Kaufberatung Anfänger sucht Spaßflieger/ Unkaputtbar und Infos

Michel1960

Mitglied
Ein Hallo an alle Flieger,
Ich komme eigentlich aus der Bodenklasse- Gelände, Buggys Drifter usw.
Wenn man älter wird, wird das Spielzeug ja auch immer verrückter teurer und größer :sneaky:. Ich wollte es auch mal in der Luft versuchen, deshalb suche ich einen kleinen Flieger mit BL- Motor um mal rein zu schnuppern.
Interessant finde ich die EPP Kleinflieger wo man auch mal Kunststücke versuchen kann.
Jetzt noch ein paar wichtige Sachen:
Da ich eine Mavic Mini ( unter 250 Gr. ) besitze, versichert und Registriert bin bei der LBA weis ich von dem Höchstgewicht ohne Flugschein- ist das bei den Modell Flugzeugen auch so?
Das Budget sind Max. 150€ "komplett" also RTR oder fast fertig Modell, Ladegerät hab ich.
Ich habe mich mit den Modellen noch nicht so intensiv befasst, würde mich über 2-3 Vorschläge freuen.
Wie schon erwähnt- ein paar Notlandungen soll er schon aushalten.
Grüße Michael
 

mcxer

Mitglied
Hallo Michael,

vielleicht kannst Du ja mal verraten aus welcher Ecke Du kommst.
Ich bin aus der Kölner Ecke und könnte Dir diverse Modelle zeigen :)

Tja, Kunststücke und günstig, dann noch möglichst unkaputbar und RTF - nicht ganz einfach.

Wenn Du Versichert bist, registriert etc. darfst Du eigentlich (ohne Kamera ) auch größere Modelle auf der grünen Wiese fliegen.
Fragt sich halt, was Du tatsächlich fliegen kannst.

Ja, klein und leicht ist sowieso bei hohem Gras ziemlich Crash-Fest, aber oftmals eher schwer zu fliegen.
Nuris, Shock-Flyer und EPP Modelle gibt es eigentlich auch nicht RTF - eher als Kit zum selber bauen.

RTF gibt es beim China-Man, die Modelle kenne ich aber kaum.

Super hart in nehmen sind EPP Nurflügler, mit Motor hinten - die darfst aber selber bauen und die muss man mögen.
mfg
Roland
 

mcxer

Mitglied
Die Modster Modelle haben wohl einen 6-Achs Gyro drin, als elektronische Helfer vermute ich mal.
Grundsätzlich sind Hochdecker auch eher eigenstabil. Ja, mit 3-Bein Fahrwerk ist der Propeller weniger gefährdet :)

Ich schule aktuell mit E-Flite Night Radian, der Schüler darf "selber fliegen" wenn der elektronische Helfer ( SAFE ) aktiviert ist.
Damit ist Abstürzen kaum möglich.

Ist halt jetzt die Frage, wie gut Michael wirklich fliegen könnte.
Oder ob es 2 Sekunden "Flüge" werden.

Grundsätzlich kann man aber sagen, fliegen lernen ist mit Hilfe im Lehrer Schüler Betrieb deutlich einfacher, günstiger und definitiv von Vorteil.
Manch einer stellt sich so clever an, das der nach 20 Minuten selber will, andere möchten doch lieber mehr am Kabel üben ! ( spart meist viel Geld )
mfg
Roland
 

Michel1960

Mitglied
@ Roland:
Ich komme aus dem Lipperland Nähe Bielefeld, also zu weit.
Mit der Knüppelsteuerung habe ich bei meiner Drohne schon manchmal Fehlsteuerungen- erst denken und dann Lenken :) das können Kids in 5 Min. fliegen.
Deshalb erst einmal was zum üben und Spaß haben. Bei Schweigh.. gibt es welche für 99€ fast komplett nur ohne Lipo. Glaube sind Modster.
@ Jassonde:
Meine Drohne hat auch eine Stabi Funktion- echt Easy, sonst wäre sie schon Schrott ;)
 

mcxer

Mitglied
Hallo Michael,

über eine Funke mal einen Knüppel zu bewegen und zu sehen was eine Drohne dann macht, ist die eine Sache, Modellflugzeuge (ohne elektronische Helfer ) zu fliegen, ist was ganz anderes.
Zum überlegen ist da keine Zeit - bevor Du zu Ende überlegt hast, ist der Flug schon beendet. :)

Halten wir fest, Modster bzw. die gleichen / ähnlichen / Modelle des eigentlichen China Herstellers ( evt. Eachine oder wie die alle heissen ) haben elektronische Helfer und auch fast alle E-Flite Modelle haben das. Modster, China-Man und E-Flite gibt es als RTF.

