Diskussion Arrma EXB ab 02.07.

Etosch

Moderator
Mitarbeiter
Auch beim Hardcase ist das vom Vorza ziemlich niedrig und es kann dir die Zellen aus dem Gehäuse hauen - hat neulich erst jemand hier im Forum gepostet.
 

summerstyle

Mitglied
Respekt, das muss ja ziemlich gerummst haben, wenn die Zellen aus dem Akkufach geflogen sind.....

100% perfekt gibt's nicht, und das wäre ja auch langweilig. Man will ja schließlich auch mal basten!
 

bugster_de

Mitglied
Soderle, ich hatte gestern mal ausreichend Zeit um den EXB aufzubauen. Naja erstmal "abbauen" dann wieder aufbauen. Danach habe ich ihn eine erste Runde Gassi geführt und einen Shake-Down gemacht um alles zu kontrollieren.

verbaut ist: Mamba Monster X, Leopard 4092 Motor, Flysky Funke mit Telemetrie für Spannung, Drehzahl und Motortemperatur, Edelstahlschrauben, Seitewangen vom Outcast, Gens Ace 8500mAh Akkus, POS Mudguards, Amewi HV Servo, Gardena Gartenschlauch zum Schutz der Geindestangen hinten, Hubschraubertape klarsicht zum Schutz der Bodenplatte von unten, Duty-Motors Dreckschutz und Dämpfersocken, Wheelie-Bar.
Was noch fehlt: Alu-Skidplates (sind noch unterwegs), Kabelbinder an den Karosseriesplinten. Verbindungskabel für die Sensoren, mit der Kabelverlegung der Batterien bin ich noch nicht happy, eine vernünftige ESC Halterung inkl. Halter für den Schalter

Hinteres Diff ist auf LSD umgebaut und mit 100K befüllt, vorderes Diff neu geshimt, da Axialspiel mehr als 1mm war. Mittleres Diff war ok ergo hab ich es nicht geöffnet.
Die erste Testfahrt war auf einem großen Parkplatz; ergo nur Teer und kein loser Untergrund. Das hintere Diff hat für Teer zu starke Sperrwirkung, womit er bei normalen Kurven zu stark untersteuert. Man kann ihn dann mit Gasstößen lenken und das Heck rumwerfen.


20200823_080859.jpg 20200824_085051.jpg 20200824_085100.jpg 20200824_085111.jpg
 

TomTom191

Mitglied

bugster_de

Mitglied
Was glaubst du, sollte mit den Gewindestangen passieren?
Halte ich für überflüssig
ganz einfach: die werden von den POS Mudguards nicht abgedeckt. Beim Bashen auf einem Kiesplatz, wird da hinten alles sangestrahlt, ergo irgendwann sind die Gewinde kaputt und man kann nichts mehr einstellen.
wenn es dich nicht stört, dann lass ich die dran, da sie ja nun eh verbaut sind :)

Waren denn die korrekten Shims verbaut? Und trotzdem so viel Spiel?
Ja, Diff war korrekt aufgebaut und auch genügend Öl drin.
 
Zuletzt bearbeitet:

TomTom191

Mitglied
Das steht doch garnicht zur Debatte. :LOL:
Dein Auto, du entscheidest natürlich :thumbsup:



Ja, Diff war korrekt aufgebaut und auch genügend Öl drin.
Interessant...vor allem, weil es beim mittleren nicht der Fall ist.
Aber grundsätzlich habe ich sowas ja schon länger vermutet, da hinten ja sogar 3 statt 2 Shims unter den Mitnehmerstift kommen...
 

DFENCE

Mitglied
Durch die Pfütze solltest mit dem Mamba Monster X eh besser nicht, Castle Regler sind eine der Wenigen Regler die nicht Wasserdicht sind. Spritzwasser geht noch unter Vorbehalt und selbst da sagt Castle im Kleingedruckten das der Regler dadurch schaden nehmen kann durch Korrosion weil die Leiterplatine nicht Gekapselt bzw Vergossen ist wie es z.b bei Hobbywing Reglern der Fall ist.


Kleingedruckte vom Mamba Monster X Regler ( ich hab den Selbst )

Product Use Statements
*Although Mamba Monster X and Castle brushless motors are waterproof, they are not intended for operation while completely submerged in liquid. They can corrode when exposed to corrosive materials, such as salt water. Always rinse the ESC and motor with clean water after exposure to corrosives or dirt.
**The cooling fan must be removed prior to driving in wet conditions. It is not waterproof.
 

rhylsadar

Mitglied
ist das mit dem "waterproof" nicht bei allen etwa das gleiche? ich denke auch einen max8 sollte man nicht komplett unter wasser betreiben. aber vielleicht täusch ich mich da. ich bin immer bei allen ESC von einer art "spritzwasserfest" ausgegangen.
 
ich denke auch einen max8 sollte man nicht komplett unter wasser betreiben
max8 ist in Harz vergossen, also wasserDICHT!, bis auf den Lüfter. da passiert auch nix.

die Castle sind teilweise wohl wirklich nicht wasserdicht, was wirklich ein Nachteil ist wie ich finde.

HAbe meinen EXB gestern fast beim Firstrun in ne tiefe pfütze gelegt- kann jedem, jederzeit passieren.
 

Kasi-Hasi

Moderator
Mitarbeiter
Naja die sind stellenweise vergossen, die könnte man schon Unterwasser betreiben. Der Lüfter wird das vermutlich, abseits von Rost sogar überleben. Crawler fahren ja stellenweise auch durch nen Fluß ohne Probleme.
Und der MMX8S ist ja auch als wasserdicht angegeben. Und die Regler für Boote halten das doch auch aus.
 

rhylsadar

Mitglied
schon klar man kann immer mal in eine pfütze donnern. aber das macht nach meiner erfahrung ein castle auch easy mit. aber so richtig voll submerged würde ich die regler nicht betreiben wollen. mag aber sein, dass das gewisse mitmachen würden. ich werde es nicht ausprobieren. :cool:

ist aber nicht kernthema hier.

greets,
rhylsadar
 

rhylsadar

Mitglied
jo wie gesagt ist nicht das kernthema hier.
es kann immer dumm laufen und man bleibt mittendrin liegen. empfehlen oder zu stark provozieren würde ich persönlich das trotzdem nicht. egal mit welchem regler. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Top Bottom