Farben Acrylfarben für Details von Lexankaro?

Der_Mario

Mitglied
Mahlzeit zusammen,

da ich mit die Tage die erste Lexankaro für meinen Scalecrawler kaufen werde zum selber lackieren stellt sich mir die Frage, ob ich Details ggf mit den Acrylfarben von innen mit Pinsel aufmalen könnte?
Es geht hier z.B. darum z.B. Fensterdichtungen, Seitenleisten/Zierleisten und so.
Ich habe hier einiges an Farben von Miniaturen bemalen, die Farben sind überwiegend von ArmyPainter.
Klar würde ich die Farben ordentlich verdünnen.

Die Frage ist, ob die Farben dafür geeignet sind oder ob man da besser andere/spezielle Farben für nimmt?

Gruß Mario
 

Stefan D.

Mitglied
Ich denke eher nein, da Acrylfarben nicht so sehr flexibel sind wie Farben für Lexan. Emaile-Farben habe ich schon verwendet, zum ausbessern.
Fraglich ist auch, ob sich die Acrylfarbe mit der Lexanfarbe verträgt?
 

Kasi-Hasi

Moderator
Mitarbeiter
Die normalen Miniaturen-Farben werden vermutlich abblättern, da fehlt die Flexibilität.

Ich habe mal folgenden Trick gelesen, allerdings noch nie ausprobiert:

1. Schicht lexangeeigneter Lack (Tamiya PS)
2. Schicht nicht zwingend lexangeeigneter Lack (das wär dann z.B. ein Tamiya TS-Lack)
3. Schicht wieder lexangeeigneter Lack.

Sprich, du haust eine Schicht farblosen Primer rein, malst dann deine Details und die eigentliche Farbe dahinter gibt dann die Versiegelung.

Ich denke auch, dass kleine, feine Details nicht gleich abbröckeln werden, solange du nicht vollflächig rumpinselst sollte das wohl halten.

Auf nem Reststück probieren, Farbe hast ja schon da. Danach in alle Richtungen verbiegen und du weißt ob es hält.
 

Der_Mario

Mitglied
Danke, aber dann werde ich wohl einfach schauen ob ich morgen passende Farbe zum Pinseln bekomme, ansonsten kann man ja auch etwas Farbe in ein Töpfchen sprühen und dann pinseln.
Hatte nur die Idee weil ich so viele von den Farben hier habe.

Aber Danke für eure Einschätzungen!
 

BlackbirdXL1

Mitglied
Tamiya hatte die Lexanfarben auch zum pinseln, gibts aber wohl nicht mehr.

Lexanfarben von Tamiya sind übrigens auf Basis von Acryl-Harz, nur eben elastischer als normale Acrylfarbe.
 

-DSLP-

Mitglied
Also ich habe Acrylfarbe mal von aussen, auf eine von aussen lackierte Karo, zum ausbesseren benutzt. Das hält super, besser als der Rest.
Ist jetzt nicht das was du machen willst aber probiere doch an der alten DF Karo von aussen wie das hält.
 
Top Bottom