LKW 3D gedruckter russischer зил-137 10x10 Sattelzug in 1:16

TheDIYGuy999

Mitglied
Gerne stelle ich euch hier die Entstehung meines зил-137 (ZIL-137) vor. Basis ist ein billiger, chinesischer JJRC Q60 LKW. Teile des Auflieger-Rahmens und die Achsen stammen von WPL. Ich habe alles mit Youtube Videos dokumentiert.

Alle 10 Räder sind angetrieben, allerdings nicht hydrostatisch wie im Original-Auflieger, sondern elektrisch.

Wie in fast allen meiner Modelle kommt meine selbst entwickelte, Arduino basierte 2.4GHz Fernsteuerung mit NRF24L01+ zum Einsatz:
https://github.com/TheDIYGuy999/Micro_RC_Receiver
https://github.com/TheDIYGuy999/RC_Transmitter

Diverse Links sind jeweils in der Video-Beschreibung zu finden und ich werde sie hier nicht alle separat auflisten.

Als erstes wurde die Elektronik für Gas und Lenkung auf proportional umgebaut:

Dann wurden ein Sound-Modul und diverse LED eingebaut:

Später habe ich dann die tolle ZIL-131 Kabine von semeivan auf Thingiverse entdeckt. Sehr viele Zubehörteile habe ich mit Fusion 360 gezeichnet, zum Beispiel das komplette Hinterteil mit Sattelkupplung und Kotflügeln, das Kropfstück und die Rahmenverlängerung der Auflegers, Scheibenwischer, Feuerlöscher, Felgen etc...

Als erstes wurde nur die Kabine gedruckt und mit ein paar selbst konstruierten Zubehörteilen wie den "Fliegengittern" vor den Scheinwerfern ergänzt:

Nach dem Entscheid, nicht einen ZIL-131 sondern den Sattelschlepper ZIL-137 zu bauen. Es war eine Reserveradhalterung gemäss Originalbildern zu zeichnen und zu drucken:

Kotflügel, WEDICO kompatible Sattelkupplung etc. gezeichnet und gedruckt:

Anhänger-Rahmen mit hydrostatischem Hilfsantrieb, automatische Sattelkupplung:
https://www.youtube.com/watch?v=Yrpc27bXHb0&t=2s

Vorstellung von mehr Details, Verdrahtung Auffliegen-Antrieb, Lastprobefahrt:
https://www.youtube.com/watch?v=FMByC9EMx_I&t=2s

Aufflieger-Pritsche, neue Kotflügel, Rücklichter, Bremslichter:
https://www.youtube.com/watch?v=t8s0UjRH2FQ&t=62s

Massstäbliche Felgen, lackieren des Auffliegen-Rahmens, extremer Belastungstest:
https://www.youtube.com/watch?v=o6RxpYP4HNM&t=2s

Rückspiegel, Auspuff, Suchscheinwerfer, Aufliegerstütze:
https://www.youtube.com/watch?v=rDux8ZlT9KE&t=63s

Projektabschluss, Probefahrt im Gelände:
https://www.youtube.com/watch?v=q2ZVfPg5jWo&t=353s

Ich hoffe, dass euch die Zusammenfassung über die Entstehung dieses doch sehr exotischen LKW gefallen hat. Wie bereits erwähnt, sind alle zum 3D Druck erforderlichen STL Daten auf Thingiverse verfügbar. vielen Dank nochmals an semeivan für das tolle Führerhaus.

Viele Grüsse aus der Schweiz
 

Hasi.9

Autor
Moin Martin,

sieht doch alles sehr gut aus und zeigt sehr gut, was mit 3D-Druck alles möglich ist :)

Falls du hast: Mehr davon :D
 

froetz

Mitglied
Saugeil. Da sind jetzt einige froh, dass du nicht zum wpl-wettbewerb schon angemeldet warst. schönes Teil.

Zeigt mir, dass ich mehr mit fusion360 machen muss. Bin recht fit in Sketchup und bin da einfach noch um einiges schneller als wenn ich etwas in fusion mache. Bei kleinen Sachen zwing ich mich zu fusion und langsam wird es auch besser.
 

TheDIYGuy999

Mitglied
Danke fürs Lob. Bin mit Fusion 360 auch noch am kämpfen. Beruflich verwende ich Solidworks, und das ist von der Logik her schon massiv unterschiedlich
 

BAXL

Admin
Mitarbeiter
Beim Sender und Empfänger einen Arduino Nano. Und ein NRF24 Modul. Im Sender mit Verstärker und Langantenne und das kleine Modul im Empfänger.

Bei dem Sketch habe ich bestimmt erstmal als Jäger und Sammler alles runtergeladen, was ich finden konnte. ;)

Gruß Play
 
Top Bottom