1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Kandidat werden bei Die Modellbauer
    Information ausblenden

Tech-Frage 3D Drucker

Dieses Thema im Forum "Werkzeuge" wurde erstellt von Jojo81, 31. Juli 2018.

  1. Jojo81

    Jojo81 Mitglied

    Moin zusammen,

    immer wieder laufen mir Sachen und Berichte in Zusammenhang mit 3D Druckern über den Weg.

    Ich finde das ja faszinierend, sich einfach Sachen auszudrucken, die man braucht.

    Meine Fragen dazu:

    - Wenn man so einen 3D Drucker hat, kann man da einfach nach der Einrichtigung mit drucken oder muss ich an so einem Gerät ständig fummeln, basteln und machen und tun damit das läuft? Sinn und Zweck soll ja sein, sich damit was zu drucken und nicht immer am Drucker zu fummeln damit der tut.

    - Wenn man was selbst konstruieren möchte, wie schwer ist das? Ist das möglich für Leute ohne CAD Erfahrung oder ähnliche Programme? Ich kann nur mit Paint rumklecksen und mit Stift und Lineal technische Skizzen. Gibt es da idiotensichere Software, Freeware am besten, mit der man seine Wünsche umsetzen kann?

    - Emissionen, wie verhält sich das? Sind die Dinger laut? Stinkt das wenn Kunststoff da geschmolzen wird im ganzen Haus?

    Weiß nicht ob ich so ein Ding brauche, weiß nicht ob es das richtige für mich ist. Aber son bissel interessieren tut mich das ja schon.

    Freu mich auf eure Antworten.

    Gruß Jojo
     
  2. Stefan D.

    Stefan D. Mitglied

    Du hast keine Ahnung vom 3D Druck, oder?!? :rolleyes:
    Ja, man braucht CAD-Erfahrung um 3D Zeichnungen für den 3D Drucker zu erstellen! Man kann sich aber auch fertige Dateien im Internet herrunterladen und diese dann drucken.
    Jeder Kuststoff der geschmolzen wird, riecht auch! Eine Absauganlage wäre ratsam.
    Ja, man muss ein wenig die Einstellungen bearbeiten bis der Drucker so druckt wie er soll. Wenn du einen für 100€ bei ebay kaufst, ist das ein DIY-Teil und du kannst nachdem er dann mal aufgebaut wurde, erstamal Upgrades dafür drucken damit er anständig funktioniert!
    Nach etwa 1000 Stunden Druck, sollte eine Wartung des Druckers durchgeführt werden, da meist was in der Düse hängen bleibt und diese dann verstopft!
    Ein Druck dauert in der Regel auch mehrere Stunden bis Tage!

    Hier aber kannst du dich auch informieren: https://www.3yourmind.com/blog-de/was-ist-3d-druck-und-wie-funktioniert-diese-technologie
     
    BlackbirdXL1 gefällt das.
  3. Jojo81

    Jojo81 Mitglied

    Richtig, ich hab davon absolut keine Ahnung.:)
     
  4. Jojo81

    Jojo81 Mitglied

    Deswegen stelle ich ja hier auch die Fragen.

    Es wird doch bestimmt Zeichen Programme geben, die Greenhorn tauglich sind und mit denen mal druckbare Ergebnisse hinbekommt, oder?

    Und es wird doch bestimmt Drucker geben, die bezahlbar sind, wo alles bei ist und wo man loslegen kann, oder? Klar, so ein Teil braucht wie jedes andere technische Teil auch mal ne Wartung. Aber wenn man mehr wartet und bastelt und fummelt als druckt, dann ist das ja auch nicht im Sinne des Erfinders.
     
  5. Stefan D.

    Stefan D. Mitglied

    Man kann sich wenn man es will, ALLES selbst beibringen und ja, es gibt auch genügend Tutorials im Netz dazu zu finden.
    Da du aber leider nicht mit CAD schon vorbelastet bist, wird es schwer werden. Wenigstens hast du schon Skizzenerfahrungen! ;)
    Ich habe eine 2 Jährige Ausbildung mit IHK Abschluss zum technischen Zeichner gemacht, angefangen wird dabei in 2D bevor man 3D zeichnet.
    Es gibt kostenlose Programme, Schülerversionen von AutoCad oder günstige Vollversionen wie das Franzis Cad.
    Vielleicht kannst du ja über nen Abendkurs an der VHS oder so das Zeichnen lernen?!
    Drucker gibt es von 100€ bis 5000€ und noch mehr. Hatte letztens eine gute Beratung beim Conrad bekommen und einen guten 3D-Drucker mit dem man auch sofort drucken kann, den gibt es da für 2500€.
    Man kann seine Daten aber auch beim Conrad ausdrucken lassen oder über verschiedene Anbieter im Netz wie zB. bei shapeways.
    Fertige Dateien bekommt man zB. bei thingiverse oder hier: https://www.google.com/search?clien...ncAhXnx4UKHZ4NAhAQ1QIIuQEoAA&biw=1280&bih=608
     
