Rennbericht [07.-08.03.2020] 5ter Lauf “HK-Cup” MSV Huertgenwald e.V.

Again Racing on Sunday
HK Cup in sonnigem Frühlingswetter


Als ich am Samstag von dem Parkplatz vom Sonneneck fahre um wieder Richtung der Sekundarschule Nordeifel in Kleinhau zu fahren, in deren Turnhalle wir dann später schon mal Training fahren werden, fällt mir auf, dass es doch noch recht hell ist.
Eigentlich ist das Wetter schon so gut, dass man auch Outdoor hätte fahren können, aber es ist der letzte Cup in dieser Elo Klasse und damit ist die Wintersaison 2019 / 2020 eigentlich schon wieder zu Ende

:sneaky: Dieses hier ist eine grob und stark zusammen gefasster Rennbericht. Der volle Rennbericht (längere Story, mehr Bilder) ist hier zu sehen:
▬▬▬ Link ▬▬▬
...und nur ein Klick weit weg! :sneaky:


Der beste Tuning Motor

Der erste Akku ist gefahren und die Strecke liegt mir eigentlich ganz gut, ich habe auf jeden Fall keine größeren Probleme. Beim herunterklettern vom Fahrerstand begrüßen mich die Jungs aus Bischofsheim. Armin steht bereits auf dem Fahrerstand und dreht seine Runden, aus dem Augenwinkel sehe ich noch wie er über die Zählschleife fährt und links auf die lange Gerade einbiegt … einen Knall und den Ausruf „Was war das denn jetzt!“
Ein weiterer Fahrer aus dem Fahrerfeld ruft: „Armin, dein Motor ist draußen!“.

Bitte was?!?

Wie es immer so ist, wer den Schaden hat muss für den Spott nicht sorgen, und so war es natürlich ein beliebtes Thema an diesem Wochenende das manche Fahrer Motoren verbauen, die anscheinend schneller als der eigentliche Buggy sind.



Wie klein die Welt ist

Ich sitze gebeugt über meinen Buggy und schraube noch etwas am Setup rum, dann begutachte ich die Reifen. Da höre ich aus dem Nebenzimmer eine mir bekannte Stimme. Markus „Speko“ Lehr ist auch beim HK Cup anwesend. Nach einigen Minuten komme ich aus der Dusche raus und begrüßt ihn.
Ein Grinsen ziert sein Gesicht und wir unterhalten uns im Anschluss über die Hessencup Internetseite, die Rangliste dir ab 2020 führen wird. Dann unterhalten wir uns noch kurz zu den HK Cup, und warum er hier ist.
Wie klein die Welt ist denke ich mir, es ist eben ein einfacher Effekt, hat man einmal ein paar Rennen besucht, so laufen einem immer wieder gleiche Personen über den Weg, es entwickelt sich immer eine Hilfsbereitschaft und man ist nie unter vollkommen „Fremden“ oder unbekannten Fahrern. Ein schöner Nebeneffekt einer Nischensportart, also dem RC Rennsport.



Alter, wo ist mein Buggy

Trainingszeit, man versucht natürlich so viele Runden wie möglich zu fahren.
Nach zwei Minuten ist etwas auf dem Fahrerstand frei geworden ich klettere also gemütlich auf den Fahrer stand und will nun die Teppichspinne auf die Strecke lenken.
Nun schaue ich nach unten und… Moment mal, wo ist mein Buggy hin, der stand doch eben gerade noch da. Mein Blick schweift weiter nach rechts und dort sehe ich einen breit grinsenden Klaus der mit Sascha dasteht? Nach dem sie mir zu zwinkern und den Buggy breit grinsend wieder in die Boxengasse zurückstellen.
Das war natürlich kein gescheiterter Diebstahl, sondern einen Witz unter Fahrern und er ist Ihnen sogar gut gelungen.


:sneaky: Dieses hier ist eine grob und stark zusammen gefasster Rennbericht. Der volle Rennbericht (längere Story, mehr Bilder) ist hier zu sehen:
▬▬▬ Link ▬▬▬
...und nur ein Klick weit weg! :sneaky:


Eigener Verlauf

Vorabendtraining

Dadurch das ich ja schon langsam trainiert war, wo ich meinen Schrauberplatz aufbaue und wie, konnte ich recht viele Akkus fahren. Das hilft dann auch immer, sich eben genau auf die Strecke einzufahren und mit drei Akkus im Wechsel konnte ich immer zwei Fahren und einen Laden.
Am Morgen konnte ich dann mit den neu verwendeten reifen 2 Trainings Akkus in den Teppich brennen.

1ster Qualifikationslauf
Start her war ich eigentlich recht gut dabei, natürlich gibt es einige Fahrer die besser sind. Irgendwie hatte ich so ab der Hälfte der Zeit ein leicht schwammiges Gefühl auf der Hinterachse. Trotzdem hatte ich am Ende 15 Runden und viel damit auf der Rangliste ins untere Drittel.

2ter Qualifikationslauf
Obwohl ich den Sturz auf der Vorder- und Hinterachse sowie die Fahrzeughöhe insgesamt noch einmal überarbeitet hatte, hatte ich nun immer noch eine schwammiges Heck.

3ter Qualifikationslaufe
Ich hatte bis Mitte des Qualifikationslaufes noch einige Probleme, konnte mich aber doch noch etwas besser an mein Fahrgefühl gewöhnen und schaffte somit letztendlich noch eine gute Rundenzahl.
Ich war doch etwas positiv überrascht, denn ich hatte mit meinen fahrerischen Leistungen doch noch den letzten Platz im B-Finale erreicht.


