1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Kandidat werden bei Die Modellbauer
    Information ausblenden

Scaler Associated Electrics Element RC Enduro Hilux

Dieses Thema im Forum "Scaler & Trial" wurde erstellt von Don Promillo, 6. August 2019.

  1. Don Promillo

    Don Promillo Mitglied

    ... oder auch, mein neuer Scaler mit dem längsten Namen überhaupt.


    Episode IV. Intravenöse Vorüberlegungen

    Da mein SCX10 II so ziemlich fertig ist und einfach nicht kaputt gehen will, bekommt er jetzt einen Kumpel.
    Einerseits als Backupfahrzeug, andererseits weil ich Lust auf ein Kit hatte.

    Ein CC01 schied aus Performance-Gründen aus. Der Wagen soll mit in Urlaube fliegen und auch dort fahren statt getragen zu werden. Und klar, man kann auch am CC01 viel machen, aber im Grunde ist es wahrscheinlicher dass man damit stecken bleibt und sich von der Frau anhören muss "Siehste ich hab doch gleich gesagt hier kannst du nicht fahren. Hättest ihn gar nicht mitnehmen brauchen, wenn du ihn doch nur trägst."

    Dann schwebte der Finger über den beiden MST Kits. CFX oder CMX... Und da ich mich nicht entscheiden konnte, ist ständig aus der Bestellung nichts geworden.

    Versteht mich nicht falsch, ich liebe den Axial SCX10 II und es ging nicht darum sich von ihm zu trennen. Sondern nur darum ab und zu im Gelände etwas Fremd-gehen zu können.

    Also einen Reely Freeman von Conrad vielleicht, sollte es ja auch als Kit geben. Aber dann ewig nicht lieferbar, und an sich bin ich ja dagegen Clone... Ich meine Hommage Hersteller zu unterstützen. Außerdem ist es ja 1:1 das gleiche Auto, also auch nur das gleiche in Grün. Äh, Grau. Sogar eine XJ Karo wäre bei. Leider schon lackiert, ohne Fenster und in hässlich. Wenn ich den dann neben den Axial Cherokee stelle...

    Reely: Hey Kumpel, lass uns was erklimmen!
    Axial: Geh weg, du bist adoptiert.

    Also doch kein Reely.

    Vielleicht einen Traxxas TRX4 Sport Kit?
    Aber ich will weder die Felgen noch die Karo - was kein so großes Problem wäre, aber leider fährt nun wirklich jeder und seine Oma einen TRX4. Außerdem, wenn ich auch Portale hätte, hab ich gegenüber meinem Arbeitskollegen, der auch einen TRX4 fährt keine Ausrede mehr im Gelände. "War ja klar, dass du da durchkommst, du Portalachsencheater"

    Einen Redcat Gen8 PACK? Uff läuft hierzulande über Absima, aka "Ich verkaufe dir den Wagen gerne, aber sieh selber zu, wie du an Teile ran kommst". Außerdem, sollten es an sich keine Portale werden, denn mittlerweile war es klar, es wird entweder ein Jimny oder Hilux, je nach Radstand und da wären Portale nicht Scale.

    Man sieht, den MST habe ich mir noch nicht aus dem Kopf geschlagen. Wenn ich mich nur entscheiden könnte ob Front oder Mittelmotor...

    Und nun kam der, eigentlich Team Associated, Element RC Enduro Sendero. Streng genommen ein Axial SCX10 II Mk II Overdrive Edition.
    Ähnliches System wie der Axial, aber verschieden genug um spannend zu sein. Ebenfalls Mittelmotor und Mittelgetriebe, dafür aber Serie mit Overdrive. BTA Lenkstange, Platz für eine Servowinde...

    Als RTR schon sehr interessant gewesen. Und als das Kit ohne Karo und Felgen auf den Markt kam...

    Shut up and take my money!


    80er Jahre Proline Hilux + Rote Farbe + Associated Electrics Element RC Enduro Builders Kit...

    Maximum Overdrive!

     
  2. Don Promillo

    Don Promillo Mitglied

    Episode V
    Let's hack time.

    Karton vorsichtig ausgepackt (dazu noch später mehr), Handbuch rausgeholt, Werkzeug hingelegt und Tüten sortiert.

    Passende Musik aufgelegt... Mein Hilux wurde schließlich in den 80er gebaut und ist bekanntlich nicht kaputt zu kriegen.