    Jojo81 gefällt das.
  6. BAXL

    BAXL Moderator Mitarbeiter

    Jojo81 gefällt das.
  7. Melzman

    Melzman Mitglied

    Ich kann nichts spezielles zum Thema 3d Druck sagen aber Erfahrungen mit CAD Programmen wären natürlich vom Vorteil!
    Man findet sich zwar nach und nach zurecht aber das dauert natürlich, einen einfachen Würfel zeichnen ist kein Problem aber wenn es dann komplexer wird hängts dann sicherlich schon!
    Software die auch kostenlos ist gibts genügend, ich nutze AutoCAD fusion 360 und Mastercam.
    Hab schon seit ca.18 Jahren mit cam Programmen zutun und an manchen Dingen sitz ich immer noch ewig!
    Liegt halt an jedem selbst, wie sehr man sich dann mit der Materie beschäftigt, 3D Drucker hab ich aber für dieses Jahr auch noch geplant, hab davon aber auch keinen Dunst, wüsste auch nicht was ich mir für einen holen sollte, fertig aufgebaut (so ne microwelle) oder einen Bausatz?

    Ich werd diesen Thread auf jeden fall mal mit verfolgen
     
    Stefan D. gefällt das.
  8. aircooled

    aircooled Autor

    Ganz ehrlich, ohne 3D Erfahrung wird das schwer... nach inzwischen 3 Jahren mit Ausprobieren verschiedener Software, Studium von vielen Videos, Fluchen, eyc, bin ich jetzt soweit, ca 60% der vin mir gewünschten Teile zu erstellen. Und davon kann ich noch nicht alles am eigenen Drucker ausgeben.
    Mein Tipp: übe mit Fushion 360 und lass bei Shapeways drucken. Das bereitet weniger Kopfschmerzen und für das Geld eines eigenen Druckers kannst du da viel bestellen und hast auch noch deutlich bessere Qualität
     
    Stefan D. und Jojo81 gefällt das.
  9. Cartman

    Cartman Mitglied

    Enorm hilfreich wäre es, wenn du jemanden in deiner Nähe hättest, der sich mal zwei Stunden mit dir hinsetzt und dir die Grundlagen beibringt. Das Modellieren in 3D ist - je nachdem wie komplex die Geometrie ist, die man abbilden möchte - relativ einfach. Und gerade Funktionsteile sind meist recht einfach gehalten. Ich habe jedenfalls schon in meinem Freundeskreis ein paar mal Hilfestellung geleistet und die Grundlagen innerhalb von gut 2 Stunden vermittelt und danach lief es auch schon.

    Alternativ sind auch die Tutorials von Video2Brain sehr gut.

    Jedenfalls kannst du dir den CAD Part schon vor dem Kauf eines 3D Druckers aneignen.

    Was den 3D Drucker angeht, da ermutige ich gerne zur Anschaffung eines eigenen Druckers. Allerdings ist das als ein weiteres Hobby zu sehen. Zum einschnuppern gibt es schon brauchbare Geräte für 200 - 300 Euro. Relativ sorgenfrei fährt man mit dem Prusa i3 MK2/MK3, der aber schon ne Ecke teurer ist. Die Druckvorbereitung ist aber die eigentliche Kunst. Irgendwann stellt man fest, dass die Standard-Einstellungen zwar funktionieren, aber man mit Optimierungen sehr viel mehr rausholen kann. Je nach Teil dreht man dann also immer mal an ein paar Rädchen und probiert ein bisschen aus. Mir macht das aber irre Spaß.