Finale

1ter Finallauf
Im Stadtgetümmel schaffte ich es drei Fahrer hinter mich zu bringen und verteidigte diesen Platz auch ein bis zwei Runden. Bis zum Ende und mit etwas Abstand , konnte ich den vorletzten Platz in diesem ersten Finallauf sicherte.

2ter Finallauf
Der Start lief für mich glücklich ab, am Ende hatte ich dann das Glück doch wieder Vorvorletzter zu sein mit zwei Fahrern hinter mir.

3ter Finallauf
Das Startsignal ertönt, und ich komme als Letzter weg bzw. kann ich meinen Platz vom letzten Startplatz der Startaufstellung nicht verbessern und fahre den Fahrerfeld Stoßstange an Stoßstange hinterher, wenn man das im RC-Modellbau Bereich überhaupt so nennen kann.

Jetzt hieß es, sich nicht zu sehr vom Pulk des Fahrerfeldes abhängen zu und nach einigen spannenden Augenblicken war es dann am Ende der Vorletzte Platz.
Ich war bei allen drei Finalläufe nicht Letzter, und wenn ich mich erinnern, letztes Jahr hatte ich Probleme im C Finale vom letzten Platz wegzukommen. Somit für das B-Finale und für meine Verhältnisse eine wirkliche Leistungssteigerung zum letzten Jahr.


RC Rennfahrer Garn

Nach dem letzten Finallauf fängt wieder, wie jedes Mal bei den Elektro 1:10 Indoor Klassen, die Metamorphose der Rennstrecke zurück zur Turnhalle an. Alle packen an, der Teppich wird zusammengerollt, die Hindernisse werden weggeräumt und hier und da wird das ein oder andere Gespräch geführt.

In eine der Umkleidekabinen hatte sich eine kleine Gruppe zusammengefunden, und betrachtete den X-Ray 1:8 Verbrenner Buggy. Nachdem wieder so einige Rennfahrer Geschichten kommuniziert wurden, der Buggy betrachtet wurde kam, der beste Spruch von Andree:
„Schmeiß mal an das Teil!“
„Ja aber ohne Starterbox geht das ja gar nicht!“
„Naja, früher haben wir das mit Fahrradreifen angeschmissen, da kannst du es ja hier mal auf der Kabeltrommel versuchen!“


Die Anwesenden müssen alle lachen, der Witz zwar gelungen, denn jedem war klar, ohne Starterbox lässt sich ein Wettkampf Buggy nun einmal nicht einfach so starten


Sind wir nicht...
…ein bisschen Bluna?


Die Mitbetreiberin der Pension musste schon etwas grinsen, als ich mit Ihr die Frühstückszeit aus machte. „So wie die anderen Herren!?“, „Ja, so wie die anderen Herren…!“
So kam es, dass wir zwar an getrennten Tischen aber doch sehr alleine als RC Rennfahrer unser Frühstück einnahmen. Und natürlich gehört auch das dazu, für Außenstehende sind es einfach nur erwachsene Männer die komisches Zeug daher reden, über RC Modelle, Antrieb, Motoren Turns, ob man hier in dem Tal überhaupt Urlaub machen könne oder was einen sonst in die Eifel treiben würde, warum Motoren vor Buggys auf Graden liegen und vieles, vieles mehr. Man möchte es aber auch nicht missen, denn es gehört einfach dazu.


:sneaky: Dieses hier ist eine grob und stark zusammen gefasster Rennbericht. Der volle Rennbericht (längere Story, mehr Bilder) ist hier zu sehen:
▬▬▬ Link ▬▬▬
...und nur ein Klick weit weg! :sneaky:


Wir sagen…
…zu wenig Danke.


Ja manche gehen davon aus, dass sogar der Verein uns als Fahrer danken müsste. Aber dabei vergessen wir doch zu schnell, dass dieser ganze RC Rennsport eine Interaktion zwischen Fahrern und Verein ist, denn ohne das eine geht das andere nicht. Aber wir vergessen die vielen, vielen stillen Helfer die es vor, nach und bei einem Rennen gibt. Sei es die Person die am Morgen den Kaffee einschenkt oder die Person die nach jedem Training und Rennen die neuen Zeiten und Ergebnislisten aushängt. Sei es die Person die in den Tagen vor dem Rennen die Verwaltung der Fahrer durchführt oder der Zeitnehmer der and am Tag die Zeitnahme sicherstellt. Es sind die Personen die auf keinem Siegerfoto auftauchen und ohne die es aber kein Siegerfoto geben würde.
Vielen Dank für Eure Unterstützung und Eure Hilfe und vielen Dank an Klaus Hürtgen der diese HK Cup auch in der Wintersaison 2019 / 2020 ermöglicht hat.



Links

Homepage des Vereins
MSV Hürtgenwald e.V.
Homepage des Cups:
Homepage des HK-Cup (Facebook)



Hat es Dich interessiert?
(Du weißt was jetzt kommt… !)

Die Leser die bis hier her gelesen haben und Interesse nach mehr verspürt haben und sich fragt: „Könnte ich da nicht auch teilnehmen?“


Ja DU kannst!

Eine Rennteilnahme ist so einfach, alles was Dich ggf. an der Teilnahme hindert sind Vorurteile, falsche Ängste und das bisschen fehlender Mut einmal etwas Neues zu probieren! Es ist viel leichter als man selber denkt, einmal Blut geleckt und man ist dem Rennzirkus verfallen. Wer auch nur den Hauch eines Interesses verspürt, sollte einmal diesen Forenthread lesen, denn die eigene Teilnahme ist viel leichter als gedacht – wirklich - : Link

„Beside the Race“ -> Erste Schritte im RC Rennsport
Beside the Race Blog -> www.besidetherace.de










 
Zuletzt bearbeitet:
Top Bottom