1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Kandidat werden bei Die Modellbauer

Tech-Frage 3 vs. 4 Kegelräder im Differenzial (beim TT-01 / TT-02)

Dieses Thema im Forum "Mechanik" wurde erstellt von TheStormer, 25. November 2018.

  1. TheStormer

    TheStormer Mitglied

    Moin,

    beim sonntäglichen Basteln bin ich gerade darüber gestolpert, dass sich die Modelle TT-01 und TT-02 bei den Kegelrädern im Differenzial unterscheiden. Ja, ich habe die schon zusammengebaut und es schon bemerkt ;=) Worüber ich gerade nachgrübel: im Moment würde ich sagen, ob Metall oder Kunststoff für die Kegelräder macht keine signifikanten Unterschied. Daher die Frage, wenn ja, wie wirkt sich die Anzahl der unterschiedlichen Kegelräder auf das Differenzialverhalten aus? Hintergrund: aufgrund der Baugleichheit kann der TT-01 ebenso mit dem Differenzial vom TT-02 fahren.

    Wie immer, hat jemand sachdienliche Hinweise?


    Greetz
    TheStormer
     
  2. 114SLi

    114SLi Mitglied

    Die Kunststoffteile sind deutlich leichter als die aus Metall. Andere Unterschiede wird man bei einem TT-01/02 nicht bemerken, auch wenn es bestimmt welche gibt.
     
  3. Mic da Silva

    Mic da Silva Autor

    Kunststoff läuft auch in der Regel besser, ruhiger als Metall.

    Ganz interessant, während beim 02 immer Plastik in den diffs war kommt der neue RR wieder mit einem befüllbarem 2spider diff mit Metallzahnrädern daher.
     
  4. motorburner

    motorburner Mitglied

    Man darf auch nicht vergessen, dass über die "Spinne" die Kraft vom Differentialgehäuse auf die Abtriebe übergeht. Ich habe eine Anlagefläche mehr, die Flächenpressung ist geringer und ich kann ausgehend von gleicher Belastbarkeit mehr Kraft übertragen. Auch der Verschleiß wird geringer sein.

    töö
     
  5. Rc-Pit187

    Rc-Pit187 Mitglied

    Das 4-Spyder ist auf jedenfall belastbarer als das 2 oder 3-Spyder aber ob sich da was im Fahrverhalten in Kurven ändert bzw verbessert..........ich vermute ja ,aber wissen tuh ich das nicht 100%ig.
     
  6. TheStormer

    TheStormer Mitglied

    Danke euch für das Feedback!

    So auch meine Gedankengänge. Mehr Kegel, mehr Ruhe, mehr Kraft. Verschleiß ist auf jeden Fall ein Thema. Am WoEnd hat sich sogar ein Kegelrad festgefressen und es war deutlicher Abrieb im Gehäuse zu finden. Was ich sonst nicht so hatte / kenne. Denke, wir steigen auf Kunststoff um. Ganz unabhängig davon, dass das Gehäuse inkl. Innenleben nur 4,99EUR kostet. Da lohnt sich das Reinigen kaum ;=)

    @Mic da Silva: hat du den TT-02RR schon getestet oder woher hast du die Info?
     
  7. UnknownUser69

    UnknownUser69 Mitglied

  8. Mic da Silva

    Mic da Silva Autor

    ich habe die Ehre schon einen RR zu haben, daher weiss ich das halt auch.
     
  9. TheStormer

    TheStormer Mitglied

    Ich habe gestern schon das Video geschaut ;=)
    Ein Update vom normalen TT02 scheint ja möglich zu sein. Vll sogar ein Cross-Upgrade vom TT01
     
    Rc-Pit187 gefällt das.
  10. Mic da Silva

    Mic da Silva Autor

    das geht- etwas was Tamiya sehr gut kann ist neue Teile so zu bauen das die alten noch passen, bzw die neuen integrierbar sind.
     
  11. geheim5000

    geheim5000 Moderator Mitarbeiter

    Hab im TT02b auf die Kegelzahnräder vom TT01 gewechselt. Halten bei mir erheblich länger.
     
  12. TheStormer

    TheStormer Mitglied

    Jepp, das ist auch der Plan ;=)
     
    Rc-Pit187 gefällt das.
  13. MatzeBOH

    MatzeBOH Mitglied

    Man kann auch die kompletten Differentiale vom DF02 nehmen, die Kegelräder muss man evtl. kürzen (hinten zur Welle hin etwas Material wegnehmen). Kostenpunkt um die 22,- Euro: 1x Metallteile-Beutel für um die 18,- Euro plus 1x Differentialgehäuse-Set für um die 4,- Euro - sind 2 Differentiale bei denen nur nach das Diff-Gehäuse aus Kunststoff ist. Kann man an Hand der Artikelnummern ggfs. auch woanders kaufen, bei Tamico im Moment keine Gehäuse vorrätig. Die vom TT02 passen nicht da die vom DF02 nur 3 Schraublöcher haben.

    Bei mir hats immer die Tellerräder oder Kegelräder gekillt vorher als ich das originale Kunststoff-Zeug im TT02B hatte. Seit der Umrüstung kein Thema mehr, die Diffs halten. Ich vermute die Kunststoff-Tellerräder konnten für den Brushless-Motor zu viel flexen. Oder das Material war einfach nicht stabil genug, keine Ahnung.

    Gruß, Matze
     
  14. geheim5000

    geheim5000 Moderator Mitarbeiter

    @MatzeBOH genau die habe ich auch verbaut, sind aber soweit ich das jetzt im Kopf habe fast identisch zum TT01

    Was ich bei gelegenheit mal ausprobieren will ist es die Kunststoff diffs vom TT02 zu shimen. Da soll bei Starken Geschwindigkeiten das Problem liegen.
     
    MatzeBOH gefällt das.

Diese Seite empfehlen