYK Bobcat. Die Viper gab es in zwei Karosserievarianten. Die ursprüngliche Viper hatte einen freiliegenden Überrollkäfig, mein Favorit. Später wurde die Viper mit einer einteiligen Lexan-Karo verkauft (Viper Shuttle).

    Als ich in meiner Anfangszeit mich für Vintage RC zu interessieren begann, habe ich auf Ebay eine Auktion gesehen, dass eine Viper für über 500 € weggegangen ist. Hab mich sehr gewundert, dass dieses Fahrzeug für über 500 € weggegangen ist. Bis Dato kannte ich nur ja nur Kyosho und Tamiya. Aber mit der Zeit habe ich ja angefangen für alles Wunderliche aus den golden RC 80ern zu interessieren auch andere Firmen. Irgendwann bin auf dann geschichtlich auf den AYK Viper gestoßen und es war um mich geschähen.

    Dieses Modell habe ich auf der französischen eBay Seite ersteigert. Es tauchen nur sehr wenige bis gar keine bei Ebay auf. Es hat mehr als 2-Jahre gedauert bis dieser aufgepoppt ist und hat mich ein kleines Vermögen gekostet. Zur Gegenfinanzierung habe ich 3 Fahrzeuge verkaufen müssen, denen habe ich aber keine Träne nachgeweint.

    Ich hatte erst vorgehabt mit der Restauration zu beginnen, wenn ich habe alle Teile beisammen habe, die noch mir fehlen. Aber im letzten Monat gab es endlich Licht am Ende des Tunnels. Ich habe tatsächlich jemanden in Australien ausgemacht, der Teile für dieses Modell zur Verfügung hat. Preislich zwar immer noch verrückt, aber einkalkuliert. Aber Im Zug dessen habe ich das Auto auseinander genommen um zu schauen welche Teile fehlen bzw. Schrott sind. Damit trat aber einhergehend eine gewisse Ernüchterung ein für das gekaufte ein. Um die Teile zu finanzieren habe ich geplant einen original Kyosho Optima zu verkaufen.

    Über die Webseite Hood hatte ich tatsächlich auch eine Fahrerfigur Figur sehr günstig bekommen gehabt, diese ist jedoch über den „Scheißversand“ verschütt gegangen.

    So ganz schlau bin ich nicht geworden aus den Rädern, denn irgendwie wirken die nicht abgefahren sondern als hätte jemand die Stacheln absichtlich abgeschnitten, dass Auto hat jedoch ordentlich Schläge abbekommen. Ich denke, dass sich der Rahmen sich leicht verzogen haben könnte..?

    Es gibt viel zu tun auf gehst.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Mai 2019
    Kasi-Hasi, ba5tel, ta02fan und 9 anderen gefällt das.
  2. tobi-KS

    tobi-KS Mitglied

    Bilder:oops::rolleyes:o_O:thumbsdown:;):)
     
  3. MatzeBOH

    MatzeBOH Mitglied

    Oha, hört sich interessant (und teuer) an... ja genau, Bilder :D

    Gruß, Matze
     
  4. Indianma$$aka

    Indianma$$aka Mitglied

    gemach gemach, ich editiere die Beiträge im Nachgang sehr oft.

    Bilder kommen noch sehr viele...
     
    MatzeBOH und tobi-KS gefällt das.
  5. jagged

    jagged Mitglied

    Merkwürdige Stoßdämpfer-Konstruktion...
     
  6. TamTom

    TamTom Mitglied

    Endlich gehts los mit dem Bericht.
    Außergewöhnliches Fahrzeug, wirklich toll :).
    Gruß Tom
     
  7. Stefan D.

    Stefan D. Mitglied

    Da bin ich auch gespannt drauf! :thumbsup:
     
  8. aircooled

    aircooled Autor

    Sehr schön, dass da jeder so eine eigene „Blaue Mauritius“ hat. Meine habe ich auch schon!
    AYKs kenne ich nur aus US Magazinen damals, daher macht es da heute nicht „klick“ bei mir.
    Bin aber gespannt, wie der in voller Pracht da steht :)
     
  9. Indianma$$aka

    Indianma$$aka Mitglied

    Ein paar Impressionen vom auseinanderschrauben.
    BFF3D65F-1FFA-4A05-AEB3-09F9FAB17C31.jpeg


    Ich hatte ja geschrieben,dass ich denke dass sich gegebenenfalls der Rahmen leicht verzogen haben könnte.

    @TamTomHatte mich darauf hingewiesen, dass es gegebenenfalls auch ein Einstellungsproblem ist, man sieht, dass das rechte Rad leicht in der Luft hängt.
    AF00C4ED-DD5A-40A3-BBF1-A3608568F6E2.jpeg

    Wie kann man auch sehen ist, dass er vorne einen Schlag abbekommen hat und sich der vordere Bereich des Rahmens etwas nach oben gebogen hat, ich hoffe durch geschicktes Hämmern das raus zu bekommen.
    574F79F0-5989-4845-8ACD-11AEF17BB3EA.jpeg
    590DA7D6-F192-40B3-A2E4-EA11BCE8BD60.jpeg
    3C5A80A5-1150-43F8-8145-1AE72CD16948.jpeg
    IMG_6236.JPG

    Es sind wieder meine absolute Lieblingsschrauben verbaut 2,6 mm. Als ich versucht habe das Topdeck ab zu schrauben habe ich mindestens bei drei Schrauben den Kopf rund gedreht, weil sich der Rahmen verzogen hat und somit die Schrauben leicht verkantet waren. Am Ende gab es wieder nur die Möglichkeit Schlitze rein zu sägen und dann raus zu drehen.
    IMG_6238.JPG