    Es geht also los. Wie baut man einen 1985er Toyota Hilux SR5? Zunächsteinmal...



    Und schon können wir anfangen. Was wäre Modellbau nur ohne Youtubetutorials?

    IMG_20190806_112923_edited.jpeg

    Erster Eindruck? Groovy, alles passt, das Plastik macht einen flexiblen, aber robusten Eindruck. Fühlt sich leicht gummiartig an, wie die Teile von RPM. Und die haben sich im Stampede schon als unzerstörbar erwiesen.

    Kurze Zeit später...

    IMG_20190806_130805_1_edited.jpeg

    Es sieht langsam wie ein Chassis aus. Und ja es ist dem Axial nicht unähnlich, aber trotzdem erfrischend anders. Leider passen die Axial Rockslider nicht ganz, schade... Die von ElementRC sitzen aber wie angegossen.

    Ja, das Chassis flext. Was ich persönlich gar nicht schlimm finde. In echt tut das ein Leiterrahmen auch und ich habe das Gefühl, wenn ich den Rahmen gegen den Tisch haue, federt er zurück, wahrscheinlich mitten ins Gesicht, und ist dann wieder gerade.

    Kommen wir zu etwas völlig anderem. Dem Getriebe. Ich war so uschig es richtig zusammenzusetzen, weil ich mich gleich für Maximum Overdrive entschieden habe und es insgesamt 3x2 Konfigurationen gibt... dass ich vergessen habe es von innen zu fotografieren.

    IMG_20190806_145905_edited.jpeg

    Was ist anders als wie im RTR? Zunächst einmal sind alle Zähne Heavy Metal. Und die optionale Eingangswelle für den Motorrichtungswechsel ist ebenfalls dabei. Die Grundplatte ist so gestaltet dass man das Getriebe um 180 Grad wenden kann, dann würde aber das Overdrive genau falsch herum laufen, daher muss das Getriebe anders konfiguriert werden.

    Als Motor kommt im RTR ein sehr gelobter 5Slot zum Einsatz. Und bei mir sitzt im Kit jetzt ebenfalls was ähnliches drin. Ein Surpass, El Cheapo, 16T 5Slot. Entspricht in etwa 35T beim 3 Slot.
    Als ESC wird erst noch der alte AE5 aus dem Axial herhalten müssen. Wahrscheinlich wird er irgendwann mit einem Hobbywing Quicrun 1080 ersetzt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. August 2019
  3. Don Promillo

    Don Promillo Mitglied

    Episode VI Back to the future.

    Es wird Zeit zu Marty's Truck zurück zu kommen.

    Diesmal geht es um die Achsen, eine gewisse Ähnlichkeit zu den AR44 von Axial ist nicht zu leugnen.
    IMG_20190810_152306_edited.jpeg

    An der Farbe zu erkennen, ich habe gleich vorweg die härteren Caster und Steeringblocks verbaut und die aus dem Kit als Ersatzteil behalten.
    Interessant gelöst ist die Lenkung. Die Lenkhebel selbst sind links und rechts kleine Aluminiumplatten. Dazu dann noch BTA Link. Finde ich eine interessante Lösung um eine saubere Lenkung zu haben und nur dort Metall zu verwenden wo es was bringt.

    Interessant wird es auch am Differential was ja keins ist.

    IMG_20190810_154211_edited.jpeg

    Auch Schrägverzahnung, aber kein High Pinion Design. Dafür aber wendbar. Das heißt also bei Motoren mit festem Timing kann man ohne Probleme die Drehrichtung der Achsen umdrehen.

    Kommen wir zum ersten, bisher einzigen Skandal.

    IMG_20190810_152822_edited.jpeg

    Plastikhexe. Ehrlich? Das kann selbst Hobbyking und Feng Shing besser. Ja, irgendwo muss man auch an den Preisrahmen denken, aber Plastikmitnehmer... Wirklich? Nicht dass ich keine Kiste mit Hexen hätte aber das gibt Abzüge in der Bewertung. Wenn es die einzigen bleiben bin ich aber trotzdem mehr als zufrieden. Bisher macht der Enduro einen sehr guten Eindruck.

    Links, zwo, drei, vier!

    IMG_20190810_195837_edited.jpeg

    Stahllinks, ordentliches Gewicht und für alle Radstände gleich dabei. Sehr gut.

