1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Kandidat werden bei Die Modellbauer

Rennbericht [09.06.2018] 8-Stunden-Langstreckenrennen des IGRTH

Dieses Thema im Forum "Berichte von Veranstaltungen, Messen, Wettbewerben" wurde erstellt von Hasi.9, 13. Juni 2018.

  1. Hasi.9

    Hasi.9 Autor

    Ich möchte hier einmel einen kleinen Bericht über das 8-Stunden-Langstreckenrennen meines Vereins berichten.
    @motorburner gehört auch zum Verein - ich habe u.a. mit ihm das Team "Drunken Long Lasso" gebildet :)

    Vielleicht finden sich ja "Nachahmer", die auch gerne mal so etwas veranstalten - oder aber Leute aus der Region, die selbst einmal bei uns teilnehmen möchten, wenn wir wieder ein Rennen veranstalten.
    Unsere Strecke befindet sich in Hamm, damit mögliche Interessenten die Entfernung einschätzen können :) Gefahren wird bei uns 1:10 Elektro Offroad.

    ---------------------------------------

    Am Samstag, den 09.06.2018, sollte das alljährliche Langstreckenrennen mit einer Renndauer über 8 Stunden auf der Rennstrecke des IGRTH stattfinden. Das Wetter war uns gewogen und so stand der erste Fahrer gegen 9:30 Uhr am Weidezauntor, um vom von den Vereinsmitgliedern zuerst eingetroffenen Vereinspräsidenten gegen 9:55 Uhr endlich auf die Strecke gelassen zu werden.

    Wieder einmal stellten sich mehrere Teams der Herausforderung, 8 Stunden lang ihre Fahrzeuge möglichst auf der Strecke zu halten und am Ende als Sieger mit den meisten Runden hervorzugehen.
    Der Fahrplan sah vor, von 14 Uhr bis 18 Uhr die ersten 4 Stunden zu absolvieren, von 18 Uhr bis 20 Uhr eine Grillpause einzulegen und bei Beleuchtung von 20 Uhr bis 24 Uhr die zweiten 4 Stunden zu fahren.

    Folgende Teams gingen dieses Jahr an den Start:
    - Team „Drunken Long Lasso“
    - Team „Muss das sein?“
    - Team „Losi and Friends“
    - Team „Turbo“

    So stellte sich auch die Favoriten-Aufteilung dar.

    Genau wie letztes Jahr musste vor dem Training noch etwas Streckenkosmetik betrieben werden, da es die Tage vorher gut geregnet hatte. Dieses Mal genügte es, an zwei Stellen die Strecke mit Teppich gegen zu viel Matsch zu tapezieren, was auch schnell erledigt war.

    Ein bekanntes Gesicht aus dem NORC stellte sich mit einem anderen Gastfahrer, der nun schon das dritte Mal teilnahm, der Herausforderung, 8 Stunden auf Lehm mit ihren Stadium Truck bzw. ShortCourse zu fahren. Die anderen Starter waren alles quasi Experten, da sie dem IG RACING TEAM angehören. Hierbei sei noch zu erwähnen, dass sich zwei Frischlinge der IG dieser Herausforderung das erste Mal stellten – sie gingen mit ihren ShortCourse an den Start.
    Bei dem Team „Drunken Long Lasso“ gab es zur Halbzeitpause einen Fahrerwechsel im Team, da einer nur abends und der andere nur nachmittags Zeit hatte.
    Leider verzögerte sich der Start erheblich um eine knappe Stunde, da die Zeitnahme nicht so wollte wie die Zeitnehmer – währenddessen traf auch der hohe Besuch in Form der „RC Freunde Hellweg“ zum Zuschauen ein. Fahrer und Besucher warteten, dass endlich die Schwierigkeiten mit der Zeitmaschine behoben waren und das Rennen starten konnte. Kurz vor dem tatsächlichen Start fiel auf, dass das Kabel der Zeitschleife auf etwa 20 Zentimeter aus der Fahrbahn ragte. Also wurde schnell ein Streifen Teppich organisiert und mit Schrauben und Akkuschrauber festgenagelt. So konnte endlich um 15 Uhr gestartet werden.

    Nach wenigen Runden wurde dann klar, dass der Zeitschleifenteppich so nicht hält - also wurde der Teppich während des Rennens weiter angespaxt.
    Nach einigen Runden stellte sich Routine ein und es wurde klar, wer am lautesten nach „Helfer“ rufen kann :)

    Der erste 4-Stunden-Turn wurde bei bestem Wetter abgeschlossen, der Sonnengott war wohl der Meinung, dass wir alle ein wenig Farbe vertragen können :D
    Folgende Reihenfolge stand nach den 4 Stunden um 19 Uhr auf dem Zeitnahmemonitor:
    - Team „Drunken Long Lasso“
    - Team „Muss das sein?“
    - Team „Losi and Friends“
    - Team „Turbo“

    Das Team „Muss das sein?“ und das Team „Losi and Friends“ trennte nur eine Runde nach 4 Stunden, was im zweiten Turn ein spannendes Duell versprach.

    Ein Bild des Zwischenstands nach 3:49 Stunden:


    Der zweite Turn startete dann um 20:30 Uhr und das Wetter wurde schlechter, die dunklen Wolken kamen näher. Jeder hoffte, dass Petrus Gnade walten und den Wolken woanders das Wasser ablässt, aber leider war dem nicht so. Das Rennen musste nach etwa 45 min im zweiten Turn abgebrochen werden, somit wurde eine Gesamtfahrdauer von 4:45 Stunden erreicht.

    Nach dem Rennabbruch stellt sich das Endergebnis wie folgt dar:
    - Team „Drunken Long Lasso“ 569 Runden
    - Team „Losi and Friends“ 537 Runden
    - Team „Muss das sein?“ 536 Runden
    - Team „Turbo“ 423 Runden

    Glücklicherweise konnten alle ihren Kram im Trockenen unter dem IGRTH-Zelt einpacken, das Gewitter abwarten und anschließend, bis auf den mit seinem VW-Campingbus angereisten Vereinsmitglied, den Heimweg antreten.


    Leider gibt es kein aktuelles Video, aber auf Youtube ist noch von unserem Langstreckenrennen im Jahr 2015 ein Video zu finden - mit noch alter Streckenführung. Ein befreundeter Drohnenpilot war so freundlich, ein paar Luftaufnahmen zu machen:




    Anbei auch noch ein paar Bilder vom diesjährigen Rennen:









     
    DaLurch, Elektroman99, tobi-KS und 3 anderen gefällt das.

Diese Seite empfehlen