    Eine Marke, die in Frankreich glaube ich viel genutzt worden ist -->Drastic.
    D3EB91E3-F771-47A9-A895-28C063D2FD27.jpeg
    D4DB0DAF-3B04-44A3-B7B3-72E710699BEB.jpeg


    Das ist wirklich kein Witz, wenn man auf das Bild schaut, sieht man das die Zahnradwelle verbogen ist, trotzdem hat es funktioniert warum auch immer.
    96362843-A8C3-446F-BD1C-AA8ED11BD800.jpeg
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Mai 2019
    speedbraker, Stefan D., Hasi.9 und 4 anderen gefällt das.
  10. jagged

    jagged Mitglied

    Die Zahnräder sehen ja noch ziemlich gut aus.
    Bin gespannt wie laut die Kette zu hören ist, die Vorderachse mit Hinterachse koppelt.
     
    TamTom gefällt das.
  11. Stefan D.

    Stefan D. Mitglied

    Da hast du dir aber wiedermal was vorgenommen! :thumbsup:
     
    TamTom gefällt das.
  12. Indianma$$aka

    Indianma$$aka Mitglied

    Der Antrieb ist alles andere als leise...rattert ziemlich. Ich mein, das komplette Fahrzeug war in einem bemitleidenswertem Zustand.
     
    jagged und TamTom gefällt das.
  13. speedbraker

    speedbraker Mitglied

    Wieder ein sehr schönes Projekt von Dir.
    Könnte auch Kyosho drauf stehen...würde kaum auffallen ;)
     
    TamTom und Crazy virus 4.0 gefällt das.
  14. Stefan D.

    Stefan D. Mitglied

    Stimmt, sieht aus wie der Ikarus! ;)
     
  15. Indianma$$aka

    Indianma$$aka Mitglied

    :mad:.....Ikarus--> die hässliche Stiefschwester, vielleicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Mai 2019
    jagged gefällt das.
  16. Indianma$$aka

    Indianma$$aka Mitglied

    Los gehts mit dem Dilettantismus meinerseits:

    735EDEFA-697E-48AE-93A7-91241D88620D.jpeg

    Zum befestigen des ÜberRollkäfig mit dem Metallbügel wurden 2,6 mm schrauben genutzt. Was passiert wenn das Auto auf dem Dach landet? Es brechen Schraubenköpfe und die Stifte bleiben natürlich in Plastik. Ich habe versucht einen Schlitz rein zu sägen. Hat nicht funktioniert.
    E945A95A-5C98-4664-AC83-516F655AAAAD.jpeg


    Dann habe ich gelesen gehabt, dass jemand erklärt hat er hätte so etwas raus gebohrt. Was ist passiert?ich bin abgerutscht. Jetzt habe ich zusätzlich ein Loch und der Stift ist immer noch drin.

    Wirklich abgerutscht bin ich auch nicht sondern es hat sich einfach erhitzt und damit hat sich auch der abgebroche Stift in der Position verschoben.

    Den letzten halb genialen Einfall den ich hatte, es mit dem Lötkolben zu versuchen. Ich habe den abgebrochene Stift raus bekommen jedoch habe ich unterschätzt wie viel Kraft ich aufgewendet habe, so das der Stift durch gerutscht war und ich mit dem Kolben zu tief eingedrungen und natürlich das Loch vergrößert habe.scheisse, Ich hätte diese Methode von Anfang an wählen sollen nur vorsichtiger Und weniger Druck.

    Was da unten auf dem Foto aussieht wie Mäuse Scheiße ist das kleine Corpus Delicti.
    3AC852ED-8D02-4362-895B-FB328BC43327.jpeg


    Jetzt möchte ich das Loch mit Putty schließen später schwarz lackieren erneut ein Loch reinbohren.
    Es darf nicht zu hart sein, es muss eine gewisse Flexibilität aufweisen. Ich könnte mir vorstellen dass es gegebenenfalls dann Rausbröselth. Ich habe noch nie mit Putty gearbeitet.

    Ich habe geplant den Tamiya Epoxy Putty (25G) zu kaufen Oder hat jemand eine andere Idee oder einen anderen Vorschlag welches Mittel ich nur vier nutzen könnte?
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Mai 2019
    TamTom gefällt das.
  17. Etosch

    Etosch Mitglied

    Ich kann leider keine sachdienlichen Hinweise geben, aber ich fiebere hier unglaublich mit. Meine Frau:"Das ist doch nur ein altes Auto." Ich:" ... " Meine Frau:"Okay, okay, ich bin ruhig."
     
    MatzeBOH und Crazy virus 4.0 gefällt das.
  18. Majue

    Majue Mitglied

    Geht es nicht mit 2K-Epoxy-Kleber? Den gibt es z. B. von Uhu mit unterschiedlichen Aushärtezeiten. Ob und wie gut er sich bohren lässt, käme auf einen Versuch an.
     
  19. Stefan D.

    Stefan D. Mitglied

    Ist das Plastik???
     
  20. aircooled

    aircooled Autor

    Ich würde das Loch mit Backpulver oder Plastikabrieb füllen und dann mit ein paar Tropfen Sekundenkleber verkleben. Lässt sich dann gut verschleifen.
    Ganz mutige „schweissen“ Plastik
     

Diese Seite empfehlen