1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Testbericht ABS mit dem Heißluftfön verformen

Dieses Thema im Forum "Mechanik" wurde erstellt von yoshi, 31. Mai 2018.

Schlagworte:
  1. yoshi

    yoshi Betreiber Mitarbeiter

    Wir hatten mal eine Diskussion ob man ABS mit einem Heißluftfön verformen kann.

    Ich habe jetzt die Antwort: Ja, es geht! :thumbsup:

    Ich habe mit einem Teil einer Tamiya Jeep Wrangler Karo rumprobiert. Also einer Originalkaro aus recht dickem ABS-Kunststoff.

    Ich habe einen Steinel Heißluftfön mit digitaler Temperaturregelung verwendet. Zusätzlich noch eine Reduzierdüse mit sehr kleinem Durchmesser.

    Den Fön stellte ich auf 200°C ein. Nach kurzer Zeit wurde der Kunststoff weich und ließ sich verformen.

    Witzig war, habe ich die Stelle nach dem Verformen nochmals erhitzt, ging das Material in der Ursprungszustand zurück. Also Verbeulen und Glätten ist möglich.



    Unten links hatte ich mal die Ecke einer Raspel reingedrückt. Unten mittig einen Sechskant vom Bit für einen Akkuschrauber. Und unten rechts einen Schraubendreher durchgestoßen.

    Mitte rechts hatte ich mal in die Karo gefräst. Eine der Frässtellen habe ich mal mit 250°C erhitzt. Das war zu viel und der Kuststoff warf Blasen. Und irgendwann war auch ein Loch drin.
     

Diese Seite empfehlen