    Weniger gut: im Handbuch nicht maßstabsecht abgebildet. Genaue Millimeter Angaben sind aber abgedruckt, also verschmerzbar.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. August 2019
  4. Don Promillo

    Don Promillo Mitglied

    Episode I Wir kriegen einen Dämpfer verpasst.

    Heute passierte am Enduro Hilux nicht viel, der Axial SCX10 II wollte auch noch versorgt werden und so reichte die Zeit nur für Antriebswellen und Dämpfer.
    Die Wellen sind wie erwartet 1:1 axialkompatibel, da ich noch welche über hatte ist das auch praktisch. Nichts besonderes, Plastik mit Metallverbindungsstück. Eiert nicht, funktioniert.

    Was allerdings was fürs Auge und fürs dran herumfummeln ist, sind die Dämpfer. Full Metal (anders als beim RTR), schön smooth und machten keinen Ärger beim Zusammenbau. Die Teller halten auch gut, die sonst sehr geilen TRX4 Dämpfer am SCX10 II hatten bei mir das Problem, dass die Federteller raussprangen, was sich aber auch leicht beheben liess. Die ElementRC Dämpfer haben das Problem nicht und machen einen hervorragenden Ersteindruck. Mal sehen ob sie noch ganz dicht sind.




    IMG_20190818_171816-01.jpeg

    Und dann war ja noch die Sache mit den Plastehexen...
    IMG_20190818_171736-01.jpeg

    Hex Hex... und jetzt muss ich an nicht jugendfreie Inhalte denken...

     
    Zuletzt bearbeitet: 18. August 2019
  5. .Cee.

    .Cee. Mitglied

    Das ist grundlegend gar nicht sooo verkehrt, also generell.
    Man darf nicht vergessen was da für Kräfte durchjagen und im Normalfall sind die halt mit den Felgen sowieso recht formschlüssig.
    Dazu kommt das Thema Materialpaarungen usw, Beadlocks kommen gerne mal in Alu, in Stahl,...
    Kunststoff hat den großen Vorteil der Elastik, und gerade die Mitnehmer sind meistens recht zähes Zeug.
    Aber das sind auch Glaubensfragen am Ende, denn effektiv halten alle Mitnehmer ewigkeiten und die meisten nehmen dadurch Schaden, dass die Radmuttern sinnlos fest angeknallt werden...



    Was mich überrascht hat, dass Asso, bzw ElementRC, was ja eine 100% Asso Tochter ist, vorn auf 3-Link + Panhard gesetzt hat.
    Klar, funktioniert, aber 4-Link ist einfach besser.
    Ich meine, hinten hat man ja 4-Link gebaut, vorne sieht die Geometrie auf den Bildern genauso aus und auch die Achse hat die Aufnahme (klar, gespiegelte Hinterachse, wie bei allen anderen auch...).

    Lässt das Chassis da eigentlich ein Nach/Umrüsten zu?
    Habe bisher immer noch keinen Live gesehen...
     
  6. Don Promillo

    Don Promillo Mitglied

    Ja, kein Problem. Die Aufnahmen sind da.
    Nur hast du mit 4Link das Problem mit Bump Steer oder du musst zusehen das Servo auf die Achse zu kriegen.
     
  7. BlackbirdXL1

    BlackbirdXL1 Mitglied

    Dann hättest Du doch zu MST CFX/CMX greifen sollen. :rolleyes:

    Ich finde Dein Chassis aber dennoch sehr interessant.
    Übrigens liefert MST ebenfalls Kunststoffhexen mit.
    Die wechsle ich aber nur, weil mir der Stift sonst immer wegflutscht.
     
  8. .Cee.

    .Cee. Mitglied

    Oder einfach die Geometrie entsprechend anpassen, dass der Radius wieder mit der Verschränkung der Achse stimmt...
    Dazu gibts ein paar Lösungen.

    Servo auf der Achse funktioniert halt auch nicht immer, in dem Fall bräuchte man sogar andere Achsen, die sehen glaube ich keine Aufnahme vor.
     
  9. Don Promillo

    Don Promillo Mitglied

    Ich habe kein Problem mit Panhard vorn und bin mit der Fahrwerksart beim SCX10 II durchaus zufrieden, der TRX4 meiner Mitfahrer ist ebenfalls 3Link Front, 4Link hinten. Belasse es auch beim Enduro so.

    Aber wenn man es wollen würde, geht es auch 4 Link vorn zu fahren. Die Aufhängepunkte für den 4 Link sind da und es wurde auch schon gemacht.