Da ich vieles von E-Flite habe, kann ich bei Bedarf viel zu deren Modellen sagen.
mfg
Roland
 

Michel1960

Mitglied
über eine Funke mal einen Knüppel zu bewegen und zu sehen was eine Drohne dann macht, ist die eine Sache, Modellflugzeuge (ohne elektronische Helfer ) zu fliegen, ist was ganz anderes.
Zum überlegen ist da keine Zeit - bevor Du zu Ende überlegt hast, ist der Flug schon beendet. :)
So ähnlich war die Antwort vor ca. 3 Jahrzehnten vom Verkäufer als ich mir einen großen Motorsegler kaufen wollte " Dann isser wech oder Schrott " ;) Und schon war ich auf Rädern unterwegs.
Ich Stöber dann mal noch bissl durchs Netz, was kommt denn nicht aus China :unsure: wahrscheinlich alles weit über mein Budget?
 

mcxer

Mitglied
99% kommt aus China.
Multiplex soll wohl was hier produzieren. Multiplex hat kein RTF soweit ich weiß, aber auch Modelle die schon gebaut sind. Multiplex hat aber meines Wissens keine elektronischen Helfer wie andere sie anbieten. Aber ich kein Multiplex (MPX) Experte.
Gleichwohl hat MPX sehr weit verbreitete Anfänger Modelle - die Du in jedem Verein siehst !

Es gibt heute sogar Modelle ( E-Flite ) die nicht wegfliegen, die Elektronik verhindert das. Nennt sich elektronischer Zaun.
E-Flite wird zwar in China Produziert, aber der Händler vor Ort bzw. Horizon Hobby in Deutschland sind die Ansprechpartner.

Es gibt also über deutsche Händler einige neue RTF Sets im Budget.
Gebraucht ist vieles möglich, auch ein "großer" E-Segler. ( auch mit SAFE - allerdings ohne elektronischen Zaun.....)
mfg
Roland
 

Nebelspinne

Mitglied
Nicht jedes rtf Set taugt auch was. Gerade im Flug ist Sicherheit ganz weit oben anzusetzen, da kann die SAFE Klamotte vielleicht hilfreich sein, sofern die Verbindung zum Modell bestehen bleibt.
Hab im Verein damals Horizon Modelle mit Safe Technik davonfliegen sehen, Richting Autobahn. Zum Glück stand immer ein Haus davor.

Bei Multiplex lohnt es eher, selbst zu basteln, statt rtr zu kaufen. Wenn rtr, auf jeden Fall alles sehr genau prüfen, nicht alles ist wirklich fest.

Bei den Fliegern ist das Gewicht ohne Kamera erstmal egal, Gewichtsbegrenzung gilt erstmal nur für Drohnen mit Kamera.
Kleine Flieger sind zum Teil sehr hibbelig und mit rtf Sendern kaum richtig einzustellen. Verein vor Ort wäre auf jeden Fall ein Besuch wert, wenn die sowas mögen, ohne dass man gleich bei tritt.
 

schnerf

Mitglied
Ich würde Mal den Multiplex Funnystar in den Raum werfen. Die Kombination Epp und Druckpropeller sollte einiges aushalten.
Empfehlung wäre aber auch im Verein via Lehrer Schüler fliegen lernen.
 

mcxer

Mitglied
Die Verbindung zum Modell reißt heute nur ab, wenn Du das Modell schon längst nicht mehr siehst, oder es einen gravierenden technischen Defekt gibt.

Alles kann Dir weg fliegen, besonders Einsteigern passiert das schon mal. ( hab es schon gesehen wie es geht )
Nicht wegfliegen werden elektronik Fence ( Zaun) Modelle, die sind für absolute Einsteiger konzipiert.

Aber man kann natürlich auch ohne diese elektronischen Helfer fliegen lernen.
Mein neuer Flugschüler ist die erste halbe Stunde mit vollen elektronischen Helfern geflogen, die zweite halbe Stunde habe ich die schrittweise zurück- bzw. auch abgeschaltet. ( dann muss ich aber mehr aufpassen, auch mal eingreifen .....)

Mit Lehrer ist definitiv am einfachsten - spart viel Frust und Geld.

Der Lehrer stellt i.d.R. das Flugzeug - da geht dann vieles und Du bekommst ein Gefühl was für ein Flugzeug für Dich in Frage kommt.
mfg
Roland
 

mcxer

Mitglied
Ich kenne eigentlich kein Flugzeug was in Experten-Hand keinen Looping, Rolle und auf dem Rücken könnte...... von daher, liegst eher am Piloten.
mfg
Roland
 

Michel1960

Mitglied
Hallo Michael,

gibt es schon einen heißen Kandidaten - oder fliegst Du sogar schon ? :)
mfg
Roland
Nee, :) Bin noch bei meinem rc car am aufrüsten und noch im Urlaub,
Habe mich aber runtergeschraubt auf einen Flieger unter hundert Euro mit allem Zubehör und Stabihilfe.
Wahrscheinlich ein Modster.
Zum testen ist das glaube erst einmal das richtige ;)
Schöne Grüße Michael
 
Zuletzt bearbeitet:
Top Bottom