Diskussion Überlegungen zum Bau eines Luftkissenboots

yoshi

Betreiber
Mitarbeiter
Jörg (airjo), der Wettbewerb startet erst am 01.01. :cool: Wenn du schon vorher anfängst könnte das als unfairer Wettbewerbsvorteil gesehen werden.

Du hast zwar mit einem Luftkissenboot eine viel höhere Hürde als andere, aber ...
Eigentlich wollte ich nur erreichen, dass du bis zum 01.01. die Arbeiten einstellst und erst danach weiter machst.

Wie gesagt, hast du mit einem Luftkissenboot eh einen höheren Schwierigkeitsgrad, so dass man den bisherigen Baufortschritt vernachlässigen kann. Es sollte nur bis zum 01.01. kein weiterer Baufortschritt stattfinden.
Es sieht mir so aus, als sei der ursprüngliche Hinweis von Yoshi härter und unfreundlicher aufgefasst worden als es gedacht war. :)
Ja, kann sein! Wenn man nicht weiß wie es gemeint war, dann kann man das auch anders verstehen.

Sorry!
 

airjo

Mitglied
nabend

Sodele...... Überlegungen zum Bau eines Luftkissenbootes... weiter geht´s
Ich war mal einkaufen:
IMG_5388.JPG Das sind die gesägten "Klodeckel" als Deckschale(40mm)
und die Bodenschale (20mm) mit der umlaufenden Druckluftführung.
Material - Styrodur
IMG_5396.JPG
auf Passung und Decksrundungen geschliffen
IMG_5399.JPG die beiden linken 4-Bl.-Props (10" x 5,5" / 25 x 12,5 cm - CFK- re./li.)
der rechte Prop ist Reserve.

Steuerung mit Futaba T 6 K / Empfänger R3006SB - Einstellung PWM - 6Kan.

Motoren LHI 2212 / 920KV - 2-4S

Regler - BL- Razer 50 (Robitronic) - Lüfter erst mal demontiert - wiegt komplett 95g.:(
wichtig aber : läuft vorwärts - Bremse - rückwärts

alternativ : BL - Tattoo-30A- Regler - 2-5 S, der kann auch vorw.-Bremse-rückw.
Programmierung aber über Funke oder BLHeli_S (USB-Dongle erf.)
9Gramm wiegt einer anschlussfertig!
IMG_5400.JPG

Lipo-Akuu SLS - 5000mAh/20C(40C) - 3S
 
Zuletzt bearbeitet:

airjo

Mitglied
nabend

War mal in der Küche und hab`was für den Formenbau gefunden....:cool:
IMG_5402.JPG Der Topf passte für das vordere Fan-Gehäuse. Innen- Durchm. 230mm
Gestern - 100mm-Abschnitte- 1,5er Sperrholz - zweilagig mit 30Min-Epoxy geklebt.
Da hat die T o p f z e i t ne zweite Bedeutung !!
IMG_5403.JPG Heute, nach dem Ausformen, noch weiter abhärten lassen.

Der nächste Topf-Job wird das etwas größere, hintere Gehäuse.
Evtl. 50mm breit, und wenn die Proportionen noch passen, ca. 270mm Innen-Durchm.
IMG_5406.JPG Ich denke, die Proportionen werden schon passen.

Also, bis bald - Gruß Jörg I.
 
Zuletzt bearbeitet:

airjo

Mitglied
nabend

@yoshi - top job :thumbsup: - man, watt waren wir hier so was von der Forum- Hobby-Außenwelt weg:(

a l s o - Zeit zum Weitermurseln...
IMG_5411.JPG So, hintere Gehäuse ist dran.

IMG_5415.JPG Schleifarbeiten erforderlich, da das alles später mit der
Decksplatte verbunden wird. Also, diese Ringform muss mind. 25mm
in die Decksform eingepasst werden.

IMG_5414.JPG Die hintere Düse soll nicht so riesig wirken.
Wenn im Bugbereich der Windschutzscheibenträger angeformt wird,
kriege ich dann "Design-Ausgleich" .

Bis bald - Gruß Jörg I.
 

airjo

Mitglied
nabend

Ein kleiner Schritt weiter - in matt-schwarz!

IMG_5416.JPG Die Luftdurchlässe sind zugeschnitten.
Zum Testen, Acryl-matt-schwarz aufgepinselt.
So soll der gesamte Antrieb werden.

Hier ist auch die Schablone für die Luftumlenkmembran (Elltex)
probeweise eingeklebt.

IMG_5417.JPG Für die oberen Luftdurchlässe müssen Alublechgehäuse
angeformt werden, die dann gleichzeitig die Druckluft nach unten leiten
und das vordere Gehäuse mit der Decksplatte verbinden. Dafür müssen
mal wieder Ankerhölzer in Styrodur geklebt werden.

Es geht in vielen Einzelschritten weiter....;) mit Laune, mit guuuuter Laune....
IMG_5416.JPG
Bis bald - Gruß Jörg I.
 
Zuletzt bearbeitet:

airjo

Mitglied
nabend

Doch wieder eine Änderung. Ich werde keine Alublech-
Gehäuse machen. Es ist alles zu rund und ich bin kein
Dengelexperte - somit mal wieder alles in
2K-Epoxy - GFK. Bedeutet nach dem Ausformen, etwas
spachteln, etwas schleifen .

IMG_5419.JPG Vorarbeiten erledigt. Schablonen oder die
"Einschalung" mit Fotokarton geklebt.
IMG_5420.JPG

IMG_5418.JPG Zur Verbesserung der Schubpropelleranströmung
sind diese Ausschnitte erforderlich.

So, warten auf Epoxy und Zubehör, dann weiter.

Gruß Jörg I.
 
Top Bottom