    Habe die Hexe auch deswegen getauscht, weil ich gerne etwas mehr Offset haben wollte und eben weil der Stift beim nicht geschraubten Hexen andauernd spurlos verschwindet, wenn man das Rad abnimmt.
     
  10. .Cee.

    .Cee. Mitglied

    Denke mal der Grund für 3 Links bei vielen Chassis wird einfach eben die Sache mit der Geometrie sein.
    Der Panhard Stab "führt" ja und es kann nicht zu falschen Radien kommen.
    Bei 4 Links, muss die Lenkstange eben genau auf dem Punkt sitzen, etwas drunter oder drüber und es kommt zum Bumpsteer.
    Denke mal das ist, nebst kosten, ein Grund um einfach nervige Kunden von vornherein abzustellen...


    Dass die Hexs im Rad bleiben liegt meist an den Felgen... Ich hab da auch ein paar von :D
     
  11. Don Promillo

    Don Promillo Mitglied

    Richtig implementiert kann, vor allem beim RC Car, eine Panhard Aufhängung richtig gut funktionieren.



    Was natürlich manch einen Hersteller nicht davon abhält es zu vergeigen.
    Beim ElementRC ist es ganz gut gemacht, auch wenn nicht 100% perfekt. Kein Bumpsteer, genug Federweg.
    Und auf jeden Fall Scaleiger als SOA. Wobei ich das auch nicht für einen Weltuntergang halte und mir sehr wahrscheinlich irgendwann auch ein MST Chassis zulege.
     
    BlackbirdXL1 und Stefan D. gefällt das.
  12. Don Promillo

    Don Promillo Mitglied

    Es geht auf das Finale zu.

    Die Karosserie hat einen Anstrich verpasst bekommen.

    IMG_20190825_164711_edited.jpeg

    Der hintere Bumperhalter ist etwas exzentrisch, und wenn man ihn dreht passt der Bumper perfekt mit der Karosserie zusammen, ohne dass es wie ein Fremdkörper aussieht.

    IMG_20190825_203011_edited.jpeg

    IMG_20190825_202948_edited.jpeg

    Der vordere ist noch nicht ganz perfekt, wirkt noch etwas wuchtig. Eigentlich ist der für einen Landy gedacht, und nur für den Toyota modifiziert. Allerdings ist der Approach Angle ganz anständig und der Bumper darf erstmal bleiben.
     
    tobi-KS, Etosch, Stefan D. und 2 anderen gefällt das.
  13. Don Promillo

    Don Promillo Mitglied

    Logbuch des Captains, Nachtrag.
    Heute sind wir nachtragend.

    Es kamen die letzten, also fast die letzten, Details an die Karo.
    Fehlen jetzt nur noch die Scheibenwischer und eine Fake-Seilwinde am Bumper. Meine Frau lacht schon immer wenn ich sage, dass einer der Crawler fertig sei. Und manchmal kann ich kurz davor ihre Überlegungen sehen, wo sie abwägt ob sie lachen oder weinen soll...

    Also, Aufkleber und Seitenspiegel. Spiegel sind Gummi, nicht Plaste. Hab damit schon gute Erfahrungen am Jeep gemacht. Wenn man daran hängen bleiben tut macht es nur kurz pbrrrrr statt knack.
    Dann noch einen aus Metall bestehenden Toyato Schriftzug zum Selberumstellen, um Lizenzkosten zu sparen.

    IMG_20190831_172518_edited.jpeg

    Lichter sind ersteinmal nicht verbaut, weil da gibt es was schönes auf Shapeways... Eine gedruckte Front, inklusive Kühlergrill und Scheinwerfern... Leider nicht ganz billig.

    IMG_20190831_172354_1_edited.jpeg

    Erstmal reichen Aufkleber als Platzhalter, aber bald ist ja Weihnachten... Oder Hochzeitstag... Oder Zahltag.

    Ich habe mich kurzerhand aber gegen den Axial AE5 ESC entschieden den ich noch vom SCX10 II Jeep über habe.
    Es kommt in den Enduro wie im SCX10 II der HobbyWing 1080 rein. Wenn man den erstmal gewohnt ist, sind alle anderen Bürstenregler doof. Oder unbezahlbar.

    Fahrbar ist der Toyota also heute noch nicht. Deshalb nur Indoor Bilder.
    Und jetzt verlangt hier jemand, dass ich ihn beachte und nicht mit dem Auto rumspiele.
     

Diese Seite empfehlen