LKW #500907312 - Carson 2-Achs Hinterkipper-Sattelauflieger

Hasi.9

Autor
So, hier dann auch mal ein Update, nicht nur beim King Hauler.

Ich habe mich in der letzten Zeit auch mit dem Kippsattel beschäftigt und bin elektronisch nun soweit fertig - nur die elektrischen Stützen fehlen noch.
Das Steckerproblem bzgl. des Ansteckens des Akkus habe ich nach etwas Grübeln dann doch verdammt einfach lösen können... ich habe einfach XT30-Buchsen und Stecker genommen und die Buchse einfach an der Elektronikkiste festgeklebt. Dafür habe ich dann einfach eine neue Seitenwand für die Kiste gebaut mit einer Nase für die Buchse:

Medium 13720 anzeigen

Außerdem hat der Motor nun neue Kabel bekommen. In schwarz, da der Rahmen des Aufliegers auch in schwarz kommen soll- ich denke, den werde ich pulvern lassen.
Die Kiste liegt hier umgedreht auf dem Rahmen zu Testzwecken, weswegen die Kabelführung hier nicht passt - aber so sieht das dann in etwa aus.

Medium 13721 anzeigen

Durch die Öffnung unten links führen die Kabel dann in die Kiste - das dritte Kabel ist das Kabel der IR-Diode.

Medium 13722 anzeigen

Hier ist die Kiste dann wieder an ihrem vorgesehenen Platz im Rahmen angebracht und man sieht die Kabelführung deutlich besser:

Medium 13727 anzeigen

So wird das Akkukabel verlegt werden - ich habe es extra etwas länger gelassen, damit das nicht so ein Gefummel wird. Außerdem wird das Balancerkabel so schön am Rahmen gehalten.

Medium 13729 anzeigen

Der neue Deckel der Elektronikkiste - diesen musste ich ja auch noch überarbeiten, da ich ja nicht genug Platz für einen Klappmechanismus habe. Die seitlichen Führungen rechts und links sowie den unteren Metallwinkel habe ich mittlerweile wieder entfernt (aber kein neues Foto gemacht), da sie nicht gebraucht werden - die seitliche Führung übernimmt der Rahmen, das Verrutschen in Fahrtrichtung nach hinten wird ebenfalls durch die Hecktraverse verhindert. Gehalten wird der Deckel mit den zwei Neodym-Magneten.

Medium 13731 anzeigen

Da ich bei der Funzelparty beim MTC Recklinghausen festgestellt habe, dass ich beim Rückwärtsfahren deutlich zu wenig Licht habe, habe ich mir von ScaleClub (Thicon) Arbeitsscheinwerfer besorgt, Art.Nr. 50238. Diese habe ich mit Winkel oberhalb der Rückleuchten nach hinten strahlend verbaut - auf den ersten beiden Bildern zeigen sie noch leicht nach außen, sind aber mittlerweile gerade nach hinten gerichtet. Als LEDs habe ich 1,8mm weiß diffus aus meinem Bestand genommen, da ich keinen passenden Widerstand für die mitgelieferten Leuchten hatte - da für selbige aber sowieso nur 1,8V Spannung angegeben werden und keine Stromaufnahme, wäre das eher ein Schätzen des richtigen Widerstands geworden.

Medium 13826 anzeigen

Nahaufnahme der Arbeitsscheinwerfer:

Medium 13827 anzeigen

Außerdem wurde auch noch die Kennzeichenbeleuchtung fertiggestellt und schon mal das Kennzeichen angebracht. "KS" für "Kippsattel", "2638" für die Zugehörigkeit zu meinem SK2638.

Medium 13828 anzeigen


Hier auch noch ein kleines Video der Beleuchtung inkl. der Arbeitsscheinwerfer, die automatisch angehen, wenn der Rückwärtsgang eingelegt wird - wird der Rückwärtsgang verlassen, gehen sie auch wieder aus. Das kurze Flackern ist dem geschuldet, dass ich den Steuerknüppel kurz im Übergangsbereich zum Rückwärtsgang stehen hatte. Das Flackern der LED des IR-Moduls wird man nicht mehr sehen, sobald die Kiste schwarz lackiert ist.

 
Top Bottom