    Hat man keine Lust auf den 3D Drucker Part, dann ist Shapeways und Co. eine sehr gute Alternative. Allerdings muss man dann immer auf die Teile warten und wenn man zum Beispiel komplexe Geometrien umsetzt, dann ist es sehr hilfreich zwischendurch mal einen Testdruck zu haben. Fehler sind bei Shapeways ziemlich kostspielig.
     
    Jojo81 und BlackbirdXL1 gefällt das.
  10. Jojo81

    Jojo81 Mitglied

    Vielen Dank für eure Antworten. Vermute mal, dann ist das eher nix für mich. Auch gut, nix neues was Zeit kostet, Schwein gehabt.:D

    Dieses Fushion 360 muss ich mir trotzdem mal anschauen.

    Danke euch
     
  11. Stefan D.

    Stefan D. Mitglied

    Einfaches 3D Zeichnen ist auch nicht so schwer, wenn man Erfahrungen mit 2D Zeichnungen hat und sich das Modell welches man zeichnen möchte, im geistigen Auge auch vorstellen kann. ;) Schwer wird es wenn man Flächen Formen möchte (Freiflächenformen usw.), da habe auch ich als gelernter technischer Zeichner so meine Probleme mit! :mad:

    Aber wenn du zeichnen und konstruieren möchtest, mach das! Es macht definitiv Spaß! :thumbsup:
     
  12. Alf-1234

    Alf-1234 Mitglied

    3D Zeichnen macht Spass, sogar sehr viel Spass.

    Ich habe hier einen UM2 stehen und als Software Acad.
    OK. ist nicht ganz günstig und deshalb würde ich für den Heimgebrauch Turbocad oder Bricscad empfehlen. Als 3D Modell bitte unbedingt wasserdichte Volumenkörper und keine Oberflächenkörper.
    Ich selber habe schon viele Projekte im 3D Drucker erledigt und wenn man das erst mal richtig drauf hat, dann macht es auch sehr viel Spass.
    Aktuell wird bei mir gerade die Raumstation B1 Star Trek gedruckt. Die habe ich komplett in CAD gezeichnet und dann gedruckt. Besteht zu ca. 80% aus 3D Druckteilen.
     

    Anhänge:

    Hubschrau(bär), Jojo81 und Stefan D. gefällt das.
  13. Jojo81

    Jojo81 Mitglied

    @aircooled nutzt du von Fusion 360 die Freeware?
     
  14. Franz

    Franz Mitglied

    Nun Tach auch

    Also ehrlich gesagt liebäugel ich schon lange mit so´n Gerätle .


    Gruß Franz
     
  15. BAXL

    BAXL Moderator Mitarbeiter

    Spass hätte ich auch daran.... aber auch auf viele andere Sachen... ich würde mich verzetteln.
     
  16. Stefan D.

    Stefan D. Mitglied

    So geht es mir auch, nur habe ich erstmal wichtigeres abzuschließen und dann erstmal drauf sparen! ;)
     
  17. aircooled

    aircooled Autor

    Inzwischen habe ich mir die Lizenz gekauft
     
  18. geheim5000

    geheim5000 Moderator Mitarbeiter

    mit 3D zeichnen schon ein paar mal begonnen. Zeichnungen lesen, verstehen umsetzen kein Problem.
    Vorstellungskraft ebenfalls kein Problem.
    Pc technisch bin ich ebenfalls ziemlich gut.

    Aber das will und will nicht richtig funktionieren.
    Und hab keine Möglichkeit mir das mal von Iwem zeigen zu lassen. Leider
     
  19. Cartman

    Cartman Mitglied

    Teamviewer ist auch eine Alternative, wenn du niemanden in deiner Nähe hast. Wenn du magst, kann ich mir gerne mal anschauen wo es bei dir hapert und dir Starthilfe geben.
     
  20. Alf-1234

    Alf-1234 Mitglied

    geheim 500

    tu dir bitte selber einen Gefallen und lerne erst mal richtig 2D. 3D baut auf 2D auf.
    Die Idee, ich brauche für den 3D Drucker ja kein 2D sondern nur 3D und deshalb auf 2D lernen verzichten, ist komplett falsch.
    Man lernt 3D nicht mal eben so nebenbei. Ich bin gelernter Technischer Zeichner und ich weiss wovon ich rede.
    Teamviewer kann ich nur empfehlen. Haben wir im Büro mit anderen Firmen auch schon gemacht, wenn es Probleme gab.
     
    Stefan D. und aircooled gefällt das.

Diese Seite empfehlen